Aktuelles

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

REDFROG

Well-known member
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
3.591
Ort
Baden Württemberg
ich habe den Blocker hier generell aus und kann nicht sagen dass mich die Werbung jemals gestört hätte.
so soll es sein! :-)
Vor allem ist die Werbung teilweise hier sogar so "gut", das sie hin und wieder zum Klicken verleitet, weil sie einfach passt. Nehmen wir als Beispiel Nvidia released eine neue GPU/Grafikkarte und diese Werbung erscheint dann hier vom Hersteller. Ich meine es gab auf HWLuxx doch auch große Ryzen Werbung als der rausgekommen war... finde ich total legitim auch wenn das uns nur beeinflussen soll. Es gehört einfach dazu, wie beim Fußball die Werbebanner. Große Firmen können sich hier auch groß darstellen. Würde da aber irgendson Handy app Scheißkram aufpoppen, all die Werbung finanziert nur weil diese games momentan richtig Reibach mit ihrer Mikrotransaktionsabzocke machen, das wäre einfach nur absurd nervig.... ist aber nicht so!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tr1umph

Member
Mitglied seit
26.11.2010
Beiträge
253
Wie kann man gleichzeitig werbefinanzierte Angebote ablehnen, und gleichzeitig hier posten?
Ganz einfach, mit einem AdBlocker und dem Mangel an Alternativen.

Das ist schlichtes schmarotzertum.
Das ist Bullshit. Wenn keine Alterantiven geboten werden ist es nicht die Schuld der AdBlock-Nutzer. Es gibt viele gute Gründe dafür AdBlocker zu nutzen. Und keiner davon hat mit Scharozertum zu tun.

Und dann noch der Zeitschriftenvergleich, gerade die waren doch mit Werbung überhäuft und nachweislich regelmäßig Testergebnisse gekauft.
So groß ist der Unterschied zu hier oder anderen Werbefinanzierten Seiten auch nicht. Glaubst du etwa die Hersteller stellen den Seiten das gleiche zum Testen zur verfügung wie du im Onlineshop kaufen kannst? Das sind vom Hersteller ausgewählte Modelle die besonders gut funktionieren. Schonmal bei einem Monitortest von Pixelfehlern gelesen? Und wenn ein Produkt verrissen wird, dann gibt es halt beim nächsten mal keine 'Spende' vom Hersteller. Im übrigen ist das eher eine allgemeine Kritik. Wie das bei HardwareLuxx läuft weiß ich nicht.

Ich kann nachvollziehen, dass und wieso man gegen werbefinanzierten content ist, dann meide ich den aber auch, und spucke den leuten die den content erstellen nicht noch ins Gesicht und brüste mich damit nen adblocker zu nutzen.
Was nützt es den Betreibern wenn ich hier Bullshit schreibe. Ich kann mich natürlich auch als Vorzeigeuser ausgeben der hier den AdBlocker angeblich ausgeschaltet hat. Das wäre aber in meinem Fall verlogen und falsch. Ich denke, dass ich den Betreibern einen größeren Gefallen tue, wenn ich meine Meinung klar kundtue. Wenn die Betreiber die Gründe nicht kennen oder missverstehen, dann können die auch nicht richtig reagieren.


Ihr klaut doch auch nicht im Laden und geht danach zum Filialleiter und erklärt ihm dass ihr klaut weil ihr den Kapitalismus ablehnt.
Ein schlechter Vergleich. Der Content hier ist frei verfügbar, daher wird nichts geklauft oder erschlichen. Davon abgesehen schreibe ich klar, dass ich breit bin etwas für Content zu bezahlen. Werbung und Tracking ist und bleibt aber unakzeptabel.
 

Elorion

Member
Mitglied seit
09.01.2010
Beiträge
302
Die Alternative ist, auch wenn es in unserer Konsumgesellschaft seltsam klingt, nicht zu konsumieren.

Hätten homepages AGBs, stünde darin, dass der Inhalt kostenlos ist solang man die Werbung auch konsumiert. Das ist der Deal bei werbefinanziertem content, egal ob Homepages Fernsehen oder Apps.

In jedem anderen Geschäft würde man so ein Verhalten verschweigen und Vertragsstrafen zahlen wenn es bekannt wird, nur bei Werbung tun die vertragsbrüchigen so als wären sie klüger als der Rest und Posaunen es in die Welt hinaus.

Wenn euch eine werbefreie Plattform so wichtig ist macht sie doch einfach selber auf.

Und nein ich möchte nicht dass du lügst, sondern dass du konsequent bist.
 

mgr R.O.G.

Active member
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
8.533
Ort
Thüringen
Ein nicht unerheblicher Anteil der Werbung ist mit Malware, Viren oder Miningwürmern durchsetzt.
Keine Ahnung auf welchen (dubiosen?) Seiten du so rumsurfst und dir dadurch den "Dreck" einfängst... Ich habe mein Win jetzt seit Boardwechsel vor 2 Jahren am laufen und mein Virenscanner hat bisher nix (ausser Fehlalarme) auf mein System gelassen bzw. gefunden. (nutze seit Jahren Avast)
Für die Printed habe ich gerne gezahlt und würde es auch weiter machen wenn es diese gäbe...
Me too. :coolblue:
Zwar nicht als Abo, dafür aber jedes Quartal am Kiosk geholt und das Jahre lang. Schade das es die printed nimmer gibt :(.
 

Tr1umph

Member
Mitglied seit
26.11.2010
Beiträge
253
Keine Ahnung auf welchen (dubiosen?) Seiten du so rumsurfst und dir dadurch den "Dreck" einfängst... Ich habe mein Win jetzt seit Boardwechsel vor 2 Jahren am laufen und mein Virenscanner hat bisher nix (ausser Fehlalarme) auf mein System gelassen bzw. gefunden. (nutze seit Jahren Avast)
Die Seitenbetreiber haben oft garkeine Kontrolle darüber, was da für Werbung angezeigt wird. Werbebanner werden direkt vom Werbeanbieter nachgeladen. Dieser hingegen leitet auch nur das weiter, was die Werbenden denen vorsetzen. Es ist garnicht selten, dass über Werbebanner Schadcode verteilt wird. Und nur weil dein Avast nichts findet heist das nicht, dass dein System, dein Router, dein TV, Drucker oder was du sonst noch so im Netzwerk hast, nich schon lange Teil eines Botnetzes ist.



Die Alternative ist, auch wenn es in unserer Konsumgesellschaft seltsam klingt, nicht zu konsumieren.

Hätten homepages AGBs, stünde darin, dass der Inhalt kostenlos ist solang man die Werbung auch konsumiert. Das ist der Deal bei werbefinanziertem content, egal ob Homepages Fernsehen oder Apps.

In jedem anderen Geschäft würde man so ein Verhalten verschweigen und Vertragsstrafen zahlen wenn es bekannt wird, nur bei Werbung tun die vertragsbrüchigen so als wären sie klüger als der Rest und Posaunen es in die Welt hinaus.

Wenn euch eine werbefreie Plattform so wichtig ist macht sie doch einfach selber auf.

Und nein ich möchte nicht dass du lügst, sondern dass du konsequent bist.
Ich bin Konsequent. Ich nutze konsequent AdBlocker und habe so meine werbefreie Plattform.

Wir sind hier in keinem Geschäft. Wir sind hier im Internet auf einer öffentlich zugänglichen Seite. Ich bin keinen Deal mit irgendwem eingegangen, dass ich mir Werbung ansehen muss. Das hat keiner von mir verlangt und ich würde dem auch nicht zustimmen. Deiner Logik nach wäre es also verwerflich wenn ich bei einem Film in der Werbung pinkeln gehe statt mir die Werbung anzugucken. Im Kino müsste ich also auf die Werbung vor dem Film gucken statt aufs Handy? Bullshit.

Wenn das Geschäftsmodell nicht funktioniert, dann ändert es. Bei PaidContent oder Abos wäre ich vermutlich dabei. Bei Werbung aber nicht. Sollte das den Betreibern nicht gefallen, so gibt es durchaus Möglichkeiten Leute mit AdBlocker auszusperren. Wobei das vermutlich eher kontraproduktiv wäre.
 

EmPas

Banned
Mitglied seit
11.08.2017
Beiträge
503
Würde mich auch interessieren.
hardwareluxx und der werbetreibende sehen wie viel klicks im verhältnis zur schaltung generiert werden.

effektiv wird die schaltung an sich bezahlt, und da hardwareluxx eben zielgerichtetere werbung schaltet, können sie etwas mehr verlangen daehr klicks generiert werden.

hat schon seinen grund warum hwluxx keine werbung für gärtnereibedarf schalten lässt
 

B$TIStalin

Active member
Mitglied seit
09.11.2005
Beiträge
1.533
Ort
Bad Mergentheim
Habe zwar AdBlock auf hwluxx aus aber Frage mich trotzdem warum man nicht einfach für paar euro eine abo zur Unterstützung abschließen kann.

Das kann doch nicht so kompliziert sein oder ?
 

mgr R.O.G.

Active member
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
8.533
Ort
Thüringen
Und nur weil dein Avast nichts findet heist das nicht, dass dein System, dein Router, dein TV, Drucker oder was du sonst noch so im Netzwerk hast, nich schon lange Teil eines Botnetzes ist.
100% Sicherheit gibt es nunmal nicht, aber man kann Vorkehrungen treffen, welche da sehr nah ran kommen. Mein Avast ist ein Baustein, nicht mehr und nicht weniger^^. Netzwerkaktivität kann man übrigens überwachen und notfalls einschreiten, ein weiterer Baustein. ;)

- - - Updated - - -

Habe zwar AdBlock auf hwluxx aus aber Frage mich trotzdem warum man nicht einfach für paar euro eine abo zur Unterstützung abschließen kann.
Das kann doch nicht so kompliziert sein oder ?
Kompliziert ist es wohl nicht. Aber es gibt da so Dinge wie Aufwand<->Nutzen. Vermutlich liegt da der Hund begraben (wie Phil bereits angedeutet hatte).
 

Soron

Active member
Mitglied seit
13.03.2015
Beiträge
1.682
Keine Ahnung auf welchen (dubiosen?) Seiten du so rumsurfst und dir dadurch den "Dreck" einfängst... Ich habe mein Win jetzt seit Boardwechsel vor 2 Jahren am laufen und mein Virenscanner hat bisher nix (ausser Fehlalarme) auf mein System gelassen bzw. gefunden. (nutze seit Jahren Avast)
Vielleicht muss man einfach mal ein gebranntes Kind sein, um das ernster zu nehmen. Es ist schon ewig her, aber ich habe mir mal einen Virus eingefangen. Ich hatte sogar einen Virenscanner installiert, aber "damals" hat der so in die Performance eingeschnitten, dass ich ihn immer mal wieder abgeschaltet habe, wenn ich es für "sicher" hielt. Böser Fehler!
Der Virus hat den Virenscanner dadurch unterwandert und es gab keinen Alarm - gemerkt habe ich es dann erst, als der PC komplett stehen blieb, weil der Virus jede Datei infiziert und dann 10 mal kopiert hatte, bis die Festplatte bis auf 1 MB oder so vollgemüllt war und kein Platz mehr für das Windows-Swapfile war.

Ich musste erstmal händisch im DOS-Modus löschen, um wieder ein bisschen Platz auf der Platte zu haben, und hab dann einen neuen Virenscanner gekauft und von DVD ausgeführt. Die Reparatur lief 3 Tage und Nächte durch, und am Ende waren trotzdem etliche Dateien unwiederbringlich beschädigt, nachdem der Virus daraus entfernt war.

Mein anderes Aha-Erlebnis war, als ich auch vor Jahren einen neuen PC aufgebaut habe, damals noch mit Fritzcard. Ich hab also die Fritzcard eingerichtet und bin kurz auf die T-Online-Seite, um zu testen, ob Internet funktioniert. Weniger als 1 Minute. Dann habe ich die restlichen Komponenten (Soundcarte, SCSI-Karte) eingebaut und die Installation von McAfee gestartet - und der schlug prompt an. Das "mal kurz zu T-Online" hatte schon gereicht, um einen Virus auf dem nagelneuen PC zu haben. Das nur so als Hinweis zu den "dubiosen Seiten". So funktioniert das heute nicht mehr. Jemand, der einen Bot oder Wurm verteilen will, tut das über normale Werbebanner, die er bei einem Werbevermarkter bucht, wie jeder andere auch. Nur schleusen diese Banner dann den Schadcode ein, mit dem der PC angreifbar wird. Deshalb kann jede, wirklich jede Seite die sein, auf der Du Dir Schadcode einfängst.
 

Igor THG

Member
Mitglied seit
14.11.2016
Beiträge
72
Ort
Chemnitz
Jetzt muss ich zu dieser ganzen Adblockergeschichte doch mal was schreiben, weil die offizielle Aussge der aktuellen Betreiber aus meiner Sicht komplett falsch ist und die Diskussion hier etwas am Thema vorbei schießt.

Ich glaube nämlich nicht, dass der eigentliche Grund für die Abschaltung die Adblocker sind. Das ist eher ein komplett sinnloses Scheinargument, um von etwas anderem geschickt abzulenken. Der Grund dürfte eher die bald kommende Datenschutz-Grundverordnung DSGVO sein, die nämlich ab Ende Mai in Kraft tritt. Dieses Spezial-Kraftfutter für die bereits mit den Hufen scharrende Abmahnindustrie hat es durchaus in sich.

Die Forensoftware ist ein trister und total verwickelter Flickenteppich und sie wäre in der Kürze der Zeit kaum reparierbar gewesen. Das wird man selbst für Frankreich kaum so schnell schaffen. Man kann ja noch nicht mal sein eigenes Profil löschen (was so auch nie vorgesehen war). Hier hat man wohl aus purer Angst sicherheitshalber den Stecker gezogen. Ich erinnere mich da noch an Aldo Bachmann, einen kleinen, unbedeutender Fotostudio-Pleitier, der im Nachhinein alle verklagt hat, die Bilder von Conrad Elektronik genutzt haben (auch mit deren Zustimmung), weil er clevererweise Conrad nur die Nutzungsrechte, aber nicht die Bildrechte verkauft hat (was die bei Conrad anfangs nicht mal richtig realisiert hatten). Dafür war er sicher billig. Uns hat es damals ein Heidengeld gekostet und die Amis sicher extrem sensibilisiert, was in DE an Abmahn-Unfug so möglich ist.

Das Front-End ist ähnlich löchrig und vom Impressum bis hin zu den ganzen Cookies, Traces, Scipten etc. ist das Konstrukt derzeit komplett abmahnfähig. Das sollte dann auch der eigentliche Grund sein, zumal der Umbau zentral nur in Frankreich erfolgen kann und ich viele der deutschen Menüeinträge und Textbausteine faktisch schon per Mail übersetzen musste. Die haben es technisch versemmelt und irgendwann aufgegeben. So einfach ist das leider, deshalb auch der Termin der Abschaltung vorm Mai. Nur fällt es den Betreffenden sicher schwer, sich und anderen auch mal die eigene Unfähigkeit einzugestehen. Die Auswirkungen treffen dann die Redaktion und die Leser, die Digitalversager bleiben leider auf ihren Pöstchen. Trotz der Adblocker war die Seite in 2017 nicht defizitär, im Gegenteil. Und auch für die Ungläubigen: so viel können ein Redakteur und ein News-Schreiber doch gar nicht kosten, wie es trotzdem noch Kohle reingespült hat.

Beitrag bearbeiten/löschen
 

djrobinson

Member
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
841
Ort
München Landkreis
System
Laptop
MBPro [ late 2013 ]
Die erklärung klingt nachvollziehbar und läßt ahnen, was im hintergrund für ein "stellungskrieg" abgeht.
"Abmahnindustrie": was für ein begriff für nichtsnutzige winkeladvokaten. Mich wollten diese schmierlappen vor jahren auch mal drankriegen, als Piratebay noch ein synonym für frei downloads war. Allerdings erfolglos.
 

Hardwareaner

Banned
Mitglied seit
10.03.2017
Beiträge
1.168
Ich halte die neue EU-Verordnung für sehr gut und finde es gut, dass die "schwarzen Schafe" endlich zum Handeln gezwungen werden. Leider gibt es dann halt auch gute Seiten wie TH, die dann schließen, weil es die Betreiber in all den Jahren verpennt haben ihr Seite auf die Höhe der Zeit zu bringen. In diesem Fall ist mir das Ende von TH lieber als das ich als Nutzer praktisch keine Rechte habe. Wenn eine Seite dicht macht und sich dafür 2 halbwegs gleichwertige Seiten verbessern, dann sehe ich das Gewinn an. Von alleine macht kaum ein Betreiber etwas. Ich wollte letztes Jahr in einem Forum mein Profil löschen. Ging nicht. Erst nach ewigen Diskussionen mit dem Support (inkl. Hinweis auf die kommende Verordnung) bin ich beim Admin gelandet, der hat es dann erledigt. Mit einem kleinen Kollateralschaden: alle meine Beiträge wurden ebenfalls gelöscht und nicht als "Gast" gesetzt, wodurch in einigen Threads die Zusammenhänge fehlten. Naja, war nicht mein Problem, sondern das des Forenbetreibers. Der hat bei der Software einfach gepennt.

Ich hoffe dass uns Igor noch in einer anderen Redaktion erhalten bleibt. Wo er sich für seinen Wechsel bedanken kann weiß er ja. An dieser Stelle ein dickes Danke für die Aufklärung, die insgesamt sehr schlüssig ist.

Die Abmahnwelle ist natürlich unschöne Folge, bei der sich Schmarotzer eine goldene Nase verdienen wollen. Aber man muss auch sagen, dass ihnen jeder der abgemahnt wird auch eine entsprechende Angriffsfläche geboten hat. Mir ist das lieber als die pure Anarchie die sonst im Netz herrscht.
 

DragonTear

Well-known member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.946
Ort
Im sonnigen Süden
Jetzt muss ich zu dieser ganzen Adblockergeschichte doch mal was schreiben, weil die offizielle Aussge der aktuellen Betreiber aus meiner Sicht komplett falsch ist und die Diskussion hier etwas am Thema vorbei schießt.

Ich glaube nämlich nicht, dass der eigentliche Grund für die Abschaltung die Adblocker sind. Das ist eher ein komplett sinnloses Scheinargument, um von etwas anderem geschickt abzulenken. Der Grund dürfte eher die bald kommende Datenschutz-Grundverordnung DSGVO sein, die nämlich ab Ende Mai in Kraft tritt. Dieses Spezial-Kraftfutter für die bereits mit den Hufen scharrende Abmahnindustrie hat es durchaus in sich.

Die Forensoftware ist ein trister und total verwickelter Flickenteppich und sie wäre in der Kürze der Zeit kaum reparierbar gewesen. Das wird man selbst für Frankreich kaum so schnell schaffen. Man kann ja noch nicht mal sein eigenes Profil löschen (was so auch nie vorgesehen war). Hier hat man wohl aus purer Angst sicherheitshalber den Stecker gezogen. Ich erinnere mich da noch an Aldo Bachmann, einen kleinen, unbedeutender Fotostudio-Pleitier, der im Nachhinein alle verklagt hat, die Bilder von Conrad Elektronik genutzt haben (auch mit deren Zustimmung), weil er clevererweise Conrad nur die Nutzungsrechte, aber nicht die Bildrechte verkauft hat (was die bei Conrad anfangs nicht mal richtig realisiert hatten). Dafür war er sicher billig. Uns hat es damals ein Heidengeld gekostet und die Amis sicher extrem sensibilisiert, was in DE an Abmahn-Unfug so möglich ist.

Das Front-End ist ähnlich löchrig und vom Impressum bis hin zu den ganzen Cookies, Traces, Scipten etc. ist das Konstrukt derzeit komplett abmahnfähig. Das sollte dann auch der eigentliche Grund sein, zumal der Umbau zentral nur in Frankreich erfolgen kann und ich viele der deutschen Menüeinträge und Textbausteine faktisch schon per Mail übersetzen musste. Die haben es technisch versemmelt und irgendwann aufgegeben. So einfach ist das leider, deshalb auch der Termin der Abschaltung vorm Mai. Nur fällt es den Betreffenden sicher schwer, sich und anderen auch mal die eigene Unfähigkeit einzugestehen. Die Auswirkungen treffen dann die Redaktion und die Leser, die Digitalversager bleiben leider auf ihren Pöstchen. Trotz der Adblocker war die Seite in 2017 nicht defizitär, im Gegenteil. Und auch für die Ungläubigen: so viel können ein Redakteur und ein News-Schreiber doch gar nicht kosten, wie es trotzdem noch Kohle reingespült hat.

Beitrag bearbeiten/löschen
Das ist jetzt aber extremst spekulativ...
 

Igor THG

Member
Mitglied seit
14.11.2016
Beiträge
72
Ort
Chemnitz
Es ist, wie ich es schrieb.

Und es ist auch immer bedauerlich, wenn Webseiten ungeprüft und ungefragt News verbreiten, die auf einem Eintrag eines nicht autorisierten französischen Mitglieds der Forenverwaltung basieren. Es ist ärgerlich, aber im Umkehrschluss kann es mir persönlich sogar ungemein helfen. Fakt ist, dass die Migration und der Umbau verschlafen wurden, weil DE im Gesamt-Konstrukt von Purch in der Prio ganz unten rangiert. Wenn am 25. Mai die Datenschutzrichtlinien neu aufgemischt werden, muss man die Publikation in der bisherigen Form wirklich abschalten. Fakt ist aber auch, dass TH DE nicht defizitär war und ist. Interessanterweise sind die Reichweiten, rechnet man das Forum mal raus, nicht schlechter als bei HWLuxx. Dieses Adblocker-Märchen kommt wirklich von einem Mitarbeiter und kompletten Laien, der noch nicht einmal fest angestellt ist. Sogar unser eigener News'ler hat das dann am Ende geschrieben, aber mit bewusster Duldung :d

Ich hoffe dass uns Igor noch in einer anderen Redaktion erhalten bleibt.
In Deutschland so definitiv nicht. Jedenfalls nicht das, was sich auf das "anderen" bezieht. Für alberne 150 bis 300 Euro pro Artikel werde ich nicht arbeiten, davon kann man weder eine Familie ernähren, noch gescheit leben und reinvestieren Das, was Medien in DE freien Mitarbeitern zahlen, ist schlichtweg eine Frechheit. Ich habe mit allen großen der Branche verhandelt und es wären interessante Festanstellungen dabei gewesen (was ich aber ablehne), aber als freier Autor wird man nicht für voll genommen und äquivalent behandelt. Von keinem, wohlgemerkt. Und genau so etwas muss ich mir gar nicht erst antun. Ich habe das Jahr TH DE zusammen mit nur einem Newsler allein gestemmt. Weil es mir diebische Freude bereitet hat, da Totgesagte bekanntlich länger leben. Nur gibt die neue Rechtslage die bisherige Handhabung nicht mehr her.

Es liegt nun direkt an Purch, endlich mal zu einer gewissen Entscheidung zu kommen. Mehr kann und will ich dazu (erst einmal) nicht sagen. Was meine Person betrifft, haben sie schon so manche bös verschätzt und richtig schick verhoben. Ich schüttele mir mein Equipment ja auch nicht für lau aus dem 3D-Drucker. Hier ist alles komplett kreditfrei. So what...
 
Zuletzt bearbeitet:

djrobinson

Member
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
841
Ort
München Landkreis
System
Laptop
MBPro [ late 2013 ]
"Für alberne 150 bis 300 Euro pro Artikel werde ich nicht arbeiten..."
So ein unseriöses angebot hatte ich auch mal, von einem großen deutschsprachigen printmedium. Ich sollte zum thema hackintosh einen artikel verfassen, da ich zu dieser zeit unter dem nick Hackintoshi voll im thema drin war. Letztendlich habe ich dankend abgelehnt, obwohl das thema einiges potential hat.
Igor, ich wünsche dir viel erfolg bei deiner beruflichen aquise. Und wie ich im THforum lesen durfte, hast du schon was angeteasert respektive in der pipeline....
 
Zuletzt bearbeitet:

Igor THG

Member
Mitglied seit
14.11.2016
Beiträge
72
Ort
Chemnitz
In meinem obigen Post steht eigentlich alles schon drin. Einfach mal abwarten ;)

Betriebswirtschaftliche Binsenweisheit:
Wer mit Bananen zahlt, kann auch nur Affen anheuern. Wohl war :d
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.859
Schade, aber die Werbebranche hat es sich halt selbst zerschossen. Die User in den Technikforen sind eben (meistens) technikversiert und schalten die Werbung ab - aus den eben genannten Gründen wie Virenschleudern (die .jpeg Malware ist selbst heute noch aktiv), Performanceeinbußen, Bandbreite (wenn ich mit limitierter Bandbreite auf dem Handy surfe und 56k Geschwindigkeit habe, weil kein Bock für Werbeanzeigen auch noch Geld zu bezahlen) und natürlich, dass die Werbeanzeigen meistens nur Platzverschwendung sind.

Schwierig, schade und tja - die Werbebranche hat sich selbst ins Bein geschossen.

edit: Ich hätte auch kein Problem damit für gute Seiten zu bezahlen, aber wenn mich 100 Seiten interessieren und alle 5€ von mit wollen, ist das keine haltbare Lösung. Ich bin bereit 10-15 € für alle zusammen zu bezahlen - aber dafür müsste sich der Markt mal einig werden und vor allem müssten die Abgaben zu den öffentlich-rechtlichen mal ausgemistet werden. Die GEZ-Zwangsabgabe ist ein Betrag, den ich zahlen muss aber deren Dienste zu weniger als 1% nutze. Das verschreckt - und Unbeteiligte tragen den Schaden.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TurboCharged

Guest
Wenn am 25. Mai die Datenschutzrichtlinien neu aufgemischt werden, muss man die Publikation in der bisherigen Form wirklich abschalten.
Kannst Du bitte erklären, warum es der Fall sein sollte?
Ich weiß, um was es bei der neuen DSGVO geht, das trifft uns (Bänker) auch ziemlich hart.
 

djrobinson

Member
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
841
Ort
München Landkreis
System
Laptop
MBPro [ late 2013 ]
... vor allem müssten die Abgaben zu den öffentlich-rechtlichen mal ausgemistet werden. Die GEZ-Zwangsabgabe ist ein Betrag, den ich zahlen muss...
Wovon träumst du du eigentlich nachts? Die vorstände in den sende"anstalten" werden sich doch nicht selbst absägen. Irgendwoher muß doch die knete der rentenversprechen für all die lakaien zur volksverblödung und kriegshysterie /-treiberei herkommen.
Ich habe für mein familienumfeld und besten freunde diese geldeintreiberei abgeschafft. Dazu bedarf es ja nun wirklich nicht viel, um sich gegen dieses firmenkonstrukt GEZ/Sende"anstalten" zu wehren und den geldstrom auszutrocknen.
 

M.t.B.

Member
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
658
@LUXX: Wie steht ihr zu Browsererweiterungen wie AdNauseam? Die Werbung wird blockiert und der Nutzer nicht getrackt, aber im Hintergrund geklickt, sprich Geld generiert.

Das Problem verschiebt sich also von Benutzer/LUXX zu LUXX/Werbenetzwerk(e).
 

Igor THG

Member
Mitglied seit
14.11.2016
Beiträge
72
Ort
Chemnitz
Kannst Du bitte erklären, warum es der Fall sein sollte?
Ich weiß, um was es bei der neuen DSGVO geht, das trifft uns (Bänker) auch ziemlich hart.
Ich kann keine Interna ausbreiten, aber alles, bis hinab zum CMS ist für alle Lokalisierungen das selbe. US und DE sind komplett miteinander verwoben. US wird nie auf intransparentes Tracking, personalisierte Werbung, Kundendatenweitergabe an Dienstleister und anderen Shit verzichten und man kann nicht einfach für eine Domain eine komplett abweichende Lösung anbieten. Nutzerverwaltung inbegriffen. Auch FR muss migrieren, die Kosten sind hoch fünfstellig. Trotzdem ist es lösbar und ich arbeite daran. Nur wird es nicht mehr dasselbe TH sein. Das kann aber auch ein Vorteil sein. Nur dass ich aktuell kaum Land sehe. Es ist alles hochkompliziert, also lasst Euch mal überraschen. ich leiste mir gerade den Luxus, alles gleichzeitig anzugehen. Kopfschuss-Feeling :d
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Well-known member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.946
Ort
Im sonnigen Süden
Das Problem verschiebt sich also von Benutzer/LUXX zu LUXX/Werbenetzwerk(e).
Aber auch nur kurzzeitig, denn dadurch verschlechtert sich logischerweise das Verhältnis von realen Käufen zu Klicks. Darüber werden natürlich Statistiken geführt (Stichwort: Konversionrate).
Folglich würden die Werbenetzwerke, in Zukunft noch weniger pro Klick zahlen.
Also eine eher blöde "Lösung"...

Nee, aus der "alles muss gratis sein" Mentalität im Web werden wir nur sehr, sehr schwer rauskommen, fürchte ich...

Das ganz dumme ist dass es noch immer keinen richtig guten Dienst für Micropayments gibt, das die Webseitenbetreiber anbieten können.
Deswegen wird immer mit einem Hohen Betrag von 3-10€ pro Monat gerechnet, wegen denjenigen denen Geld relativ egal ist. Dabei wären sicherlich viel viel mehr Menschen bereit z.B. 50ct zu zahlen (ich würde mindestens 6 Webseiten so unterstützen).
Nur lohnt das wegen Gebüren für die Betreiber nicht :/
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TurboCharged

Guest
Ich kann keine Interna ausbreiten, aber alles, bis hinab zum CMS ist für alle Lokalisierungen das selbe. US und DE sind komplett miteinander verwoben. US wird nie auf intransparentes Tracking, personalisierte Werbung, Kundendatenweitergabe an Dienstleister und anderen Shit verzichten und man kann nicht einfach für eine Domain eine komplett abweichende Lösung anbieten. Nutzerverwaltung inbegriffen. Auch FR muss migrieren, die Kosten sind hoch fünfstellig. Trotzdem ist es lösbar und ich arbeite daran. Nur wird es nicht mehr dasselbe TH sein. Das kann aber auch ein Vorteil sein. Nur dass ich aktuell kaum Land sehe. Es ist alles hochkompliziert, also lasst Euch mal überraschen. ich leiste mir gerade den Luxus, alles gleichzeitig anzugehen. Kopfschuss-Feeling :d
Was Du machst interessiert mich herzlich wenig, nimm es mir nicht übel oder was mit TH wird. Was mich interessiert, was das Ganze mit der DSGVO zu tun hat.

Die neue DSGVO sagt nur aus, dass nach dem Ablauf der wirtschaftlichen Beziehung (auf gut Deutsch: Vertrag, welcher Art auch immer), die Daten, die während dieser Beziehung (Auskünfte, Daten der Ansprechpartner, etc) nach einer bestimmten Frist zu löschen sind, da sie mit dem ursprünglichen Zweck nicht vereinbart sind. Beispiel aus unserer Welt: ein Konto bestand von 2005 bis 2015, wurde 2015 geschlossen und die wirtschaftliche Beziehung somit beendet. Das heißt, dass wir alle personenbezogene Daten (Schufa, Crefo, Kontoauszüge, Korrespondenz, Kopien des Personalausweises, ...) im Jahr 2020 (2015 endete die Beziehung + 5 Jahre) löschen oder anonymisieren müssen.
 

Tabantel

Active member
Mitglied seit
26.07.2015
Beiträge
1.211
Man muss eben eine andere Lösung finden. Unerwünschte Werbung ist ein Geschwür, das nicht toleriert werden darf. Ich besitze seit vielen Jahren keinen Fernseher mehr. Die Leute die Werbung tolerieren haben sich nur dran gewöhnt und wissen nicht, wie es ohne ist.

Da muss man das Geld anders verteilen. Meine Idee wäre ja, dass von den Gebühren für den Internetanschluss Geld abgeführt wird an die Webseiten die man hauptsächlich besucht, prozentual je nach Anteil etc, die genaue Umsetzung kann man sich überlegen, das wäre meine Grundidee.
 

Hardwareaner

Banned
Mitglied seit
10.03.2017
Beiträge
1.168
Da muss man das Geld anders verteilen. Meine Idee wäre ja, dass von den Gebühren für den Internetanschluss Geld abgeführt wird an die Webseiten die man hauptsächlich besucht, prozentual je nach Anteil etc, die genaue Umsetzung kann man sich überlegen, das wäre meine Grundidee.
Du weißt wofür die ersten beiden "W" in WWW stehen? Viel Spaß bei der der Umsetzung deiner Grundidee.
 
T

TurboCharged

Guest
Ein guter Einstieg für eine Frage. Soziale Kompetenz lernen wir lieber nochmal, cuda. :fresse:
Ich habe eine klare Frage gestellt (Post #81), als Antwort kam nur blah blaup. "Ich beschäftige mich mit XYZ", das interessiert mich nicht und war auch nicht gefragt... Was man da migrieren muss und was da hochkompliziert ist, interessiert mich genau so wenig, ebenso wie "lasst euch überraschen". Es war nicht gefragt. Ich wollte nur wissen, was DSGVO mit TH zu tun, nicht mehr und nicht weniger. Also, wo ist dein Problem oder willst du nur was von dir geben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten