Aktuelles

Test: ASRock P67 Extreme6

mb [HWLUXX]

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
03.07.2005
Beiträge
324
Ort
Hannover
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="asrock_p67_teaser" src="images/stories/review_teaser/asrock_p67_teaser.jpg" height="100" width="100" /></p>
<p><strong>ASRock hat mit dem P67 Extreme6 ein weiteres High-End-Board mit P67-Chipsatz auf den Markt gebracht, welches sich hinter dem bereits von uns getesteten ASRock Fatal1ty P67 Professional nicht zu verstecken braucht. Bis auf einige kleinere Unterschiede in Ausstattung und Design sind sich die beiden Top-Platinen sehr ähnlich, sodass ASRock zusammen mit den drei weiteren P67-Mainboards ein sehr wettbewerbsfähiges Angebot besitzt, welches inzwischen eine echte Alternative zu dem der etablierten Top-Hersteller darstellen kann. Das P67 Extreme6 verfügt über ein digitales Spannungswandlersystem mit 16 Phasen, insgesamt zehn...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=17777&catid=79&Itemid=175" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.322
Ich habe die Platine immer noch, die ist seit über 9 Jahren im quasi 24/7 Einsatz, zuerst als Gaming PC und danach als Server.
Schade dass es solche Boards für so wenig Geld nicht mehr gibt...
64 MB UEFI ROM damals und heute laufen Ryzen CPUs teilweise nicht, weil das UEFI ROM nur 16 MB besitzt.
 
Oben Unten