Aktuelles

[Kaufberatung] Vergleich von 3 Modellen Surface 7 Pro vs 2 HP-Modelle

Tararara

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
44
Hallo,

ich habe ein Surface 7 Pro mit i5 Prozessor, mit dem ich sehr zufrieden bin. Für einen Freund suche ich einen Laptop dessen Leistung in etwa ähnlich sein sollte. Aus Preisgründen soll es aber eher ein HP-Modell sein als ein Surface.

In Frage käme ein gebrauches HP ProBook x360 435 G8
Allerdings hat das gebrauchte Modell, das ihm angeboten wurde, eine 5600U CPU und nicht wie bei dem Link steht eine 5800er.

Die Alternative wäre ein neuer HP Pavilion x360 Laptop 15-er0755ng

Könnt ihr in etwa abschätzen, wie die Performance bei Anwendungen ohne aufwändige Grafik im Vergleich zum Surface 7 Pro (mit i5 CPU) ist? Es werden auch mal etwas größere Excel-Tabellen bearbeitet, aber keine extrem aufwändigen Sachen wie Videos schneiden oder ähnliches damit gemacht.

Der Pentium Gold ist sicher langsamer als der Ryzen Prozessor, aber merkt man das deutlich, solange man nicht spielt, sondern nur Office/Surfen/Videos schauen damit vorhat?

Vielen Dank im Voraus! :-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.719





Und Ich würde da immer ein ProBook nehmen und kein Pavillion und definitiv nicht nur wegen der CPU!



Gibts für alle Schüler und Studenten schon für 770€!



solltes du lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tararara

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
44
Danke für die schnelle Antwort!

Das verlinkte Dokument mit den ganzen Tests, die mit den Business-Modellen bei HP gemacht werden, war auch sehr interessant. Das ProBook, was hier in Frage kommt, hat die ja alle bestanden.

Bei dem Pavillon-Modeell, was ich oben verlinkt hatte, habe ich jetzt gemerkt, dass der Link falsch ist, das hier sollte es eigentlich sein:
Der Prozessor ist ein Pentium Gold 7505.

Was (zumindest bei der Verwendung zu Hause) noch für das Pavillon-Modell sprechen würde, ist die größere Display-Diagonale mit 15,6 statt 13,3 (beim ProBook) Zoll. Wenn man keinen externen Monitor verwendet, kann das ja ganz angenehm sein.
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.719

Ist schon viel lahmer und würde Ich auch sonst wie schon gesagt niemals kaufen.




Wär für mich noch ne Alternative wenns um jeden Preis billig sein soll.
 

Tararara

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2020
Beiträge
44
Hmm okay, war nur so ein Gedanke mit dem Pavillon ;-)

Ich werde ihm das ProBook empfehlen, da hat er ein recht günstiges Angebot für ein wenig gebrauchtes, sagte er. Ich persönlich habe im Freundeskreis mehrmals mitbekommen, wie Acer-Laptops nach kurzer Zeit defekt waren. Wenn die Pavillon-Reihe von HP da als Consumer-Serie ähnlich geringe Qualität hat, sollte man sich das wohl besser verkneifen, auch wenn die technischen Daten und der Preis erstmal gut aussehen.
 
Oben Unten