Aktuelles

Test: Low-Voltage-DDR3 Roundup

dbode

Administrator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2001
Beiträge
32.041
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="lvlogo" src="images/stories/galleries/reviews/Low-Voltage-DDR3/lvlogo.jpg" height="100" width="100" /><strong>Neben typischen Overclocking-Modulen haben sich in den letzten Monaten vor allen Dingen Low-Voltage-Speichermodule als Neuheit im Handel eingefunden. Statt immer schneller und schneller versuchten viele Firmen, mit einem guten Mix aus Spannung und Performance den Käufer zu überzeugen. Das macht Sinn, denn ein extrem hoher Speichertakt ist oftmals nur mit einem extremen Aufwand erreichbar - und führt zudem nur zu einer geringen Performancesteigerung. Aus diesem Grund kann es mehr Sinn machen, lieber qualitativ guten Markenspeicher mit niedriger Spannung zu erwerben. Aus mehreren Gründen!</strong></p>
<p>In diesem Test stellen wir...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=21230&catid=46&Itemid=167" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.354
Wer ein stromsparendes System haben will, wird um low voltage RAM nicht drumrum kommen. Das wäre ansonsten so als wenn man beim Autofahren Sprit sparen will, alles dafür tut, aber die 50 kg unnützen Balast nicht aus den Kofferraum räumt.
Kleintier macht auch Mist.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.615
Ort
Hessen\LDK
sehr schöner test :bigok:

die sniper scheinen genau richtig zu sein, mal sehen ob ich damit noch ein paar kleine watt weiter nach unten komme im idle.

Kleintier macht auch Mist.

so ist es und wenn man es konsequent überall macht, kommt einiges zusammen.
 

Mario432

Enthusiast
Mitglied seit
23.06.2009
Beiträge
548
Wie im Artikel schon steht sind die weniger um Strom zu sparen, sondern vielmehr lassen die sich besser übertakten ;) Oder nur um ein möglichst niedrigen Idle-Verbrauch zu haben (dieses Hobby betreiben ja einige hier :) ) weil selbst wenn der Rechner 12h am Tag läuft sind das im Monat 40cent Stromersparnis ;)
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.615
Ort
Hessen\LDK
im artikel steht doch beides :)

und manche wollen eben das letzte mhz aus der cpu holen, andere das letzte watt sparen im system.
dabei geht es nicht um die ersparnis als solches, sondern um zu sehen was machbar ist ;)
 

d3lph!c

Neuling
Mitglied seit
30.01.2006
Beiträge
732
Stellt sich mir nur die Frage wofür ich Low-Voltage DDR3-Speicher mit 1600 MHz brauche? Zum Übertakten mit nem Intel braucht man doch keinen schnelleren Speicher Takt als 1333 MHz. Bei AMD weiß ich nicht wie es da aussieht, aber auch dort würde mir der Sinn nicht erschließen. Wenn ich nen Stromsparendes System haben möchte, fällt übertakten ja logischerweise weg und dann bringt mir der schneller Speicher Takt ja mal überhaupt nix.

Oder sieht das hier jemand anders?
 

Opaque

Einsteiger
Mitglied seit
01.04.2004
Beiträge
621
Die Mischung macht's: Effizienz auf der einen und Spaß am Gerät auf der anderen Seite. :coffee:

1600 MHz / 8-9-8-24-32-1t / 1,35 V - die weißen Corsair gehen übrigens auch auf einem AMD-System ganz ordentlich zur Sache. Ich messe sie gerade ein und kann sie durchaus schon jetzt empfehlen. Dass die G.Skill Sniper mit noch ein wenig zusätzlichem Potential in den ICs aufwarten, habe ich zwar vermutet. Allein deren Heatspreader-Design ist mir dann doch zu infantil.
 

mgr R.O.G.

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
8.899
Ort
Thüringen
Netter Test :).

Ich verwende auch G.Skill Sniper (allerdings 1866er) und bin absolut zufrieden mit den Dingern. Sogar Ramvollbelegung (2 Pärchen aus 2x4GB = 16GB) lüppt völlig problemlos und das OHNE Voltagesveränderungen und/oder Timinggefummel bzw. Taktveränderung. So "pflegeleichten" Ram, gerade in Bezug auf Ramvollbelegung, hatte ich (wohl) noch nie.

Daher wundert es mich nicht, das die Snipers hier im Luxxtest gut vorne dabei sind^^.

---------- Post added at 16:30 ---------- Previous post was at 16:23 ----------

Zum Übertakten mit nem Intel braucht man doch keinen schnelleren Speicher Takt als 1333 MHz.
Ähmm...bitte mal über den eigenen Tellerrand schauen, denn dort gibbet Leutz, welche das allerallerletzte Quentchen bzw. Pünktchen aus ihren System(en) quetschen wollen und genau DAS erreichen sie nur mit hohem Ramtakt ;). Und ja, es gibt auch Games, welche bis zu ~5% mehr FPS erbringen bei z.b. 2133MHz Ramtakt im Vergleich zu 1333MHz.

Ansonsten hast schon irgendwo recht, für den "Normalo" reichen 1333MHz locker aus. ABER wir sind ja im Luxx :d.
 
Zuletzt bearbeitet:

SharpShooter

Neuling
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
157
Ort
Halberstadt
Ich für meinen Teil habe mir vor einiger Zeit die weißen Corsair gegönnt!



Für mich war eigentlich nur die Qualität und Farbwahl (aktueller Einsatz in meinem Mod) und die kompakte Form der Heatspreader ausschlaggebend.Da ich meistens meine Hardware später in meinem ITX-HTPC wiederverwerte, machen sich die niedrige Bauform und Spannung der Corsair LP recht gut.Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen! Ich drücke zwar gern den letzten Rest Leistung aus meiner Hardware,aber der Overclockingeinsatz war hier nicht ausschlaggebend.
 

Tenchi Muyo

Enthusiast
Mitglied seit
27.06.2006
Beiträge
4.131
Schön, dass Ihr das Intel Board zum testen genommen habt,
weil es immer noch eines der sparsamsten Boards ist (macht insgesamt mehr Sinn).

Habe selber die Sniper 8GB @1,25V und die 16GB Version @1,35V.

Interessant wäre noch ein Vergleich zwischen 4x4GB und 2x8GB RAM,
wie ich dass in den Kingston Specs gelesen habe brauchen die 8GB RAM Module noch etwas weniger Spannung.
 
Zuletzt bearbeitet:

ralle_h

Moderator/Redakteur
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
20.483
Ort
München
Hey,

Danke für den Test.

Eine Frage, hat keiner der Riegel 1866/2133 @ 1,5V geschafft, oder habt ihr das gar nicht getestet?

1,65V bei SB ist ja so ne Sache, da Intel nur bis 1,575V freigibt.

Gibt ja auch durchaus einige 1,5V Riegel mit 2133 Mhz (z.B. die GEIL Black Dragons), wäre es bei Low Voltage Riegel nicht besser diese mit solchen zu vergleichen, statt einfach pauschal auf 1,65V zu schauen was geht?

Nur so als Vorschlag/Idee!

Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.139
Ort
Nehr'esham
Stellt sich mir nur die Frage wofür ich Low-Voltage DDR3-Speicher mit 1600 MHz brauche?
Wer die integrierten Grafiklösungen auch zum Low-End Gamen nutzt, für den macht der Speichertakt sehr wohl einen Unterschied.

Schade, dass die 1.25v und 1.35v Mushkin Blackline Kits nicht mit im Test waren (hätte dafür sogar meines hergegeben^^).
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Schade, dass die 1.25v und 1.35v Mushkin Blackline Kits nicht mit im Test waren (hätte dafür sogar meines hergegeben^^).

Wollte ich auch grad schreiben! Meine Low Voltage Mushkins sind nämlich deutlich besser auf AM3 und FM1 gelaufen, als die weißen Corsair "Stinker" (sorry für den Ausdruck, aber ich hatte noch nie Hardware, die so übertrieben Lösungsmittel ausdampfte). Man weiß halt auch nie ob die Hersteller Review-Sample selektieren.

Klasse Idee einen DDR3 Low Voltage test zu machen. :)
 

Opaque

Einsteiger
Mitglied seit
01.04.2004
Beiträge
621
Als DDR3U spezifizierte Kits bietet Mushkin afaik nicht an. Dafür ist das Marktsegment wohl doch zu freaky.

Die 996988 wären schon eine interessante Bereicherung für das Review gewesen, stimmt. Leider ist von Mushkin in Deutschland nach vier guten Jahren seit 2010 nicht mehr viel zu hören.
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Ich bezog mich auch auf die Mushkin 996988, mit diesem Speicher habe ich z.B. auf dem MSI 890GX 1600MHz@1,31V 8-8-8 erreicht (dazu muss man im Bios ca. 1,28V VDIMM einstellen). Auf dem Gigabyte A55 schätze ich wäre vermutlich noch mehr gegangen (der FM1 bzw. die CPUs/IMCs sind einfach viel pflegeleichter und haben mehr Potential als AM3), bin aber noch nicht groß zum Testen gekommen. Habe dort bisher nur 1866MHz@~1,47V ausprobiert (was auch lief). Ausserdem sind die Mushkins bereits @Default 0,5W^^ sparsamer unter Last als die weißen Corsairs.

Ist wirklich schade, das Mushkin mittlerweile relativ schwach in Deutschland vertreten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.786
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Hm, betreibe meine Ripjaws X atm @1333 CL9 @1,235V... muss mal gucken ob da noch was geht ^^
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.103
Ort
Hamburg
Interessanter Test und tolle Ergebnisse. Für die geringen Preise macht man definitiv nichts verkehrt.

Überzeugt war ich auch von Kingston 1333 , sie machen locker ihre 1333 bei gesenkten 1.20V. Ideal für denjenigen, der noch mehr Sparen möchte.
 

Tenchi Muyo

Enthusiast
Mitglied seit
27.06.2006
Beiträge
4.131
Bin gerade etwas überrascht über mein G.Skill 32 GB Kit (F3-12800CL10Q-32GBXL).

1,5V Default und läuft bisher wunderbar mit 1,35 V (muss ich noch länger testen).

Wie immer eignet sich Prime95 wunderbar als Stabiltäts-Test.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evildead

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2008
Beiträge
4.351
Ort
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Ich habe auch die G.skill Sniper aber mit 1866 MHz, machen ohne Probleme 1070 MHz 10-12-10-24 (1,5V) mit.
Selbst 1105 MHz mit 10-13-11 (1,5V) laufen die RAM,s ohne beschwerden, in verbindung mit einem ASUS SABERTOOTH 990FX und AMD FX 6100.

Die G.Skill Sniper machen ihrem Namen (Sniper) alle Ehre, ich selber bin mehr als begeistert. :hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

Calef

Semiprofi
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
1.855
Ort
Bayern
Die Speicher wurden zwar hier nicht getestet, aber ich denke es passt trotzdem zum Thema:

Ich habe 8GB Kingston HyperX LoVo (1600-9-9-9-27 @ 1.35v) auf einem Asus P8P67-M Pro mit einem 2500k verbaut. Die Speicher laufen auf 1.35v mit den angegebenen Timings (egal ob X.M.P. oder manuell eingestellt) nicht stabil durch Prime (steigt bei 800k aus, deutet also auf Probleme mit der RAM-Spannung hin, CPU ist auf Standardtakt und -Spannung). Mit 1.5v läuft Prime jetzt seit 4 Stunden, 800k ist auch schon ein mal komplett durch. Auch noch kurios: Wenn ich das X.M.P.-Profil mit Auto-Spannung einstelle, stellt er die RAMs auf 1.65v (obwohl das nicht besonders gesund für eine Sandy-CPU ist... :fresse:). CPU-Z liest das X.M.P.-Profil aber korrekt mit 1.35v aus...

Ob sie jetzt mit 1.5v dann auch noch höher gehen mit dem Takt, werde ich im Anschluss testen, wenn Prime jetzt mal 24 Stunden durchgelaufen ist um sicher zu gehen ;)
 
Oben Unten