Aktuelles

Staatstrojaner, Facebook Spionage

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
Alles zum Thema Staatstrojaner,Facebook Cambridge Analytica Skandal und Abbau der Internetfreiheit und Zensur im Internet

Polizei darf bald in Wohnung einbrechen, um Trojaner zu installieren
Mit den neuen Polizeigesetzen auch ohne konkrete Anhaltspunkte für eine Straftat
https://www.heise.de/meldung/Staatstrojaner-Polizei-soll-in-Wohnungen-einbrechen-duerfen-4075115.html
Polizei darf bald in Wohnung einbrechen, um Trojaner zu installieren | Perspektive

Facebook sammelte jahrelang Anrufdaten von Android und Smartphones, ohne Zustimmung vieler Nutzer
Facebook sammelte jahrelang Anrufdaten von Android-Smartphones - PC-WELT

Facebook
Das soziale Netzwerk soll über 60 GeräteHerstellern von Smartphones und Tablets umfangreichen Zugriff auf Facebook-Daten gewährt haben - ohne Zustimmung der Nutzer.
Sicherheit: Gertehersteller haben Zugriff auf Facebook-Daten - Golem.de

Facebook gibt Nutzerdaten an Dritte weiter ohne die Nutzer darüber zu informieren
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nutzer-Tracking-Facebook-Login-gibt-Nutzerdaten-an-Dritte-weiter-4027603.html


Facebook legt Schattenprofile über alle Nutzer an, die nicht bei Facebook registriert sind
Ob Nutzer oder nicht: Facebook legt Schattenprofile über alle an netzpolitik.org
Was Zuckerberg über Menschen ohne Facebook-Profil weiß


Ich bin absolut entsetzt, warum der arrogante Facebook-CEO Mark Zuckerberg nach all seinen Falschaussagen und Lügen immer noch nicht im Knast sitzt, ist mir ein Rätsel. Ein unglaublicher Skandal!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
Staatstrojaner überwacht WhatsApp: Forscher entdecken geheimes Spionageprogramm
Staatstrojaner berwacht WhatsApp: Forscher entdecken geheimes Spionageprogramm - CHIP

"Sicherheitsforscher haben einen neuen Staatstrojaner entdeckt, der unter anderem in der Lage ist, WhatsApp-Nachrichten abzuhören. Auch darüber hinaus umfasst die Android-Spyware etliche Abhörmethoden."[...]
Kaspersky zufolge ist die Android-Version von Skygofree "eines der mächtigsten Spionageprogramme, das wir auf dieser Plattform jemals gesehen haben". Indem sich das Programm in die erweiterten Bedienungshilfen (die Accessibility Services) einklinkt, kann es praktisch sämtliche auf dem Gerät dargestellten Inhalte auslesen. Diese Fähigkeit macht sich die Software unter anderem zunutze, um WhatsApp-Nachrichten abzufangen, die ansonsten von einer starken Verschlüsselung geschützt sind.[...]
Ferner ist die Spyware aber auch in der Lage, über das eingebaute Mikrofon die Umgebung des Smartphones abzuhören. Das kann zum Beispiel automatisiert immer dann passieren, wenn sich Gerät und Besitzer an einem bestimmten Ort befinden. Ebenso unbemerkt kann das Programm Fotos und Videos aufnehmen. Daten auf dem Gerät sind im vollen Zugriff der Angreifer: Kurznachrichten lassen sich also ebenso auslesen wie Standortdaten.
Um überhaupt auf die Geräte zu kommen, ist Skygofree beim Download gleich mit einer ganzen Batterie an Exploits ausgestattet, die es erlauben, unterschiedliche bekannte Sicherheitslücken von Android auszunutzen, um auf dem Gerät Admin-Rechte zu erlangen.
 

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
La-Liga-App überwacht Umfeld per Mikrofon
DSGVO: La-Liga-App berwacht Umfeld per Mikrofon - Golem.de

Eine Android-App der spanischen Fußballliga sucht im Hintergrund nach illegalen Streams in Kneipen - und aktiviert dazu Mikrofon und GPS des Smartphones. Herausgekommen ist das Verhalten durch die Datenschutzgrundverordnung.
Die offizielle App der spanischen Fußballliga La Liga sucht über das im Smartphone verbaute Mikrofon im Hintergrund nach unlizenzierten Live-Streams und Übertragungen von Fußballspielen. Die umstrittene Praxis konnte aufgedeckt werden, weil die Datenschutzbedingungen im Zuge der Anwendung der Datenschutzgrundverordnung überarbeitet wurden. Die Macher der App haben die Funktion laut einem Bericht der Tageszeitung El País bestätigt.

Schöne neue Welt
Amazons Alexa (Sprachassisstent) belauscht Paar bei einem Privatgespäch - und schickt Audiodatei an Kollegen.
Das Paar ist entsetzt
Amazon Alexa: Gerät belauscht Paar-Gespräch und schickt Audiodatei an Kollegen - FOCUS Online
 

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
Wegen Porno- und Hassfilter: Microsoft verbannt "anstößige Sprache" aus Online-Diensten
Seit Mai kann Microsoft legal heimlich alle Skype-Telefonate anhören und anschauen
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Porno-und-Hassfilter-Microsoft-verbannt-anstoessige-Sprache-aus-Online-Diensten-4006462.html

"Den Aktivisten stößt auch übel auf, dass das Unternehmen nach eigener Darstellung ab Mai alle Skype-Telefonate anhören beziehungsweise anschauen kann, um Verletzungen der Bedingungen nachzugehen. Datenschützer hierzulande dürften in einer solch weit gestrickten Klausel einen Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis sehen, zumal Definitionen von Schlüsselbegriffen wie "anstößige Sprache" fehlen."
 

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74

Ultraschall-Firewall für Handy
Forscher entwickeln Abwehr gegen Audiotracking durch akustische Cookies

scinexx | Ultraschall-Firewall fürs Handy: Forscher entwickeln Abwehr gegen Audiotracking durch akustische Cookies

Der unsichtbare Lauschangriff
Abwehr gegen ungewolltes Audiotracking durch akustische Cookies

Die permanente Vernetzung mobiler Endgeräte kann die Privatsphäre der Benutzer gefährden und zu neuen Formen der Überwachung führen. Neue Technologien wie Google Nearby und Silverpush verwenden Ultraschalltöne, um Informationen zwischen Geräten über Lautsprecher und Mikrofon auszutauschen (auch „data over audio“ genannt).

Immer mehr unserer Geräte kommunizieren über diesen unhörbaren Kommunikationskanal. Ultraschallkommunikation ermöglicht es, Geräte zu koppeln, Informationen auszutauschen, aber auch Benutzer und ihr Verhalten über mehrere Geräte hinweg zu verfolgen, ähnlich wie mit Cookies im Web. Jedes Gerät mit einem Mikrofon und einem Lautsprecher kann Ultraschalltöne senden und empfangen. Die Benutzer sind sich in der Regel dieser unhörbaren und versteckten Datenübertragung nicht bewusst.


Das Projekt Sonicontrol der FH St. Pölten entwickelte eine mobile Anwendung, die akustische Cookies aufspürt, die Nutzer darauf aufmerksam macht und auf Wunsch das Tracking blockiert. Die App ist damit gewissermaßen die erste verfügbare Ultraschall-Firewall für Smartphones und Tablets. „Das herausforderndste an der Entwicklung der App war es, eine Methode zu entwickeln, die unterschiedliche existierende Ultraschallübertragungstechniken zuverlässig und in Echtzeit erkennen kann“, sagt Matthias Zeppelzauer, Leiter des Projekts.
 

Hexcode

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
8.234
Ort
Königswinter
Was genau möchtest Du mit deiner losen Linksammlung hier eigentlich erreichen? Ne Diskussion ja scheinbar nicht...
 

Ape11

Experte
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.330
Immer noch besser als nur wegzuschauen. Ich finde den thread sinnvoll.
 

Hexcode

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
8.234
Ort
Königswinter
Ja aber an und für sich ist nichts davon neu oder unbekannt. Solange die technische Möglichkeit für etwas besteht wird es auch jemand machen.
 

Ape11

Experte
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.330
Für manche Leute könnte es bestimmt neu sein und da ist es von Vorteil, die Dinge in vielen Medien auszustrahlen.
 

teiger

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
2.649
Finde die Links interessant, auch wenn keine Diskussion vorhanden ist. Ist wahrscheinlich auch besser ihne Diskussion, artet sonst nur wieder aus.
 

chriscrosser

Experte
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.488
Ort
in the middle of berlin
@McItchy
detekt soll angeblich den Staatstrojaner erkenne ....angeblich ????
detekt wurde damals für bürgerrechtler und journalisten entwickelt...
leider ist seit der version 2.0 (Juli 2015) keine weiterentwicklung mehr gemacht worden...
d.h. es ist dort seit 3 Jahren nix mehr passiert und die webseite von detekt gibt es auch nicht mehr
ich denke mal, das proggie kann man knicken! - ich habe es bei mir zwar noch auf dem PC, benutze es aber so gut wie gar nicht mehr...

https://de.wikipedia.org/wiki/Detekt

EDIT: bei deinem link wird sogar noch die version 1.8 angeboten - bei meinem link auf wiki kann man zumindest bei chip noch die letzte version runterladen
 
Zuletzt bearbeitet:

teiger

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
2.649
Habe hier noch ein schönes Video gefunden, was schön aufzeigt wie und zu was die ganze Datensammlung benutzt werden kann. Kurzum nach längerer Analyse, zur Vorherhsagen und Verhaltensmustern und Beeinflussung des Lebens. Könnte auch für begrenzt gute Sachen verwendet werden, aber meine Ansicht ist, dass wenn es so weiter geht, jeder ein vorbestimmtes Leben bekommt, ob bewusst oder unterbewusst. So, jetzt muss der Aluhelm aber wieder auf den Kopf :d
 

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
Massive CCC-Kritik an Polizei: Hausdurchsuchung bei Datenschutz-Aktivisten
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Massive-CCC-Kritik-an-Polizei-Hausdurchsuchung-bei-Datenschutz-Aktivisten-4098764.html

Ende Juni hat die Polizei Räumlichkeiten des Datenschutzvereins "Zwiebelfreunde", Wohnungen von Vereinsmitgliedern und Räume des Augsburger Ablegers des Chaos Computer Clubs (CCC) durchsucht. Das berichtet Spiegel Online unter Berufung auf den CCC. Im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft München haben die Polizisten demnach Festplatten, Mobiltelefone und Computertechnik beschlagnahmt sowie etliche Dokumente wie Spendenquittungen und Mitgliederlisten. Und das obwohl die Vereinsvorstände aus Augsburg, Jena, Dresden und Berlin nicht als Verdächtige sondern als Zeugen ins Visier geraten seien, wie ein Betroffener bei Netzpolitik.org erklärt.
 

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
Umstrittenes Meldegesetz: Städte dürfen jetzt Daten der Bürger verkaufen.
Kaum ein Bürger weiß in Deutschland, wie die Bürgerrechte in Deutschland von der GroKo mit Füßen getreten werden
Umstrittenes Meldegesetz - Stddeutsche.de

"Einwohnermeldeämter sollen künftig die persönlichen Daten ihrer Bürger an Werbefirmen und Inkassounternehmen verkaufen dürfen, so sieht es das neue Meldegesetz vor. Nicht einmal Geburtstage und frühere Namen sind tabu. Datenschützer sind entsetzt über die Geschäftemacherei - zumal sich Betroffene nicht dagegen wehren können. "

EU will Ausweise mit biometrischen Daten der Bürger versehen
EU will Ausweise mit biometrischen Daten der Bürger versehen
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.691
Ort
Koblenz
"Einwohnermeldeämter sollen künftig die persönlichen Daten ihrer Bürger an Werbefirmen und Inkassounternehmen verkaufen dürfen, so sieht es das neue Meldegesetz vor. Nicht einmal Geburtstage und frühere Namen sind tabu. Datenschützer sind entsetzt über die Geschäftemacherei - zumal sich Betroffene nicht dagegen wehren können. "

Da fragt man sich doch, wie sich das mit der DSGVO verträgt. Die wurde ja geschaffen, um dem Bürger die Wahl zu lassen was mit seinen Daten passiert... Was macht der Staat nun, wenn ich nen neuen Ausweis brauche aber deren Wisch zur Datenverwertung/-schutz (->Weiterverkauf) nicht unterschreiben will? Faktisch werde ich damit durch meine "Wahl" in die Illegalität getrieben, weil ich ohne gültiges Ausweisdokument nicht un D rumlaufen darf.

Das ist bekloppt. :fresse2:
 

teiger

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
2.649
Da fragt man sich doch, wie sich das mit der DSGVO verträgt. Die wurde ja geschaffen, um dem Bürger die Wahl zu lassen was mit seinen Daten passiert... Was macht der Staat nun, wenn ich nen neuen Ausweis brauche aber deren Wisch zur Datenverwertung/-schutz (->Weiterverkauf) nicht unterschreiben will? Faktisch werde ich damit durch meine "Wahl" in die Illegalität getrieben, weil ich ohne gültiges Ausweisdokument nicht un D rumlaufen darf.

Das ist bekloppt. :fresse2:

Du kannst ein Schreiben bei deinem Bürgeramt eireichen, dass deine Daten nicht weitergegeben werden dürfen. Standardgemäß dürfen alle Daten weitergegeben werden. Zumindest war es bei mir so.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.691
Ort
Koblenz
Hi @teiger
Das war bisher so (und das habe ich tatsächlich bereits gemacht). Wenn das neue Meldegesetz (um welches es oben geht) kommt, dann geht das anscheinend nicht mehr. Das ist ja genau der Punkt. An so Läden wie die GEZ werden die Daten derzeit übrigens trotz Widerspruch weitergegeben ;)

Ich hab btw keinen Aluhut auf, aber trotzdem sollte man gewisse Dinge hinterfragen und nicht still alles hinnehmen. Die Datensammelwut nimmt immer mehr Überhand, wohl um den Bürgern besonders viel Scheinsicherheit zu suggerieren. Sicherer oder unsicherer als vorher bin ich nicht wirklich. Nur Überwachen könnte man mich mittlerweile deutlich einfacher als früher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naennon

AMD-Fanboy
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
26.530
Ort
Euskirchen, NRW
tut sie nicht, red keinen Blödsinn
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.915
BDSG aktuelle Fassung §1 Abs. 2 Satz 1:
Andere Rechtsvorschriften des Bundes über den Datenschutz gehen den Vorschriften dieses Gesetzes vor.

D.H., durch andere Gesetze kann der Bund die DSGVO aushebeln.
Und das tut er auch.
 

teiger

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
2.649
Hi @teiger
Das war bisher so (und das habe ich tatsächlich bereits gemacht). Wenn das neue Meldegesetz (um welches es oben geht) kommt, dann geht das anscheinend nicht mehr. Das ist ja genau der Punkt. An so Läden wie die GEZ werden die Daten derzeit übrigens trotz Widerspruch weitergegeben ;)

Ich hab btw keinen Aluhut auf, aber trotzdem sollte man gewisse Dinge hinterfragen und nicht still alles hinnehmen. Die Datensammelwut nimmt immer mehr Überhand, wohl um den Bürgern besonders viel Scheinsicherheit zu suggerieren. Sicherer oder unsicherer als vorher bin ich nicht wirklich. Nur Überwachen könnte man mich mittlerweile deutlich einfacher als früher.

Mhm, das ist wohl keine gute Nachricht. Ich muss gestehen dass ein Aluhut in der heutigen Zeit nicht schadet. Das Problem ist einfach dass der "falsche" Weg frühzeitig erkannt werden muss, sonst ist es zu spät. Äußert man sich zu sowas, hat man einen Aluhelm auf -> ist also schon längst zu spät :popcorn:
 

chriscrosser

Experte
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.488
Ort
in the middle of berlin
...@Kryptograph

ganz ernsthaft, willst du jetzt in deinem Thread hier jetzt jeden tag hier solche meldungen posten?

;)

dann klinke dich doch mal direkt bei heise.de im forum ein, und diskutiere dort deine meinung!

sorry, aber mich nervt das langsam hier und ich kapiere auch deinen thread nicht und was der bewirken soll!

die "meisten" leute sind hier schon einigermaßen fit unterwegs, und wissen ganz gut bescheid

nimm meinen beitrag bitte nicht persönlich!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kryptograph

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.06.2011
Beiträge
74
...@Kryptograph

ganz ernsthaft, willst du jetzt in deinem Thread hier jetzt jeden tag hier solche meldungen posten?

;)

dann klinke dich doch mal direkt bei heise.de im forum ein, und diskutiere dort deine meinung!

sorry, aber mich nervt das langsam hier und ich kapiere auch deinen thread nicht und was der bewirken soll!

die "meisten" leute sind hier schon einigermaßen fit unterwegs, und wissen ganz gut bescheid

nimm meinen beitrag bitte nicht persönlich!

Wenn dich der Thread stört, dann schaue einfach nicht rein. Wer zwingt dich dazu hier reinzuklicken?
 
Oben Unten