Aktuelles

[User-Review] USB-A und DP vom Rechner an USB-C am Monitor (Wacom Link Plus Adapter)

mcw88

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
539
Hallo zusammen,

ich hatte das Problem, dass ich einen Rechner ohne USB-C (bzw. ohne USB-C mit DP-AltMode) an einem Monitor mit USB-C Port anschließen wollte, der an diesem USB-C Anschluss gleichzeitig DP-Signale empfängt und Daten bereitstellt (z.B. Geräte des integrierten USB-Hubs)..
Ich habe länger nach einer Lösung gesucht und jetzt mit dem Wacom Link Plus Adapter eine gefunden, die ich gerne teilen möchte.. Ist kein klassisches Produkt-Review sondern eher ein Lösungsansatz, aber vlt hilft es dem ein oder anderen mit demselben oder einem ähnlichen Problem..

Ausgangslage:
Mein Monitor (Philips 346P1CRH) hat einen KVM-Switch integriert und stellt die am USB-Hub angeschlossenen Geräte wahlweise über USB-C oder einen USB-B Upstream-Port den jeweils angeschlossenen Rechnern zur Verfügung..
Monitor.png

Die Umschaltung erfolgt entweder manuell über das OSD oder automatisch anhand der gewählten Input-Quelle für Bildsignale.. Wenn DP oder HDMI ausgewählt ist, wird der USB-B Port versorgt.. Wird der USB-C Port als Input-Quelle genutzt (für Geräte mit DP-AltMode), dann werden die USB-Hub Geräte am selben USB-C Port zur Verfügung gestellt..
Gedacht ist nun, dass man einen Desktop via DP/HDMI und USB-B anschließt und der Laptop mit einem einzigen USB-C-Kabel (für Bild und Daten) angeschlossen wird..

Problem:
Meine aktuellen Laptops (privat und Arbeit) besitzen entweder gar keinen USB-C Port oder keinen USB-C Port, welcher den DP-AltMode unterstützt.. Ich kann mit diesen also den USB-C Input nicht nutzen.. Als ersten Workaround habe ich dann die Laptops über Mini-DP->HDMI an den Monitor angeschlossen und den USB-C Port mittels USB-C->USB-A Kabel als reine Datenverbindung genutzt..
Diese Konfiguration funktioniert, aber mich haben die folgenden Punkte gestört:
  1. Ich brauche zwei Kabel (HDMI und USB-C/A) anstatt nur einem (USB-C) um den Laptop mit dem Monitor zu verbinden..
  2. Das automatische Umschalten des KVM-Switches funktioniert nicht, da beide Rechner (Desktop und Laptop) jeweils über eine Input-Quelle angeschlossen sind, welche mit dem USB-B Upstream Port verknüpft ist..
  3. Der eine Laptop schafft es über HDMI nicht die vollen 3440x1440 auszugeben, sondern ist auf 1080p beschränkt (ließe sich evtl. mit anderen Adaptern beheben)..
Lösung:
In den meisten Fällen geht es beim Thema "Rechner mit DP an Monitor mit USB-C" alleine um die Übertragung von Bildsignalen (siehe z.B. dieser Thread).. Dabei kommt es dann darauf an, dass das entsprechende Kabel bidirektional ausgeführt ist (eine Liste mit entsprechenden Kabeln habe ich z.B. hier gefunden) und insbesondere die Richtung DP->USB-C unterstützt wird.. Da ich aber gleichzeitig die USB-Datenverbindung vom Monitor zum Rechner über dasselbe Kabel brauche, sind solche Adapter für mich nutzlos..
Es braucht einen Y-Adapter mit USB-C auf der einen und USB-A und DP auf der anderen Seite wie zum Beispiel dieses Kabel.. Da ich ein solches Kabel aber nirgends bei einem Shop in Deutschland gefunden habe, bin ich nach etwas Suchen auf das Wacom Link Plus gestoßen:
Wacom_Link_Plus.jpg

Hiermit kann ich auf Rechner-Seite ein Bild-Signal via DP oder HDMI einspeisen und eine USB-Datenverbindung über USB-A aufbauen.. Auf Monitor-Seite wird am Adapter wie von mir gewünscht nur ein einziges USB-C Kabel angeschlossen..

Der Wacom Adapter wurde heute von Amazon geliefert.. Habe den dann entsprechend angeschlossen und es funktioniert ohne Probleme.. :-)
Ich benötige zwar immer noch zwei Anschlüsse am Laptop, aber für die längere Strecke vom Adapter zum Monitor reicht ein einzelnes Kabel.. Darüber hinaus kann ich wie oben beschrieben die Auto-Umschaltung des KVM-Switches auf Basis der Input-Quelle nutzen..

Zusätzliche Anmerkung: Man könnte wie auf dem Bild zu sehen auch noch ein USB-C Netzteil anschließen, welches dann den Monitor speist sofern dieser den USB-C als Power Input unterstützt (trifft wohl für ein paar externe Monitore und eben das abgebildete Wacom Cintiq Pro zu)..


Falls es doch noch eine andere Möglichkeit geben sollte, die ich einfach übersehen habe, wäre ich für entsprechende Anmerkungen dankbar..
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

mcw88

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
539
Guter Punkt.. :sneaky: Sollte jetzt hoffentlich klarer ersichtlich sein..
Gibt es ein gängiges Präfix für solche Threads damit aus dem Titel schon ersichtlich ist, dass es sich nicht um eine Frage sondern einen Lösungsansatz handelt?
 

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
3.166
Ort
Dickes B
Gibt es ein gängiges Präfix für solche Threads damit aus dem Titel schon ersichtlich ist, dass es sich nicht um eine Frage sondern einen Lösungsansatz handelt?
Gute Frage…
Wie wärs mit ‘User-Review‘?
Dies hier scheint die Liste der auf HWL verfügbaren Präfixe zu sein:

Präfix.JPG


Allerdings achte zumindest ich selten bis nie auf dieses Präfix. Da ich selten Themen erstelle, finde ich den Menüpunkt etwas hakelig in der Anwendung.
‘Kaufberatung‘ steht wohl für die recht verbreitete Frage nach Konsumgütern, wird also nicht als ‘gebe Beratung‘ aufgefasst, sondern als ‘brauche Beratung‘.
 
Oben Unten