Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

[Kaufberatung] Sparsamer "Multi"-Homeserver (File/JDownloader/Streaming/Backup/...-Server)

Dark Power

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
218
Hi,

mir schwirrt schon seit längerem ein sparsamer Homeserver im Kopf und nun will ich ihn mir endlich zusammenbasteln. :drool:

Also was soll er können:

Fileserver (HTPC/PC/Android?!)
Backupserver (evtl. HTPC/PC/Android?!)
Streamingserver (MKV@1080p DTS, MP3 usw an HTPC/PC/evtl. PS3/Android?!)
JDownloader (geht sowas Remote?)

Mögliche weitere Optionen die ich mir gerne offen halten würde:
TV-Streaming (an HTPC/PC)
Webserver
FTP-Server

Nun ist die Frage mit welcher SW und vor allem HW ist das alles realisierbar?

3x 2TB HDDs und evtl. Case/80+ NT/leise Lüfter (bekomm ich von nem Bekannten für 49€ :) ) sind vorhanden.
Vorgaben:
- mind. 6x SATA
- USB3.0
- 1GB-Lan
- sparsam da evtl. 24/7-Betrieb

Ich dachte da an sowas in die Richtung:
- Intel G530 (wie schauts da aus mit ESX(i)?)
- 4GB DDR3 RAM 1333
- MB?
- kleine/günstige System-SSD (16/32GB sinnvoll?)

Preislich stell ich mir insg. so ~200-250€ vor (inkl. den 49€ für case/NT/Lüfter).

Hoffe ihr könnt mir helfen, bin schon in Bastellaune :d

Gruß
Dark
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dark Power

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
218
keiner ne Idee?
Budget sollte passen ohne HDDs oder?
Bin für alles offen... auch SW-technisch, Win/Linux...

Gruß
Dark
 

Dark Power

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
218
Prinzipiell villt. ja aber hier würde ich für das gleiche Geld doch wehsentlich mehr bekommen alleine die Intel-CPU ist doch viel schneller oder?
Und sparsamer evtl. auch?!
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Mhm, lese gerade erst, dass du für 49€ Case/NT und Lüfter kriegen würdest. Dann kommst du eventuell schon noch günstiger weg als mit dem N40L.
Bis auf USB 3.0 würde der N40L aber eig auch alle eine gewünschten Anschlüsse abdecken. Und verhältnismäßig stromsparend ist er auch.
 

Dark Power

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
218
Ich muss sagen, dass ich am Anfang auch gestaunt habe für wie günstig man doch an einen kleinen Server wie den N40L kommt.
Nehm ich mir aber mal einzelne Komponenten, bin cih der Meinung es noch günstiger zu bekommen und zugleich mehr Leistung/Watt (eig. bescheuert, aber ihr wisst was ich meine xD).
Ich sehe daher nichts was gegen einen Eigenbau spricht (die 49€ für Case/NT und Lüfter natürlich vorrausgesetzt und selbst dann...).

Ich glaube was CPU und RAM-Größe betrifft bin ich mit meinem Vorhaben recht gut aufgestellt.
Aber beim MB, der SSD und der SW bin ich mir ziemlich unsicher.
OS: WHS 2011, Windows Server 2008R2, Linux?
Hab schon einiges von dem Tool "LightsOut" gehört was wohl den Stromverbrauch stark nach unten korregiert, gibts da Alternativen auf anderen Systemen oder ist Linux zb generell sparsamer?

Fragen über Fragen die händeringend Antworten suchen ^^
Tobt euch aus :d

Gruß
Dark
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Naja SSD sollte zumindest nicht so schwer sein denke ich. Im Grunde genommen werden 2 Stück immer wieder empfohlen:

Die Samsung SSD 830 und die Crucial m4. Bei den kleineren Größen ist glaub ich bei den Beiden die Samsung die Schnellere im Schreiben. Lesen tut sich glaub ich nicht allzuviel, geschweige denn bei der Alltagsperformance.

Da du ja auch ein wenig Richtung stromsparend gehst, könnte ein MSI-Board für dich in Frage kommen. Die sind in der Regel ein paar Watt sparsamer als die Konkurrenz. Interessant wäre hier, was denn in dein Case reinpasst.
 

-INU-

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
5.219
Ort
Unter der Brücke
Der große Vorteil am HP Microserver ist m.M.n primär das Gehäuse, sehr kompakt und mit 4 3,5er Einschüben + 5,25"/3,5" Schacht, dazu die Anschlüsse, da gibts nichts vergleichbares....

Wenn man nun bereit ist selber was zusammenzuschrauben und auch ein normales ATX Gehäuse in Frage kommt verliert das Teil natürlich deutlich an Attraktivität.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428

xrated

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
502
Der große Vorteil am HP Microserver ist m.M.n primär das Gehäuse, sehr kompakt und mit 4 3,5er Einschüben + 5,25"/3,5" Schacht, dazu die Anschlüsse, da gibts nichts vergleichbares....

Wenn man nun bereit ist selber was zusammenzuschrauben und auch ein normales ATX Gehäuse in Frage kommt verliert das Teil natürlich deutlich an Attraktivität.

hmm finde ich gar nicht. Weil 4 Einschübe sind auch schon drin, alleine solche Wechselrahmen kosten gutes Geld. ECC und 5 SATA Ports + eSATA sind auch nicht selbstverständlich.
 

nerdkebel

Neuling
Mitglied seit
24.08.2011
Beiträge
10
Ich auch nicht.
Wenn ich doch für so günstiges Geld einen Server erhalte, warum selber schrauben?
Ich würde mir aber vorher auch schon Gedanken zum Hosting machen. Dabei kann ich die
Komplettlösung von www.efm.de empfehlen.

Was soll denn eigentlich auf dem Server alles passieren?
Wie viel Daten verkehr, etc.?

"- kleine/günstige System-SSD (16/32GB sinnvoll?)"
früher oder später wirst Du aufrüsten wollen, warum nicht gleich sofort?
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.564
Ort
Bayern
mein Tipp (ohne ESXi):

ASRock B75 Pro3, B75 (dual PC3-12800U DDR3) ab €65,90
Intel Pentium G630, 2x 2.70GHz, boxed (BX80623G630) ab €54,60 (wenn du die Filme nicht on the fly umcodieren willst)
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (BLS2CP4G3D1339DS1S00CEU) ab €29,90 (WHS ist auf 8GB limitiert)
OCZ Vertex 2 120GB, 2.5", SATA II (OCZSSD2-2VTXE120G) ab €59,80 (Achtung: Howto unten im Link)
Microsoft: Windows Home Server 2011 SB/OEM (deutsch) (PC) (CCQ-00130) ab €40,90


mit ESXi: (würd ich dir bei dem Budget nicht raten)
Intel Core i5-3470, 4x 3.20GHz, tray (CM8063701093302) ab €171,94 (oder I5-2400 gebraucht kaufen)
statt der SSD ne Western Digital VelociRaptor 500GB, SATA 6Gb/s (WD5000BHTZ) ab €145,50 (ESXi = kein Trim!)
nach Wunsch 32 oder 16 GB statt der 8GB
ja nach Clients evlt zusätzliche Netzwerkkarten




Fileserver: integriert über WHS (Netzwerkfreigaben)
Backupserver: integriert über WHS oder Trueimage über Netzwerk
JDownloader: geht remote oder halt über Remote Desktop
Streamingserver: zusätzliche Software, z.b. Plex oder Twonky (ich mag die vom WHS nicht)
TV-Streaming: zusätzliche Software + Empfangskarte je nach Medium : Mediaportal
Webserver: integriert über WHS oder wenns Apache sein soll XAMPP
FTP-Server: Filzilla Server (standalone oder aus XAMPP) oder WHS Server
Datensicherheit: Stablebit Drivepool WHS (20 Dollar)



Howto WHS auf 120GB: http://www.hardwareluxx.de/community/f101/whs-2011-auf-kleine-festplatte-installieren-832127.html




Ich hab hier grad
ASRock B75 Pro3-M (MAtxVariante)
I5-2400
16GB 1333
zusätzliche Intel GBit NIC (passthrough an WHS)
Highpoint 2680SGL mit 6* 3TB Seagate Raid 5 (passthrough an WHS)
DVB-S2 Karte

unter ESXI 5 mit WHS 2011 Client für ähnliche Aufgaben laufen (zusätzlich läuft noch ein Minecraft Server für 20 Leute)
nutze Mediaportal und XAMPP (Port 80 für XAMPP und Port 90 für WHS)

Soll mein ITX System ablösen, da ich nicht mehr soviel Platz brauche
 
Zuletzt bearbeitet:

BioCooling

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2007
Beiträge
1.043
@pumuckel

Finger weg von dieser SSD: OCZ Vertex 2. Die verrecken alle Nase lang, auch wenn
die als die auf dem Mark kam gelobt worden ist. Jetzt wissen wir es besser. Der
Sandforce-Controller ist hier schult.
Meine ist zB. Gestern gestorben ohne Vorwahrung wie bei den andern auch.
 

pumuckel

Enthusiast
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.564
Ort
Bayern
@pumuckel

Finger weg von dieser SSD: OCZ Vertex 2. Die verrecken alle Nase lang, auch wenn
die als die auf dem Mark kam gelobt worden ist. Jetzt wissen wir es besser. Der
Sandforce-Controller ist hier schult.
Meine ist zB. Gestern gestorben ohne Vorwahrung wie bei den andern auch.

hm, meine Vertex 2 E verrichtet hier seit Kauf klaglos ihren Dienst.... Backups sollte man eh immer machen....
Bei mir sind z.B. reihenweise WD Platten abgeraucht, die bei anderen nie Probleme machen ....

Ich denk mal, man kann sicherlich ne Samsung 830 nehmen (welche wohl am Schreibzyklenstabilsten sind), aber auch die OCZ und halt über WHS tägliche Backups der Systemplatte auf ne USB HDD.... im WHS 2011 passiert auf der System Platte eh nix, darum sind auch 60+GB eh Verschwendung. nach Anleitung oben auf ne 60Gb packen (bei mir sogar ohne "D: Laufwerk) und Freigaben auf die Speicherplatten legen



laut Murphy raucht eh immer genau das ab, was nicht gesichert wurde :)

muss jeder selber entscheiden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Power

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
218
Danke für die Antworten!

Leider kamen diese etwas spät und mein Server steht bereits bei mir unterm Tisch.
Habe mir folgendes bestellt:

G530
4GB RAM
ASRock B75 Pro3-M

für 49 € bekam ich dann noch:
OCZ NT 80+
Case
Lüftersteuerung
3 Lüfter
und 3x 2TB HDDs hatte ich noch.

Aktuell wird er nur als Fileserver und Backupserver genutzt. Soll aber noch ausgebaut werden zu FTP, Minecraft und Streamingserver.
Ich hab jetzt ma DriveBender und LightsOut installiert, wobei mir beide etwas Probleme bereiten.
DriveBender desshalb da alle Platten im Pool sind und ich von einer ne Partition abzwacken musste für das System... macht das ganze sehr langsam. Brauche also eigentlich noch ne SSD/HDD fürs System.
LightsOut will nicht so richtig, der Server startet einfach willkürlich durch, Aber nur solange Netzwerk dran ist. Wisst ihr da villt weiter? Server ist so eingestellt, dass er eigentlich nur mit meinem HTPC startet, wenn auf die Freigabe zugegriffenwird oder wenn man ihn manuell vom LO Client aus startet.

Gruß
Dark
 
Oben Unten