Sechs neue ThinkPads auf Sandy Bridge-Basis

Redphil

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.490
Ort
Leipzig
<p><img width="100" height="100" src="images/stories/logos/lenovo.jpg" alt="lenovo" style="margin: 10px; float: left;" />Nach und nach kommt Intels Sandy Bridge auch im Notebooksegment an. Jetzt hat <a target="_blank" href="http://www.lenovo.com/de/de/">Lenovo</a> gleich sechs Business-Notebooks der ThinkPad-Serie vorgestellt, die auf Intels jüngster Plattform basieren. </p>
<p>Im Einzelnen sind das die Modelle "T420", "T420s" und "L420" mit 14 Zoll Bildschirmdiagonale und die 15,6-Zoll-Modelle "T520", "L520" und "W520". Wie üblich sind die ThinkPads relativ frei konfigurierbar. Als CPU stehen verschiedene Core i3-, i5- und i7-Modelle zur Auswahl. Als GPU können entweder eine integrierte Intels-Lösung oder diskrete GPUs von AMD bzw. NVIDIA ausgewählt werden. Die 14-Zöller gibt...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=17871&catid=103&Itemid=187" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die neuen Displays und Sandy Bridge-Technik sind Modellupdate-würdige Neuerungen. Ansonsten wohl Business as usual, sehe (wie erwartet) vom äußerlichen Erscheinungsbild her keinen Unterschied zu meinem T410.
 
Die Hardware sieht nett aus, wobei die GraKas freilich noch offen sind; die Gehäuse bleiben top
 
16:9 displays auf business notebooks ist doch schon sehr fragwürdig; wo liegt denn der Anwendungsschwerpunkt? bei Office oder beim Filmeanschauen?
 
16:9 displays auf business notebooks ist doch schon sehr fragwürdig; wo liegt denn der Anwendungsschwerpunkt? bei Office oder beim Filmeanschauen?

16:9 oder 16:10 sind dem Auge weitaus angenehmer als 4:3. Ich habe lieber ein breites Bild, egal ob Office oder Multimedia.
 
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
business notebook heisst nicht gleich office arbeiten ;) die dinger kommen auch mit tesla GPUs und massig ram, die dinger nutzen manche als mobilen desktop.
 
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
mal so einfach nachgemessen: ein 14 Zoll 4:3 Gerät hat dieselbe Bildschirmhöhe wie ein 17 Zoll 16:9; wenn man eine bestimmte Höhe gerne haben will, um z.B. beim Programmieren oder in einer Excel-Tabelle den Überblick zu bewahren ohne ständiges scrollen, dann kann man sich ein altes book oder einen modernen Trümmer anschaffen
 
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Man darf aber nicht vergessen, dass Lenovo auch bei den 12"-Geräten neuerdings auf 16:9 geht.

Wie will man da noch vernünftig Internetseiten darstellen ?

Hohe Auflösung bringt da auch keinen Vorteil mehr - Dann hast du zwar zwei Seiten nebeneinander aber brauchst eine Lupe.

Bei nem 24"-Monitor am Desktop kann ich 16:9 bei FullHD-Auflösung gut vertreten. Ich habe immer beides links rechts aufgegeilt. Allerdings bin ich froh, dass mein Thinkpad "nur" 16:10 hat.
 
Wo ist das Problem? Bildschirmhöhe, wenn interessiert Bildschirmhöhe? Auflösung ist das Stichwort! Und da haben 17" i.d.R. WXGA+ bzw. aktuelle Geräte HD+ ...

14"-Klasse hochauflösend:

4:3 1400*1050
16:10 1440*900
16:9 1600*900

Excel geht ja oft genug in die Breite, deshalb ist da 4:3 eher kein Argument... beim Coden kommt das aber auch durchaus vor...

Bei der ganzen Sache sollte aber gerade die Bildqualität der aktuellen Display-Generation nicht vergessen werden...


immer weitere Steigerung der Auflösung hat auch seine Grenzen
irgendwann wird es beim Lesen einfach zu mühsam

SXGA+ ist eine tolle Auflösung für 14" Notebook die primär für Word, Latex, Programmieren, PDFs ... verwendet werden


ich würde mir heute sehr genau überlegen ob es wieder ein 14er werden könnte
wahrscheinlich würde ich eher, aufgrund der ansonsten zu geringen Pixelhöhe, ein 15" TP nehmen und mit dem höheren Gewicht und Abmessungen leben müssen
die T500 oder W500 Serie fand ich mit ihren 16:10 Display im WSXGA+ oder WUXGA+ Design akzeptabel
die neueren Modelle im 16:9 gehen flapsig gesagt .. gar nicht ...

in einem Film (Name vergessen)
gab es eine Stelle, in der es hieß "Gib einem Araber ein Schwert und er macht ein Messer draus"
hier könnte man sagen ... "Gib einem Chinesen ein Notebook und er macht ein Spielzeug draus" ....
was ich damit sagen will ist denke ich klar .. 16:9 ist eine Auflösung für Multimedia NBs, aber nichts für Thinkpads
wenn schon Widescreen dann doch bitte wenigstens 16:10
möglicherweise werden diese aber heute kaum noch produziert
wer weiß...
die Entwicklung stimmt mich traurig und lässt mich hoffen, dass ich mit meinem T60 noch lange froh bin

mfg xy04
 
business notebook heisst nicht gleich office arbeiten ;) die dinger kommen auch mit tesla GPUs und massig ram, die dinger nutzen manche als mobilen desktop.
Naja die NVS 4200M wie sie im T420 und T520 eingebaut wird ist jetzt nicht so wahnsinnig stark, hat wohl auch nur ein 64Bit Speicherinterface. Basieren tut sie auf der GT 520m.
Was ich wirklich revolutionär an den Teilen finde, ist der mSATA Slot wo eine Intel 310 SSD drinsteckt. Klein, SSD und trotzdem eine große 2,5 Zoll HDD, das ist so ziemlich das was ich mir wünsche. Leider ist mir die Grafik etwas zu schwach, ich hoffe da kommen noch Comsumergeräte mit ähnlichen Eigenschaften und stärkerer Grafik raus.
 
immer weitere Steigerung der Auflösung hat auch seine Grenzen
irgendwann wird es beim Lesen einfach zu mühsam

SXGA+ ist eine tolle Auflösung für 14" Notebook die primär für Word, Latex, Programmieren, PDFs ... verwendet werden


ich würde mir heute sehr genau überlegen ob es wieder ein 14er werden könnte
wahrscheinlich würde ich eher, aufgrund der ansonsten zu geringen Pixelhöhe, ein 15" TP nehmen und mit dem höheren Gewicht und Abmessungen leben müssen
die T500 oder W500 Serie fand ich mit ihren 16:10 Display im WSXGA+ oder WUXGA+ Design akzeptabel
die neueren Modelle im 16:9 gehen flapsig gesagt .. gar nicht ...

in einem Film (Name vergessen)
gab es eine Stelle, in der es hieß "Gib einem Araber ein Schwert und er macht ein Messer draus"
hier könnte man sagen ... "Gib einem Chinesen ein Notebook und er macht ein Spielzeug draus" ....
was ich damit sagen will ist denke ich klar .. 16:9 ist eine Auflösung für Multimedia NBs, aber nichts für Thinkpads
wenn schon Widescreen dann doch bitte wenigstens 16:10
möglicherweise werden diese aber heute kaum noch produziert
wer weiß...
die Entwicklung stimmt mich traurig und lässt mich hoffen, dass ich mit meinem T60 noch lange froh bin

mfg xy04


die displays werden natürlich noch gebaut.

schau bei apple nach die kaufen die 16:10 displays für ihre books
 
hätte mich auch gewundert
somit für mich noch unverständlicher warum die neuen TPs 16:9 Formate haben

der Film den ich meinte war übrigens der 13. Krieger ...

mfg xy04
 
immer weitere Steigerung der Auflösung hat auch seine Grenzen
irgendwann wird es beim Lesen einfach zu mühsam

16:9 ist eine Auflösung für Multimedia NBs, aber nichts für Thinkpads
wenn schon Widescreen dann doch bitte wenigstens 16:10

ich sehe das so wie yorubacuda
Mein Notebook hat in 16:9 eine Auflösung von 1600x900, in 16:10 hätte es 1440x900, also in der Höhe gleich viele Pixel, aber in der Breite würden ein paar fehlen, wo soll denn da der "Business" Vorteil sein?
Bei gleicher Zollgröße des Displays wird die Schrift dabei unmerklich kleiner, da die Bildschirmhöhe etwas abnimmt.

ist übrigens 13 Zoll, wer Probleme in dieser Displaygröße mit dieser Auflösung hat, sollte sich überlegen, ob er nicht eine Brille braucht, das soll jetzt keine Beleidigung sein, das meine ich ernst, denn derjenige hat definitiv ein Problem mit seinen Augen.

Meine Mutter kann auf meinem Display gar nichts erkennen, setzt sie ihre Brille auf, findet sie das Bild und die Schrift allerdings äußerst angenehem.

Ich persönlich müsste mich mit den Augen soweit vom Bildschirm entfernen, dass meine Arme nicht mehr an die Tastatur reichen, um es nicht mehr gut lesen zu können und das macht je zum Arbeiten eh wenig Sinn.

Also ich begrüße auch im Business Bereich 16:9, allerdings nur bei hoher Auflösung, ich finde die Geräte vom Formfaktor auch Rucksack geeigneter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
ich sehe das so wie yorubacuda
Mein Notebook hat in 16:9 eine Auflösung von 1600x900, in 16:10 hätte es 1440x900, also in der Höhe gleich viele Pixel, aber in der Breite würden ein paar fehlen, wo soll denn da der "Business" Vorteil sein?
Bei gleicher Zollgröße des Displays wird die Schrift dabei unmerklich kleiner, da die Bildschirmhöhe etwas abnimmt.

ich habe nicht gesagt, dass ich die Auflösung von 1440x900 gut finde
WSXGA+ bzw. die 1050 hätte ich schon gerne und halte ich auch im Businessbereich für empfehlenswert
bei 14" ist diese Auflösung jedoch vielleicht zu hoch um ermüdungsarm Arbeiten zu können
daher geht die Tendenz bei mir zu 15"


ist übrigens 13 Zoll, wer Probleme in dieser Displaygröße mit dieser Auflösung hat, sollte sich überlegen, ob er nicht eine Brille braucht, das soll jetzt keine Beleidigung sein, das meine ich ernst, denn derjenige hat definitiv ein Problem mit seinen Augen.

Meine Mutter kann auf meinem Display gar nichts erkennen, setzt sie ihre Brille auf, findet sie das Bild und die Schrift allerdings äußerst angenehem.

Ich persönlich müsste mich mit den Augen soweit vom Bildschirm entfernen, dass meine Arme nicht mehr an die Tastatur reichen, um es nicht mehr gut lesen zu können und das macht je zum Arbeiten eh wenig Sinn.

Also ich begrüße auch im Business Bereich 16:9, allerdings nur bei hoher Auflösung, ich finde die Geräte vom Formfaktor auch Rucksack geeigneter.


ich benötige keine Brille
und es steht auch außer Frage, dass man das noch lesen kann
die Frage ist, ob es nicht auf Dauer zu ermüdend wird

und die Vorzüge, die du anbringst .. passt besser in den Rucksack .. nun ja jeder setzt seine Prioritäten anders ...


@yorubacuda
das hat nichts mit Ewiggestrigen zu tun
ganz im Gegenteil .. ich begrüße vorteilhafte Entwicklungen .. nur 16:9 bringt im Businessbereich keine Vorteile oder zumindest mehr Nachteile als Vorteile und ist daher für mich und viele Andere eine unvorteilhafte und daher auch zurecht kritisch gesehene Entwicklung

mfg xy04
 
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
Vor allem ein Toller Vergleich wo beim Film doch 99% des Geschehens in der Mitte des Bildschirms stattfinden.

Aber: Lenovo sollte mal nachdenken warum die alten T6X und T4x Noch so gut laufen... weil kein Mensch der nicht neben einer wichtigen Internetseite noch ständig ICQ, Facebook oder Youtube offen haben muss 16:9 oder 16:10 braucht.

Wer viel schreib hat 1 Dokument an dem gearbeitet wird. Ich könnte jedesmal kotzen wenn ich was schreibe - entweder hab ich Riesen Buchstaben und darf nach einem Absatz scrollen oder ich hab die Seite vor mir aber dafür 60% des Bildschirms ungenutzt... TOOOOOLL

16:9 für Film oder für Spiele - OK. Aber für alles andere -> 16:9 Am Arsch ! ( Anspielung auf Filmzitat aus R.E.D )
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte auch erst Vorurteile - aber das tägliche Arbeiten hat mich eines Besseren belehrt. Nutze u.a. ein 14" HD+ und die Displayqualität ist deutlich besser, als es das T410 WXGA+ bietet...

So traurig es ist - Thinkpad Tseries ist auf dem absteigenden Ast... leider!


die thinkpad displays sind ja eh mit das schlechteste am markt.

ich persönlich finde das 16:9 format einfach nicht gut.

was die sache allerdings noch verschlimmert ist, das die einfach ein 16:9 display einbauen und nichts dafür anpassen

Warum nicht gleich so Lenovo? ("Neue" Bilder vom T420...) - Allgemeine ThinkPad-Diskussion - ThinkPad-Forum.de
 
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh