Aktuelles

[Sammelthread] Silverstone Sugo 05/06 ITX - Der neue GameCube? (Bitte 1. Post lesen) Teil IV

Zwirbelkatz

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022


Aktualisiert 17.01.2013. Aber lest selbst!

Persönliche Anmerkung:
Code:
[FONT=Franklin Gothic Medium]Auf der Suche nach einem leisen, kraftvollen und gleichzeitig wohnzimmertauglichen System habe ich einen langen Weg mit vielen verschiedenen Systemen, Plattformen, Formfaktoren, Marken, Versprechen, Marketingfallen und anderen Stolpersteinen zurück gelegt. Für den geneigten Leser, der sich solche oder ähnliche hohe Ziele gesetzt hat, oder einfach nur einen PC für den extravaganten und gleichermaßen bequemen Auftritt sucht, könnte diese Auflistung meiner Erfahrungen, die aus der sehr hilfreichen Unterstützung von Boardies aus HWLuxx und Computerbase gespeist sind, ein Anhaltspunkt sein. 

In diesem Beitrag beschäftige ich mich mit der Möglichkeit des Gehäuses, ein [U]voll spieletaugliches System[/U] auf einem sehr kleinen Raum aufzubauen. Extremes Stromsparen oder klassische HTPC Funktionen kann man ebenfalls verwirklichen, aber dafür gibt es kleinere und schlankere Gehäuse oder IGP-only Lösungen.  Ein Großteil des "Reviews" basierte auf dem Klassiker im Bereich mini-ITX; dem [URL="http://www.hardwareluxx.de/community/f12/zotac-9300-itx-wifi-geforce-9300-a-611804-post12002666.html#post12002666"]ITX Mainboard Zotac 9300 ITX Wifi[/URL]. Da sich die Zeiten jedoch ändern, habe ich zum Jahreswechsel auf 2012 sowohl Sockel 775 als auch den Sockel AM2 raus gestrichen und insgesamt versucht, die allgemeine Lesbarkeit ein wenig zu optimieren sowie den Inhalt zu verdichten.

Ebenfalls gehe ich ein auf die Problematik des Stromverbrauches und der Abwärme, da ich seit vielen Jahren gerne leise PC baue. Es liefert das in diesem Gehäuse verbaute Netzteil lediglich 300 Watt - das Netzteil als solches ist dennoch qualitativ hochwertig, wenn man es nicht gerade mit der Wahl der heißesten Komponenten, die auf dem Markt erhältlich sind, überlastet. Wer sich über alle diese Dinge nicht den Kopf zerbrechen möchte, der greift lieber sofort zu der teureren SuGo05 Version, die mittlerweile mit einem 450 Watt-Netzteil aufgelegt wird.
Das Ziel sollte es sein, ein gutes Verhältnis aus Platzverbrauch, Stromverbrauch, akustischer und optischer Umweltverschmutzung und letztlich sogar eines guten Preises zu erschaffen. Für diese vielen Kriterien fallen natürlich gewisse Hardwareteile des Massenmarktes heraus, gleichzeitig gab es aber in den letzten Monaten ein wahre Flut von findigen Neuerungen, die dieses Konzept 2009/2010 möglich machen.[/FONT]



Zurück zu: Teil 1 | 1 1/2 | 2 | 3

================================================​

I. Reviews & Besonderheiten
- SG05
- SG06
- SG08

II. Bilder/Videos

- Gehäuse mit / ohne Hardware
- Videos

III. Kompatible Mainboards
1. AMD
- AM3
- Sapphire und Minix
2. Intel
- Sockel 1155, 1156
- Zotac, DFI

IV. Kompatible Grafikkarten
1. AMD/ATI
- 4k/5k Serien
2. NVIDIA
- G80 Serien
- GTX200er Serie
- GTX400er Serie
3. Kurze Kompatibilitätsliste

V. Peripherie
- ODD/HDD/SSD
- benötigtes Zubehör

VI. Modding
1. Prozessorkühler (IGP Kühler) / Grafikkartenkühler
2. Lautstärke und Lüfter
3. Wakü
4. Casemod
- SuGo06 Grafikkarten Mod
- RAM-Mod
- NT-Mod
5. Bilder

VII. Beispielsysteme / Kaufberatung

VIII. FAQ

1. Thermische Probleme
- Übertaktung?
2. Netzteillimitierung & Alternativen

IX. Weiterführende Links


======================================================​



1. Reviews & Besonderheiten

Die Abmaße des SuGo05-Gehäuses sind 222 mm (B) x 176 mm (H) x 276 mm (T) bei einem Volumen von lediglich 10,78 Litern.​

Redaktionelle Reviews:

Erfahrungsberichte von Benutzern:

II. Bilder/Videos

- Gehäuse mit veränderter Lackierung

|


Videos


III. Kompatible Mainboards

Die Mini ITX Mainboard-Übersicht:

AMD - AM3

Zotac 890GX-ITX WiFi, 890GX


ASUS M4A88T-I Deluxe, 880G mini ITX

Testbericht zu dem Board: Asus M4A88T.
Das Board unterstützt inoffiziell den x6 1055T Sixcore.

J&W Minix 890GX-USB3, 890GX


In der Kaufberatung gibt es ein AM3 AMD System.


2. Intel - Sockel 1155, Sockel 1156 und 775

Sockel 1155, H61/H67/Z68/Z77:
Auf die meisten H61/H67 Boards passen nur der Thermalright AXP140, Corsair H50/H60/H70, Scythe Kozuti und Samuel 17 Prozessorkühler! Eine Ausnahme stellt das AsRock H67 für mini-ITX dar.

H67: (keine Übertaktung möglich)
Zotac H67-ITX WiFi, H67 (Verfügbar, Stand Januar 2013)
Asus P8H67-I (Deluxe) mini-ITX [Beherrscht Undervolting]
Gigabyte GA-H67N-USB3-B3 [Beherrscht Undervolting]
AsRock H67M-IT

Z68: (moderate Übertaktung möglich)
Zotac Z68 WIFI (Supreme) mini-ITX
AsRock Z68M-ITX/HT

Z77: (moderate Übertaktung möglich)
Gigabyte GA-Z77N-WIFI, Z77
ASUS P8Z77-I Deluxe/WD, Z77
ASRock Z77E-ITX, Z77
EVGA Z77 Stinger, Z77
MSI Z77IA-E53, Z77

Sockel 1156, H55/P55:
Auf H55 Boards passen nur der Thermalright AXP140, Corsair H50/H60/H70, Scythe Kozuti und Samuel 17 Prozessorkühler!

Gigabyte GA-H55N-USB3, H55
Review: Gigabyte H55N

Zotac H55 USB3.0
Das Zotac H55 USB3.0 bietet die Möglichkeit, die auf den Clarkdale Prozessoren aufgebaut IGP (Grafikeinheit) direkt per Board zu verwenden. Leider ist der Sitz der Sockelposition sehr unglücklich gewählt.
Ein Bericht zum Zotac H55 USB3.0.

Sockel 1156, P55:

Auf dieses P55 Board passen relativ viele Kühler!

Auf der Basis des Sockel 1156 (P55) bietet die Firma DFI das LanParty mini ITX Mainboard für Intel Core i X Prozessoren an. Der größte Vorteil dieses Boards ist darin zu suchen, dass es keine klassische IGP mehr hat, die durch die Berechnung und Verwaltung der Operationen eines schnellen (QuadCore) Prozessors überhitzt, wie es gerne beim Zotac 9300 der Fall gewesen ist. Der Speichercontroller liegt bei den Core Prozessoren im Prozessor integriert, daher ist das Board einfacher (leise) zu kühlen. Das Board hat KEINE integrierte Grafikeinheit bzw. keinen Ausgang oder Anschluss dafür an der Rückseite.
Platz finden auf dem DFI Board sehr starke Prozessoren, die selbst den Quads des Sockel 775 je nach Anwendung deutlich überlegen sein können. Es kommt bereits DDR3 Ram zum Einsatz; das Board verfügt über eine vollwertige PCI-Express 16x Anbindung in Tateinheit mit 3 Sata Ports :)
Ein kleiner Bericht: Klick




IV. Kompatible Grafikkarten

Welche Karte braucht wieviel: Realistische Verbrauchsmessungen von Ht4u.net

Aufgrund des ITX Formfaktors limitiert neben der Länge auch noch das Werksnetzteil des Gehäuses. Es sind folgende Grafikkarten sowohl von der Baulänge als auch vom Stromverbrauch her im Referenzdesign (so weit nicht anders gekennzeichnet) kompatibel:

ʘʘʘʘʘ = Super energieeffizient, 300 Watt Netzteil reicht; je nach CPU
ʘ = Hitzköpfig, u. U. laut, benötigt 450er SFX-Netzteil

Alle bis zu 26,7cm in den Innenraum ragenden Karten (HD5870/HD7950) passen nicht ohne Modding ins Gehäuse. Vergleiche "Modding", Bild 3 + 4. Dremelt man die Front des SuGo05 an der Position der Grafikkarte auf, erhält man gemessen bis zum Plastikdeckel vorne exakt 26,8cm Platz und es passt. Das habe ich selbst durchgeführt, allerdings mit einer GTX260² von Zotac mit 26,7cm Länge. Die Stromanschlüsse müssen nach oben zeigen und es darf sich kein Überhang über dem PCB befinden. Alternativ dazu muss man den Werkskühler demontieren und kann die HD5870 Karten mit Referenzdesign mit 26,7cm PCB-Länge und nach oben liegenden Stromanschlüssen nach einem Gehäusemod einbauen.



2. NVIDIA

Welche Karte braucht wieviel: Realistische Verbrauchsmessungen von Ht4u.net

Aufgrund des ITX Formfaktors limitiert neben der Länge auch noch das Werksnetzteil des Gehäuses. Es sind folgende Grafikkarten sowohl von der Baulänge als auch vom Stromverbrauch her im Referenzdesign (so weit nicht anders gekennzeichnet) kompatibel:

ʘʘʘʘʘ = Super energieeffizient, 300 Watt Netzteil reicht; je nach CPU
ʘ = Hitzköpfig, u. U. laut, benötigt 450er SFX-Netzteil

Alle 26,7cm in den Innenraum ragenden GTX4/5/680 Highend-Karten passen nicht ohne Modding ins Gehäuse. Vergleiche "Modding", Bild 3 + 4. Dremelt man die Front des SuGo05 an der Position der Grafikkarte auf, erhält man gemessen bis zum Plastikdeckel vorne exakt 26,8cm Platz und es passt.

Das habe ich selbst durchgeführt, jeweils mit einer GTX260² & einer HD5870 mit 26,7cm Länge. Die Stromanschlüsse müssen nach oben zeigen und es darf sich kein Überhang über dem PCB befinden. Alternativ dazu muss man den Werkskühler demontieren und kann die GTX-Karten mit Referenzdesign mit 26,7cm PCB-Länge und nach oben liegenden Stromanschlüssen nach einem Gehäusemod einbauen.


3. Kurze Kompatibilitätsliste

  • Grafikkarten mit einer Baulänge von bis zu ~25,x cm, wenn die Zwischenfront nicht aufgedremelt werden soll.

  • Die Höhe (von Heatpipes) ist zu beachten.

  • Eine Karte im 2-Slot-Design ist möglich und sinnvoll.

  • Wer eine Grafikkarte mit 2 Stromanschlüssen verwenden möchte, sollte sich über die Anschlussmöglichkeiten des (FSP) Netzteiles informieren. Das Silverstone SFX450 Watt Netzteil ist ab Werk mit 2x6 Pin Anschlüssen ausgestattet. Es gab (und gibt) Verkaufsversionen des SuGo05, die lediglich mit einem 300 Watt Netzteil ausgestattet gewesen sind.

  • Mit dem Werksnetzteil sollte ein maximaler Verbrauch von ungefähr 100-130 Watt der Grafikkarte möglichst nicht überschritten werden; je nach CPU.



V. Peripherie

Welche Laufwerke kann ich dort einbauen?

Verbaubar sind entweder 1x3,5"+1x2,5" HDD oder 2x2,5" HDD. Das optische Laufwerk muss ein Slimline Laufwerk sein.

Ein besonders leiser und schwingungsarmer Betrieb ist mit einer SSD Festplatte möglich. Diese kommt ohne mechanische Teile aus.
Eine günstigere Alternative ist eine halbwegs schnelle 2,5" Notebook Festplatte, die in einem 3,5" großen Scythe Quiet Drive verbaut wird.
Für eine externe Lagerung von großen Dateimengen liefert das Zotac 9300 ITX Mainboard einen E-Sata Anschluss.

Benötigtes Zubehör

Benötigt das Slim DVD Laufwerk zusätzlich Strom, wie ein Normales?
Ein zweiter Anschluss ist vorhanden beim Laufwerk, jedoch passt kein Kabel vom Netzteil.

Ja, es braucht Strom; man braucht einen Adapter dafür.
Einen wie diesen hier: Adapter . Es sollte kein Adapter für eine 1,8" Notebookfestplatte sein!

Alle Slim-SATA-DVD Brenner gibt es hier: Link

VI. Modding

1. Kühler

Welche Prozessorkühler kann ich verbauen?
Für das Sugo 05 sind (in Verbindung mit dem Zotac 9300 G-E) folgende Kühler kompatibel:

ʘʘʘʘʘ = Passt problemlos, so lange kein Ram mit hohem Heatspreader im Weg ist.
ʘ = Passt nur mit Modding; ggf. gekennzeichnet.

Der Thermalright AXP140 ist mittlerweile leider offiziell EOL. (Wird nicht mehr aufgelegt)


  • Wer Lust hat zu basteln und kein Risiko scheut kann auf eigene Gefahr den Lüfter des Netzteiles entfernen und die Verschalung entfernen.
    Das ist gefährlich!
    Zusätzlich muss der Festplattenkäfig verjüngt oder entfernt werden. Dann passt ein 120er Lüfter normaler Bauhöhe (25mm) genau auf den AXP140 und zwischen das Netzteil: Klick
    Ein 20mm hoher / 120mm breiter Lüfter passt ohne Modding auf den AXP140: Klick

Um den grundsätzlich verabscheuenswerten PushPins entgegen zu wirken, sollte man sich überlegen, ob man seinen Kühler lieber mit Schrauben und Muttern befestigt, oder gar gleich zu einem alternativen Montagekit greift: Scythe CPU Cooler Stabilizer.

> IGP-Kühler

Zotac 9300:
Die Northbridge (bzw. IGP) kann aufgrund der kompakten Bauweise zwischen CPU und GPU sehr heiß werden. Der darauf befindliche, passive Zotac IGP Kühler ist der Situation nicht immer ganz gewachsen. Viel Platz bietet das PCB des Mainboards zwar nicht, aber es wäre theoretisch möglich, den Kühler auszutauschen oder zu modifizieren. Der Lochabstand bemisst sich auf 65mm.
Es passt der Enzotech CNB-R1. Dass er wirklich besser ist, würde ich nicht unterschreiben; was jedoch hilft ist eine Verschraubung des IGP Kühlers mit Muttern und Schrauben sowie die Verwendung besserer Wärmeleitpaste.

Grafikkartenkühler

2. GPU

  • Die Bauhöhe ist zu beachten.
  • Der Stromverbrauch ist zu beachten.
  • Die Länge beträgt maximal 25,x cm ohne Frontmod. Mit Frontmod beträgt die Länge recht exakt 26,8cm.
  • Multiple Stromanschlüsse sind zu beachten; die Stromanschlüsse sollten möglichst nach oben hinaus verlaufen und die 26,7cm Marke NICHT überschreiten.
  • Eine Dual-Slot Karte mit der Möglichkeit, die heiße Luft hinten heraus zu blasen, wird empfohlen.

Unter Vorbehalt:
Der Accelero S1 Rev. 2 passt - je nach Grafikkarte mit leichten Modifikationen - in das Sugo 05 hinein.
Modifikationen am Festplattenschacht sind dafür nicht ausgeschlossen. KLICK
Der Accelero S1 passt gemoddet auf eine HD4770 und HD5850, Zusatzlüfter sind aber sicherheitshalber für die SpaWas nötig.

Unter Vorbehalt:
Der Accelero L2 Pro macht eine ausgezeichnete Figur auf Karten mittleren und leicht höheren Verbrauchsniveaus.
Nachzulesen ist das hier: Review von HT4U.net
Da seine Bauhöhe mit 5,1 cm angegeben ist, die mögliche Breite zwischen PCI-Express Slot und Seitenwand im SuGo 05/06 jedoch nur 4,4cm beträgt, dürfte ein kleiner Umbau auf einen der hier genannten 12mm Lüfter notwendig sein.

Der Thermalright T-Rad² sollte theoretisch ohne Modding ins Gehäuse auf eine HD5850 passen. Ob ein stabiler Betrieb möglich ist müsste man ausprobieren, es sollte aber gehen.

Der Scythe Musashi passt auf einer EVGA GTS250 / HD 4870 ins Gehäuse: Userbericht

Der Abstand von der Mitte des PCI-Express Slots bis zur Wand beträgt 4,4cm. Der Abstand vom Gehäuseboden(!) bis zur Decke beträgt 16,7cm. Der Abstand von den Slotblenden bis zur Frontwand beträgt 26,3cm. Gemessen per Hand im Bereich der Grafikkarte.

2. Lautstärke und Lüfter

Wie kann ich etwas an der Lautstärke meines ITX Systems ändern?

Das SG05 liefert einen 120er Gehäuselüfter (Ventilator; das Ding aus Metall ist der Kühler). Ungeregelt kann dieser unangenehm auffallen. Die Luxuslösung sieht vor, den Werkslüfter auszutauschen und dafür kommen folgende Modelle in Frage:



  • beQuiet USC schwarz


=> Regeln kann man den Lüfter beispielsweise mit einer Lüftersteuerung wie der Zalman Fan Mate2. Das geht natürlich ebenfalls mit dem Werkslüfter.

Alle sind jedoch auf 12 Volt deutlich hörbar trotz guter Qualität und sollten, zumindest für den Idle-Betrieb, gedrosselt werden. Es empfiehlt sich, dass man das Lüftergitter und den Staubschutz entfernt, damit man bei niedriger Drehzahl mehr ungestörten Luftdurchsatz erreicht.

Welche Lüfter eignen sich, wenn wenig Platz zur Verfügung steht?

Für den Kühlkörper der IGP/Northbridge, der recht heiß werden kann, empfiehlt sich optional ein Noiseblocker NB-Black SilentFan XM2.

Möchte man einen relativ großen CPU-Kühler verbauen und zwischen Netzteil und Kühler einen schmalen Lüfter montieren, bieten sich folgende Modelle an:



=> Diese können ebenfalls an einem gemoddeten Accelero S1 oder Scythe Musashi Grafikkartenkühler verwendet werden und neben der Gehäusewand Platz finden.

3. Wakü

- Menchi hat eine Wasserkühlung im SuGo05 untergebracht. Wakü

4. Casemod

SuGo 06 Grafikkarten Mod.

RAM-Mod (Entfernung von Heatspreadern bei RipJaws)

NT-Mod (Siehe Bilder)
Ein umgedrehter Einbau des Netzteils hat sich nicht als nützlich herausgestellt.
Drei Dinge bringen einen Vorteil:
- Lüftergitter entfernen.
- Lüfter austauschen (Garantie erlischt, Lebensgefahr!)
- Der Prozessorlüfter bläst in das Netzteil hinein und vom Board weg.

5. Bilder



\/\/
\/

Legende:

  • Bild 1,2,3: HD 4/5770 /HD5850 mit Accelero S1 Mod. Arbeiten mit Blechschere + 12mm Lüfter zur Unterstützung sind nötig.

  • Bilder 3,4: Modding an der Front (später mit Deckel unsichtbar) für den Einbau von GTX260(²)/275. 550 Watt Netzteil verbaut.

  • Bilder 5,6: Bearbeitung des Festplattenschachtes mit Blechzange für den Betrieb mit 2,5" HDD in einem Scythe Quiet Drive.

  • Bilder 7,8: Möglichkeit, einen leiseren Lüfter von aussen am Netzteil zu befestigen bzw. den Luftstrom zu erhöhen. Wakü Projekt.

  • Bilder 9,10: Mod für den Einbau einer HD5870 in einem Sugo06(!) mit einem BeQuiet 350 Watt SFX Netzteil.



VII. FAQ

1. Thermische Probleme

Welchen Prozessor sollte ich aus thermischen Gründen am besten verwenden?

Eines vorweg:
Der Core i3 2100T (Sandy Bridge) / Core i3 3100T (Ivy Bridge) ist derzeit der mit großem Abstand energieeffizienteste Prozessor mit einem absolut gesehen sehr niedrigen Verbrauch bei einer beachtlichen Gesamtprozessorleistung.

Das Thema aus dem Lager Intel:

Der i3 21xx von Intel ist super sparsam. Ein Untervolten ist im BIOS der meisten Boards nicht möglich. Eine Ausnahme stellen die oben verlinkten H67-Boards von Asus und Gigabyte dar.
=> Sparsam: H67 von Asus oder Gigabyte mitsamt Undervolting.


Wer übertakten möchte, muss beim Formfaktor Mini-ITX zu Mainboards mit der Bezeichnung "Z68" greifen. Nur diese ermöglichen es, dass der freie Multiplikator mancher Prozessoren nach oben hin verändert werden kann. Übertaktet werden können einzig und allein solche Prozessoren, die ein "K" im Namen tragen. Zu nennen sind derzeit i5 2500k (4 Threads) & i7 2600k (8 Threads).Die anderen Kürzel führen an dieser Stelle zu weit.
=> Maximale Leistung: Z68 + "K"-Prozessor


Das Thema aus dem Lager AMD:

Sollte ich mir einen AMD-Bulldozer-Prozessor einbauen?

Leider muss man sagen, dass sich die aktuelle Prozessortechnologie von AMD rund um den sogenannten "Bulldozer" für mini-ITX-Zwecke so gar nicht eignet. Weder ist die Prozessorlinie signifikant schneller als ihre Vorgänger. Noch ist sie günstiger. Am schwestern wiegt jedoch das Problem, dass die Energieeffizienz miserabel ausfällt, wenn man von heutigen Maßstäben ausgeht.

AM2/AM3 Prozessoren von AMD:

Bei der Betrachtung der Leistungsaufnahme der CPU inklusive Wandler muss im Vorfeld betont werden, dass es hier einen wichtigen Unterschied zischen den Prozessoren aus dem Hause Intel und denen von AMD gibt. So verfügen die AMD-Prozessoren im Gegensatz zu den Pendants aus dem Hause Intel über einen integrierten Speichercontroller, welcher sich ebenfalls auf die Leistungsaufnahme auswirkt (Ht4u.net):

Leistungsaufnahme aktueller Prozessoren

Die x3 705e und 905e Serie von AMD ist sehr sparsam. Ein Untervolten ist im BIOS des Minix möglich und empfehlenswert.
Ein übervolten, dezentes übertakten und feines Ramteiler einstellen ist möglich. Wer übertaktet und vor allem zu viel Spannung verwendet, muss sich darüber im klaren sein, dass die Abwärme exorbitant steigt.


2. Netzteillimitierung & Alternativen

Dem Silverstone liegt ein 300 Watt Netzteil der Marke FSP bei. Die Schienen liefern 20A auf der 3,3Volt; 22A auf der 5Volt; 14A auf der 12Volt1 Schiene sowie 16A auf der 12Volt2 Schiene. Belüftet wird das Netzteil von einem 80mm Lüfter mit einer Bauhöhe von 15mm. Es kann vollwertige Grafikkarten mit bis zu 2-Slotdesign tragen (Restriktionen in den Abmaßen sind zu beachten) und beherbergt einen vollwertigen 120er Gehäuselüfter in der Front.

Das Netzteil von FSP (welches eingebaut ist) hat die Abmessungen 100x125x63.5mm.
Ein Austauschnetzteil sollte also näherungsweise die gleichen Abmessungen haben.
Ein Review hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Werksnetzteiles findest du hier: FSP300-60GHS Review

> Was bedeuten "300 Watt" und welche Hardware kann ich damit betreiben?






Die Alternativen Netzteile lauten wie folgt und sind unter Vorbehalt & Eigenrisiko auszuprobieren:


  • Das Silverstone SFX 450 Watt Netzteil ist auf dem deutschen Markt! Die 12 Volt Schiene leistet immerhin 36A. Hier ein Testbericht: Silverstone SFX 450 Watt.
    Hier ist ein Video zur Lautstärke des Silverstone SFX450 Watt in meinem damaligen Rechner: Klick

  • Das Netzteil "be quiet SFX Power 350W SFX 3.2 (SFX-350W/BN134)" von BeQuiet liefert immerhin nominell 350 Watt & obendrein eine sehr hohe Energieeffizienz


VIII. Beispielsysteme / Kaufberatung


Beispielsysteme:


Bei Systemen mit besonders hohem Stromverbrauch ist eine sehr gute Kühlung sowie das Silverstone SFX450 Watt anzuraten!


Hier findest du eine Tabelle mit den mini ITX Systemen der Boardies. So weit nicht anders gekennzeichnet laufen die Konfigurationen mit dem 300 Watt Werksnetzteil. Ein 450 Watt SFX Netzteil von Silverstone ist optional erwerbbar.

Tabelle der Userkonfigurationen:


Zu beachten ist bei allen verwendeten Prozessoren: Die Angabe der TDP entspricht nicht direkt dem Stromverbrauch!

Beispielkonfiguration Intel, Sockel 1155:
  • 1 x Intel Core i3-3220 boxed oder Intel Core i7 3770(K) boxed.
  • 1 x Gigabyte Z77N-WiFi / Asus P8H77 mini-ITX / AsRock Z77E-ITX / ASUS P8Z77-I Deluxe/WD, Z77
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S *
  • 1 x Radeon HD 7870 oder GTX660; Bei H67/H77 Grafik auf dem Prozessor mglw. ausreichend.
  • 2 x 4096MiB DDR3 (Beim Asus H67 Deluxe auf SO-Dimm achten!)
  • 1 x Western Digital Eco Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x H67: Samuel 17 oder Thermalright AXP140.
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)

Beispielkonfiguration Intel, Sockel 1156:
  • 1 x Intel Core i3 550, boxed oder Intel Core i7 870.
  • 1 x DFI Lanparty P55 T36 oder Gigabyte GA-H55N-USB3 (Gigabyte = IGP).
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S *
  • 1 x Radeon HD 7770 oder GTX660; Beim Zotac H55 Grafik auf dem Prozessor mglw. ausreichend.
  • 2 x 4096MiB DDR3
  • 1 x Western Digital Eco Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • P55: 1 x Scythe BIG Shuriken (SCBSK-1000) oder besser; H55: Samuel 17 oder Thermalright AXP140.
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)

Beispielkonfiguration AMD AM3:
  • 1 x AMD Athlon II X2 270, 2x 3.40GHz, boxed (AD240EHDGQBOX) oder AMD Phenom II x6 1045T, 6x2,7GHz, 95w TDP boxed
    (Nicht offiziell vom Board unterstützt, Verwendung auf eigenes Risiko!)
  • 1 x Zotac 890GX-ITX WiFi 890GX oder 1 x ASUS M4A88T-I Deluxe, 880G Mini-ITX (PCI-Express 16x)
  • 1 x SONY-Nec Optiarc 7670S
  • 1 x Radeon HD 7870 oder GTX660
  • 1 x DDR3 S0 Dimm Kit 2x4 GB
  • 1 x Western Digital Green oder WD Scorpio Blue 2,5" 500gig @ Scythe Quiet Drive 3,5"
  • 1 x SilverStone Sugo SG05/06; enthält: 300W SFX, Mini-ITX 80+ Netzteil (SST-SG05B)

Zu beachten ist bei allen verwendeten Prozessoren: Die Angabe der TDP entspricht nicht direkt dem Stromverbrauch!


IX. Weiterführende Links

Bitte schau dir für Informationen zu den Basics diese Videos an:

PC Zusammenbau mit einem Zotac H67

Älterer PC Zusammenbau

Wenn du die Grundlagen verstanden hast, findest du hier ein tolles Video über den Zusammenbau eines Zotac9300 ITX Boards in einem SilverStone Petit PT-09s:
PC Zusammenbau ITX Format (mit PICO PSU, SSD, Scythe Shuriken).


Mini-ITX


===============================================================

Alle Angaben ohne Gewähr.
Ich übernehme keine Haftung für selbstverschuldete Schäden bei Umbauten, Modding oder dem Öffnen des Netzteils.



Code:
Quelle: 
[COLOR=Sienna]BareboneCenter.de
Bit-Tech.net
Computerbase.de
Computerlexikon.com
DFI.com
En.inpai.com
Forum.Corsair.com
Fudzilla.com
Geizhals.at
Hardforum.com
Ht4u.net
Mini-TFT.de
Netzwelt.de
Overclock3d.net
PCGH.de
Pcmasters.de
Planet3Dnow.de
Silentpcreview.com
Techpowerup.com
Tomshardwareguide.com
Tweakpc.de
Wikipedia.de
YouTube.com
3dcenter.org[/COLOR]

:wink: Letztes inhaltliches Update vom 17.01.2013.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kopi80

Member
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
548
Da fragt man sich manchmal wirklich wozu man sich die Mühe macht ...

Ps: Teil IV whoohoo. Wo ist der Bedanken Button hin?
 

Zwirbelkatz

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022
Herzlich Willkommen zu Runde 4 der verrückten Fahrt :coolblue:

Es scheint, als müsste ich langsam mal wieder ein ordentliches Facelift spendieren. Aber womöglich ist der Mai dafür der sinnvollere Zeitpunkt, da man dann mehr zu Ivy Bridge, Bulldozer und Co. wird sagen können.

Den "Bedanken" Button hatte ich auch schon häufiger vermisst in letzter Zeit, als ich sinnvolle Sammelthreads rühmen wollte. Merkwürdig.
 

GM

Super Moderator *deLuxx-Taxi*
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
12.05.2008
Beiträge
7.232
Ort
irgend wo auf der weide im flachland
kann leider auch nicht beantworten warum der nicht da ist, wurde wohl beim neu erstellen nicht mit aktualisiert :hmm: keine Ahnung aber es wird wohl am alter des erstellten Startpostes liegen :d
 

Ü-Ei

Active member
Mitglied seit
15.02.2004
Beiträge
4.304
Ort
Wuppertal
Hab nun nen i7 870er(2,93 Ghz@1,073 V) aufm Gigabyte H55 geklatscht, jedoch habe ich sehr hohe TEMPS...alles auf standard auch der Turbo ist OFF
Stolze 85 Grad bei last meint ihr das der Samuel damit wirklich
überfordert ist?
Auf den Samuel sitzt ein Noiseblocker XL1 Rev. 3 druf genauso vorner auch ein NB.
Wie fest sollte man eigentlich dei schrauben vom Samuel festziehen?
Wenn man den Thermalright AXP140 mit dem Samuel vergleicht so wäre doch sicherlich der AXP140 viel besser richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Krabs

Active member
Mitglied seit
08.02.2008
Beiträge
3.360
Ort
Im schönen Münsterland
Hmmm..nicht richtig drauf der Kühler?? Welcher besser ist kann ich nicht sagen. Ich SCHÄTZE aber, dass der AXP n bissl besser is. Hab noch einen AXP140 über, falls der Samuel schlechter ist.


Die Schrauben immer über Kreuz anziehen. Eventuell zu wenig WLP?
 
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
709
was willst du mit nem 4 Kerner und 3 Ghz i7 auf dem Board in dem Gehäuse?

Sorry, ist doch klar, dass der Samuel und die Luftabfuhr da an die grenzen stößt
 

pescA

Active member
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.494
Ort
Hamburg
was willst du mit nem 4 Kerner und 3 Ghz i7 auf dem Board in dem Gehäuse?
Ohne Worte :fresse:

Ich hab nen i7-860 aber mit Turbo, also vermutlich ähnliche Verlusstleistung (und ca. 1,3V VID). Unterm Big Shuriken ist die Kerntemp auf fast 80° gestiegen, was mir deutlich zu viel war. Da der Samuel aber besser sein sollte als der Shuriken, finde ich 85° CPU viel zu viel.

Hast du den Lüfter vom Board wegsaugend ins Netzteil bzw. daran vorbei durch den Deckel nach draußen blasend montiert?
Wenn das der Fall ist würde ich den Kühler nochmal neu montieren, das kann eig nicht sein. Die Schrauben handfest andrehen, also immer schön zärtlich. Der Anpressdruck ist dann schon relativ groß. Zumindest kann das nicht 20° Unterschied machen (Ich denke der Samuel sollte schon 65° CPU Temp schaffen).

MfG
 

sr-71

Active member
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
4.065
beim I 7-860 würde ich schon die Corsair H 50 als Minimum ansehen, besser noch die H 70.
Zum Asus ITX Board :
Ich denke , das dort der Samuel nicht passen wird (über die SO-DIMMS , unter das NT), beim Test wurde ein Noctua verwendet(der passt absolut nicht in ein SG-05)
 

Ü-Ei

Active member
Mitglied seit
15.02.2004
Beiträge
4.304
Ort
Wuppertal
Ja Kühler sitzt richtig drauf hab 2 verschiedene wlps ausprobiert ---> keine vebesserung mal hauchdün aufgetragen mal viel drauf getan war nur +/- 2-3 grad möglich.
Gehäuse offen hat ich 74 grad sobald ich den deckel drauf tue.. gehts hoch auf fast 85 grad ^^
Lüfter ist nach oben pustend ins netzteil und das Netzteil fördert die Luft raus.

Ich teste es noch gerne noch mit nem anderem Kühler, naja viele möglichkeiten haben wir da ja leider nicht.
Und so ein H50 oder H70 wäre doch bei meinen fall nnicht möglich
hab ne SSD, 2TB Platte drin und nen SLimlaufwerk brenner.

Was ist mit dem ?
Hardwareluxx - Preisvergleich passt der von der höhe her nicht ins sugo?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
709
der passt, wird aber schlechter sein

nur 92er Lüfter, verteilt die wärme nur, kein gescheites lüftungskonzept

ohne gemoddetes NT verstehe ich nicht, warum alle so viel Leistung da rein knallen. Der Samuel und ähnliche Kühler sind nunmal nicht für High-End 4-Kerner ausgelegt und wenn dann nur in großen gehäusen.

Da der Samuel aber eben nicht mit dem NT abschließt, saugt nur das NT einen TEIL der warmen luft raus, während der rest links und rechts sich staut, weil die Lüftungslöcher eben rechts und links unten sind.

Man kann schon viel machen, aber mehr als ne 65er CPU oder ne 95er, die die Spezifikationen nicht voll ausreizt, würde ich einfach nicht ins Sugo bauen. Bekommt man nicht leise gekühlt (außer mit ner H50/70)
 
Zuletzt bearbeitet:

I LANParty I

New member
Mitglied seit
12.11.2007
Beiträge
18
Ort
Planet der verrückten Menschen
Hallo Leute von Heute ;)

bin sozuagen Sugo06-Frischfleisch-Inhaber ...und habe folgende Frage an die supercoole Hardwareluxx-Community ...und zwar
wie bekomme ich den Scythe Musashi auf die Sparkle GeForce GTS 250 low profile (ohne das die Backplatte-Schrauben ans fest eingebaute WLAN-Modul bzw. Northbridge-Kühler vom ASUS M4A88T-I Deluxe Board anecken
...bei K&M schon ne Gainward GTS und Colorful GTS versucht aber bei beiden ist der GPU-Sockel zu weit links und der Musahi passt gar net =(

Danke Euch im Vorfeld ;)
Macht weiter so, großartiger Thread *schleim^^

link der Karte Sparkle GeForce GTS 250 low profile, 1024MB GDDR3, DVI, HDMI (SXS2501024D3L-NM) | Geizhals.at Deutschland
 

sr-71

Active member
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
4.065
Wenn ich da den Bastler mit dem kleinen Silverstonegehäuse (noch kleiner als das SG-05) denke.......
:d

Bei der low profile GTS 250 dürften die Befestigungen für den Kühler anders sein als z-B bei einer
EVGA GTS 250(Normalgrösse PCB;mit einem PCIe Stecker).
Warum soll denn der Kühler getauscht werden ?
Zum Spielen würde ich eher zu einer GTX 460/560/HD6870 raten
 
Zuletzt bearbeitet:

I LANParty I

New member
Mitglied seit
12.11.2007
Beiträge
18
Ort
Planet der verrückten Menschen
hilf mir auf die sprünge... wie ist sein nickname - bastler alias ?!

wie gesagt reinbekommen kein problem ...bloss die backplatte-schrauben-problematik oder gleich neandere karte inkl. musashi nehmen..wollte ncith so schnell aufgeben, habe auch schon versucht die gigabyte gts 250 aufzukabeln (wie das andere community-mitglied -kein erfolg =(

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:50 ---------- Vorheriger Beitrag war um 21:32 ----------

Hi Kapitän zur See, sr-71,

weil der GPU-Lüfter beim Spielen laut wird und den sonst leisen gesamt-Charakter vom Schuhkarton-PC alias Sugo06 black 450 Silverstone, CPu Big Shurikan, Scythe 120mm Lüfter 800 ...kaputt macht =( Meckern auf hohem Niveau....ich weiss^^
 
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
709
guten abend...

könntest du bitte dein Problem mit Bildern untermalen? ich steige grad nicht 100%ig durch, was du meinst.

Es kann halt gut sein, dass auf grund des Low Profiles einige Bauteile dort sind, wo sie im Referenzdesign nicht liegen. Daher kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen.
 

sr-71

Active member
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
4.065
Der Bastler war Zwirbelkatz mit dem Petit 9(das Gehäuse hat nur 6 L).
Auf den Fotos sah es wirklich sehr eng aus......
 

LostDJ

Active member
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
7.356
Ort
Brühl
Warum für das SG06 eine low profile Karte? Kostet mehr wie eine "normale" Karte, ist lauter und macht in deinem Gehäuse einfach keinen Sinn.
 

Zwirbelkatz

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022
Hab nun nen i7 870er(2,93 Ghz@1,073 V) aufm Gigabyte H55 geklatscht, jedoch habe ich sehr hohe TEMPS...alles auf standard auch der Turbo ist OFF
Stolze 85 Grad bei last meint ihr das der Samuel damit wirklich
überfordert ist?
Ja, meine ich. Der Samuel 17 taugt nicht wirklich etwas. Klar, bei mir geht es extrem beengt zu, aber trotzdem hatte ich mit dem AXP140 deutlich bessere Temperaturen.
Allerdings habe ich nun nur einen 100x100x12 Lüfter verbaut und keinen 120x120x25er Noiseblocker wie vorher. Bei mir muss halt der Prozessor und das Netzteil gleichzeitig durch den schlappen 100er Lüfter gekühlt werde. In sofern will ich den Samuel 17 eigentlich gar nicht verurteilen, hätte mir aber trotzdem irgendwie mehr versprochen.
Wenn der nicht richtig Luft bekommt schießt er bei mir auch auf über 80°C und mehr. Die Frage nach der Kühlung ist bei mir noch immer nicht zu 100% abgeschlossen. Vermutlich muss noch mal der Dremel zum Einsatz kommen, damit ich mein Netzteil weiter nach hinten versetzen kann und der Lüfter mehr Platz zum Atmen bekommt. Eigentlich wollte ich das nicht tun, weil dann das Gehäuse wieder verbastelt ist.



Wie fest sollte man eigentlich dei schrauben vom Samuel festziehen?
Wenn man den Thermalright AXP140 mit dem Samuel vergleicht so wäre doch sicherlich der AXP140 viel besser richtig?
Ich habe die Schrauben schon fest gezogen. Den AXP140 halte ich wie gesagt schon für besser. Da er auch ins SuGo05 gut rein passt, kann ich ihn nur empfehlen.

was willst du mit nem 4 Kerner und 3 Ghz i7 auf dem Board in dem Gehäuse?
So sind wir halt hier :drool:

Ja Kühler sitzt richtig drauf hab 2 verschiedene wlps ausprobiert ---> keine vebesserung mal hauchdün aufgetragen mal viel drauf getan war nur +/- 2-3 grad möglich.
Gehäuse offen hat ich 74 grad sobald ich den deckel drauf tue.. gehts hoch auf fast 85 grad ^^
Ich würde erst mal die Spannung auf 1 Volt reduzieren und gegebenenfalls den Takt leicht senken, damit das geht.

Man kann schon viel machen, aber mehr als ne 65er CPU oder ne 95er, die die Spezifikationen nicht voll ausreizt, würde ich einfach nicht ins Sugo bauen. Bekommt man nicht leise gekühlt (außer mit ner H50/70)
Ein Thermalright AXP140 mit einem guten 120er auf 5 Volt reicht locker für eine quasi unhörbare, aber ausreichende Kühlung. Jedenfalls im SuGo05. In meinem Q07 war das ebenfalls möglich, sogar ohne aktive Gehäuselüftung.
 
Zuletzt bearbeitet:

I LANParty I

New member
Mitglied seit
12.11.2007
Beiträge
18
Ort
Planet der verrückten Menschen
Hallöchen LostDJ,

weil ich die GTS 250 Low Profil geschenkt bekommen habe und einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul....in diesem Sinne...wollte ich das geräuschmäßig Beste daraus machen....wenn die Backplatte-Schrauben vom Musashi bloss nicht so lange wären...wäre alles Schicko ;)

LostDJ in da House^^Hast Du noch die GTS 250 von Gigabyte (passt ja wie die Faust aufs Auge ;)
 

Zwirbelkatz

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
1.022
Ich habe wegen des Foxconn H67s mini ITX bei K&M angefragt und die Antwort war, dass nicht vor Ende Februar neue Boards kommen und selbst dann nur in kleiner Stückzahl.
Jetzt könnte man sagen "2 Wochen hin oder her", aber irgendwie nervt mich das schon wieder.
 

LostDJ

Active member
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
7.356
Ort
Brühl
Hallöchen LostDJ,

weil ich die GTS 250 Low Profil geschenkt bekommen habe und einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul....in diesem Sinne...wollte ich das geräuschmäßig Beste daraus machen....wenn die Backplatte-Schrauben vom Musashi bloss nicht so lange wären...wäre alles Schicko ;)

LostDJ in da House^^Hast Du noch die GTS 250 von Gigabyte (passt ja wie die Faust aufs Auge ;)
Nein, schon seit einigen Monaten nicht mehr. War eine gute Karte, vor allem mit dem Musashi drauf. Aber die 5850 ist dann doch einiges flotter, Idle-Verbrauch deutlich niedriger und DX11 :) Die GTS250 hat ein ehemaliger Kollege damals gekauft.
 

jrs77

Well-known member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.975
Wenn der Musashi doch auch nur auf meine GTX460 drauf passen würde...

Hab einen Musashi auf meiner alten 4850 und der Kühler ist einfach super und bei 50% Lüfter-Geschwindigkeit immer noch nahezu unhörbar. Vor allem kühlt er schön großflächig alle Bauteile auf der Karte incl der VRMs etc.

Sitzt echt wie angegossen im Sugo :top:
 

Mr. Krabs

Active member
Mitglied seit
08.02.2008
Beiträge
3.360
Ort
Im schönen Münsterland
Hehe..,meiner ist es noch nicht. Soeben ist der kantenschutz eingetroffen.

plastikfront ist gespachtelt. Muss nur noch schleifen. wie schwer son bissl Spachtelmasse is:d:d

Öffnung im Deckel is gedremelt, Mesh zugeschnitten und befestigt. Hab auch n I/O Shield aus Mesh gemacht. hab aber noch keine Ausschnitte gemacht, weil ich mir die Blende fuer n SB Board aufheben möchte. Hab allein fuer die Blende 2 stunden gebraucht:d

Hab auch 2 schicke Lüfter bekommen.

Muss noch die Front leicht nachspachteln seh ich grad. Dann schleifen und dann fuers Laufwerk n Schlitzken reinschneiden:fresse:

Kantenschutz ankleben, LianLi Füße dran und lackieren.
Hach wat wird dat Dingen schön:fresse2::fresse2::fresse2::asthanos:
 

Ü-Ei

Active member
Mitglied seit
15.02.2004
Beiträge
4.304
Ort
Wuppertal
So nach langem testerei hab ich nen ganz stabilen wert bei akzeptabelen Temparaturen ereicht.



Denke so ist es in ordnung...
Als Wlp hatte ich diese zu verfügung gehabt Revoltec Nano und Arctic Cooling MX-3
komischer weise war revoltec besser ^^
 
Oben Unten