[User-Review] Switch im Lesertest: Testet den QNAP QSW-M2108R-2C!

mbrhwl

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2021
Beiträge
153
Der QSW-M2108R-2C ist ein Switch mit 8 2.5G Ports und zwei 10G Ports die entweder als SFP+ Port oder als RJ45 Port verwendet werden können.
01.jpg

Der Switch kommt mit
  • 19 Zoll Montageset
  • Gumminoppen falls er auf dem Tisch aufgestellt wird
  • einem Stromkabel
  • Anleitung

Inbetriebnahme​

Laut Anleitung hat man drei Möglichkeiten auf das Management Interface zu kommen.

Man kann mit Manuell konfigurierter IP 169.254.100.102 und Subnetz 255.255.0.0 auf den Switch zugreifen der auf der IP 169.254.100.101 lauscht.
Dies hat aber bei mir mit Windows 11 nicht geklappt.

Alternativ holt sich der Switch eine IP von einem DHCP Server.
Also habe ich den Switch an einen Untagged Port gehängt und er hat eine IP bezogen.

Ich betreibe ein Management VLAN und hätte gerne die IP für den Switch aus diesem Management VLAN bezogen.
Es gibt jedoch im Interface keine Möglichkeit eine VLAN für diese IP zu definieren.

2_IP.png


Nach ein wenig googeln scheine ich nicht der einzige zu sein, der dies probiert hat.
Es scheint, dass der Switch seine Management IP aus dem Bereich der VLAN ID 1 bezieht, dorthin geht alle Pakete die nicht mit VLAN Tags versehen sind.
Ich habe nun einen Port auserkoren der Management Uplink zu sein.

So kann man das machen und es funktioniert, aber es geht leider ein Port verloren.

Meinen Uplink habe ich am SFP+ Port 9, der direkt zum CRS317 geht. Dort kommt der getaggedte Traffic rein.

3.png


Nach dem ich nun aufs Management Interface komme hab ich mal geschaut ob es Firmware Updates gibt.


4.png

Ja, gab es. Nach dem Reboot wollte er noch mal updaten.


5.png

Dann war er happy.

6.png

Leistungstest​

Server iperf3 -c | QNAP | CRS317 | Server iperf3 -s in der gleichen VLAN

Hinweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.181
Connecting to host 10.8.20.181, port 5201
[  5] local 10.8.20.190 port 40986 connected to 10.8.20.181 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr  Cwnd
[  5]   0.00-1.00   sec  1.09 GBytes  9.36 Gbits/sec  524   1001 KBytes
[  5]   1.00-2.00   sec  1.09 GBytes  9.40 Gbits/sec    6    993 KBytes
[  5]   2.00-3.00   sec  1.09 GBytes  9.38 Gbits/sec   10    469 KBytes
[  5]   3.00-4.00   sec  1.09 GBytes  9.38 Gbits/sec  253    959 KBytes
[  5]   4.00-5.00   sec  1.09 GBytes  9.40 Gbits/sec    8    984 KBytes
[  5]   5.00-6.00   sec  1.09 GBytes  9.38 Gbits/sec    4   1022 KBytes
[  5]   6.00-7.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec    8   1.04 MBytes
[  5]   7.00-8.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec    5   1.02 MBytes
[  5]   8.00-9.00   sec  1.09 GBytes  9.38 Gbits/sec  246   1024 KBytes
[  5]   9.00-10.00  sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec    9   1.02 MBytes
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  10.9 GBytes  9.39 Gbits/sec  1073             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  10.9 GBytes  9.38 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

Rückweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.181 -R
Connecting to host 10.8.20.181, port 5201
Reverse mode, remote host 10.8.20.181 is sending
[  5] local 10.8.20.190 port 60264 connected to 10.8.20.181 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec  1.09 GBytes  9.37 Gbits/sec
[  5]   1.00-2.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   2.00-3.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   3.00-4.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   4.00-5.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   5.00-6.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   6.00-7.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   7.00-8.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   8.00-9.00   sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
[  5]   9.00-10.00  sec  1.09 GBytes  9.39 Gbits/sec
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  10.9 GBytes  9.39 Gbits/sec   34             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  10.9 GBytes  9.39 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

PC iperf3 -c | QNAP | CRS317 | Server iperf3 -s gleiche VLAN

Hinweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.182
Connecting to host 10.8.20.182, port 5201
[  5] local 172.21.150.40 port 51552 connected to 10.8.20.182 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr  Cwnd
[  5]   0.00-1.00   sec   283 MBytes  2.38 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   1.00-2.00   sec   281 MBytes  2.36 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   2.00-3.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   3.00-4.00   sec   281 MBytes  2.36 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   4.00-5.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   5.00-6.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   6.00-7.00   sec   281 MBytes  2.36 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   7.00-8.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   8.00-9.00   sec   281 MBytes  2.36 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
[  5]   9.00-10.00  sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec    0   3.15 MBytes
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  2.74 GBytes  2.36 Gbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.05  sec  2.74 GBytes  2.34 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

Rückweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.182 -R
Connecting to host 10.8.20.182, port 5201
Reverse mode, remote host 10.8.20.182 is sending
[  5] local 172.21.150.40 port 51518 connected to 10.8.20.182 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   1.00-2.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   2.00-3.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   3.00-4.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   4.00-5.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   5.00-6.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   6.00-7.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   7.00-8.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   8.00-9.00   sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   9.00-10.00  sec   281 MBytes  2.35 Gbits/sec
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.04  sec  2.74 GBytes  2.35 Gbits/sec  342             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  2.74 GBytes  2.35 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

frame.work iperf3 -c | QNAP | PC iperf3 -s auf gleicher VLAN

Hinweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.191
Connecting to host 10.8.20.191, port 5201
[  5] local 172.30.11.154 port 33302 connected to 10.8.20.191 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr  Cwnd
[  5]   0.00-1.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   1.00-2.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   2.00-3.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   3.00-4.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   4.00-5.00   sec   236 MBytes  1.98 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   5.00-6.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   6.00-7.00   sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   7.00-8.00   sec   236 MBytes  1.98 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   8.00-9.00   sec   236 MBytes  1.98 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
[  5]   9.00-10.00  sec   235 MBytes  1.97 Gbits/sec    0   2.10 MBytes
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  2.30 GBytes  1.97 Gbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.01  sec  2.30 GBytes  1.97 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

Rückweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.191 -R
Connecting to host 10.8.20.191, port 5201
Reverse mode, remote host 10.8.20.191 is sending
[  5] local 172.30.11.154 port 36116 connected to 10.8.20.191 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   1.00-2.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   2.00-3.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   3.00-4.00   sec   277 MBytes  2.32 Gbits/sec
[  5]   4.00-5.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   5.00-6.00   sec   277 MBytes  2.32 Gbits/sec
[  5]   6.00-7.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   7.00-8.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   8.00-9.00   sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
[  5]   9.00-10.00  sec   279 MBytes  2.34 Gbits/sec
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-10.00  sec  2.72 GBytes  2.34 Gbits/sec                  sender
[  5]   0.00-10.00  sec  2.72 GBytes  2.34 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

frame.work iperf3 -c | CRS310 | CRS317 | QNAP | PC iperf3 -c

Hinweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.191
Connecting to host 10.8.20.191, port 5201
[  5] local 172.16.99.170 port 54006 connected to 10.8.20.191 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec   239 MBytes  1.99 Gbits/sec
[  5]   1.00-2.00   sec   236 MBytes  1.99 Gbits/sec
[  5]   2.00-3.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   3.00-4.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   4.00-5.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   5.00-6.00   sec   237 MBytes  1.99 Gbits/sec
[  5]   6.00-7.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   7.00-8.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   8.00-9.00   sec   238 MBytes  2.00 Gbits/sec
[  5]   9.00-10.00  sec   238 MBytes  1.99 Gbits/sec
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-10.00  sec  2.32 GBytes  1.99 Gbits/sec                  sender
[  5]   0.00-10.03  sec  2.32 GBytes  1.99 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

Rückweg
Bash:
iperf3 -c 10.8.20.191 -R
Connecting to host 10.8.20.191, port 5201
Reverse mode, remote host 10.8.20.191 is sending
[  5] local 172.16.99.170 port 54015 connected to 10.8.20.191 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec   283 MBytes  2.37 Gbits/sec
[  5]   1.00-2.00   sec   282 MBytes  2.36 Gbits/sec
[  5]   2.00-3.00   sec   282 MBytes  2.37 Gbits/sec
[  5]   3.00-4.00   sec   282 MBytes  2.37 Gbits/sec
[  5]   4.00-5.00   sec   282 MBytes  2.36 Gbits/sec
[  5]   5.00-6.00   sec   281 MBytes  2.36 Gbits/sec
[  5]   6.00-7.00   sec   275 MBytes  2.31 Gbits/sec
[  5]   7.00-8.00   sec   280 MBytes  2.35 Gbits/sec
[  5]   8.00-9.00   sec   278 MBytes  2.33 Gbits/sec
[  5]   9.00-10.00  sec   277 MBytes  2.33 Gbits/sec
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-10.02  sec  2.74 GBytes  2.35 Gbits/sec                  sender
[  5]   0.00-10.00  sec  2.74 GBytes  2.35 Gbits/sec                  receiver

iperf Done.

Speedtest PC 10G

7.png


Speedtest PC 2.5G

8.png


David gegen Goliath?​


9.jpg

Im Grössenvergleich ist der QNAP leicht grösser als der MikroTik und etwas schwerer, was wohl auch am integrierten Netzteil des QNAP liegen mag.

10.jpg


Wo der MikroTik einen Erdungsanschluss hat, braucht der QNAP keinen, wohl weil er über einen Kaltgeräteanschluss verfügt, der auch eine Erdung mitführt.

Ein geerdeter Switch, oder ein geerdetes Patch Panel sind beim Heimnetz viel Wert. Eventuelle Fehlströme können so schön richtung Erde abgeleitet werden.

11.jpg


Wie man oben sieht haben beide Switches Lüfter verbaut. Der Geräuschpegel hält sich jedoch in Grenzen.

Ein wesentlicher Unterschied beim Hardwareaufbau der beiden Switches ist, dass der QNAP kombinierte Ports verbaut. Port 9 und 10 lassen sich
entweder mit RJ45 Ethernet Kabel verwenden oder mit einem SFP+ Modul.

Ich habe fs.com Module verwendet und Cisco Module, beide funktionierten ohne Probleme.

12.jpg


Beim CRS310 gibt es einen USB Port, der zum Beispiel für einen GPS empfänger verwendet werden kann falls man seinen eigenen timeserver betreiben will.

Der QNAP hat einen dedizierten Consolen Port (MGMT), den ich später noch genauer untersuchen werde.

13.jpg


Keiner der beiden Switches lässt sich per PoE mit Strom versorgen, auch gibt es keine PoE out Ports.

Für PoE verwende ich aktuell einen CRS328 und einen USW Pro Max 24, der auch 8 2.5G Ports hat, die aber auch PoE++ können.

14.jpg

Formfaktor​

Was mir sehr gut gefällt ist, dass der Switch sich sehr gut in ein 10 Zoll Rack einfügt, noch besser wäre wenn die Rack Ohren für 10 Zoll auch grade mit dabei wären, das ist aber bei dem MikroTik auch nicht der Fall.

Am besten wäre es wenn sich der Switch wie der auf dem Switch liegende hAP ac mit PoE versorgen liesse und auch einen PoE out hätte für einen Access Point.

15.jpg

Shell Zugriff​

Da der QNAP einen extra MGMT Port hat musste ich da auch einfach mal rein schauen. Mit einem USB Consolen Kabel konnte ich mich auf dem Switch anmelden und wurde mit diesem Screen begrüsst

16.png

Der login klappt mit dem admin User und Passwort das auch für das Web Gui verwendet wird.

Wenn man ein wenig googelt findet man Anleitungen von Benutzern die hier auch experimentiert haben, das Problem ist ich habe keine offizielle Dokumentation für dieses Shell gefunden.

Man kann diesen Switch wohl soweit hacken, dass er auch sein Management GUI auf eine VLAN verschiebt aber es gibt keinen Offiziellen Weg dies zu machen. (bzw. ich habe nichts gefunden)

Fazit​

Der QNAP ist absolut solitde aufgebaut, es ist ein schönes Metallgehäuse, die Verarbeitung ist einwandfrei.
Von der Leistung ist der Switch wie erwartet, die 10G werden geliefert, 2.5G auch.
Das Interface ist verständlich aufgebaut.
Leider hat der QSW-M2108R-2C kein PoE.

Aber alles in allem ist dieser Switch eine solide Sache.

Würde ich mir den Switch kaufen?​

Nein, der MikroTik lässt einfach viel mehr Einstellungen zu. Es gibt eine offiziell dokumentierte cli, Router OS erlaubt alles zu konfigurieren, was ich mir auch nur vorstellen kann und mehr.
Beim QNAP ist einfach ab einem gewissen Punkt schluss mit konfigurierbar. Das ich das Managment VLAN nicht mals definieren kann kenne ich nicht ein mal von ubiquiti.

Wenn ich ubiquiti in die Gleichung aufnehme, platziert ubiquiti sich in der Mitte der Konfigurierbarkeit. Weniger gut als MikroTik (im WebGui lässt sich viel mehr einstellen) aber besser als der QNAP.

Für viele mag dies kein Problem sein, da für den Standard Anwendungsfall die Einstellungsmöglichkeiten beim QNAP absolut ausreichend sind.

Preis / Leistung​

Ich habe die aktuellen Preise zum 24.01 für die im Arikel angeschnittenen Switches bei geizhals.de geschaut

Aktuell finde ich den QNAP für 569,11 €

17.png

Der MikroTik CRS310-8G+2S+IN kostes aktuell 190,79 €

18.png


Der USW-PRO-MAX-24-POE kostet aktuell 892,27 €

19.png

Ich kann mir für einen QNAP 3 MikroTiks kaufen.

Für ca. 300 € mehr als ich für den QNAP zahlen muss kann ich mir einen PoE switch mit 2.5G kaufen.

Für mich ist der Preisleistungsgewinner eindeutig der MikroTik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Anhänge sind futsch bei mir...
 
Ja, hab gerade gesehen die sind nicht aus dem Privaten Bereich mit rüber gekommen, bin grad dran sie wieder einzufügen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Jetzt haben die Bilder es auch geschaft :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mich interessiert so ein kleiner Switch zur Erweiterung meines Netzwerkes. Habe momentan einen Zyxel 1250-12 und noch einen POE Switch. Der Microtik ist halt der P/L-Sieger, bloß ich frage mich, wie ich mit dem Router OS als Laie klar kommen würde.
 
Bei den MikroTiks lässt sich auch immer auf SwitchOS wechseln, das ist wesentlich einfacher aufgebaut und wenn man tiefer einsteigen will kann man wieder auf RouterOs zurück.
 
Ich finde der Vergleich mit dem 24 Port Switch hinkt etwas, auch wenn ich es verstehen kann, weil du ihn hast.
Rein von den Daten wäre der USW-Enterprise-8-PoE eher angebracht, aber auch da würde der Qnap wohl leider hinten anstehen (POE+ und aktuell rund 480€), obwohl der Unifi kein 10 Zoll Gerät ist.
Ansonsten aber danke für den Test, gerade die Management VLAN Geschichte ist für mich ein Ausschlusskriterium!
 
Ich finde der Vergleich mit dem 24 Port Switch hinkt etwas, auch wenn ich es verstehen kann, weil du ihn hast.
Stimmt absolut, war auch nur am Rande.
Ansonsten aber danke für den Test, gerade die Management VLAN Geschichte ist für mich ein Ausschlusskriterium!
Interessant ist, dass es bei der grösseren Linie bei QNAP wohl doch geht... aber bei diesem Modell nicht.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh