Aktuelles

Test: ECS A85F2-A Golden - Black Extreme

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.779
Ort
Niedersachsen
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="IMG 4 logo" src="/images/stories/newsbilder/mniedersteberg/ECS_A85F2-A_Golden/IMG_4_logo.jpg" height="100" width="100" /><strong>ECS versucht stets, mit der starken Konkurrenz mitzuhalten, hat es aber aufgrund des Ziels preislich attraktive Angebote zu machen, nicht immer leicht, diese Vorgabe auch zu erfüllen. Dabei gibt es von ECS gerade bei der Black-Edition-Serie interessante Produkte, die optisch immer wieder ein Hingucker sind, auch technisch überzeugen können und qualitativ keineswegs schlecht sind. Da ECS versucht für jeden erhältlichen Desktop-Sockel entsprechende Mainboards zu designen und zu fertigen, gibt es auch ein Modell für den Sockel FM2 von AMD. Und da gerade der preislich attraktive Bereich bei AMD interessant ist,...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/mainboards/25202-test-ecs-a85f2-a-golden-black-extreme.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.849
Ort
Nehr'esham
Der hohe Stromverbrauch bei Last deutet wieder auf wenig effiziente Wandler im CPU-VRM hin. Oder war eventuell die Lastspannung der CPU im Vergleich höher als bei den anderen Modellen (zB durch eine "aggressivere" LLC)?
 
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.779
Ort
Niedersachsen
Wenn wir den Stromverbrauch messen, lassen wir im BIOS alles auf Default-Werten laufen. Zu dem Zeitpunkt, als wir den Stromverbrauch unter Last gemessen haben, zeigte CPUz eine Spannung von 1,408V an. Verglichen mit den anderen getesteten FM2-Platinen ist das der höchste Standard-Wert. Die APU war bei allen Boards allerdings die selbe.
 

Myrkvidr

Korvettenkapitän , Raupe Nimmersatt
Mitglied seit
29.09.2005
Beiträge
3.025
Ort
sleeping under tartaros
Warum haben die sich damals eigentlich vom hiesigen Markt zurückgezogen? Einfach keine guten Distris mehr gehabt oder was war der Grund?
Denn kurz darauf wurden die Boards langsam interessant und mit denen aus der Golden Series würde ich allein aufgrund der phänomenal anderen Optik gern was bauen. Z.b. mit dem goldenen NOFAN CR-95C oder so als wunderhübsches Arbeitstier <3
 
Zuletzt bearbeitet:

Scour

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
1.230
ECS hat sich durch Billigboards einen Namen gemacht, nicht unbedingt den besten.

Ich schätze mal die User waren nicht bereit viel Geld für ECS auszugeben, dazu hat Asrock die im Billigsgement verdrängt.

Ich hab mir seitdem einige Tests zu ECS-Boards durchgelesen und muß leider sagen, zu einem Kauf tendiere ich nicht. Kaum erhältlich, der zu erwartende Preis ist auch kein Argument, im Tests versinken die -wenns gut geht- im Mittelmaß und bieten auch keinen Bios-Support an der besser ist als von bewährten Marken
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.849
Ort
Nehr'esham
Optisch machen die Modelle wirklich etwas her, aber es fehlt einfach ein Partner für den Vertrieb in Europa. Am Support, gerade in BIOS-Angelegenheiten, sollte ECS auf jeden Fall noch arbeiten, falls sie zu den Tier-1 Herstellern aufschließen möchten. Mit der Black Extreme Baureihe hatte man die Möglichkeit endgültig das eigene Image umzukrempeln und sich neu zu erfinden, leider liegt jenes Potenzial noch immer größtenteils brach...
 
Oben Unten