Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

Selbstgehostete Alternative für TeamViewer & Co.

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Hi @ll,

ich suche eine Alternative zu TeamViewer & Co.

Folgendes Szenario:

PC / Server im Büro soll von Zuhause ferngesteuert werden. Die ganze "Lösung"
MUSS "in-house" sein, also ohne Drittanbieter.

Muss nicht kostelos sein, die Kosten sollten sich aber in Grenzen halten.
Bis jetzt / vorerst geht es um 2 PCs (1x Büro / 1x Zuhause).

- Büro (250MBit/s // 40MBit/s, dynamische IP)
- Zuhause (50MBit/s // 15MBit/s, dynamische IP)


Danke im Voraus :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.827
Ort
Nähe Bern
Würde jetzt auch einfach Windows Remotedesktop nehmen.

Ginge auch mit Portforwarding, also ohne VPN, ist aber nicht grad sicher.
Somit wäre ein VPN zu Hause keine schlechte Sache.
Kannst dich dann mit Windows Bordmitteln verbinden (Windows hat VPN an Bord und mstsc.exe macht die Verbindung).

DynDNS müsste noch irgendwo ein Client laufen, bei mir bietet das der Router des ISP gleich selbst an, ansonsten auf einem der PCs laufen lassen.

Wenn Linux und nur Kommandozeile, also SSH, dann könnte man VPN eventuell weglassen und mit Zertifikat zugreifen. Der DynDNS Teil bleibt bestehen.
 

Spawn182

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2006
Beiträge
471
Ort
Berlin
Wenn es Windows Systeme sind, dann einfach VPN+Remotedesktop, wie auch schon einige erwähnt haben. Wenn es nicht Windows ist, dann den Remotedesktop Teil, durch das jeweilig andere Protokoll tauschen z.B. VNC ;)

PS DynDNS (oder entsprechende Alternative) brauchst du natürlich nur, wenn ihr eine wechselnde IP habt, das muss ja bei einem Office Anschluss nicht zwangsläufig der Fall sein.
PPS Wenn ihr einen NGINX Server laufen habt, könnte man auch das RD Protokoll dort durchleiten und entsprechend absichern. Möglichkeiten gibt es viele :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Remote Desktop traue ich noch weniger als TeamViewer und Co. VPN ist kein Problem.

Leider bin ich "gezwungen" Win10 zu nutzen.

Es soll in etwa wie TeamViewer / Anydesk laufen,
aber ohne Drittanbieter. Server, Client, Streamer,...
alles muss bei mir / im Büro stehen.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Für meine Zwecke / so wie ich es haben will, brauche ich dje Enterprise Ver. von Anydesk. Preis: :lol:
 

Bani

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
2.000
Ort
Niedersachsen
Remote Desktop traue ich noch weniger als TeamViewer und Co. VPN ist kein Problem.

Leider bin ich "gezwungen" Win10 zu nutzen.

Es soll in etwa wie TeamViewer / Anydesk laufen,
aber ohne Drittanbieter. Server, Client, Streamer,...
alles muss bei mir / im Büro stehen.

Was hat RDP mit Vertrauen zu tun?
VPN-Einwahl zum Serverstandort oder direkt ein Tunnel mit passenden Endpoints an beiden Standorten und dein Problem ist gelöst.
RDP ist dann nur das Zugriffsprotokoll auf den Server, sofern es ein Windowsserver ist.
Wenn nicht dann nutzt man eben SSH oder VNC. Es bleibt dann alles "in-house", nichts muss von extern erreichbar sein, außer das VPN-Gateway, das es entsprechend abzusichern gibt.
 

p4n0

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
2.555
Ort
Raum Stuttgart
Wenn du RDP nix zutraust, dann solltest du erst recht nichts weiteres auf die Kisten klopfen.
RDP bekommt man naemlich nichtmal gaenzlich abgeschaltet. :)
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Am liebsten würde ich kein windows verwenden und schon garnicht Win10. Leider kann ich es nicht ändern.
RDP ist zwar eine Möglichkeit, die ich aber ungern wählen würde.

Gibt es eine "professionelle" Hardware-Lösung zum Streamen vom Desktop?
 

scars

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.463
Ort
Heilbronn
KVM over IP...
Bist aber bei zuverlässigen Lösungen auch schnell bei +500 €...
KVM, Professional AV, Power Distribution Unit, Control System by ATEN | ATEN Belgium - Deutsch

Was hast du denn für Hardware Zuhause bzw. im Büro und hast du Vollzugriff drauf?
Würde tendenziell zu RDP (anderer Port als 3389!) via OpenVPN tendieren....
Von außen kommst jeweils nur mit User+Passwort+Zertifikat ran...
Von Intern müsste man erst sämtliche Ports Scannen um den freien RDP Port zu finden und dann natürlich User/Passwort verwenden...

Im Einsatz hab ich beide Lösungen, aber bevorzuge defintiv RDP. Ist zum Arbeiten einfach deutlich angenehmer...
 

Joshua2go

Enthusiast
Mitglied seit
26.12.2007
Beiträge
202
Ich würde aus Sicherheitsgründen keinen direkten VPN auf einem Rechner verwenden. Besser die VPN-Funktion des Routers verwenden. Wenn du RDP aus Sicherheitsgründen nicht verwenden willst, müsstest du eigendlich direkt auch auf Windows verzichten. In Win10 sind ja schon alle Spionageelemente eingebaut. Ich verwende seit ein paar Jahren softether als VPN. Die Software wurde von mir auf einem Raspi installiert und läuft sehr gut. Natürlich muß man da Vertrauen zum japanischen Entwickler haben. ;)
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Danke für die Vorschläge. Werden am WE auspribieren :wink:
 

TheBigG

Enthusiast
Mitglied seit
24.05.2010
Beiträge
2.140
VNC über SSH oder VPN, ist Opensource, kostenlos und funktioniert auf allen Plattformen.
 

LyC66

Semiprofi
Mitglied seit
19.07.2019
Beiträge
33
UltraVNC oder RealVNC (beides Opensource) auf den PCs installieren, dann kannst du dich per VPN ins Netz schalten und die Clients administrieren.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Kleines Update:

Alle Rechner haben Win 10 Pro. MS Remote Desktop eingerichtet läuft wie ein Uhrwerk
und nicht so laggy wie TeamViewer :bigok:


Bräuchte jetzt Ideen / Alternativen für:

--> Remote Desktop Assistant (Alexander Yarovy)

--> Hardware VPN Tunnel (2x Adapter / mit VPN min. 20-30Mbit/s)
 

AliManali

cpt sunday flyer
Mitglied seit
07.03.2012
Beiträge
2.749
Hi

Für den VPN Tunnel hätte ich ein ALIX Board (müsste nachschauen genau welches) mit SD Karte und ein APU 3c Board mit mSATA über, je mit 3x NIC, Gehäuse und Netzteil. Da drauf könnte ich Dir noch pfsense oder openWRT aufspielen. Den Tunnel müsstest Du aber selbst einrichten, weil ich mit pfsense nicht so fit bin.

Das ALIX Board hat mit cjdns ca. 20-30Mbit/s gemacht, das APU Board mehr. Das ALIX Board hat 100Mbit NICs, das APU Board Gbit.

So sehen die custom Gehäuse aus (ohne Telefon):

20170509_154941.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
@AliManali: was würde mich der Spaß kosten?

@all:
taugen die Zyxel zyWALL USG20v2 was?
 

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.347
Ort
Bayern
Ich hab die ZyWalls gehasst, absolut grauenhafte Konfiguration. Meine 20er hab ich dann zum Glück auch verkauft. Nimm was mit pfSense ;)
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.137
Warum, was so schlecht an die zyWALL Firewalls ? Habe keine davon, aber gerade deswegen interessiert es mich sehr.
Und warum PFsense und nicht OPNsense ? :unsure:
 

AliManali

cpt sunday flyer
Mitglied seit
07.03.2012
Beiträge
2.749
Ich selber nutze eine Zywall 110, und bin recht zufrieden damit. Von der Hardware Leistung her sind die super. Meine macht 400Mbit/s VPN Durchsatz. Die Konfiguration ist am Anfang etwas tricky. Ich nutze keine USG Funktionen, weil die Abos für Contentfilter und Virenscanner gehen echt ins Geld. Aber für Hardware Firewalls bleib ich bei Zyxel.

PFsense und OpenSense? k.A., hatte beide nicht wirklich in Betrieb. Eine pfsense habe ich im Moment noch für NordVPN am laufen, und auf dem APU Board hab ich die auch schon aufgespielt. Ich bin mehr auf Endian was Community Firewalls angeht, aber die habe ich auf dem APU Board leider nicht zum laufen gekriegt.

Dachte so an EUR 180.- für beide Boxen zusammen, + Versand aus der Schweiz. Bei Interesse kann ich ja einen MP Thread machen dann. Müsste aber erst testen, ob die pfsense auch auf dem ALIX Board läuft. Im Moment kann ich es nicht ausprobieren, weil ich den Schlepptop dem Kumpel ausgeliehen habe. Kann es eh noch nicht versprechen mit den beiden Boxen. Wollte das APU Board eigentlich meinem Neffen schenken, da sich der nen Gameserver hin stellen wollte. Aber seinen Plan hat er wohl schon wieder verworfen. Ich frag ihn erst mal dann.
 
Zuletzt bearbeitet:

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Ich hab es nicht eilig und bin eh grad am Budget freischauffeln und Ideen sammeln :d

Contentfilter & Co. benötige ich nicht, da nur für RD. Bis auf das Remotegedöns werden keine
Daten versendet. Will nur die Verbindung zwischen Server und Client sicherer machen.

Später kommen noch dazu:

- 1x-2x zusätliche RDs
- 1x-2x QNAP NAS


Liebäugle noch mit KVM over IP :fresse:
 

dirk11

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
2.428
Vielleicht eine blöde Frage, aber ist ein apache webserver dafür Pflicht? Hier läuft lighttpd.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Thread Starter
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.271
Ort
Bitz
Eine HW-Lösung wäre mir am liebsten. Aber keine, wo ich monatlich / jährlich für Lizenen blechen muss :d
DIY ist auch kein Problem.
 
Oben Unten