[Sammelthread] Star Citizen

Hi@all!

Die Community an sich ist schon sehr gut, zumindest am Anfang, bis man bemerkt, wo der Schuh drückt.

Ich wurde darauf hin ausgelacht!

Was aber das Allerschlimmste überhaupt ist, die Community redet ununterbrochen nur über Schiffe!

Wie kann man sich nur auf virtuelle Schiffe in einer Alpha so ab geilen....

Ein sehr großer Teil der Community ist so weit darüber,
sehr viele merken schon gar nicht mehr, was "normal" ist.
Die wachen nicht mehr auf!

Gruß
Mehlstaub

Wie gut es tut, einen anderen Gleichgesinnten 2-stelligen Kollegen zu treffen!


Das beschreibt wunderbar, wie meisterhaft die Community, welche nach außen zunächst so freundlich und nett Anfängern gegenüber erscheint, für den virtuellen Traum bekehrt wurde.

Die Auslach-Fraktion wird trotzdem keinen allzu großen Teil ausmachen, ein viel größerer und breiterer Anteil der Community würde dich (oder mich) nicht auslachen, dennoch aber kein einziges Wort Kritik (sei es noch so mikroskopisch klein) über den heiligen Gral zulassen und abblocken (mit Alpha und Spieleentwicklung Begründungen usw.). Dieses Level an Involviertheit ist mir dann auch schon unangenehm zuviel, obwohl man nicht ausgelacht wird...


Ich verstehe diese Leute nicht und mag sie daher auch nicht um mich herum.
So geht's mir auch. Mit solchen Leuten würde ich gar nicht spielen wollen, wenn es irgendwann denn Mal ordentlich möglich sein sollte (nur noch 2 Jahre!). Deswegen betone ich auch immer wieder, wie maximal egal mir irgendwelche Schiffe sind. Bei aller Liebe... es gibt mehr als genug und es ist viel interessanter und WICHTIGER, wenn mal grundlegende, wichtige Bausteine ins Spiel kommen, statt noch mehr Bling Bling...

Aber es gibt auch Communities, welche nicht für Schiffe leben. Ja, viele dort sind auch ordentlich am abhaten... Aber sie haben halt auch realisiert, wie in dem Unternehmen verfahren wird, wie hinterhältig gelogen wurde, und möchten halt zu ihren Lebzeiten doch irgendwann mal vielleicht was spielbares haben. Meiner Meinung nach nachvollziehbar und meiner Meinung nach eine gesündere und reflektiertere Haltung zum Spiel...

Also wie du siehst.... diese Community gibt es auch!

Und tröste dich einfach damit, dass über die Leute, welche gelacht haben, die Verwandten und Familienmitglieder (die echten... im Real-Life) bereits gelacht haben. Oder geweint.

Gruß
TheOne91, keinerlei Ahnung von Spieleentwicklung
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
@MehlstaubtheCat

Ich bin nach Jahren auch wieder Clan los (war in einem Clan eines kleinen YTubers) und ich tue mich generell schwer mir überhaupt die Mühe zu machen einen Clan zu finden der zu mir passt, eben genau wegen solchen Erfahrungen. Es gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen für sich die richtigen Mitspieler zu finden. Ich selbst war aber auch fast immer eher Jemand der lieber mit random Leuten zusammen in MMOs gespielt hat als sich fest einer Gilde anzuschließen. Es gibt zu viele Gilden in den zwei Sorten: entweder zu viele Nerds, die zu viel erwarten und sich dann über Spieler lustig machen, die nicht so viel Ressourcen investieren wollen oder, wie ich sie nenne, "bessere Freundeslisten Gilden", in denen die Spieler kaum wirklich zusammen spielen und sich eher in lauter kleine Grüppchen bilden. Erstere Gilden übertreiben es mit der Intensität wie sie das Spiel spielen wollen, letztere sind das genau Gegenteil davon und wirken oft wie eher tote Gilden.

Ich erwarte von einer Gilde, das sie auch mal Events veranstaltet, sich um ihre Mitglieder aktiv kümmert. Gerade bei "bessere Freundeslisten Gilden" verspricht man das gerne, findet dann aber nicht statt. Auch lädt man in diese Gilde wirklich Jeden ein, egal ob er zur Gilde passt oder nicht, was mit ein Grund ist wieso diese Gilden am Ende so tot sind. Man könnte sie auch Gilden ohne Anspruch nennen, dann wären das andere Gilden mit zu viel Anspruch, klingt eigentlich auch passend.

Sehr lange ist es her (über 20 Jahre), da hatte ich selbst eine eigene Gilde in meinem ersten MMO, war also der Gründer. Ich hab Events veranstaltet und weitere Dinge geplant gehabt, aber dann kam bei mir ärgerlicher Weise das RL dazwischen und es verlief wegen Zeitmangel im Sande. Gut möglich, dass es vielen Gilden so ergeht. Ein großes Problem dürfte auch sein, dass wenn man eine Gilde gründet, man gerade besonders viel Spaß an dem Spiel hat und entsprechend tief drin steckt. In der Euphorie denkt man es würde ewig halten und dann kühlt es nach Wochen bereits ab und mehr und mehr verliert man die Lust daran die nötige Energie zu investieren um das Ganze am Leben zu halten. Ein Clan richtig zu führen ist eine... um es unverblümt zu sagen... drecks Arbeit, die oft kaum Spaß macht und viele deiner Mitglieder nicht genug wertschätzen. Die Energie dafür hab ich schon lange nicht mehr, auch wenn ich immer mal wieder die Lust dazu verspüre.

Jedenfalls, den passenden Clan in SC zu finden ist schwierig und Clan Beschreibungen sollte man daher nicht unbedingt glauben Schenken, die sind meist nur ein feuchter Wunschtraum des Clan Gründers, die Realität sieht anders aus.

Und wenn dich Leute bei einem Clan Bewerbungsgespräch auslachen, nun, dann weißt du ja direkt, dass es nicht der richtige Clan für dich ist. Eine Menge Zeit gespart das nach dem Beitritt festzustellen, weil oft merkt man das auch erst Wochen später, dass man im falschen Clan ist. Ist doch daher prima so schnell einen Clan ausgesiebt zu haben, kann man daher auch positiv sehen. :d

Was aber das Allerschlimmste überhaupt ist, die Community redet ununterbrochen nur über Schiffe!
Ob es im Spectrum ist oder wie hier im Luxx oder drüben auf CB.
Immer nur "MEIN/MEINE" Schiffe, es gibt wirklich kein anderes Thema, das so wichtig scheint.
Dein Schiff wird halt später dein Zuhause sein und der Ort wo die meiste Zeit darin verbracht wird. Daher sind die Schiffe halt nicht ganz unwichtig. :d

Und nur über Schiffe geht es hier auch nicht die ganze Zeit. Es ist aber halt auch so, dass SC noch immer nicht all so viel Inhalte hat und die Schiffe daher immer noch der Bestandteil des Spiels ist der am meisten aktuell polarisiert. Ich denke in Zukunft wird das von den Schiffen immer mehr weg gehen.

Es stresst mich so dermaßen, dass ich mittlerweile einen Hass drauf habe!
Ich kann das nicht mehr lesen, das mir einfach viel zu viel!
Da bist du dann aber auch ein Stück weit selbst Schuld. Wenn es dich stresst, dann hast du dich da zu sehr reingesteigert. Kenne ich selbst gut, da ich selbst eine starke Tendenz habe mich in Dinge rein zu steigern. Das können hier auch einige bestätigen. ;)

Einfach ignorieren, man hat eh wenig selbst in der Hand.

Wie kann man sich nur auf virtuelle Schiffe in einer Alpha so ab geilen....
Wieso gehen so viele auf Autos so dermaßen ab? Im Kern ist es das Gleiche, egal ob echt oder virtuell. Mal mehr oder weniger stark ausgeprägt.

Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass fast Niemand der Leute, die über 1000 Euro in SC Schiffe gesteckt haben, das alles direkt gemacht haben. Das hat sich teils über viele Jahre angesammelt, hier und da mal ein paar Euro investiert. Das summiert sich eben auf. Ich hab zu Kickstarter vor 11+ Jahren 200 Euro investiert, inzwischen bin ich bei 500 Euro. Das ist rund ein PC Spiel für ~45 Euro im Jahr bzw. keine 4 Euro im Monat. Mal zwei und ich würde auch zu den Leuten mit 1000+ Euro gehören.

Zudem ist Crowdfunding sowieso eine Finanzierungsmethode, die viele nicht verstehen können. Mit Kickstarter oder selbst Steam Early Access, können viele nichts anfangen, die meisten wollen nur ein fertiges Produkt einkaufen. Sie können nicht nachvollziehen warum Leute mehr als nötig in etwas investieren, das noch gar nicht existent ist. Nun, ohne diese Leute gäbe es heute kein Star Citizen, es wäre damals schon an Kickstarter gescheitert bzw. schon daran, dass es Kickstarter als Plattform gar nicht erst gegeben hätte.


Ein sehr großer Teil der Community ist so weit darüber,
sehr viele merken schon gar nicht mehr, was "normal" ist.
Da würde nicht mal mehr ein Klapps auf den Hinder Kopf mehr was bewirken.
Die wachen nicht mehr auf!
Wer bestimmt denn, was "normal" ist? Ich kann das nur für mich persönlich tun, aber dann wäre es recht egoistisch Andere dafür zu verurteilen nur weil sie nicht in mein Weltbild passen. Ich kann z.B. auch nicht viel mit reinen PvP Spielern anfangen, diese versauen mir eher das Spiel, aber dennoch gehört zu einem richtigen Sandbox MMO auch PvP und somit auch PvP Spieler. Ein richtiges MMO besteht halt nicht nur aus Spielern, mit denen man alle gut Kumpel sein kann, mit denen man sich alle versteht, weil wir alles das gleiche MMO lieben.

Ich möchte in keinem Game einen Nachteil haben, wenn man zu wenig Geld investiert hat.
Die Möglichkeiten sollten bei allen gleich sein.
Hier in SC ist es aber nicht fair oder gleich, was mir den Spaß am Game nimmt.
Als Nachteil hab ich es bisher nicht empfunden, aber in der Alpha hat man schon gewisse Vorteile, die aber später, wenn das Spiel "fertig" ist keine Rolle mehr spielen werden. Primär sehe ich lediglich den Vorteil, dass man sich in der Alpha halt gewisse Schiffe so nicht erspielen muss. Wenn das Spiel aber mal "fertig" ist, also der letzte Reset kam, soll jeder Spieler, unabhängig davon was für Schiffe er gekauft hat, bei null anfangen. Dann muss Jeder erst mal genug Geld verdienen um sich seine größeren Schiffe überhaupt leisten zu können und es ist ja nur die standard Hülle mit standard Modulen, die sie für Echtgeld gekauft haben, bessere Module müssen alle Spieler selbst kaufen. Der Vorteil ist dann also nur noch winzig.

Ich versuche es mit 3.23 noch ein letztes Mal neu anzugehen, von vorne!
So gut wie es mir möglich ist, "neutral" an das Game nochmal dran zu gehen.
Wenn dies mir nicht gelingt, gehöre ich zu den vielen Backern, die Geld investiert haben,
aber das Game wohl nie mehr anfassen werden.
Ganz ehrlich: lass es, wenn deine Einstellung noch immer so ist, dass dich allein der Gedanke daran stresst, dann lass SC lieber noch länger liegen. Diese ganzen negativen Erfahrungen wirken auf mich noch zu frisch um nicht wieder darüber zu stoplern und dir SC selbst noch mehr kaputt zu machen. Warte lieber bis mindestens 4.0 (je nach dem wie gut 4.0 läuft) und gib dir selbst noch etwas Zeit.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die Auslach-Fraktion wird trotzdem keinen allzu großen Teil ausmachen, ein viel größerer und breiterer Anteil der Community würde dich (oder mich) nicht auslachen, dennoch aber kein einziges Wort Kritik (sei es noch so mikroskopisch klein) über den heiligen Gral zulassen und abblocken (mit Alpha und Spieleentwicklung Begründungen usw.). Dieses Level an Involviertheit ist mir dann auch schon unangenehm zuviel, obwohl man nicht ausgelacht wird...
Sorry, aber ich kritisiere auch kein halb fertig gestelltes Gemälde. Sprich egal wie man es dreht und wendet. Es IST eine Alpha und sehr VIELES kann mit Spieleentwicklung begründet werden und wie diese nun mal abläuft. Ob das nun manchen Kritikern in den Kram passt oder nicht, das sind Fakten. Das heißt aber nicht, dass es nicht doch Dinge gibt die man kritisieren kann, aber dabei sollte man "Alpha" und "Spielentwicklung" immer im Hinterkopf haben und nicht so tun als wäre es ein fertige Spiel. Dann ist alles gut. :d

Aber es gibt auch Communities, welche nicht für Schiffe leben. Ja, viele dort sind auch ordentlich am abhaten... Aber sie haben halt auch realisiert, wie in dem Unternehmen verfahren wird, wie hinterhältig gelogen wurde, und möchten halt zu ihren Lebzeiten doch irgendwann mal vielleicht was spielbares haben. Meiner Meinung nach nachvollziehbar und meiner Meinung nach eine gesündere und reflektiertere Haltung zum Spiel...
Und noch mal sorry, aber mit solchen Leuten würde ich auch nicht spielen wollen. Ich hätte auch keine Lust auf Spieler, die immer wieder rumhaten wie es in der Entwicklung gelaufen ist. Irgendwo dazwischen wäre mir lieber. Am Ende will ich Spieler, die sich rein auf SC fokussieren, darauf im Spiel gemeinsam Spaß zu haben und nicht auf das drumherum. :d
 
Zuletzt bearbeitet:

dennoch aber kein einziges Wort Kritik

Kritik in Ehren, aber deine schwarz/weiß Formulierungen finde ich nicht gut. Keine Ahnung an was für Leute du bisher gekommen bist, aber die SCler mit denen ich bisher Kontakt hatte, haben unterschiedliche Meinungen immer gerne und ausführlich diskutiert und andere Ansichten auch stehen lassen. Es sollte halt ordentliche Kritik sein und nicht Polemik ala Derek Smart.

wie hinterhältig gelogen wurde, und möchten halt zu ihren Lebzeiten doch irgendwann mal vielleicht was spielbares haben

"gelogen" unterstellt böswillige Absicht. Gerne mit Quellen oder konkreten Beispielen damit das etwas Substanz hat. Und immer dieses "es gibt nicht spielbares" ... Wir in der Orga haben seit Jahren (!) viel Spaß mit SC. :d Ist halt immer die Frage was man persönlich erwartet und von SC haben will.


Ich erwarte von einer Gilde, das sie auch mal Events veranstaltet, sich um ihre Mitglieder aktiv kümmert.
Was auf Gegenseitigkeit beruhen sollte. Wir veranstalten gerne Events (bin Teil der Orga Leitung bei uns), aber erwarten dann auch das die Leute Rückmeldung geben und mitmachen oder auch mal selbst Ideen einbringen. Wenn immer nur konsumiert wird oder die Beteiligung fehlt, dann macht es keinen Spaß Zeit in Events zu stecken (bei uns ist das zum Glück nicht so).

Ansonsten stimme ich dir zu, genau das macht eine Orga aus. SC ist eben eine Sandbox und man muss sich schon selbst um Content kümmern. Dabei kann man durchaus kreativ sein (wir haben neben gemeinsamen Salvage und Mining Ausflügen auch sowas wie Mining Turniere, eine SC Schnitzeljagd, Crash Derby und einen Triathlon; bis auf die Schnitzeljagd alles mit recht wenig Aufwand realisierbar).

Finde es aber auch wichtig sich gegenseitig erstmal kennen zu lernen und eben keine "Sammel-Orga" zu haben. Lieber weniger Mitglieder die gut miteinander können als große Zahlen oder nur eine leere Hülle. Es passt nunmal nicht jeder mit jedem was auch völlig in Ordnung ist.
 
Ich wurde darauf hin ausgelacht!
(Von den 9 Clans waren es 3 insgesamt, zwei haben lautstark gelacht, ein weiter gekichert!)
und wo genau ist jetzt das problem?
du hast im internet ein paar idioten gefunden, die dich ausgelacht haben?

so what?
ignorieren und weiter gehen...

Mein Standpunkt ist klar!
Entweder, das Spiel gibt mir die Möglichkeiten weiter Schiffe zu "erfarmen"
Oder es ist mit Absicht so designt, das man es möglichst schwer hat,
sodass man sich gezwungen sieht, für weitere Euros Schiffe zu kaufen.
Wenn dem so wäre, was ich CIG nicht unterstellen möchte, wäre das eine klare Benachteiligung.

Das Problem, was ich aber habe, ist, es gibt so viele, die mehrere tausend Euro in diesem Game haben.
Ich möchte mit den Leuten SC nicht zusammen zocken, das führt nur zum Streit und zur Ausgrenzung von mir selber.
Somit kann ich es komplett knicken, in einen Clan zu kommen,
da es dort immer welche "Member" gibt, die Unsummen in das Game buttern.
Ich verstehe diese Leute nicht und mag sie daher auch nicht um mich herum.
Sie sind für mich das Beispiel, wie man es nicht machen sollte.

man kann sich in game so gut wie alles erfarmen. die frage ist nur, wieviel zeit dafür benötigt wird. ich persönlich habe ganz bewusst mehr gepledget und mir gewisse schiffe gegönnt, weil ich nebst familie und beruf garantiert keine zeit haben werde um noch x-stunden für irgend ein schiff zu farmen. sprich, ich hab dann halt von anfang an etwas zum traden, kämpfen, minen etc. und muss nicht erst mit der aurora ganz bei 0 anfangen.

und dein problem mit den leuten die viel mehr als du investiert haben ist doch auch völlig doof. nur dank diesen leuten, ist das spiel bis heute so weit gekommen. wenn alle investierten nur soviel wie du reingesteckt hätten, dann gäbs heute wohl kein CIG bzw. SC. Das sind doch die leute, die das game erst ermöglicht haben.
Ja, klar, wird es in jedem clan solche whales geben, aber die sind nicht standard. die allermeisten haben wohl 1-3 schiffe und gut ist.

Was aber das Allerschlimmste überhaupt ist, die Community redet ununterbrochen nur über Schiffe!
Ob es im Spectrum ist oder wie hier im Luxx oder drüben auf CB.
Immer nur "MEIN/MEINE" Schiffe, es gibt wirklich kein anderes Thema, das so wichtig scheint.
Echt jetzt? Du kaufst ein Raumschiffgame und beschwerst dich dann, dass sich die leute hauptsächlich für raumschiffe interessieren?
:fresse2:


Es stresst mich so dermaßen, dass ich mittlerweile einen Hass drauf habe!
Ich kann das nicht mehr lesen, das mir einfach viel zu viel!

Mach deine Probleme nicht zum Problem anderer. Wenn du dich nicht besser im Griff hast, dann bist du das Problem und nicht andersrum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Genau hier liegt das Ding.

Meine Meinung: Es ist eine Alpha. Sie entwickelt sich, sie verändert sich. Um das zu verstehen, muss man nicht lange dabei sein. Man muss wollen, dass das Spiel sich entwickelt. Wenn man nur an sich und seinen Pledge denkt, und/oder an alte Versprechen, dann kann das Spiel sich nicht entwickeln.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielen "Testern" das nicht klar zu sein scheint.

Und ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, das es genau richtig war, 2019/2020 nach dem Freefly kein Game-Package zu kaufen, sondern zu warten. Wenn ich sehe, wie viele der alten Hasen in SC gar nicht mehr merken, was sie von sich geben und wie weit weg sie davon gekommen sind, experimentierfreudige Tester mit Offenheit für Veränderung zu sein, dann bin ich genau zum richtigen Zeitpunkt ins Spiel gekommen. Vielleicht sogar noch zu früh.

Damit meine ich nicht direkt dich, sondern eine große Gruppe an Spielern, bei denen ich dieses Muster mittlerweile deutlich feststelle.

Das zeigt aber auch, dass du mit deiner Meinung relativ kompromisslos eine Generalverurteilung aussprichst.

Allgemein gesprochen, sehe ich vielmehr, dass vielen "Testern" ganz andere Dinge nicht richtig klar zu sein scheinen. Älter oder schlichtweg länger dabei zu sein bedeutet nicht, dass wir die Weisheit mit Löffeln gefressen haben oder unflexibel sind sondern es ist der jeweilige Stand einer aktuellen Betrachtung einer sich stetig ändernden Entwicklung, also ein Bereich, der auch viel durch Emotionen bestimmt ist. Das trifft meiner Meinung nach für SC im besonderen Maße zu, denn gerade seine lange Enwicklung sorgt für allerlei erheblich "gemischte Gefühle". Und wo, wenn ich nicht der Community kann man sich mal darüber "auskotzen" oder / und auf ein paar tröstende, beruhigende oder auch konträre Gedanken Gleichgesinnter hoffen? Denn man kann ja auch falsch liegen und freut sich, wenn dann jemand sachlich reagiert und sagt "nein, nein, so ist das nicht, denn...". Oder einfach nur beruhigend wirkt, so wie es Mama mit den Kindern macht. Kann das heutige Community überhaupt noch?
Es ist völlig richtig, das derzeit ganz frei und ungebunden alles getestet werden darf und muss. Natürlich ist dabei völlig klar, dass wir hier im Early Access sehr weit weg von irgendwelchen Mechaniken oder einem Balancing sind, was man später so tatsächlich so im Spiel findet. Gleichgesinnte brauchen doch trotzdem einen Platz wo man sich mal austauschen kann! Aber darf man in der heutigen Community überhaupt noch offen sprechen, Meinungen und Ideen sowie Emotionen austauschen? Ohne, dass einem alle paar Beiträge Unwissenheit unterstellt wird? Das ist etwas, was ich heute vor allem bei jüngeren Spielern kaum noch sehe denn das Verständnis, was Community bedeutet, kann sich ja nicht grundlegend geändert haben. Umso mehr sehe ich, dass meist jüngeren Spielern nicht klar zu sein scheint, dass man angeregte Diskussionen innerhalb einer Fangruppe nicht zu "Geblubber" abwertet und auch nicht bei jeder umfangreichen oder konträren Diskussionen den Ignore-Button-Schutzschild nutzt. Dann brauche ich die Community nicht, denn sie wird weder ihrem Sinn noch Zweck gerecht.
 
Das ist eines der riesengroßen Probleme heutzutage. Die Unfähigkeit der Leute, konträre und abweichende Meinungen zu tolerieren (und damit auch überhaupt die Fähigkeit einen anderen Blickwinkel einzunehmen). Das sieht man nicht nur in der SC Community, sondern überall. Und das ist was, was mir echt Sorgen macht. Wenn jemand ne andere Meinung zu meinem Lieblingsspiel hat, macht ihn das noch lange nicht zu meinem Feind oder unwissend oder sonst was, nein, die Meinung ist vielleicht durchaus gut begründet, aus Gründen, die mir gar nicht in den Sinn kommen. Das muss man einfach aushalten können. Und dann einigt man sich, dass man sich nicht einig ist und gut ist. Aber dass das Wundschdenken ist, weiß ich. Ich bin schon lange im Luxx, ich kann mich nicht erinnern, dass das in meiner Anfangszeit hier (2006) so war. Der Ton selbst hier im Forum ist über die Jahre immer rauer geworden.

Ich meide Spectrum aus diesem Grund normalerweise, nur den Concierge Channel, da bin ich oft. Aber selbst da sieht man das hin und wieder (Da greifen die Moderatoren allerdings sofort ein).
 
Hi@all!

Ich war, Feuer und Flamme, als ich am 9 Dez. letztes Jahr mit offenen Armen in der SC Community aufgenommen wurde.
Die Community an sich ist schon sehr gut, zumindest am Anfang, bis man bemerkt, wo der Schuh drückt.

Ich habe versucht, einen passenden Clan für mich zu finden.
In SC kommt man nicht weit, wenn man allein vor sich hin zockt, das habe ich sehr schnell bemerkt!
Daher bin ich im Spectrum aktiv und Bewerbungen geschrieben, bei den Clans, die mir am ehesten zusagten.
Wurde dann auch ins Discord eingeladen, soweit so gut, das Machen allen Clans gleich gut.
(Ich habe mich bei 9 Clans beworben)

Die allererste Frage war immer, was hast du denn für Schiffe!

Also Mehrzahl! :oops:

Ich hab dann gesagt, ich habe eine "Aegis Avanger Titan".

Ich wurde darauf hin ausgelacht!
(Von den 9 Clans waren es 3 insgesamt, zwei haben lautstark gelacht, ein weiter gekichert!)


Dann wurde ich gefragt, ob ich vorhabe aufzurüsten oder noch andere Schiffe zu kaufen.

Da hab ich ganz klar Nein gesagt!
Ich werde keine weiteren Euros in dieses Game investieren.
Die 83 Euro, die ich investiert habe, müssen ausreichen.

Mein Standpunkt ist klar!
Entweder, das Spiel gibt mir die Möglichkeiten weiter Schiffe zu "erfarmen"
Oder es ist mit Absicht so designt, das man es möglichst schwer hat,
sodass man sich gezwungen sieht, für weitere Euros Schiffe zu kaufen.
Wenn dem so wäre, was ich CIG nicht unterstellen möchte, wäre das eine klare Benachteiligung.

Das Problem, was ich aber habe, ist, es gibt so viele, die mehrere tausend Euro in diesem Game haben.
Ich möchte mit den Leuten SC nicht zusammen zocken, das führt nur zum Streit und zur Ausgrenzung von mir selber.
Somit kann ich es komplett knicken, in einen Clan zu kommen,
da es dort immer welche "Member" gibt, die Unsummen in das Game buttern.
Ich verstehe diese Leute nicht und mag sie daher auch nicht um mich herum.
Sie sind für mich das Beispiel, wie man es nicht machen sollte.

Was aber das Allerschlimmste überhaupt ist, die Community redet ununterbrochen nur über Schiffe!
Ob es im Spectrum ist oder wie hier im Luxx oder drüben auf CB.
Immer nur "MEIN/MEINE" Schiffe, es gibt wirklich kein anderes Thema, das so wichtig scheint.

Es stresst mich so dermaßen, dass ich mittlerweile einen Hass drauf habe!
Ich kann das nicht mehr lesen, das mir einfach viel zu viel!

Wie kann man sich nur auf virtuelle Schiffe in einer Alpha so ab geilen....

Ich habe keine faire Chance in das Game überhaupt hereinzukommen,
ohne gleich im Strahl wieder kotzen zu müssen.

Ein sehr großer Teil der Community ist so weit darüber,
sehr viele merken schon gar nicht mehr, was "normal" ist.
Da würde nicht mal mehr ein Klapps auf den Hinder Kopf mehr was bewirken.
Die wachen nicht mehr auf!

Ich möchte in keinem Game einen Nachteil haben, wenn man zu wenig Geld investiert hat.
Die Möglichkeiten sollten bei allen gleich sein.
Hier in SC ist es aber nicht fair oder gleich, was mir den Spaß am Game nimmt.

Ich versuche es mit 3.23 noch ein letztes Mal neu anzugehen, von vorne!
So gut wie es mir möglich ist, "neutral" an das Game nochmal dran zu gehen.
Wenn dies mir nicht gelingt, gehöre ich zu den vielen Backern, die Geld investiert haben,
aber das Game wohl nie mehr anfassen werden.

Die Chance ist gering und stehen sehr schlecht!

Gruß
Mehlstaub
Schließe mich @Morpheus600 an, komm in die Knebel Community. Dazu musst du nicht mal seinem Content folgen, die Community dahinter ist weitaus größer als das.

Erbärmliche Reaktionen dieser "Clans". Eher Waschlappenverein. Wenn du zu mir kommen würdest, würden bei mir direkt Pläne für gemeinsame Operationen im Kopf aufploppen, damit du a) Geld verdienst und vor allem b) cooles Gameplay erlebst. Das geht eigentlich ganz schnell, wenn man weiß wie. Mir ist egal, was jemand im Hangar stehen hat.

Also komm in die Community, da ticken die meisten eher positiv. Und gib hier dann mal deinen Discord-Namen durch. Will mir bald mal eine Liste an Leuten machen, die Bock auf cooles, gemeinsames Spielen haben. Dann kann man das regelmäßig gemeinsam machen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

(...) dennoch aber kein einziges Wort Kritik (sei es noch so mikroskopisch klein) über den heiligen Gral zulassen und abblocken (mit Alpha und Spieleentwicklung Begründungen usw.). Dieses Level an Involviertheit ist mir dann auch schon unangenehm zuviel, obwohl man nicht ausgelacht wird...
Du würdest staunen, wie häufig ich CIG offen kritisiere. Im Discord, im Stream. Und ich bin noch gar nicht lange dabei (Sommer letztes Jahr). Dafür bekomme ich auch häufig Unverständnis zurück, aber ich bin eben noch nicht so abgenutzt wie viele langjährige Backer. Nichtsdestotrotz lass ich mich nicht von Kritik mitreißen, die nicht der Realität entspricht oder zu weit geht. Und ich diskutiere dann auch nicht mit, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es sollte halt ordentliche Kritik sein und nicht Polemik ala Derek Smart.
Lebt der eigentlich noch? :d

Was auf Gegenseitigkeit beruhen sollte. Wir veranstalten gerne Events (bin Teil der Orga Leitung bei uns), aber erwarten dann auch das die Leute Rückmeldung geben und mitmachen oder auch mal selbst Ideen einbringen. Wenn immer nur konsumiert wird oder die Beteiligung fehlt, dann macht es keinen Spaß Zeit in Events zu stecken (bei uns ist das zum Glück nicht so).
Ja, natürlich. Die Seite kenne ich von einer eigenen Community auf Discord, keine Gilde. Da mangelte es dann am Ende auch am mitmachen wollen und an Rückmeldungen. Das darf also auch nicht fehlen. Nicht nur die Leitung sollte Energie in eine Orga rein stecken sondern natürlich auch die Mitglieder, die die Orga überhaupt erst lebendig machen. Sobald halt von einer Seite nichts kommt, ist das keine gute Zukunft für die Orga.

Ansonsten stimme ich dir zu, genau das macht eine Orga aus. SC ist eben eine Sandbox und man muss sich schon selbst um Content kümmern. Dabei kann man durchaus kreativ sein (wir haben neben gemeinsamen Salvage und Mining Ausflügen auch sowas wie Mining Turniere, eine SC Schnitzeljagd, Crash Derby und einen Triathlon; bis auf die Schnitzeljagd alles mit recht wenig Aufwand realisierbar).
Ja, nicht ganz so weit aber teilweise haben wir das in dem alten Clan in dem ich war auch gemacht. Einfach für Abends verabredet und dann haben wir dies oder jenes für 4+ Stunden gemacht. Das war schon nicht schlecht und ging in Ordnung für einen Alpha Clan. Mehr erwarte ich eigentlich erst richtig zum Release hin.

Finde es aber auch wichtig sich gegenseitig erstmal kennen zu lernen und eben keine "Sammel-Orga" zu haben. Lieber weniger Mitglieder die gut miteinander können als große Zahlen oder nur eine leere Hülle. Es passt nunmal nicht jeder mit jedem was auch völlig in Ordnung ist.
Exakt, und bei meinem alten Clan passte es für mich einfach nicht mehr. Fühlte mich nicht mehr wohl dort weswegen ich dann raus bin. Kann passieren, leider. War da jetzt weit über 5 Jahre drin. Keine Ahnung ob ich noch mal die richtigen Mitspieler für mich finde werde. Ich bin wohl einfach zu speziell.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das ist eines der riesengroßen Probleme heutzutage. Die Unfähigkeit der Leute, konträre und abweichende Meinungen zu tolerieren (und damit auch überhaupt die Fähigkeit einen anderen Blickwinkel einzunehmen). Das sieht man nicht nur in der SC Community, sondern überall. Und das ist was, was mir echt Sorgen macht. Wenn jemand ne andere Meinung zu meinem Lieblingsspiel hat, macht ihn das noch lange nicht zu meinem Feind oder unwissend oder sonst was, nein, die Meinung ist vielleicht durchaus gut begründet, aus Gründen, die mir gar nicht in den Sinn kommen. Das muss man einfach aushalten können. Und dann einigt man sich, dass man sich nicht einig ist und gut ist. Aber dass das Wundschdenken ist, weiß ich. Ich bin schon lange im Luxx, ich kann mich nicht erinnern, dass das in meiner Anfangszeit hier (2006) so war. Der Ton selbst hier im Forum ist über die Jahre immer rauer geworden.

Ich meide Spectrum aus diesem Grund normalerweise, nur den Concierge Channel, da bin ich oft. Aber selbst da sieht man das hin und wieder (Da greifen die Moderatoren allerdings sofort ein).
Ja, darum bin ich in der SC Community auch kaum unterwegs. Ich will erst gar nicht wissen was für toxische Spieler da bereits unterwegs sind, so nach dem Motto: Was du nicht weißt, macht dich nicht heiß. Und ich lasse mich ja gerne triggern. XD

Ich weiß auch nicht wohin sich das noch entwickeln soll. Irgendwie wird der Großteil immer egoistischer, weswegen andere Meinungen immer weniger toleriert werden. Das macht mir tatsächlich auch Angst was das in Zukunft für unsere Gesellschaft noch bedeuten wird, wenn das nicht wieder besser wird.
 
Ich weiß auch nicht wohin sich das noch entwickeln soll. Irgendwie wird der Großteil immer egoistischer, weswegen andere Meinungen immer weniger toleriert werden. Das macht mir tatsächlich auch Angst was das in Zukunft für unsere Gesellschaft noch bedeuten wird, wenn das nicht wieder besser wird.

Ein Pessimist bin ich wirklich nicht aber "die Gesellschaft" hat sich vor allem seit der Coronapandemie erheblich verändert und damit dem allgemein einsetzenden Egoismus und Selbstdarstellungsdrang nochmal einen kräftigen parabelartigen Aufschwung gegeben – und das spiegelt sich nicht nur in der Kaufhalle oder der KFZ-Werkstatt wieder sondern eben auch im Internet und damit in Communities. Wirklich wundern müssen wir uns also nicht, meiner Meinung nach.
Während "früher" noch die meisten Leute um einen herum gute Laune hatten, alles unbeschwerter und man irgendwie auch motivierter war, begann mit den "Ungeimpften" und der Nachbarschaftsüberwachung ala Stasi 2.0 etwas, was so vermutlich mittelfristig unreparabel ist – eine richtige Ellenbogengesellschaft. Die "große Depression" gab es übrigens schonmal in einer Gesellschaft, als die Regierenden ihrem eigenen Volk nicht mehr vertrauten und das Geld immer wertloser wurde.
Heute kämpfen Geschädigte um die Anerkennung ihrer Impfschäden, trotz Demokratie und Gerechtigkeit (2 inflationär verbrauchte Worte in Deutschland) sind die RKI-Files partiell geschwärzt, jeder hat während der Pandemie dennoch irgendwie jemanden verloren und die Inflation frisst viele Menschen auf. Hoffnung? Die haben wir ja manchmal schon bei SC nicht mehr wirklich (scherzhaft ausgedrückt).
Wer Nachrichten schaut wird dort als nächstes "aus-/abgerichtet", dazu kommt der Krieg in der Ukraine und eine Ampelregierung in Deutschland, welche die ernsthafte Frage aufwirft, wie volksnah sie eigentlich ist und wie viel "das Volk vertreten" da noch drinnen ist. Und dann die Rentner, die mit ihren knapp 1000 EUR Rente, die immer mehr versteuert werden, zuschauen, wie sich "die da oben" eine Diätenerhöhung in fast diesem Ausmaß gönnen, während sie selbst mit 56 Anspruch auf volle Pension haben, analog verbeamteter Personen. Und die Arbeiter? Die steuern mit ihren ~1800 EUR netto auf eine Sozialrente zu und einem wird an jeder Stelle Angst und Bange über die Zukunft gemacht – gefolgt von Sondersendungen über die ultra rechts außen AfD (das Frustwählerziel). Wobei heute alles rechts außen ist, was neben links außen steht. Das ist für die meisten ebenfalls zu viel und liegt bereits weit über dem, was sie überhaupt noch zu sich durchdringen lassen – die Resignation setzt ein und Ersatzventile tun sich auf.
Ja, das gehört alles nicht hier her und es ist auch nur die Spitze des Eisberges aber es ist auch die Erklärung dafür, warum wir Dinge auch in Communities erleben, wie sie sind.

Um auf deine Frage zurück zu kommen: Niemand weiß wo sich das alles hin enwickeln wird aber wenn jeder versteht, dass er ein Teil des Ganzen ist, haben wir es doch ein Stück weit auch selbst in der Hand, diesen Negativtrend nicht fortzusetzen. Das beginnt dabei, dass wir die solide Mitte wählen, unsere Emotionen kontrollieren und uns auf positive Dinge fokussieren etc. pp. Demzufolge Back To Topic und die zurückliegenden Diskussionen hin oder her, freue ich mich weiter über die Entwicklung von SC und bin fest der Überzeugung dass für jede Spielweise später das Richtige dabei sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kleinen Kurzfilm gedreht (auf dem EPTU).
 
Interessante Geschichte heute mit Töchterchen: Wir sind nach Rappel geflogen und wollten ein paar Waffen farmen und dann noch die 400i mit Ware füllen und zurück nach Hause fliegen. In Rappel standen 2 bemannte Connis – die wir vor dem Aussteigen erstmal kurz beobachtet haben. Manchmal beginnt das Lasergewitter ja schon kurz nach dem Landen und Triebwerke abschalten. War heute aber nicht – genügend Trümmer lagen aber herum. Nachdem sich ca. 1 Minute lang nichts tat, bin ich zuerst raus ausgestiegen und bat meine Kleine ein ganzes Stück hinter mir zu bleiben (Vorsicht ist die Mutter der Prozellankiste). Als ich die Treppe der 400i runter ging, erstach mich tatsächlich jemand – was mir einen üblen Schreck verpasste und meine Tochter dann jemand weglaufen sah (so eine "Minisekunde"). Sie belebte mich mit der MEDgun wieder und wir haben uns dann erstmal umgesehen, denn ins Schiff war er nicht gelaufen und anscheinend auch nicht zu einer Conni.
Gut und egal, wir hatten ohnehin nichts zu verlieren und jede Erfahrung macht reicher. Wir sind also direkt los, haben ein paar Waffen gefarmt und keine weitere Aktion eines Spielers erlebt. Wir sind dann zum Schluss zum Handelsterminal, da ich auch keine Mantis sah und von Rappel ohnehin immer ein paar Minuten horizontal durch Wolken abfliege. So bin ich schon mehrfach Verfolger losgeworden.
Dann aber die Erkenntnis: ich konnte keine Ladung laden, weil mein Schiff als "occupied" angezeigt wurde. Hm, wir also zurück zum Schiff, alle Räume und Schränke durchsucht – nichts. Naja, sind wir dann leider leer nachhause geflogen aber interssant war es dennoch, was andere Spieler mittlerweile so alles machen können. Logisch ist mir der Vorfall aber nicht. Warum wurde ich anfangs erstochen und der Spieler flüchtete? Er ging nichtmal in das noch offene Schiff rein. Vielleicht hat er sich ausgeloggt, weil er mich tot glaubte!? Warum wurde dann die 400i aber am Handelsterminal als "occupied" angezeigt? Fällt euch dazu etwas ein?
 
Hi@all!

(Ich habe mich bei 9 Clans beworben)
Die allererste Frage war immer, was hast du denn für Schiffe!

Also Mehrzahl! :oops:

Ich hab dann gesagt, ich habe eine "Aegis Avanger Titan".

Ich wurde darauf hin ausgelacht!
(Von den 9 Clans waren es 3 insgesamt, zwei haben lautstark gelacht, ein weiter gekichert!)
geh am besten zum Kartell:


das ist der größte deutsche clan, und ich war selbst beim onboarding von einigen neuen dabei, da lacht niemand, wieso auch. es geht viel mehr darum zusammen spass zu haben. ist glaube ich auch mit der größte deutsche clan.

--

meine Erfahrung dazu sind genau gegenteilig: es wird natürlich gefragt was man hat, aber wenn man einiges hat ist es eher so, ok naja, aber wenn man nix hat nur kleine schiffe dann sind alle scharf drauf dir ihres zu zeigen ^^
Wenn man was in gruppen macht bietet jeder seine Schiffchen an.
Mach dich nicht verrückt. total banane solche Leute. Die Titan ist meiner meinung das beste Schiff für Solo allround player.

Deine Erfahrung sind so konträr zu dem erlebten meinerseits und dem erlebten in streams und gruppen, dass ich mich fast frage was du da genau gemacht hast?
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine Frage an euch hier in der Runde.

Was war euer ''Werkzeug der Vernichtung'' eurer Wahl während des Overdrive Events sofern ihr es gespielt habt... falls nicht macht auch nichts. Dachte ich führe das mal an da es aktuell ist und Kampfmissionen beinhaltet.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls festgestellt, dass es anscheinend gut ist irgendwas in Richtung Jäger oder gar zwei Jäger im Hangar zu haben.
Zu 3.22 waren dies bei mir die Crusader Ares Ion (Pledge) und die Aegis Vanguard Harbinger (ingame erspielt).
Was habt ihr benutzt und evtl. auch warum? Werdet ihr es zu 3.23 behalten (sofern gepledged) und habt ihr es ggf. schon in 3.23 getestet?
Wie steht ihr zu der F7A-MK2? Werdet ihr sie gleich holen sobald ihr den Token habt oder eher mal länger abwarten?
 
Bei mir definitiv 600i xD
hab nix groß anderes für diese rolle.
Die cutty war nachher einfach zu schwach gegen die Hammerhead verbände...
 
Bei mir definitiv 600i xD
hab nix groß anderes für diese rolle.
Die cutty war nachher einfach zu schwach gegen die Hammerhead verbände...
Lässt sich die 600i bei soetwas allein gut handeln? Und welche Variante der 600i?
 
Was war euer ''Werkzeug der Vernichtung'' eurer Wahl während des Overdrive Events
Ares Inferno. Keep calm and BRRRRT on. Oder so. :d F7A Mk2 ist gesetzt vorausgesetzt der Token funktioniert. Die Concept F7C Mk 2 steht schon bereit. Ansonsten bin ich gespannt welcher Jäger sich für mich als Mittel der Wahl rauskristalisiert, mit der anspruchsvolleren KI.
 
Lässt sich die 600i bei soetwas allein gut handeln? Und welche Variante der 600i?
Ka, kenne es nicht anders.
War auch komplett stock das ding.
Hab mich noch nie groß mit modding auseinander gesetzt da ich in frühren versuchen das immer verloren habe und dann nie luste hatte dafür farmen zu gehen...

achso, war die exploration
 
Eine Frage an euch hier in der Runde.

Was war euer ''Werkzeug der Vernichtung'' eurer Wahl während des Overdrive Events sofern ihr es gespielt habt... falls nicht macht auch nichts. Dachte ich führe das mal an da es aktuell ist und Kampfmissionen beinhaltet.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls festgestellt, dass es anscheinend gut ist irgendwas in Richtung Jäger oder gar zwei Jäger im Hangar zu haben.
Zu 3.22 waren dies bei mir die Crusader Ares Ion (Pledge) und die Aegis Vanguard Harbinger (ingame erspielt).
Was habt ihr benutzt und evtl. auch warum? Werdet ihr es zu 3.23 behalten (sofern gepledged) und habt ihr es ggf. schon in 3.23 getestet?
Wie steht ihr zu der F7A-MK2? Werdet ihr sie gleich holen sobald ihr den Token habt oder eher mal länger abwarten?
auch die ares ion, und mal ab und zu die neue hornet
 
Eine Frage an euch hier in der Runde.

Was war euer ''Werkzeug der Vernichtung'' eurer Wahl während des Overdrive Events sofern ihr es gespielt habt... falls nicht macht auch nichts. Dachte ich führe das mal an da es aktuell ist und Kampfmissionen beinhaltet.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls festgestellt, dass es anscheinend gut ist irgendwas in Richtung Jäger oder gar zwei Jäger im Hangar zu haben.
Zu 3.22 waren dies bei mir die Crusader Ares Ion (Pledge) und die Aegis Vanguard Harbinger (ingame erspielt).
Was habt ihr benutzt und evtl. auch warum? Werdet ihr es zu 3.23 behalten (sofern gepledged) und habt ihr es ggf. schon in 3.23 getestet?
Wie steht ihr zu der F7A-MK2? Werdet ihr sie gleich holen sobald ihr den Token habt oder eher mal länger abwarten?
Leichter oder mittlerer Jäger gehört in jeden Hangar imho. Hab die Hornet Mk2, hatte vorher aber schon die Ghost. Freue mich also aufs A-Upgrade. Als 2-Spieler-Schiff bevorzuge ich die Scorpius, auch für Zweitchar.

Schwerer Jäger meiner Wahl ist die Harbinger, spiele sie auch mit meinem Zweitchar im Turret. Die kann auch Türme an Bunkern und Co vernichten und es passen 1-2 SCU Kisten in den "Flur" zum Looten. Ob sie in 3.23 noch bemannte Hammerheads zerlegen kann, werde ich noch testen müssen. In 3.22 beim Xeno habe ich mit AD5B 2-3 Hammerheads am Stück zerlegt, aber das ist wohl nicht mehr so.

Generell ändert sich mit 3.23 gefühlt alles, was mit Schiffen und Combat zu tun hat. Es wurden ja auch fast alle Stats komplett überarbeitet. Und dann die neue KI. Was bisher funktionierte, muss nicht mehr so sein.

Bspw. sind auch Avenger und Cutlass Black deutlich stärker jetzt, was Flugverhalten angeht.
 
Eine Frage an euch hier in der Runde.

Was war euer ''Werkzeug der Vernichtung'' eurer Wahl während des Overdrive Events sofern ihr es gespielt habt... falls nicht macht auch nichts. Dachte ich führe das mal an da es aktuell ist und Kampfmissionen beinhaltet.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls festgestellt, dass es anscheinend gut ist irgendwas in Richtung Jäger oder gar zwei Jäger im Hangar zu haben.
Zu 3.22 waren dies bei mir die Crusader Ares Ion (Pledge) und die Aegis Vanguard Harbinger (ingame erspielt).
Was habt ihr benutzt und evtl. auch warum? Werdet ihr es zu 3.23 behalten (sofern gepledged) und habt ihr es ggf. schon in 3.23 getestet?
Wie steht ihr zu der F7A-MK2? Werdet ihr sie gleich holen sobald ihr den Token habt oder eher mal länger abwarten?
F8C und Corsair während des Events. Meine Lieblinge momentan. Mal schaun wie es in 3.23 wird, hab da außer Pirate Swarm noch nichts ausführlich gespielt.

Die F7C hat mir zu wenig Damage, daher werd ich die auf jeden Fall gleich auf die A upgraden, sobald ichs hab.
 
Vielen Dank für euer Feedback, den 600er Ausreisser und die Anmerkungen. Ich fand es sehr spannend zu lesen mit was Andere so unterwegs sind. Corsairs und F8Cs habe ich selbst auch hin und wieder angetroffen.

Hrhr mit der 600i Explorer (wobei gibt es bei der 600i überhaupt einen Unterschied aktuell ingame?) war ich selbst bei der letzten Mission 5 unterwegs. Entscheidung meinerseits war basiert auf S5 Waffen (im Vgl. zu S4 meiner Constellation Andromeda in 3.22) und der Schilde, da ein Kampf gegen eine Reclaimer, Starfarer und Gefolge in Aussicht gestellt wurde... habe nie gegen etwas kämpfen müssen bei der Mission weder gegen Schiffe noch am Boden und war mehrfach dort da es ja nicht gleich funktioniert hat. Die Ares fiel alleine schon wegen dem Transport der Boxen aus meiner Auswahl raus.

Bei der F7A hoffe ich darauf, dass das mit dem Mieten für eine Woche funktioniert sofern ich die letzte kommende Mission 6 in 3.23 dann noch irgendwie schaffe. Dabei werde ich mir dann ein besseres Bild machen können ob sie evtl. etwas für mich wäre. Stand jetzt, wo das kaum wichtig ist imho, hat das Teil 630 Quantum Fuel (Quelle Erkul). Das mag für Stanton gerade noch halbwegs ausreichend sein, teilweise dann mit Zwischenstopp aber künftig wird es damit eng. Einen Carrier habe ich selbst nicht und damit stellt sich die Frage kann man/ich künftig noch etwas damit anfangen? Wie seht ihr das?
 
Also bzgl. Pew Pew wird es bei mir auf folgendes rauslaufen (und ja, ich habe zu viele Schiffe :d):

Orga Event: Idris, Polaris
Gruppe am Wochende: Perseus, Redeemer
"gemütliche" solo Action oder zu zweit Gruppe: F8C, F7A (hoffentlich), Vanguard Warden/Sentinel/Harbinger (habe die BUKs; oder wenn ein Heavy mit besserem Waffenloadout kommt dann der)

Großer Feuerball: Tali oder Eclipse

Grundsätzlich mag ich auch die Gladiator und die Hurricane sehr, bin nur kein Fan von Schiffen mit wenig Reichweite und da habe ich ja schon die F7 im Hangar. Carrier haben wir zwar genug in der Orga (von Liberator bis Kraken), aber das erfordert auch wieder Crew und Organisation, ist also imo eher was für Events.
 
Vielen Dank für euer Feedback, den 600er Ausreisser und die Anmerkungen. Ich fand es sehr spannend zu lesen mit was Andere so unterwegs sind. Corsairs und F8Cs habe ich selbst auch hin und wieder angetroffen.

Hrhr mit der 600i Explorer (wobei gibt es bei der 600i überhaupt einen Unterschied aktuell ingame?) war ich selbst bei der letzten Mission 5 unterwegs. Entscheidung meinerseits war basiert auf S5 Waffen (im Vgl. zu S4 meiner Constellation Andromeda in 3.22) und der Schilde, da ein Kampf gegen eine Reclaimer, Starfarer und Gefolge in Aussicht gestellt wurde... habe nie gegen etwas kämpfen müssen bei der Mission weder gegen Schiffe noch am Boden und war mehrfach dort da es ja nicht gleich funktioniert hat. Die Ares fiel alleine schon wegen dem Transport der Boxen aus meiner Auswahl raus.

Bei der F7A hoffe ich darauf, dass das mit dem Mieten für eine Woche funktioniert sofern ich die letzte kommende Mission 6 in 3.23 dann noch irgendwie schaffe.
Wie schon gesagt.
Lass uns zum Big Event gern zusammen los :-)

Dann können wir uns zusammen über dumme performance oder bugs aufregen xD
 
Die Freude währte nur kurz (die Installationszeit lang). nach dem Start des Spiels erhalte ich die Meldung: "Star Citizen has stopped running unexpectedly". Veryfy und komplette Neuinstallation beheben das Problem leider nicht.
 

Anhänge

  • SC 3.23 error.PNG
    SC 3.23 error.PNG
    13,1 KB · Aufrufe: 15
@JACK RABBITz Hast Du das EPTU genommen? !=PTU
Ahhh, mein Fehler. Danke dir! Ja, genau das war es.

EDIT: Sind hier jetzt eigentlich alle Features drinnen oder fehlt noch etwas gegenüber dem späteren Live? Ich werde aus den einzelnen Patchnodes nicht schlau. Laut diesen fehlt ja immer mal dies und das, um den Test-Fokus besser lenken zu können.
 
Ja ist soweit alles drin. Die Personal Hangars sowie die Item Banks sind nicht fertig geworden, die kommen erst in den folgenden Releases.

Wenn man aber bedenkt, was wieder alles nicht oder nicht gut funktioniert, dann erwarte ich einen "ruppigen" Start für 3.23.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh