[Kaufberatung] Tipps von den Profis :)

roessrob

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.06.2024
Beiträge
14
Vorlage für Kaufberatungs-Thread. Bitte Kopieren und ausfüllen.
Bitte benutzt diese um den Mitgliedern eine leichtere Kaufberatung für euch zu ermöglichen.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, welche Games zb?
z.B. Lords of the Fallen, Elden Ring, Helldivers 2, Hades, Hades 2, Doom, Cyberpunk, GTA6? --> von allem etwas ;) Auch gerne "grafisch anspruchsvolle" Spiele

2. Soll der PC auch für Bild-/Musik-/Videobearbeitung genutzt werden? Als Hobby oder Profi? Welche Software?
nein

3. Auflösung deiner Monitore? Wieviele Monitore? Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
4k TV (Gamecontroler) und ggfs. auf einem WQHD-Monitor (Maus + Tastatur)

4. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Der PC sollte möglichst klein (Lian Li DAN Cases A4-H2O) und leise sein --> ich habe 2 PCs zusammengestellt und hätte da gerne ein paar Meinungen dazu

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)
nein

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
bis zu 3000€?

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
demnächst (oder sollte man noch warten?)

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
ich bastel gerne selber

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
nein

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo alle zusammen,

nachdem ich nun die Vorlage benutzt habe, möchte ich gerne noch etwas von mir da lassen und meine Beweggründe darlegen.

Ich hab eine lange Zeit an Konsolen gespielt und möchte wieder zum PC zurückkehren.

Warum? Tatsächlich hat mich schlussendlich das SteamDeck dazu getrieben. :)
Ich Spiele alles mögliche (siehe Liste oben) über das Gerät im Handheld-Modus oder eben manchmal über meinen 4K TV via Dockingstation.
Diverse Spiele (Cyberpunk, Lords of the Fallen, etc.) sehen besonders auf dem TV nicht soooo toll aus und das möchte ich gerne ändern.
Was verspreche ich mir von einem Gaming-PC?

- ich muss keine Spiele doppelt kaufen --> eine Steambibliothek
- Spiele sollen schöner aus als auf der Konsole aussehen und flüssig laufen
- ich hab ein paar Jährchen etwas von dem PC, d.h. ich möchte natürlich möglichst lange "schön" Spiele spielen können und nicht nächstes Jahr das Gerät ersetzen müssen
--> hier erhoffe ich mir ein paar Meinungen, anhand meiner 2 Konfigurationen weiter unten, z.B.​
  • Jemand Erfahrungen mit dem LianLi-Case? Passt das alles?
  • Leistungsreserven vorhanden? (ich weiss, dass das keine exakte Wissenschaft ist und das auch von meinen Ansprüchen abhängt --> hier interessiert mich eher das Bauchgefühl oder ob ich etwas krass übersehen habe)
  • Harmoniert das System? Habe ich die Komponenten gut zueinander abgestimmt?
  • Win10 oder Win11? (oder gar Linux?)
Zu guter Letzt habe ich auch einfach Lust mal wieder etwas zu basteln und mich ein wenig mit der Hardware zu beschäftigen :)

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe mir folgende 2 Konfigurationen "zusammenrecherchiert"

Konfiguration 1 (ca. 2000€)

Grafikkarte: Radeon RX 7900 GRE, 16GB GDDR6
CPU: Ryzen 7 5800X3D, 8C/16T
CPU-AiO: ASUS ROG Strix LC II 240 (AM5)
RAM: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-4800, CL20-30-30-50
MB: GIGABYTE B550I AORUS Pro AX
Netzteil: ASUS ROG Loki Platinum, ROG-LOKI-750P-SFX-L-GAMING, 750W SFX-L, ATX 3.0
Festplatte: Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A4-H2O

Konfiguration 2 (ca. 3000€)

Grafikkarte: Radeon RX 7900 XTX, 24GB GDDR6
CPU: Ryzen 9 7950X3D, 16C/32T
CPU-AiO: ASUS ROG Strix LC II 240 (AM5)
RAM: ADATA XPG LANCER RGB Black Edition DIMM Kit 32GB, DDR5-8000, CL38-48-48
MB: ASUS ROG Strix X670E-I Gaming WIFI
Netzteil: ASUS ROG Loki Platinum, ROG-LOKI-750P-SFX-L-GAMING, 850W SFX-L, ATX 3.0
Festplatte1 - OS-Platte: Corsair Force Series MP700 R2 1TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 5.0 x4
Festplatte2 - Spiele-Platte: Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A4-H2O

Weiterhin hab ich noch folgende Fragen an euch:

Welches Wireless-Headset nutzt ihr? Wie und warum seid ihr zufrieden?
Welchen Game-Controler nutzt ihr? Wie und warum seid ihr zufrieden?
An diejenigen die einen Gamecontroller nutzen: Wie startet und bedient ihr den PC am TV von der Couch aus?

Ich halte mich nicht krampfhaft an der Konfiguration fest und freue mich eure Meinungen, Tipps & Empfehlungen zu lesen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
An diejenigen die einen Gamecontroller nutzen: Wie startet und bedient ihr den PC am TV von der Couch aus?
Logitech K400 und M705
Welchen Game-Controller nutzt ihr? Wie und warum seid ihr zufrieden?
XBox
Welches Wireless-Headset nutzt ihr? Wie und warum seid ihr zufrieden?
Turtle Beach Stealth 600
Konfiguration 1 (ca. 2000€)
Grafikkarte ist zu schwach für 4k Nativ.
 
Hallo @2k5lexi

vielen Dank für die rasche Antwort. Deine Komponenten werde ich mir die Tage genauer anschauen. Ich hätte da ein paar Rückfragen

Bootest du hier via "Wake on USB" oder lässt du den PC im Ruhezustande/Hibernate-Modus?

Konfiguration 1 (ca. 2000€)
Grafikkarte ist zu schwach für 4k Nativ.
Welche würdest du nehmen? Reicht aus deiner Sicht der Rest der Hardware?
 
Konfiguration 2 (ca. 3000€)
Konfiguration 3 - 7800x3d

Grafikkarte: Radeon RX 7900 XTX, 24GB GDDR6 - ist ok
CPU: Ryzen 9 7950X3D, 16C/32T - 7800x3d
CPU-AiO: ASUS ROG Strix LC II 240 (AM5) - arctic freezer wäre besser, wenn dir die asus besser gefällt is auch ok
RAM: ADATA XPG LANCER RGB Black Edition DIMM Kit 32GB, DDR5-8000, CL38-48-48 - ddr5 6000 cl30, hersteller egal, amd expo wäre nicht schlecht
MB: ASUS ROG Strix X670E-I Gaming WIFI - asus tuf x670e gaming wifi (super layout) oder einfach ein simples b650 board täts wsl. auch tun
Netzteil: ASUS ROG Loki Platinum, ROG-LOKI-750P-SFX-L-GAMING, 850W SFX-L, ATX 3.0 - kein Plan, da misch ich mich nicht ein
Festplatte1 - OS-Platte: Corsair Force Series MP700 R2 1TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 5.0 x4 - kann man machen wenn pcie 5... kannst das os aber auch auf die 4tb ssd tun, splitten machts eig. nicht wirklich schneller
Festplatte2 - Spiele-Platte: Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4 - ja ist okay, sn850x oder kc3000 ist gleichwertig, nimm das billigere
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A4-H2O geschmacksache
have fun
 
Hallo @pwnbert

danke dir fuer deinen Post. Ich hab mir das alles etwas genauer angeschaut und komme zur

Konfiguration 3 (ca. 2500)

Grafikkarte: Radeon RX 7900 XTX, 24GB GDDR6 - ist ok
CPU: AMD Ryzen 7 7800X3D, 8C/16T, 4.20-5.00GHz
CPU-AiO: ASUS ROG Strix LC II 240 (AM5) -> das Artic Freeze sieht sehr gut aus, aber das passt nicht in das ITX-Gehause. Es gibt hier eine Kompatibilitaetsliste , aber ich hab auch nachgeschaut, es scheint bei den Artic Freeze AiOs der Radiator zu gross zu sein
RAM: Corsair Vengeance RGB grau DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL30-36-36-76 - Habe auf deinen Rat gehoert
MB: ASUS ROG Strix B650E-I Gaming WIFI - hier habe ich auch nochmals ein wenig recherchiert und bin vom X670E auf den B650E runter. Der preisliche Unterschied zu den B650-mini-ITX-Boards ist nicht soooo gross und die Auswahl scheint auch nicht gut zu sein
Netzteil: ASUS ROG Loki Platinum, ROG-LOKI-850P-SFX-L-GAMING, 850W SFX-L, ATX 3.0 - Laut Netzteilrechner reichen 750W, ABER auf der Herstellerseite von Saphire wird minimum ein 800W-NT empfohlen. Ich hab dann doch ein wenig Reserven
Festplatte Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4 -> hier bleibe ich bei der Samsung. Die WD ist aktuell 5Euro billiger und ist minimal langsamer. Die KC3000 hat einen Kuehlkoerper, das passt vermutlich nicht nicht in das MB, denn da gibt es bereits einen Kuehlkoerper. Ausserdem scheint die aktuell teurer zu sein
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A4-H2O Finde ich gut, aber auch das Fractal Terra gefaellt mir... jedoch kann man da keine AiO fuer die CPU nutzen

Viele Gruesse
 
du willst dir das echt antun mit dem itx und so ner maschine? und vor allem eine aio?

wo soll das case denn stehen?
 
es scheint bei den Artic Freeze AiOs der Radiator zu gross zu sein
Das ist Sinn und Zweck der Sache... :d
Eigentlich könntest nen guten Luftkühler auch nehmen, ist wsl. leiser, billiger und pflegeleichter.
Wobei... in dem Mini-Gehäuse ist eigentlich alles Murks, ne Highend-Graka und Top-CPU da rein würgen... naja... wenn du mit Frame Limiter zockst, dann geht das schon. :d Wenn dir der Lüfterlärm am Sack geht, schaltest einfach ein sinnvolles Frame-Limit ein und dann is alles leise und bequem.
Wenn die Asus passt nimmst sie, wird schon laufen.
MB: ASUS ROG Strix B650E-I Gaming WIFI - hier habe ich auch nochmals ein wenig recherchiert und bin vom X670E auf den B650E runter. Der preisliche Unterschied zu den B650-mini-ITX-Boards ist nicht soooo gross und die Auswahl scheint auch nicht gut zu sein
Ih shit, du brauchst ja ITX.
Eigenltich reicht ein B650 ohne E auch, PCIe 5 für die Graka brauchst eher nicht, die PCIe 5 SSDs werden auch noch länger pricy sein.
Mitm Asrock Lightning würd man ca. 50€ sparen... ist bei dem Gesamtpreis aber eigenltich auch schon wurscht.
Insofern passt das schon.
Netzteil: ASUS ROG Loki Platinum, ROG-LOKI-850P-SFX-L-GAMING, 850W SFX-L, ATX 3.0 - Laut Netzteilrechner reichen 750W, ABER auf der Herstellerseite von Saphire wird minimum ein 800W-NT empfohlen. Ich hab dann doch ein wenig Reserven
Ab 600W ists realistisch voll okay.
Nachdem du aber offenbar Gefallen an Asus Strix Kram findest, ist das okay.
Wahrscheinlich gibts Netzteile im Bereich 700W mit besserem P/L... aber wenns dir gefällt und du den ROG Strix Kram haben willst, spricht nix dagegen.
Festplatte Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4 -> hier bleibe ich bei der Samsung. Die WD ist aktuell 5Euro billiger und ist minimal langsamer. Die KC3000 hat einen Kuehlkoerper, das passt vermutlich nicht nicht in das MB, denn da gibt es bereits einen Kuehlkoerper. Ausserdem scheint die aktuell teurer zu sein
KC3000 gibts auch ohne, SN850X muss nicht zwingend langsamer sein, aber passt schon. Ich hab die SN850X für ca. 285€ gekauft, als die Samsung ca. 345€ gekostet hat...
Aber passt schon so, hab auch einiige Samsung. Nach Samsugns totaler Preisverarsche und ihrem grenzenlosen Gieranfall kauf ich lieber was anderes, wenn gleichwertig.
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A4-H2O Finde ich gut, aber auch das Fractal Terra gefaellt mir... jedoch kann man da keine AiO fuer die CPU nutzen
Welches Fractal?
AiO ist eh scheiße. nicht so toll, dass man das unbedingt brauchen würde.


du willst dir das echt antun mit dem itx und so ner maschine? und vor allem eine aio?
Ja, ITX ist scheiße so klein. Vor allem mit der Hardware.
Ultimativer Wärmestau von der High-End Graka, die AiO wird durch deren Abwärme noch eher aufgeheizt als dass sie kühlen würde.
Kann man zwar machen, ist aber mega fummelig und würd ich mir überlegen.

Lieber ein schickes µATX, da hast bessere Mainbaords (4x RAM, vllt. noch n 2. PCIe für irgendwas, mehr M.2...) und billiger sinds auch.
Dazu ein Gehäuse mit genug Airflow für >300W Graka und >100W CPU.

ITX hab ich beim 5650G ohne Graka im ITX/TFX Gehäuse, da isses geil. Aber für so ne Performancekiste... also ich wills dir nicht ausreden, wenn du das so willst, machs.

"antun" ist aber die richtige Wortwahl.
 
MB: ASUS ROG Strix B650E-I Gaming WIFI - hier habe ich auch nochmals ein wenig recherchiert und bin vom X670E auf den B650E runter. Der preisliche Unterschied zu den B650-mini-ITX-Boards ist nicht soooo gross und die Auswahl scheint auch nicht gut zu sein
ASRock A620i lightning
Mehr braucht es nicht.

Da würde ich eher Gskill X5 kaufen.
Die sind schön klein.

Grundsätzlich sehrt ich es wie meine Vorredner.
Was bringt ITX, wenn die Grafikkarte die Größe vorgibt und am Ende eh kein ITX rauskommt weil die Grafikkarte so groß ist?
Was da rauskommt ist eher uATX nur extra eingeschränkt, extra kompliziert und extra teuer.
 
Guten Morgen @Scrush

da verstehe ich die Frage nicht. Warum nicht klein, möglichst leise und effizient? Das ist aktuell meine Annahme.
Das Gerät soll im Wohnzimmer stehen. Ich habe mir auch einige Builds über PartPicker angeschaut und da scheinen die Leute zufrieden zu sein.


Guten Morgen @pwnbert

meine Annahmen sind wie folgt:

- alles was Wassergekühlt ist, ist effizienter und leiser. Ich komme zu der Annahme weil ich mal vor Jahren mir selber eine WaKü mit gutem Air-Flow gebastelt habe (war damals ein Full-HD Rechner). Wenn ich da aber falsch liege, freue ich mich, wenn ich hier besser unterwegs sein kann. Ich werde da selber nochmals reinrecherchieren, aber freue mich wenn du ggfs. Infos hast du einen guten Luftkühler, der vor allem leiser, effizienter und billiger ist, empfehlen kannst :) (und er sollte möglichst in dieses kleine Gehäuse passen)

- ich schaue mir nochmals genauer das MB von @2k5lexi an. Wenn das passt, nehm ich das gerne (ist ja doch deutlich billiger :) ). Hatte den A620-Chipsatz nicht auf dem Schirm, bzw. nicht genauer angeschaut.

- bzgl. Netzteil bin ich von den Hersteller-Angaben etwas verunsichert, die schreiben dort minimum 800W Power-Supply. Laut Netzteilrechner, braucht das System wohl ca. maximal 670W. Ich frage mich, wie der Hersteller auf die 800W kommt und möchte auf der sicheren Seite sein. --> deshalb das Asus-NT, das scheint am leisesten zu sein. Hatte da noch das Silverstone EX850R angeschaut. Das scheint aber lauter und vor allem teurer als das ASUS zu sein.

- es muss nicht Asus Strix sein ;-)

- bzgl. HDD nehm ich beim Kauf das "billigste", bin aber bisher immer gute mit Samsung gefahren

- ich hatte noch das Fractal Design Mini im Blick. Sowohl das Lian-Li als auch das Fractal scheinen aber so gebaut zu sein, dass der Air-Flow soweit passt, wenn man die Komponenten "in die richtige" Richtung einsetzt. Ja ist ein wenig fummelig bei der Montage, aber nun ja... dann ist das eben so :)

Was tue ich mir hier denn an? Wird das System deiner Meinung nach laut? Zu teuer? Ich meine klar... mit ATX bin ich wahrscheinlich billiger und leiser unterwegs, aber dafür fehlt mir einfach der Platz. Und ich brauche mMn nicht so viele Anschlüsse. Alles was größer ist, ist AirFlow-mäßig besser, da geh ich mit euch mit, aber ich bin mit der ITX-Konfiguration so falsch unterwegs?

Guten Morgen @2k5lexi

danke dir für die Empfehlungen. Schau ich mir auch gerne an :)
Bzgl. ITX noch eine zusätzliche Frage --> wo schränke ich mich deiner Meinung nach ein?

Aber deswegen bin ich ja hier um mir Meinungen reinzuholen und bevor ich Geld "zum Fenster rausschmeise" und bisher haben mich eure Kommentare weitergebracht :)
 
weil eine 7900xtx/4090 nichts mit möglichst leise und effizient zu tun hat (außer du lässt die karten nicht mit vollast laufen, dann ist eine 4090 echt ganz "sparsam"

4k ist high end und die graka wird quasi durchgehend auf vollast laufen.

ich hab allerdings keine wirklichen erfahrungswerte wie sich das ganze in dem dan case macht.

passt die graka denn überhaupt da rein?
 
Schau dir mal mein System an. das DAN ist ganz nett, weil halt total Kompakt...aber Airflow ist dann halt so Semi toll. Mein Corsair 2000D ist ein hoher Turm, der aber eine vollwertige 360er AIO zulässt und der GPU immer noch genug Luft zum Atmen. Klar alles Geschmackssache, aber ich hab das Teil auch im Wohnzimmer stehen und finde das Teil echt mega gut.

Ansonsten finde ich deine "Config 3" nicht schlecht.

Grafikkarte:
Ob nVidia oder Radeon, da scheiden sich aktuell ziemlich die Geister....wegen Raytracing, das kann AMD nicht so gut.

NVME:
Ich würde auf 2 einzelne Module gehen...für System 1TB und eine 2. mit 2TB für Games anstatt eine große
 
Moin @Scrush

ja die Graka passt da rein. Und ja... nehmen wir mal das Wort "effizient" da raus. Solche Systeme sind "strommäßig" nicht effizient. Das System darf aus meiner Sicht grundsätzlich Wärme und Lärm bei Last generieren... das ist ja normal. Wichtig ist nur, dass die Wärme gut abgeführt wird. Ist das bei den oben genannten Cases wirklich so mies? Hatte ich nicht den Eindruck. Wenn ich ein Game zocke, dann hab ich meistens Kopfhörer auf und störe auch nicht andere, es darf dann auch etwas lauter werden ;) Nur vielleicht nicht wie auf PS4-Niveau.... das war schon heftig ;)

Moin @DonChulio

ja das mit dem Raytracing weiss ich, aber ich denke mit der 7900XTX komme ich gut klar. Die 4080 Super ist aber "nur" 100€ teurerer. Werde ich mir anschauen :)

Wieso 2 Module aus deiner Sicht?

Das Gehäuse sieht sehr interessant aus. Werde ich mir auch mal genauer anschauen :)
Wie ist das bei dir mit der Geräuschkulisse?
 
2 Module:
ich würde System und Spiele Bibliothek Hardwaretechnisch trennen. Wenn du mal das System neu Aufsetzen magst, musst du nicht gleich alle Speile neu Herunterladen.

Gehäuse:
Ich kann mich nicht beschweren. Temperaturen sind super und Geräuschkulisse ist auch angenehm. Kann man alles anpassen, Lüfter noch Leiser, dafür halt höhere Temps oder umgekehrt.
 
da verstehe ich die Frage nicht. Warum nicht klein, möglichst leise und effizient? Das ist aktuell meine Annahme.
Weil klein nix mit leise und effizient zu tun hat.
Um die viele Hitze aus dem kleinen Ding zu brauchen bedarf es schon einer starken Luftbewegung.
alles was Wassergekühlt ist, ist effizienter und leiser.
nicht unbedingt
2 Module:
ich würde System und Spiele Bibliothek Hardwaretechnisch trennen. Wenn du mal das System neu Aufsetzen magst, musst du nicht gleich alle Speile neu Herunterladen.
Partition? :d
Kleine SSDs kaufen ist Murks, da stopfst dir alle Slots zu damit, wenn man so frickelt.



Schau mal nach µATX, ist viel sinnvoller als ITX.
ITX kannst du nicht "ausnutzen" weil die Grafikkarte und das Netzteil so fett sind.
ITX lohnt eigentlich nur ohne Grafikkarte mit SFX/TFX Netzteil.
 
Hallo @pwnbert

aus deiner Sicht bekommt man die Hitze nicht vernünftig raus... ich müsste das oben konfigurierte System drosseln, damit es nicht so viel Hitze produziert oder es wird sehr laut. Ist das die Quintessenz? Kann ich mir sogar so das System schrotten, wenn ich dauerhaft Hitze habe... oder drosselt es dann von selbst?

So wie ich euch wahrnehme, versuche ich "einen Ferrari-Motor in einen Käfer" zu stecken? Ich hoffe ihr versteht den Vergleich :)

Ich schau mir mal das Gehäuse von DonChulio genauer an und schau auch mal nach einer µATX-Alternative. Vielleicht habt ihr dazu ein paar Tipps? Auch gerne bzgl. Kühlung und wie man die Hitze vernünftig aus dem System bekommt.... hier scheine ich noch einige Wissenslücken zu haben.

@DonChulio Das mit den 2 Modulen klingt sinnvoll, da muss ich schauen was das Budget hergibt.
 
2 Module:
ich würde System und Spiele Bibliothek Hardwaretechnisch trennen. Wenn du mal das System neu Aufsetzen magst, musst du nicht gleich alle Speile neu Herunterladen.
das geht aquch mit 1er ssd wenn man partitioniert :)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Schau mal nach µATX, ist viel sinnvoller als ITX.
ITX kannst du nicht "ausnutzen" weil die Grafikkarte und das Netzteil so fett sind.
ITX lohnt eigentlich nur ohne Grafikkarte mit SFX/TFX Netzteil
wasn das fürn quatsch.

natürlich geht ITX auch.

man muss sich allerdings überlegen was für hardware man dort verbauen will. wenn das das dickste sein soll was es gibt, muss man natüŕlich damit rechnen dass das nicht unbedingt leise wird.

und da stell ich mir dann die frage was am ende wichtiger ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
aus deiner Sicht bekommt man die Hitze nicht vernünftig raus... ich müsste das oben konfigurierte System drosseln, damit es nicht so viel Hitze produziert oder es wird sehr laut. Ist das die Quintessenz? Kann ich mir sogar so das System schrotten, wenn ich dauerhaft Hitze habe... oder drosselt es dann von selbst?
Drosselt selbst.
Und es wird schon laufen, aber es wird einfach laut werden.
Das System hat ja Temperatursensoren, erstens um sich zu schützen, zweitens um die Lüfter zu regeln. Es wird dann unter Last einfach unangenehm laut.
Wenn die AiO die Luft im Gehäues ansaugt und nach draußen bläst, saugt sie die warme Luft der Garfikkarte an, dadurch müssen die Lüfter sehr schnell drehen, damit genug Luftdurchsatz da ist um noch genug Kühlleistung zu haben bei gleichzeitig recht hohen Chiptemperaturen.
So wie ich euch wahrnehme, versuche ich "einen Ferrari-Motor in einen Käfer" zu stecken? Ich hoffe ihr versteht den Vergleich :)
Ja. Drum haben die Rennkäfer Umbauten mit Porsche Motor immer einen halb offenen Kofferraum(Motorraum) Deckel oder irgendwelche fetten Ansaugschlitze drin etc...

Auch gerne bzgl. Kühlung und wie man die Hitze vernünftig aus dem System bekommt....
Hab keine Gehäuseempfehlung da ich nie einen eigenen µATX build geplant hab.

Ein µATX Mainboard ist klein genug um für eine so große Graka kompakt genug zu sein. ITX bringt dir hier kaum Vorteil.

Du solltest im Gehäuse einen guten Airflow haben. 120er oder 140er Lüfter. 2-3 rein, 2-3 raus.
Wenn du für die CPU nen Luftkühler nimmst ist alles easy.
Wenns ne AiO sein muss, musst du entscheiden, ob du sie Ansaugseitig einbaust (Graka bekommt die warme Luft) oder Ausblasseitig (so bekommt die CPU die Wärme der Graka).
Ein Lüftkühler verteilt das halt halbwegs gleichmäßig, weil sich beide die gleiche Luft teilen, hier hast die Qual der Wahl nicht.

Früher hat man die Wasserkühlung immer im Deckel Ausgangsseitig eingebaut, da die CPUs mehr Wärme als die GPUs gemacht haben, heute ist das aber anders und so nicht mehr allgemein gültig.

Das soll ein guter günstiger Kühler sein, aber eben auch gut, nicht nur günstig. Kann natürlich auch was anderes sein.
https://geizhals.de/thermalright-peerless-assassin-120-black-a2647009.html?hloc=de
So ein Gehäuse vielleicht?
https://geizhals.at/lian-li-lancool....html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk
Das wäre am ersten Blick ganz gut.
2x 140mm Lüfter rein, 2x 120mm oben und 1x 120mm hinten... die hängst am Mainboard an, und steuerst sie so, dass sie idle nur ganz langsam drehen, und erst hochdrehen, wenns warm wird. Du kannst die Lüfter teilweise auch so einstellen, dass sie unter einer gewissen Temperatur ganz stehen bleiben.
Da reicht ein guter Luftkühler im auf der CPU auch.
Im Idle wird das genau so leise sein wie eine AiO Wakü (vor allem die billigen mit dünnen Radiatoren sind gar nicht so toll), unter Last wahrscheinlich auch.

Wie gesagt, verwend die Geizhals Filter.
- µATX
- Grafikkartenlänge
- max Abmessungen deiner Wahl
... und schau dir an, was einen guten Airflow hat und was dir gefällt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

wasn das fürn quatsch.
natürlich geht ITX auch.
Klar gehts.
Der Vorteil ist mit ner 360mm 3.5 Slot Grafikkarte und 350-420W TDP aber weitgehend dahin.
Wie soll das funktionieren? 1x 120 Lüfter ansaugend und ein dünner Alu 240er AiO Radiator der die CPU "kühlt" mit Luft, die mit 400W vorgewärmt ist?
Das sind dann die Leute, die jammern, dass der 12vhpwr Stecker scheiße ist, weli sie ihn abbrechen, wenn sie ihre Kabel mit Gewalt irgendwie noch irgendwie verpannt rein stopfen.
Dazu kommt, dass die ITX Boards jetzt nicht so billig sind und die Auswahl auch nicht so groß ist, bei µATX bekommt man fürs Geld deutlich mehr.

Ich sag nicht, dass es nicht geht.
Aber sinnvoll isses in meinen Augen nicht, mit so starker Hardware bzw. so großer Grafikkarte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So, ich hab mir das ITX dan A4 nochmal angsehen mit den Komponenten oben.

Es geht natürlich schon, durch das Mesh Seitenteil bekommt die Graka schon gut Luft. Die AiO bekommt wohl auch von beiden Seiten luft, um zu kühlen wirds ausreichen.
Mann muss halt eine AiO nehmen die passt. Besonders toll sind die alle nicht, aber läuft schon.

So schlecht ist das Gehäuse allgemein nicht, das einzig ungute an dem Mesh ist, dass sich da drin richtig der Staub sammeln wird.
Ich würde kein Gehäuse ohne Staubfilter mehr wollen.


Also wenns echt so klein sein soll, kannst das schon machen, wird schon brauchbar laufen.
Einfach machst es dir damit aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi @pwnbert

danke für die Erläuterungen.... jetzt verstehe ich auch mehr und mehr das Problem. Tatsächlich hatte ich damals eine WaKü verbaut und "alles" --> CPU, GPU, Spannungswandler, etc. in einem Kreislauf in einem 360Radiator nach oben verbaut und von vorne nach hinten zusätzlich Lüfter verbaut. Das System hast du fast nicht gehört und war damals sehr schnell.

Aber das geht mit dem ITX nicht. Und dieser Test mit dem Fractal Mini hat mir das nochmals vor Augen geführt.

Ich gehe jetzt erstmal einen Schritt zurück und schaue mir nochmals in Ruhe Gehäuse und vor allem CPU-Luftkühler an. Wenn ich ein tolles uATX-Gehäuse finde, dann wird es vermutlich in diese Richtung gehen :) Deins ist mir zu bunt ;) es muss schlicht sein und am besten schwarz ;)

Mir gefällt aber auch das Gehäuse von @Scrush ganz gut
 
Moinsen alle zusammen,

ich habe mal ein wenig "gegooglet", geschaut und euren Input einfließen lassen.... und komme zu einer

Config 4 (ca. 2500€)

Grafikkarte: Radeon RX 7900 XTX, 24GB GDDR6
CPU: AMD Ryzen 7 7800X3D, 8C/16T, 4.20-5.00GHz
CPU-Kühler: Thermalright Peerless Assassin 120 SE
RAM: Corsair Vengeance RGB grau DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL30-36-36-76
MB: ASRock A620M Pro RS WiFi
Netzteil: Silverstone Decathlon Gold Series DA850 Gold 850W ATX 2.4
Festplatte Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4 -> oder WD, KC3000 --> was am Ende das billigste ist
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A3-mATX Black
Lüfter: 7 x Arctic AF12025 PWM, 120mm
Lüfterhub: Arctic Case Fan Hub, Lüfterverteiler 10-fach

Noch ein paar Fragen:
  • Soweit ich verstanden habe, machen aktuell "rein fürs Gaming" 64GB keinen Sinn... oder täusche ich mich da?
  • ich liebäugel, weil es auch hier und da empfholen wurde, mit einer GeForce 4080 Super --> Soweit ich verstanden habe, ist diese bei Sachen Raytracing besser als die RX7900 XTX... die Radeaon hat aber mehr VRAM und hat somit etwas mehr "Reserven" --> ist meine Annahme richtig?
  • bei den Lüftern bin ich noch unschlüssig ob ich tatsächlich 7 direkt brauche und ob es nicht noch bessere gäbe --> Airflow stelle ich mir grundsätzlich so vor. Unten saugen 3 Lüfter Frischluft an. Hinten bläst 1 Lüfter raus und oben blasen nochmals 3 Lüfter raus
  • Soweit ich das überblickt habe, brauche ich diesen Lüfterhub, weil das MB nicht genung Anschlüsse hat und ich einen SATA-Anschluss verkraften kann. Durch PWM drehen die Lüfter automatisch hoch oder runter. Durch das Hib Syncron vom 1 Anschluss her
Ich werde mir das noch genauer anschauen. Aber lasst mir gerne weiterhin eure Meinungen da :)
 
arctic hat doch die bewährten p12 pwm. die reichen auch
du kannst an die pump header mehr als 1 lüfter anschließen. bei MF gibts von phobya PWM kabel.
dann kannste dir das hub sparen und du regelst die lüfter einfach mit fan control.

für 97% der games reichen 32gb aus. wann der tag kommt, wo es nicht mehr reicht, wissen wir nicht.
vram ist wichtig aber ist kein leistungsindikator. mehr vram heißt nicht gleich mehr fps.
wenn du in 4k mit raytracing spielen willst ist eine 7900xtx und eine 4080 eh zu schwach. da muss eine 4090 her und selbst die hat je nach spiel, rt settings und fps anforderung ihre probleme und du musst mit DLSS, FG gegensteuern

die 4080er und 4090 sind aber sehr breit und dann kriegst du probleme in dem gehäuse mit dem 12hpwr stecker.

viele lüfter helfen nicht immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
arctic hat doch die bewährten p12 pwm. die reichen auch
du kannst an die pump header mehr als 1 lüfter anschließen. bei MF gibts von phobya PWM kabel.
dann kannste dir das hub sparen und du regelst die lüfter einfach mit fan control.
Du würdest eher diese Y-Kabel nehmen und über diese dann die Lüfter versorgen. Vorteil ist, dass man über Fan-Control via MB die Lüfter besser ansteuern kann, richtig?

vram ist wichtig aber ist kein leistungsindikator. mehr vram heißt nicht gleich mehr fps.
wenn du in 4k mit raytracing spielen willst ist eine 7900xtx und eine 4080 eh zu schwach. da muss eine 4090 her und selbst die hat je nach spiel, rt settings und fps anforderung ihre probleme und du musst mit DLSS, FG gegensteuern

die 4080er und 4090 sind aber sehr breit und dann kriegst du probleme in dem gehäuse mit dem 12hpwr stecker.
Dann bleibt es erstmal bei den 32GB (nachrüsten geht ja immer) und bei der 7900XTX :-)

iele lüfter helfen nicht immer.
Meinst du, dass hier weniger mehr ist?
 
du kannst die lüfter natürlich auch übers bios einstellen. das würde ich zusätzlich sowieso machen damit die lüfter beim booten nicht aufdrehen.

fancontrol ist einfach von der bedienung und von den möglichkeiten lichtjahre besser als alles was es sonst am markt gibt.

ja ein 1 auf 3 pwm kabel für 2 lüfter im deckel und 1x heck. dann hast du die restlichen header frei für lüfter am boden wenn du das dan matx nimmst.

völlig ausreichend. hab ich aktuell auch so

bei einem normalen atx tower sind 2 lüfter (vorne rein und hinten raus) schon ausreichend um ~80% zu erreichen. jeder weitere lüfter ist nice to have aber nicht zwingend notwendig.

das nachrüsten beim ram hat das risiko dass du das OC eventuell nicht mehr fahren kannst weil 4x riegel mehr stress für den mem controller in der cpu sind.

wenn du nur 0815 spiele spielst, die jeder zockt, reichen 32gb. wenn du ein stark gemoddetes cities skylines zockst, können mehr als 32gb sinn machen. du musst eben wissen wofür du den rechner brauchst
 
Danke dir @Scrush für die Infos.

Ich hab nochmals genauer nachgeschaut und komme zu einer "finalen" Config ;)

Grafikkarte: Radeon RX 7900 XTX, 24GB GDDR6
CPU: AMD Ryzen 7 7800X3D, 8C/16T, 4.20-5.00GHz
CPU-Kühler: Thermalright Peerless Assassin 120 SE
Wärmeleitpaste: Arctic MX-4, 4g
RAM: Corsair Vengeance RGB grau DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL30-36-36-76
MB: ASRock A620M Pro RS WiFi
Netzteil: be quiet! Pure Power 12 M 850W ATX 3.0 --> bei dem Silverstone bin ich mir nicht sicher ob das alle Anschlüsse hat. Das beQuiet bietet aber alles :)
Netzteil 3. 8Pin-Kabel für die Sappiher: be quiet! Sleeved Power Cable CP-6610
Festplatte Samsung SSD 990 PRO 4TB, M.2 2280 / M-Key / PCIe 4.0 x4 -> oder WD, KC3000 --> was am Ende das billigste ist
Gehäuse: Lian Li DAN Cases A3-mATX Black
Lüfter: 7 x Arctic AF12025 PWM, 120mm --> wenn mehr nicht schadet, dann verbaue ich diese auch gleich ;)
Y-Kabel für die Lüfter: Phobya Y-Kabel 4Pin PWM auf 3X 4Pin PWM 60cm - Schwarz Kabel Lüfterkabel und Adapter

Mit den ganzen Kabeln sollte ich auch hinkommen um da ein einigermaßen gescheites Kabelmanagement hinzubekommen.
Wenn ich jetzt keinen groben Schnitzer drinnen habe, wird der Bestellknopf gedrückt :)
Gibt es noch etwas zu beachten?

Zur Vollständigkeit habe ich noch vor diese Komponenten zu bestellen:
Tastatur: Logitech K400 Plus Wireless Touch Keyboard schwarz, USB, DE
Controller: Microsoft Xbox Elite Wireless Controller Series 2
Headset: SteelSeries Arctis Nova 7 Wireless

Dazu auch gerne ein paar Meinungen/Empfehlungen :)
 
7 x Arctic AF12025 PWM, 120mm --> wenn mehr nicht schadet, dann verbaue ich diese auch gleich
Hatte mir auch ein 5er-Pack P14 Arctic geholt, aber dann doch nur zwei laufen lassen und den Rest mit Noctua bestückt.
4x Arctic hört man im Idle, wenn man da nur ein wenig empfindlich ist. Bei zwei Lüftern geht es einigermaßen.

Ist eigentlich eine gute Lösung, zwei Arctic und zwei Noctua einzubauen, denn die Noctua schalten im Idle ab und die Arctic können sich mit der Zeit im Dauerbetrieb abnutzen. Die tauscht man irgendwann einfach gegen Frische aus.
 
Hatte mir auch ein 5er-Pack P14 Arctic geholt, aber dann doch nur zwei laufen lassen und den Rest mit Noctua bestückt.
4x Arctic hört man im Idle, wenn man da nur ein wenig empfindlich ist. Bei zwei Lüftern geht es einigermaßen.

Ist eigentlich eine gute Lösung, zwei Arctic und zwei Noctua einzubauen, denn die Noctua schalten im Idle ab und die Arctic können sich mit der Zeit im Dauerbetrieb abnutzen. Die tauscht man irgendwann einfach gegen Frische aus.
Danke für deine Empfehlung, das werde ich im Hinterkopf behalten und bei Bedarf weiss ich Bescheid.

Welche Noctua meinst du genau?
 
https://geizhals.de/noctua-nf-a14-pwm-a943849.htmlDie Silent Wings 4 von be quiet sind etwas günstiger, aber bin überfragt, ob die auch 0-dB Modus können.

Die Noctua halten ewig, wenn sie nur beim Gaming anspringen. So kann man sich den Preis rechtfertigen.
Gibt es auch in Schwarz.

Edit: Was ist mit der Logitech Tastatur? Um vom Sofa aus zu steuern?
Für Spiele taugt die nüscht.

Die Arctis Nova sehen ziemlich warm aus. Würde sehr stark zu offenen Kopfhöhrern raten.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich hab 6 SW 4 verbaut und lasse alle lüfter mit ca. 800rpm laufen. case steht auf dem boden rechts neben mir und es ist fast nichts zu hören.

sein gerät wird ja glaub eher am tv stehen? da sollte es weniger ein problem sein

unter last wird eh die graka "brüllen"
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh