Aktuelles

[Kaufberatung] USB -> Glas -> USB ?

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Hi
Eine simple frage. Ich habe hier die Teile von Icron jedoch bin Ich total angepisst. In diesen Winter habe Ich die Teile aufgestellt und was ist?
Wie es kälter wurde haben diese angefangen zu spinnen. Die verloren nach kurzer Zeit die Verbindung. Wurde es wieder wärmer bzw. als Ich diese in der Wohung hatte liefen diese dort ne Woche ohne Probleme kaum waren Sie wieder im Haus paar Min später nada keine Verbindung. :mad:
Der Support wollte mir einreden das es an der Feuchtigkeit liegt und das jedesmal diese Kondensiert. Gut dann muss das ein scheiss Produkt sein weil die bis 0C laut Hersteller gehen sollen. :fire:....

Egal!
Jetzt suche Ich eine andere möglichkeit wo Ich ein paar USB 2 + 3 Geräte über eine Glasfaserverbindung von A nach B bringen kann so das diese direkt am Server angesteckt werden können.
Hat jemand eine idee?
THX!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gubb3L

Experte
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.117
:popcorn:

Wie wäre es Mal mit einer vernünftigen Beschreibung was du genau benötigst.
 
Zuletzt bearbeitet:

busiderbaer

Experte
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.822
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X @ stock
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
WaKü AC Kryos Next, EK-Vector RX 5700 Nickel Plexi, MoRa II, DCP450
Speicher
32Gb G.Skill F4-3200C16D-32GTZN @ 3600 CL18
Grafikprozessor
AMD RX 5700XT 50th Anniversary Edition
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
512Gb ADATA XPG SX8200 Pro , 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Phanteks P300Air
Netzteil
Enermax Platinmax D.F. 600W
Keyboard
Wooting Two, komplett modifiziert mit Springs, Caps, Lube, Films
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10
Internet
▼ 444 ▲ 20

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Was Ich vergessen habe zu erwähnen Ich brauche nur Glas ohne Metall dazwischen.
Derzeit habe Ich ein FC FC verlegt.
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Jop leider nur USB 2.0.
Kann man mit einer Software irgend wie messen welche Bandbreite die Hardware braucht?
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Wegen der geringen elektromagnetischen Störausstrahlung (EMV) und Funkfrequenzstörungen (RFI) bei Glasfaserkabeln kann dieser Extender in sensiblen Umgebungen eingesetzt werden.
Ich hoffe das die Kastl an sich so designt sind das die auch in die Geräte (also USB B Seitig) keine Störungen aussendet. Ich habe schon genug Geld in USB Hubs und so investiert das Ich die ganzen Störungen raus bekomme.
:haha: genauso muss es aushalten wenn mein CB Funkgerät sendet.
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Das verdammte Lindy kann nur USB 3.0 oder ein anderes nur USB 2.0. :shake:
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
danke Ich habe diese auch in Youtube gefunden leider ohne Preise.
Und die meisten anderen sind mehr oder weniger 1:1 gebrandete von Icron welche mir probleme machen.
 

DFENCE

Experte
Mitglied seit
29.02.2012
Beiträge
455
Ort
Bobenheim Roxheim
Also wenns um Störungsfrei geht, dann ist die Wahl USB Geräte zu benutzen das schlechteste Was du nur machen kannst, denn USB Selbst nach den offizielen Spezifikationen ist einfach extremst Störanfällig, da reicht das Kabel von Maus oder Tastatur schon aus um als Antenne Störeinflüsse einzufangen, das ganze rauszufiltern .... viel spaß
Zu aller erst würde ich sämtliche USB Kabel entsorgen und gegen besser EM Geschützes Kabel tauschen, damit meine ich das du z.b die Kabel von Maus und Tastatur ablötest und gegen was Hochwertiges austauschst. Falls du Microcontroller und Echtzeitsteuerungen über USB ansteuern muss dann hast du nen Problem, außer du bist in der Lage Signallaufzeit und co auszumessen um die effizienteste Übertragungsgeschwindigkeit zu finden und die Controller anzupassen ( damit spiele ich z.b rum allerdings mit FDTI auf RS232 Konverter da mein Anwendungen nur über RS232 laufen weil die Signallaufzeit für mich extremst wichtig ist ) Optimaler wäre aber wenn du alles über RS232 oder LPT regelst statt über USB, ich kann mir im moment nur Vorstellen das du mit deiner Anlage genau diese Probleme hast, oder du hast ne Empfindliche Messapparatur aber dann verstehe ich nicht warum du mit USB rumfudelst, denn sowas ist mehr als unüblich. In der Regel da USB für sowas eben nicht geeignet und auch nicht spezifiziert ist nimmt man entweder im Homebereich RS232 oder im Industrie Bereich RS485, lezteres wäre meine Wahl an deiner Stelle, denn damit bekommst du alles ziemlich Störungsfrei hin über zig Meter hinweg, ich verkabel z.b meine Frequenzumrichter immer über RS485, obwohl die zwar auch USB Anschlüsse haben sind die nur geeignet um mal eben die Teile zu Parametrisieren, aber für Steueraufgaben ist die Einstreuung in das USB Signal zu stark und da die Bandbreite Dynamisch bei USB ist gibt es nur ganz wenige mittel das USB Signal zu filtern, im Grunde kannst das nur mit Digitaltechnik realisieren da wird nen Filter allein vom Technischen aufbau locker in nen 4 stelligen Bereich gehen und das riesen Problem, die Signallaufzeit und damit wäre USB wieder nahezu unbrauchbar um Echtzeit nahe Signale zu übertragen.
Im übrigen nen ähnliches Problem hast du mit Glasfaser, denn auch das hat Signalverluste und kann Signale verfälschen hier spielt der Jitter eine entscheidende Rolle.

Eben aus diesem Grunde nimmt man auch heute noch für Professionelle Anwendungen entweder RS232 oder RS485.

Btw Wenn dein CB Funk die Störsignale aussendet würde ich mir mal ernsthaft Gedanken um deine Anlage machen, als aller erstes würde mir einfallen das du einen ziemlich Starken Brenner benutzt, ich muss ja kein Moralapostel spielen ;-)


Und meine Persönliche meinung dazu. Totaler Humbug mit allen möglichen Geräten versuchen den Fehler von USB Auszumerzen, es gibt X Bus Systeme die problemlos mehrere Hundert meter machen, aber mann muss Krampfhaft an dem Mist USB Festhalten was einfach dafür nie vorgesehen und Spezifiziert war, USB ist einfach ne schlechte Peripherie Schnittstelle deren einziger Vorteil darin begründet ist das sie Überall läuft, Gut ist allerdings was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Ich benutze ein SDR. Hier als Beispiel 868Mhz Bereich.
Die meisten benutzten USB als Schnittstelle. Hier ist das problem das man eben Bandbreite braucht deswegen ist das mit den USB - Glas nicht so einfach.


Btw Wenn dein CB Funk die Störsignale aussendet würde ich mir mal ernsthaft Gedanken um deine Anlage machen
12W SSB über ne Aussenantenne verkraften nur die guten Netzteile im direkten umkreis. Tja die Dlink vom Glas Medien Converter sind scheinbar das billigste was die auftreiben könnten.
 

Anhänge

DFENCE

Experte
Mitglied seit
29.02.2012
Beiträge
455
Ort
Bobenheim Roxheim
Ahja damit kann ich sogar was anfangen, gut das die Netzteile empfindlich sind, das ist vollkommen Logisch das sind Schaltnetzteile die nen Schwingkreis besitzen die mit Induktion arbeiten, wenn du da mit nem 12Watt Sender ankommst steigen dir ziemlich alle Schaltnetzteile aus, zumindest werden sie nicht zuverlässig arbeiten, auch wenn du dich auf die ISM Bänder konzentrierst.


Grundsätzlich, du arbeitest mit HF Technik, hier ist eigentlich Elektronik wissen unerlässlich, und dann sollte dir auch klar sein das kein Schaltnetzteil zuverlässig laufen kann, du musst hier schon bisschen mehr wissen mit einbringen um deine Aufbauten sicher und Zuverlässlich zu machen, grad bei Sowas funzt seltenst ne Out of the Box Lösung, da auch die Örtlichen Begebenheiten ne große rolle spielen. Abgesehen davon das diese USB zu Glas Lösungen überhaupt nicht dafür ausgelegt sind und eben die Technische Bandbreiten Beschränkung, ich sags nochmal RS232 ist USB grad in solchen Sachen weit überlegen und ich wette deine Geräte haben auch kein Nativen USB Port sondern ne Anbindung vom µc per TTL an nen Serial Converter z.b nen Atmel 16u2 auf nen FTDI auf dem die Firmware läuft damit der PC über USB das Serial Protokoll senden kann und das USB als Gerät erkennt mit der zugehörigen Treiberkennung für Windows. Wenn man dieses Hintergrund wissen hat, dann weiß man das jedes weitere Glied was man in diese Kette einfügt nichts anderes als ne Potentielle Fehlerquelle ist. Von daher würde ich mich schon mal verabschieden von der Idee USB über Glasfaser.

Allerdings was mich doch etwas wundert, wenn du mit nem 12Watt (EIRP ) Sender rumhantierst, dann müsstest du Gemeldet sein und ne Standort Bescheinigung haben, folglich solltest du doch selbst EMV Messungen vorgenommen haben um zu ermitteln wo du dein Empfindliches Equipment platzierst und weißt womit du es eigentlich zu tun hast.

Wie schon gesagt, ich würde mir mal Gedanken um den Aufbau der Anlage machen, da liegt meist der Hund begraben.
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Ahja damit kann ich sogar was anfangen, gut das die Netzteile empfindlich sind, das ist vollkommen Logisch das sind Schaltnetzteile die nen Schwingkreis besitzen die mit Induktion arbeiten, wenn du da mit nem 12Watt Sender ankommst steigen dir ziemlich alle Schaltnetzteile aus, zumindest werden sie nicht zuverlässig arbeiten, auch wenn du dich auf die ISM Bänder konzentrierst.
Mal sehen ob das besser wird wenn Ich die in einen kleinen Netzwerkkobel rein packe.
Abgesehen davon das diese USB zu Glas Lösungen überhaupt nicht dafür ausgelegt sind und eben die Technische Bandbreiten Beschränkung
Jain damit sollten diese kein Problem haben. Die Bandbreite ist bei den Icron dinger zumindest bei den Schmalbandigen kein problem gewesen. klar 20Mhz Bandbreite von HackRF ist zu viel das ist klar.
und ich wette deine Geräte haben auch kein Nativen USB Port sondern ne Anbindung vom µc per TTL an nen Serial Converter z.b nen Atmel 16u2 auf nen FTDI auf dem die Firmware läuft damit der PC über USB das Serial Protokoll senden kann und das USB als Gerät erkennt mit der zugehörigen Treiberkennung für Windows.
Was Ich weiss gehts von DAC direkt in den USB Chip und dann raus: Radio for Everyone: Review: 5 RTL dongles (aus die schnelle).
Allerdings was mich doch etwas wundert, wenn du mit nem 12Watt (EIRP ) Sender rumhantierst, dann müsstest du Gemeldet sein und ne Standort Bescheinigung haben
Nein das ist ein Handelsübliches CB Funkgerät: CB-Funk – Wikipedia
Wie schon gesagt, ich würde mir mal Gedanken um den Aufbau der Anlage machen, da liegt meist der Hund begraben.
Die SDR Geschichten sind eh easy.
Antenne -> Filter -> LNA -> SDR -> USB -> Server
 

Boy2006

Banned
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Also wenn es jemanden interessiert vor paar Tagen (nachdem es 1 Monat beim Zoll gelegen war und Ich 105€ Zoll und DHL bezahlt habe) ist das Angekommen.

Das einzige worauf man achten muss ist beim ersten mal (pro Pc) anzustecken:
1) "Remote" Glasfaser am Strom und Glas anstecken (KEINE STICKS oder sonst was!!!)
2) USB - Glas am Pc, Server, Laptop,... Anstecken
3) Warten bis die Treiber installiert sind
4) DANNACH am Remote Glasfaser die Hardware anstecken!

Der Chinese der mir das Gerät verkauf hat hat mir eine neue Version von den USB - Glas verkauft was neu sein soll ka... aber mit einen Empfänger funktioniert es schon mal perfekt!
 
Oben Unten