Aktuelles

Software Defined Silicon: Intel will CPU-Funktionen per Lizenz freischalten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.795
intel-2020.jpg
In einem Patch für Linux ist ein Treiber eingereicht worden, der offenbar auf die Einführung von "Intel Software Defined Silicon" hindeutet. Darauf wurde die auf Linux spezialisierte Seite Phoronix aufmerksam. Gerüchte zu einem Linzenz- bzw. Opt-In-Modell für Prozessoren gibt es bereits. Software Defined Silicon stellt eine Möglichkeit dar, wie bestimmte Funktionen eines Prozessors nachträglich aktiviert werden können.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.709
Ort
Hamburg
Fehler in der Überschrift: Es wird nichts freigeschaltet, sondern blockiert. Die CPU kann es, aber wenn keine Lizenz vorhanden ist verweigert sie den Dienst.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

187Proof

Legende
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
5.091
Danke für den Artikel. Bitte "Linzenz" im zweiten Satz korrigieren. :)
 

Fimbulvetr

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
784
Ort
Wien
"crippleware" war mir bis heute noch nicht bekannt. Wieder ein neues Wort gelernt.

Ob ich so etwas befürworten kann oder nicht, hängt nur davon ab, ob man sich auch ohne zu zahlen die Features freischalten wird können, Hardware-Piraterie sozusagen.
 

MyLemons

Banned
Mitglied seit
12.09.2021
Beiträge
107
War klar das das so kommen musste nach Office as a Service, Games as Service und sonstigen Humbug, zuerst Intel und 2, 3 Monate später Amd.

CPU Funktionen gegen Geld freischalten also ein Prozessor as a Service, so deppert bin ich auch nicht das ich dafür noch zahle.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.839
Wird dann eh gecrackt… ergo verzweifelter Versuch der scheitern wird
 
G

Gelöschtes Mitglied 271261

Guest
Das macht zumindest künftige CPU-Käufe deutlich einfacher =)
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
863
Geplante Obsoleszenz? Das entblockieren wird wohl auf Lizenzserver angewiesen sein, die einfach irgendwann abgeschaltet werden.
ich habe gefragt wie man etwas freischalten nennt wenn nicht "freischalten"

nicht "wie nennt man es wenn die lebensauder eines produktes künstlich reduziert wir" und " wie funktionierd das entblocken wohl?".
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.819
Ort
Heilbronn
Habt ihr die News überhaupt gelesen?

Es geht rein um Xeon Prozessoren und kein Unternehmen, bei denen in der IT die Hirne noch mit Sauerstoff versorgt werden, würde sich diese Funktionen Illegal freischalten lassen.
 

benneq

Experte
Mitglied seit
12.11.2013
Beiträge
96
Gab's sowas ähnliches nicht früher schon mal bei Intel oder war zumindest geplant? Ich habe da irgendwas von freischaltbaren Taktstufen im BIOS gegen Geld im Hinterkopf
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.819
Ort
Heilbronn
Auch das steht in den News ;)

Vor einigen Jahren gab es schon einmal einen ähnlichen Anlauf. Der Intel Upgrade Service ermöglichte für bestimmte Core- und Pentium-Prozessoren per Freischaltung einen höheren Takt. Selbst die Kapazität des Caches wurde damals angepasst. Damals versuchte Intel das Modell für Desktop- und Mobile-Prozessoren zu etablieren, stellte es aber in den darauffolgenden Generationen wieder ein.

Bei News von @Don lohnt es sich alles zu lesen…
 

Arkos

Mr. Freelancer
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
4.999
...

Tja, im Moment kann man darüber schon noch schmunzeln, aber genau da läuft es am Ende hinaus.

...
 

1701

Semiprofi
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
55
Ort
Kobol
Gab's sowas ähnliches nicht früher schon mal bei Intel oder war zumindest geplant? Ich habe da irgendwas von freischaltbaren Taktstufen im BIOS gegen Geld im Hinterkopf
Grundsätzlich gibt es solche Sachen schon lange. Raid Controller oder Server-Fernwartung, die mit aufgestecktem Hardware Key plötzlich mehr können, sind letztendlich auch nichts anderes.

Und solche Modelle ergeben durchaus auch Sinn. Man produziert nur ein Modell, was kosten spart, kann den Basis-Preis etwas reduzieren und bietet dann eben die Freischaltung zusätzlicher Funktionen an.
 

Shihatsu

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.181
Grundsätzlich gibt es solche Sachen schon lange. Raid Controller oder Server-Fernwartung, die mit aufgestecktem Hardware Key plötzlich mehr können, sind letztendlich auch nichts anderes.

Und solche Modelle ergeben durchaus auch Sinn. Man produziert nur ein Modell, was kosten spart, kann den Basis-Preis etwas reduzieren und bietet dann eben die Freischaltung zusätzlicher Funktionen an.
Ach komm das ist doch doof. Eine News lesen, verstehen und in aktuellen Kontext bringen und dann kommentieren? Nee lass mal, dann könnte man ja garnicht so schön heulen über Dinge die einem (nicht) weg genommen werden und die einen (nicht) betreffen... Du musst neu in diesem Internetz sein?

:d
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.882
Ort
ganz im Westen
Und solche Modelle ergeben durchaus auch Sinn. Man produziert nur ein Modell, was kosten spart, kann den Basis-Preis etwas reduzieren und bietet dann eben die Freischaltung zusätzlicher Funktionen an.
So einfach ist das aber nicht und es bleibt eine frage.
Bei der Fertigung wurde bis jetzt immer schön selektiert, die guten Chips für die guten CPUs und die schlechten halt für die langsameren CPUs.
Nach dem neuen Prinzip muss Intel auch bei den schlechteren CPUs genügend Quali bereitstellen, damit diese bei einem Softwareupgrade mithalten können. Klar versteht sich diese Aussage eher im Bezug zum Takt.

Bei anderen features wie ECC oder vPro ist das was du oben schreibst schon lange standard. E3 Xeons und Desktop CPUs kommen auch aus der gleichen fertigung, genauso wie die K und nonK Modelle. Alle bieten aber unterschiedliche features.
 

1701

Semiprofi
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
55
Ort
Kobol
Man wird sehen, was sie den Leuten andrehen wollen, allerding vermute ich mal, dass es im Enterprise-Bereich kein höherer Takt sein wird. Vielleicht kann man dann ein paar Features freischalten, sie sonst den höheren Serie wie Gold oder Platin vorbehalten sind.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.383
Das ist ja genial, Da kann ich dann mehr Leistung buchen, nur wenn ich es brauche. Also 500 MHz extra für die nächsten zwei Stunden, Wenn ich zocken will. Für nur 2€. Oder ich hole mir gleich Premium Platin mit 666 MHz extra. Das kostet allerdings 4,99 €. Am besten nehme ich gleich die Flatrate für 9,99 €. Da gibt es die volle Leistung für den ganzen Monat. Aber halt nur für eine begrenzte Gesamtzeit von 100 h. Darüber gibt's dann immer noch starke +50 MHz.

Natürlich nur, wenn die automatische Verlängerung aktiviert wurde. Die lässt sich dann 2 Monate zum Jahresende hin kündigen.
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
Am Besten kommt da noch eine Abo Funktion, wo man monatlich zahlt
So wirds wohl (leider) kommen.

Abo- und Mietmodelle werden hier streng gemieden, zumindest solange es irgendwie anders geht (zB Alternativen vorhanden sind). Selbst wenn über eine angenommene Nutzungszeit der Kauf teurer erscheinen mag, die Abhängikeit gefällt mir nicht. Ich hatte bereits Fälle, wo der 'Vermieter' den 'Service' eingestellt hat und dann steht man doof da, wenn man sich auf ein solches Produkt eingearbeitet hat. Der Aufwand sich in einem solchen Fall umzustellen und umzulernen steht dann oft in keinem Verhältnis zu den Kosten für das eigentlich genutzte Produkt.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.095
Ort
Im sonnigen Süden
Man wird sehen, was sie den Leuten andrehen wollen, allerding vermute ich mal, dass es im Enterprise-Bereich kein höherer Takt sein wird. Vielleicht kann man dann ein paar Features freischalten, sie sonst den höheren Serie wie Gold oder Platin vorbehalten sind.
@Kommando
Höherer Takt wäre eher quatsch, denn man bietet auch im Enterprise doch CPUs mit unterschiedlichen Taktraten an, oder?
Wie schon jemand erwähnt hat hängt das ja mit der Fertigung zusammen weil nicht alle den höheren Takt schaffen.

Es wird sich daher wohl eher auf Features beziehen die eben manche brauchen und manche nicht. Das gibt es ja bei Software schon so lange, also wieso nicht auch bei Hardware?

Am Ende wird das der Markt regeln jetzt wo AMD langsam auch eintritt.

Edit: Und für Features häng da mindestens noch eine Null an die Preise dran, Kommando ;) Eher zwei Nullen wenn man das mit Supportkosten vergleicht.
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.050
Ort
Eppstein/MTK
Hat das was mit TPM 2.0 zu tun? Da wird doch alles erfasst und WIN11 läuft ja wohl nicht ohne.
Habe den Artikel nicht gelesen, falls ich auf dem Holzweg sein sollte.
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.819
Ort
Heilbronn
Wie ist deine Erwartungshaltung?

Jemand anderes soll den Bericht lesen und dir die Informationen möglichst einfach aufbereiten?

Du Arbeitest wohl im Management?
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.383
Kannst Du nicht mal kurz einen fancy Chart erstellen, der die Diskussion hier im Thread auf das wesentliche reduziert? Das ist doch wohl wirklich nicht zu viel erwartet!
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.050
Ort
Eppstein/MTK
Ihr beiden habt absolut recht. Ich bin dafür, dass ihr diese Aufgaben übernehmt. Bis 12Uhr hätte ich das gerne erledigt.:coffee2::haha:

...ich habe da einfach einen Zusammenhang vermutet, aber ist schon gut, wenn ihr spontan auch keine Antwort kennt.
 
Oben Unten