Aktuelles

Serverzugriff mit Notebook

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
Hallo zusammen,

gibt es einfache Anwendungen womit ich per Notebook von außerhalb ganz einfach auf meinen Server zugreifen kann?
Also eine Art "TeamViewer"? Wo das Notebook vorher als sicheres Gerät zugelassen wird? So stelle ich mir das zumindest vor.

Über VPN, Portfreigabe, und DynDns will es irgendwie nicht so recht...

Danke
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
371
VM mit bspw. Windows 10 erstellen, Teamviewer installieren und dann kannst du per Remote Desktop alles an deinem Server machen.
Aber VPN wäre in der Tat immer noch die bessere Lösung, wie und was hast du denn schon dort probiert und wo hakt es?
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.835
Google Remotedesktop nutze ich zum Beispiel .... wenn man Golge vertraut ....

Teamviwer ist mist, darüber hatten wir mal einen Einbruch bei einem Kunden (Teamviewer Host, mit WOL für alles anderen PCs). Irgendwie haben die Angreifer die ID und das Passwort rausbekommen und so via TV einen Cryptolocker eingespeist. Ich glaub da gibts Nummergeneratoren für....
 

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
VM mit bspw. Windows 10 erstellen, Teamviewer installieren und dann kannst du per Remote Desktop alles an deinem Server machen.
Aber VPN wäre in der Tat immer noch die bessere Lösung, wie und was hast du denn schon dort probiert und wo hakt es?
Aber muss ich denn bei Teamviewer nicht den Zugriff bestätigen? Nutzt mir ja von unterwegs nichts...

Also ich habe mir über Strato eine Domain gekauft, dort auch Dyndns eingerichtet.

In der Fritzbox die Daten hinterlegt, Portweiterleitung und Portfreigabe erstellt, aber über den Link passiert gar nichts...
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
371
Aber muss ich denn bei Teamviewer nicht den Zugriff bestätigen? Nutzt mir ja von unterwegs nichts...

Also ich habe mir über Strato eine Domain gekauft, dort auch Dyndns eingerichtet.

In der Fritzbox die Daten hinterlegt, Portweiterleitung und Portfreigabe erstellt, aber über den Link passiert gar nichts...
Ne, geht auch die Kombi User / Password (+ evtl. Zwei-Faktor Authentifizierung).

Zum VPN der Fritzbox (für Windows):
1. https://dnschecker.org/ aufrufen und deine DNS (die du in der FritzBox registriert hast) eingeben und schauen, ob die IP Adressen übereinstimmen
2. Internet -> Freigaben -> VPN -> Hinzfügen -> Fernzugang für einen Benutzer einrichten -> Durchlaufen
3. Google fragen, wie du deinen Shrew-Soft VPN konfigurierst (ja, die letzte Version ist gefühlt aus der Steinzeit, aber sie läuft einfach)
4. Happy sein, wenn alles eingerichtet ist

NICHT diese tolle FritzFernzugang Software nutzen, mit der kam ich zu keinem Ergebnis. Und VPN Verbindung wird nicht über einen Link hergestellt, sondern über eine Software / Client auf deinem Endgerät (PC, Smartphone, Whatever).
Die Einrichtung ist ein bisschen nervig und dauert eine halbe Stunde, aber danach einfach fluffig und funktioniert einfach super. Und die Hälfte der Miete hast du ja schon, wenn beim dnschecker.org tatsächlich auch deine eigene IP Adresse erscheint.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.810
Ort
Capital City 🇩🇪
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Was gibt es denn so wichtiges, dass Du auf deinen Server von unterwegs zugreifen musst. :sneaky:
 

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
Die Einrichtung ist ein bisschen nervig und dauert eine halbe Stunde, aber danach einfach fluffig und funktioniert einfach super. Und die Hälfte der Miete hast du ja schon, wenn beim dnschecker.org tatsächlich auch deine eigene IP Adresse erscheint.
Und das passiert leider schon mal nicht, obwohl eigentlich alles richtig konfiguriert sein sollte.

Was gibt es denn so wichtiges, dass Du auf deinen Server von unterwegs zugreifen musst. :sneaky:
Wenn man einen Onlineshop betreibt und die Systeme auf einem Server laufen, dann wäre ein Zugriff von außerhalb schon nicht verkehrt.
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
371
Dann musst du das erstmal als erstes fixen.
Ohne IP wird das alles nix.

Nochmal bei Strato deine DynDNS Einstellungen prüfen, in der FritzBox einfügen und probieren, bis endlich beim dnschecker deine IP angezeigt wird...Das passiert, nach erfolgreichem Update, innerhalb von Sekunden.
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.835
Das nennt sich DSL Lite ode CG-NAT da Teilt sich ein Block (also alle deine Nachbarn) eine öffentliche IP v4 Adresse. Damit funktionieren solce Dienste wie VPN oder Heimzugriff natürlich nicht mehr. Raus ja rein nein :P

Was hast du für einen Anschluss? Also bei welchem Anbieter? Welches Medium?
 

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.259
Und welche IP bezieht Deine Fritte? Die ersten zwei bis drei Blöcke reichen.
 

hominidae

Experte
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
2.434
Damit funktionieren solce Dienste wie VPN oder Heimzugriff natürlich nicht mehr. Raus ja rein nein :P
...Alternative wäre auf ein SDN auszuweichen, zB zerotier oder tailscale.
ich habe zB zerotier client auf dem NAS laufen, im Docker in einer extra VLAN...mein Router erledigt dann den Rest.
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.077
System
Laptop
P775TM1G
Details zu meinem Laptop
Prozessor
i9-9900k
Mainboard
Schenker Z370
Kühler
Luftkühlung
Speicher
16 GB DDR4 2933
Grafikprozessor
GTX 1080
Display
17 Zoll Full HD
SSD
Crucial 500 GB
Soundkarte
Soundblaster Pro Gaming 360
Gehäuse
Clevo
Keyboard
RGB
Mouse
Logitech G903
Betriebssystem
Windows 1ß
Webbrowser
Firefox
Wuehler hat eine ganz normale öffentliche IPV4. Sprich er hat kein DSL Lite. VPN, Portfreigabe DynDNS sollte also funktionieren.
 

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
Also wir haben es soweit hin bekommen, dass wir über No IP, dyndns eingerichtete haben und die IP Adresse auch gefunden wird wenn man die Adresse über DNSchecker sucht.

Allerdings will der Zugriff von außerhalb dennoch nicht.
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.835
Shrew soft ?

Was ist den dein vpn Server? Fritzbox?

Ist dem User auf der fritzbox denn der Zugriff von außen gestattet? Und die Nutzung der vpn?

Welche ports hast du frei gegeben?

Wenn du ne von verwendest brauchst du keine Ports zu öffnen... du bist ja schon im Netz nach der Einwahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
371
Genau, Shrew Soft hatte ich ihm angeraten, funktioniert mit der Fritzbox 1A.
Ports müssen bei anlegen einer VPN Verbindung in der Fritzbox ja I.d.R. nicht mehr freigegeben werden, macht der Assistent für einen. Für ShrewSoft wird nur der IPSec für iPhone / Android erzeugt und in ShrewSoft konfiguriert.

Aber das DSLite dürfte das Problem sein. Internetzugang erfolgt über Kabel, aber es werden eben auf allen bekannten IP-Seiten eine IPv4 & IPv6 angezeigt. Umschalten in der 6660 ließ sich das leider auch nicht, auf direktes IPv4.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.810
Ort
Capital City 🇩🇪
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Weiter oben wurde doch gesagt, er hätte kein DS-Lite. Zeigt die Fritzbox das nicht eh eindeutig an?

Und steht der Server nicht zu hause und drauf läuft ein online-shop, wie ist der denn erreichbar?

Auch bei ds-lite sollten beide IP-Adressen angezeigt werden, daraus alleine kann man nichts ableiten, es ist ja auch eine Art dual-stack.
 

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
Ich habe keine Ahnung was DS-Lite sein soll...
Ist ein stinknormaler Kabeltarif von Vodafone (früher Unitymedia)

250Mbit/s und ab heute/morgen mit 1Gbit/s

Früher war DS-Lite 500er DSL. Zumindest kannte ich das so.

Da läuft auch nichts drüber, dass von außen erreichbar sein muss. Zumindest nicht für dritte. Ich bräuchte das schon dringend.

Aber leider will es absolut nicht...
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.946
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Watercool Heatkiller IV Pro Black-Copper AM4
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
SSD
2x BarraCuda 510 512GB NVME
HDD
paar mehr
Soundkarte
FIIO K3
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G81-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Internet
▼ 250 MBit ▲ 40 MBit

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.835
Ich habe keine Ahnung was DS-Lite sein soll...
Ist ein stinknormaler Kabeltarif von Vodafone (früher Unitymedia)

250Mbit/s und ab heute/morgen mit 1Gbit/s

Früher war DS-Lite 500er DSL. Zumindest kannte ich das so.

Da läuft auch nichts drüber, dass von außen erreichbar sein muss. Zumindest nicht für dritte. Ich bräuchte das schon dringend.

Aber leider will es absolut nicht...

Privat oder Business Tarif? Wahrscheinlich ersteres ... Hast du bei vodafone eine Feste IP gebucht?

Bei meiner Fritte und dem DGlasfaser Anschluss wird auch beides angezeigt (ipV4/6) und da funktioniert kein Fritz VPN oder Fritznet Zugriff. Ich muss da über dei FIPBOX eine VPN aufbauen...
Das selbe war auch bei meinem Unitymedia Anschluss der Fall.

Heißt du hast eine IPV4 die sich den ganzer Block teilt und damit geht beschriebenes eben nicht. Die IPV6 sollte für jeden Anschluss eine andere sein, eventuell geht das darüber?
 

fdiskc2000

Enthusiast
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
2.105
Bei IPv6 hat nicht nur der Anschluss eine eigene IP, sondern quasi auch jedes Gerät hinter dem Router, wenn dieser die "verteilt".
Habe ich bei meinem DG-Anschluss ebenso. Die FIPBOX ist eine Variante, deren Portmapper eine weitere oder wenn man sich damit etwas beschäftigen mag: eigener VPS-Server. Da habe ich mittlerweile 3 von laufen und damit auch 3 eigene feste IPv4.
 

wuehler1606

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
24.05.2014
Beiträge
1.005
Na da bin ich ja mal gespannt...
Hier die Mail von Vodafone

"vielen Dank für Ihre E-Mail.

Ich habe versucht, Sie telefonisch zu erreichen – leider erfolglos.

Gerne teile ich Ihnen mir, dass ich den Dualstack freigeschaltet habe für die VPN Verbindung."
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
371
Wenn erfolglos, würde ich versuchen irgendwie Dual Stack oder was auch immer noch genutzt wird, los zu werden.

Entweder durch Neustart der Fritzbox und direkt im Anschluss Versuch auf IPv4 umzustellen (dort wo wir letztens versucht haben das umzuschalten) oder durch Anruf bei Vodafone.
Könnte mir vorstellen, dass daraufhin alles problemlos funktioniert. IPv4 ist da m.M.n. deutlich angenehmer zu handeln.
 

Digi-Quick

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.535
Dual-Stack hat man immer, wenn der Anschluß auch IPv6 kann, problematisch ist halt DS-Lite!
 
Oben Unten