Aktuelles

Speicherzugriff auf SSD langsam

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
Hallo ich habe eine frage, bei dem PC meines Vaters verhält sich der PC sehr komisch.
Wenn er aus seinem CAD Programm oder aus Word/Excel daten auf die C - Festplatte speichert, dauert es mit unter sehr lange bzw. die Meldung "keine Rückmeldung" erscheint.
SSD ist eine INTEL.

Könnt ihr euch das erklären?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

wbR

Neuling
Mitglied seit
31.07.2015
Beiträge
349
Ort
Südhessen
Wird er erst dann langsam während er tatsächlich die Datei schreibt oder lahmt bereits das Explorerfenster beim auswählen des Speicherortes ?
Du könntest mal nen Benchmark wie HDtach oder CrystalDiskMark drüberlaufen lassen.

Das SATA-Kabel schon mal getauscht ?
Hab mal so billige Kabel gesehen, bei denen wölbte sich der Stecker mit der Zeit so stark, dass die Kontakte nicht mehr richtig angepresst wurden, vielleicht hast Du ja ein ähnliches Problem.
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
ich habe das SATA schon getauscht war ein zienlich gutes dicker mantel, Steckkontakt vernünftig.
War am Rahmen des Käfigs so angebunden mit Kabelbinder so fixiert, dass das Kabel sich nicht bewegen kann und kein zug drauf ist.
CrystalDisk ist nee Idee

Beim Speichervorgang passiert das.
 

X5-599

inaktiv
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
7.721
Ort
In einer Wohnung
Ist es nur bei dem von dir beschriebenen Vorgang so oder ist er auch bei anderen Anwendungen langsam?
Was hat er denn für einen Rechner? Was ist das für eine Software? Ist diese aktuell? Wie lange ist die SSD schon drin?
Ist auf der SSD noch feier Speicherplatz?
Ist die SSD die Platte mit Windows (oder welchem Betriebssystem auch immer) oder die Datenplatte?
Sagt der TaskManager sofern es denn Windows ist, etwas vor, während und nach dem speichern?

Bitte versorge uns mit mehr informationen.
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
Der PC ist noch Windows 8.1
Platte also SSD ist zu 23% Voll
Hauptsächlich fällt es auf bei Word und Excel
der Rechner ist ein XEOn E5-2630v3.
Was mir auffällt ist die Betriebszeit 3 Tage 6 Stunden und 50 Minuten, der ist aber aus, liegt das vll. daran das er in den Hibernation Modus fährt und da dann mit den Treiber Probleme hat und nicht weiter kommt, aber kein BLUE SCREEN Schmeißt???
Es ist auch nur eine SSD verbaut eine Intel mit 480 GB für Workstations.
Ich habe den Taskmanager beobachtet, ich sag mal so im Word/EXCEL und beim CAD Tool langweilt sich der PC, CPU wird nur dann gefordert wenn es drum geht von CAD TOOL in die Maschinen übergabe, aber da passiert das nicht.
Laut meinem Vater nur bei EXCEL und WORD.

Hatt ja erst das NAS im verdacht das er im Hintergrund das versucht zu öffnen oder ähnliches, also Pfadverknüpfungen vom PC gelöscht und fertig, war aber nicht so.

- - - Updated - - -

So gerade hatte ich das Problem.
Wenn ich auf dem Desktop eine Datei aus EXCEL/WORD speichern will und das NAS auf dem die Dokumente liegen, nicht da ist auf dem PC, taucht dieser Fehler auf.
Excel/word versuchen zu Speicher, der Kreis dreht sich in der Runde und im TaskManager steht bei dem Programm Excel "inaktiv"
Wenn das passiert ist die NAS aber online und von einem anderen PC zu erreichen.
Verkabelungstechnisch geht ein Kabel direkt zur Switch im Anschlussraum und da hängt die NAs mit dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

X5-599

inaktiv
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
7.721
Ort
In einer Wohnung
Interessant. Von einem einzigen Rechner mit Problemen in drei Programmen ist es jetzt ein Rechner in einem Netzwerk mit vermutlich Problemen mit dem NAS geworden.
Ich liebe es von Anfang an alle informationen zu bekommen, da könnte man ja glatt helfen.

Also, dann haben sich die Regeln nun geändert. Wenn er das Problem hat auf dem NAS zu speichern. Dann bitte testen ob es auch so ist wenn er die Datei auf der SSD hat und sie dort wieder abspeichert. Also ohne das NAS zu nutzen.
Wenn es dann reibungslos läuft, wissen wir schon einmal das es nicht der Rechner ist. Ich habe das uns unbekannte NAS oder der unbekannte Switch oder andere Komponenten im unbekanten Netzwerk in Verdacht.

Daher bitte nun detailliert aufschreiben, am besten mit einer Zeichnung, wie das Netzwerk genau aussieht. Vorallem die Bezeichnung der Netzwerkgeräte ist wichtig und wie viele Clients auf das NAS zugreifen. Wie ist es angeschlossen, wie die Rechte konfiguriert, was sagt (sofern dieses NAS sowas hat) die Auslastungsanzeige des NAS zu diesem Zeitpunkt?

Wenn es ein billig Teil ist und gerade 10 User eine 3GB Datei abspeichern, kann es halt eben schon sein das es langsam ist und Windows daher auf seine Anfrage keine sofortige Antwort bekommt
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
OK komponente werde ich mal aufschreiben,
habe auch schon eine datei aus dem ordner der nas kopiert und auf c direkt auf desktop gezogen und den rechner neugestartet.
So mir ist aufgefallen, dass der rechner die NAS mit den ich sage mal Dokument-Daten (Synolog DS209+) nich immer beim Start verbindet und eine andere NAS(QNAP TS-219P+) mit Fotos und so, immer da ist.
Wenn besagte Synology nicht da ist laut dem Rechner, dann zack ist das Problem da.
Ich denke der PC sucht auch wenn ich auf Desktop nach den Netzlaufwerken.
Der andere PC mit Windows 10 hat da keine Problem wenn oben genannte PC die NAS nicht findet.
Beide PC zwar andere CAt 6A Kabel auf 1 GB auf gelegt aber beide gleiche Switch (TP - LINK SG-1008D).

Zu den Berechtigungen:
Jeder hat seinen eigenen Ordner auf der NAS
hier Ordnerstruktur NAS-02\Dokumente\Papa
NAS-02\DOkumente\ich

Jeder BENUtzer hat auf der NAS ein Passwort das gleich ist mit dem Passwort vom Rechner.
Nas hat eine feste IP.

PING wenn auf dem Rechner meines Vaters die NAS da ist, besagt 1ms
VOn meinem PC aus auch.
 

X5-599

inaktiv
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
7.721
Ort
In einer Wohnung
Du hast noch immer eine ganz wichtige Frage (für mich zumindest) nicht beantwortet. Macht er die Zicken auch wenn die zu bearbeitende Datei auf dem Rechner selber liegt?
Damit meine ich nicht eine Verknüpfung oder dergleichen sondern die Datei wirklich auf der SSD des PCs abspeichern und sie von dort aus öffnen und auch dort wieder speichern.

Das NAS von Synology hat eine Benutzeroberfläche, dieses kenne ich aber leider nicht. Doch ich bin mir sicher das dies irgendwelche Fehlermeldungen des Systems mitteilen würde. Ist die Software des NAS auf dem aktuellsten Stand? Wie sieht dort der Speicherplatz aus? Womit wurde der Zugriff eingerichtet (FTP oder was auch immer)
Hat das NAS ein Tool um die Festplatte zu prüfen?
Das NAS schon einmal neugestartet?

Dann würde ich mit einem Unix/Linux Derivat mal den PC starten und sehen ob er so auch noch immer zicken macht.

Zuerst versuche ich hier den PC als Problem auszuschliessen. Dann versuche ich das NAS auszuschliessen. Nun mit dem Unix/Linux versuche ich das Netzwerk als Fehlerquelle auszuschliessen.
So können wir hoffentlich das Problem eingrenzen, aber dazu braucht es deine Mitarbeit und genaue informationen
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
"Du hast noch immer eine ganz wichtige Frage (für mich zumindest) nicht beantwortet. Macht er die Zicken auch wenn die zu bearbeitende Datei auf dem Rechner selber liegt?
Damit meine ich nicht eine Verknüpfung oder dergleichen sondern die Datei wirklich auf der SSD des PCs abspeichern und sie von dort aus öffnen und auch dort wieder speichern."

Auch wenn die Datei auf der SSD liegt Verhält er sich so

Synology ist Neugestartet worden, Aktuelle Software, als Dateifreigabe und HDDs sind OK laut NAS und dem SMART- STATUS.

MIT KNOPPIX werde ich den am Wochenende mal starten.
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
OK ich habe jetzt die gemappten Laufwerke von beiden Nas getrennt und teste jetzt mal was passiert.
Wenn jetzt nichts mehr auftaucht, werde ich erste die NAS wieder mappen und dann wieder testen, ich habe die Synology im Verdacht.
 

wbR

Neuling
Mitglied seit
31.07.2015
Beiträge
349
Ort
Südhessen
Genau dort vermute ich auch das Problem.

Du sagst der Rechner fährt nicht komplett runter, sondern geht nur in Standby.
Nach dem aufwachen aus dem Standby sind meine Netzlaufwerke auch alle als "nicht online" gekennzeichnet (rotes X).

Wenn Du nun den Datei-Speichern-Dialog in Word o.ä. startest, muss er natürlich erst mal checken welche Laufwerke verbunden/vorhanden sind um dir diese dann als Speicherort anzubieten. Wenn eins der LW nun nicht zackig antwortet, dann kann das mal ne Weile dauern.

Um das zu testen:
Rechner runterfahren (standby)
Hochfahren
Beide Netzlaufwerke einmal öffnen bis Du den Inhalt siehst
Dann mal in Word checken obs besser ist
 

Finchen1988

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
06.08.2016
Beiträge
38
Genau das was du wbr schreibst ist das verhalten.
Ich habe die gemappten Laufwerke der Snology und QNAP nun getrennt.
Aussage meines Vatres ist, Rechner läuft viel schneller.
Als nächstes mappe ich die QNAP wieder und teste dann nochmal
 
Oben Unten