Aktuelles

[Vorstellung] Skript zur automatischen Anmeldung bei DynDNS.org

MrDeluxe

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Hallo,

da der Anbieter DynDNS.org verlangt sich alle 30 Tage bei sich anzumelden, war ich auf der Suche nach einer Automatisierung dessen und bin auch direkt fündig geworden (zumindest für Linux/Shell-User):

Code:
#!/bin/bash
########################################################################
#
# dyndnslogin
# Automate login to prevent account expiration
#
########################################################################

########################################################################
# DynDNS Settings (default-value, overwrite with $1 and $2)
[B]DEFAULT_USERNAME="username" [/B]   
[B]DEFAULT_PASSWORD="password" [/B]  

# Import settings from /etc/ddclient.conf if available
DDCONF="/etc/ddclient.conf"
if [ -r "$DDCONF" ] && grep -q "^server=members.dyndns.org" "$DDCONF"
then
DEFAULT_USERNAME="`awk -F= '/^login=/{ print $2 }' $DDCONF`"
    DEFAULT_PASSWORD="`awk -F= '/^password=/{ print $2 }' $DDCONF`"
fi

########################################################################
# Variabeln
USERNAME=${1:-$DEFAULT_USERNAME}
PASSWORD=${2:-$DEFAULT_PASSWORD}

PROGNAME=dyndnslogin
COOKIE=`mktemp --tmpdir="/tmp" -t ${PROGNAME}_cookie_XXXXX`
OUTPUT=`mktemp --tmpdir="/tmp" -t ${PROGNAME}_output_XXXXX`
USERAGENT="Mozilla/5.0"

########################################################################
# Main

MULTIFORM=`curl -s -A $USERAGENT -c $COOKIE https://account.dyn.com \
  | awk -F\' '/multiform/{ print $6 }'`

curl -s --location -A "$USERAGENT" -b $COOKIE -c $COOKIE -o $OUTPUT \
  --data "username=$USERNAME&password=$PASSWORD&iov_id=&submit=Log+in&multiform=$MULTIFORM" \
  https://account.dyn.com/

if grep -i -E "(Welcome|Hi).*$USERNAME" $OUTPUT > /dev/null 2>&1
then
echo $(date +"%d.%m.%Y-%H:%M") --- Login successful >> /var/log/dyndns.log
else
echo $(date +"%d.%m.%Y-%H:%M") --- Login failed >> /var/log/dyndns.log
  FAILED="true"
fi

rm $COOKIE
rm $OUTPUT

if [ "$FAILED" = "true" ]
then
exit 1
fi

# EOF


Das Skript trägt man anschließend in die Cron ein und man hat seine Ruhe. :)

Viel Spaß damit!


Quelle:
Zwingender monatlicher Login bei DynDNS.org automatisieren (Auto Login Script) | Blog von Emanuel Duss | emanuelduss.ch

Ich habe lediglich das Logging leicht angepasst.



PS: Falls diese Information bereits existiert, kann der Thread auch gelöscht werden.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeathDealer

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2006
Beiträge
259
Ort
CH
Nett! :)
Ich hab deshalb aber bereits den Anbieter gewechselt. Gibt ja diverse Konkurrenten, die die Dienstleistung noch gratis anbieten. ;)
 

MrDeluxe

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Nenne mir mal ein paar, die auch unter der Fritzbox unterstützt werden (nutze ich zwar nicht aber für die Allgemeinheit mal informativ).
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
Duck DNS

4 Umleitungen kostenfrei (pro Google Account :) ),
einfache Anmeldung mit Google Account (click to sign in)

Scripts für:
linux cron
linux
windows
osx
pi
raspbmc
ec2
openwrt
tomatoUSB


https://www.duckdns.org/install.jsp


EDIT: alle Kommentare zur "ip Verschleierung" sind nichtig, da duckdns das wohl nun nicht mehr tut (war wie die Cloudip)
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
hier stand veraltete info
 
Zuletzt bearbeitet:

TCM

Experte
Mitglied seit
06.04.2012
Beiträge
1.853
Code:
$vollgeheimerhostname.        60      IN      A       $vollgeheimeipadresse

Ist das nicht dein Server?
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
Zuletzt bearbeitet:

TCM

Experte
Mitglied seit
06.04.2012
Beiträge
1.853
die ip wird voll umgeleitet (auch ports), jedoch sieht der nutzer nur die ip von duckdns.org

Das halte ich mal für fragwürdig. Warum sollte DuckDNS hier eine IP-Adresse haben?

Code:
address:        ISP4P IT Services
address:        Oliver Dzombic
address:        BORNWIESENWEG  12
address:        63599
address:        BIEBERGEMUEND
address:        GERMANY

Auch finde ich nichts über dieses "Feature" bei DuckDNS.
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
hättest du es auch ohne den offenen port gefunden ?

und macht meinen vps provider nicht böse, der beißt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

TCM

Experte
Mitglied seit
06.04.2012
Beiträge
1.853
Naja, DNS-Daten sind öffentlich, IP-Adress-Daten sind öffentlich. Ob da jetzt wirklich ein Minecraft-Server läuft, wäre eigtl. gar nicht wichtig gewesen, ich habs natürlich trotzdem probiert. :)

War das jetzt ein Flunkerversuch, um DuckDNS ein Feature anzudichten, was sie gar nicht haben und auch technisch kaum möglich wäre? :>
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
Naja, DNS-Daten sind öffentlich, IP-Adress-Daten sind öffentlich. Ob da jetzt wirklich ein Minecraft-Server läuft, wäre eigtl. gar nicht wichtig gewesen, ich habs natürlich trotzdem probiert. :)

War das jetzt ein Flunkerversuch, um DuckDNS ein Feature anzudichten, was sie gar nicht haben und auch technisch kaum möglich wäre? :>

hier stand mist ... hat sich geändert , sry
 
Zuletzt bearbeitet:

TCM

Experte
Mitglied seit
06.04.2012
Beiträge
1.853
magste teile der ip mal durch xxx ersetzen ? *liebguck*

Irgendwie steh ich auf dem Schlauch. Die Zuordnung von deinem Hostnamen zur IP-Adresse ist öffentliche Information. Du müsstest den Namen entfernen, damit es irgendeinen Sinn ergibt, dass ich die zugehörige Adresse lösche. Jeder kann das nachgucken, da ist nix verschleiert oder "stealthed", sonst könntest du deinen Server ja gar nicht erreichen.
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
bei mir zeigt ein ping auf meine duckdns.org Adresse die richtige IP an. Es wird nichts verschleiert

ich nehm alles zurück .... anscheinend haben sie das geändert .... bekom nun auch per ping die IP..... DAMM vor nem Monat wars noch stealth (und ja wirklich)

NSA hat wohl zugeschlagen
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.677
Ort
Bayern
ko zur info, es handelt sich um ne Vm mit 3 IP adressen, klar kannste dich austoben mit ddos ... = ip down, die 2 anderen up
allerdings weiß ich, das der hoster ddos nicht mag :) was aber meine Vm genau 2 sekunden betrifft *grins* und halt die üblichen rechtlichen Sachen nach sich zieht

wir haben mir 3 leuten versucht vor 2 Monaten die IP eines duckdns zu tracen/sniffen .... keiner schaffte es (ok nun scheinen sie das nicht mehr zu dürfen und wie ich sah ist der ping nun auch von 39 auf 19 gegangen)
 
Zuletzt bearbeitet:

TCM

Experte
Mitglied seit
06.04.2012
Beiträge
1.853
Ein DDoS betrifft entweder die Ressource "Leitung" oder "Server". Bei beidem ist es egal, welche IP-Adresse betroffen ist. Wenn die Leitung dicht ist, sind auch die anderen beiden Adressen nicht erreichbar. Wenn der Server dicht ist, ebenso, außer die IP-Adressen sind separaten VMs zugeordnet, die dann vom Hypervisor in ihrer CPU-Last begrenzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrDeluxe

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
:btt:

@R33N: Laut Kollegen, weiß ich, dass man sich dort auch alle 30 Tage anmelden muss.

DuckDNS sieht ja ganz gut aus, einziger Wehrmutstropfen --> Google-Account, hab ich nicht, will ich nicht. :P
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten