SanDisk Desk Drive im Kurztest: Eine stationäre externe SSD mit 8 TB

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.163
Externer Speicher mit Netzteil auf dem Schreibtisch? In Zeiten von klassischen Festplatten war das ein gewohnter Anblick. SanDisk bringt nun auch die SSD wieder auf den Tisch, ans Wechselspannungsnetz. Mit einer Speicherkapazität von bis zu 8 TB und einem Gehäuse, kaum größer als das einer PC-Maus, kann das SanDisk Desk Drive jeden Arbeitsplatz erweitern. Mehr dazu in unserem Artikel.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Schade, dass ihr im Rahmen des Test nicht einfach mal reingesehen habt.
Wäre spannend gewesen, welche SSD oder ob 2 SSDs drin sind und ob man diese ggf. auch Tauschen kann.

Insgesamt weiß ich auch nicht so recht, was ich von dem Ding halten soll.

Kein Raid, kein Netzwerk, aber auch kein portables Wechsellaufwerk, da Stromanschluss nötig.
Irgendwie auch nicht so richtig als Sicherungsplatte brauchbar, bzw. dafür dann zu teuer.
Für den Einsatz an mehreren Geräten nicht so richtig praktisch.

Ich denke mal, das ist das perfekte Produkt für die Art von Menschen, die nie ein Backup machen aber unzählige Daten auf ihrem Notebook horten.
Die holen sich beim Notebookwechsel dann sowas und nutzes es dann anstelle des Notebooks als Müllhalde über die nächsten 10 oder 15 Jahre einfach immer weiter. Bis es irgendwann kaputt geht und dann weinen sie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum wurde im anschließenden Kopiertest eine Netac Portable ZX10 benutzt?🤔 Hoffe die richtigen Screenshots werden noch nachgereicht...
P.S.: und schon wieder landet ein SSD-Test in der falschen Rubrik...Hier geht's um HDDs!
 
Schade, dass ihr im Rahmen des Test nicht einfach mal reingesehen habt.
Wäre spannend gewesen, welche SSD oder ob 2 SSDs drin sind und ob man diese ggf. auch Tauschen kann.

Insgesamt weiß ich auch nicht so recht, was ich von dem Ding halten soll.

Kein Raid, kein Netzwerk, aber auch kein portables Wechsellaufwerk, da Stromanschluss nötig.
Irgendwie auch nicht so richtig als Sicherungsplatte brauchbar, bzw. dafür dann zu teuer.
Für den Einsatz an mehreren Geräten nicht so richtig praktisch.

Ich denke mal, das ist das perfekte Produkt für die Art von Menschen, die nie ein Backup machen aber unzählige Daten auf ihrem Notebook horten.
Die holen sich beim Notebookwechsel dann sowas und nutzes es dann anstelle des Notebooks als Müllhalde über die nächsten 10 oder 15 Jahre einfach immer weiter. Bis es irgendwann kaputt geht und dann weinen sie.

Ich habe mir wirklich Mühe gegeben das Gehäuse zu öffnen, aber leider war es nicht möglich. Ich hätte das Muster dazu zerstören müssen, jedoch muss es zeitnah zurück. Ich bin da ganz bei dir und finde es auch schade, eben gerade weil SanDisk keine Informationen herausgibt.

Das mit dem Kopiertest war mein Fehler, Danke @Andi [HWLUXX] fürs korrigieren.

Ja, das mit dem Test ins richtige Forum stimmt, ich melde das gleich mal.
 
Wer ein großes mobiles SSD-Datengrab ohne Netzteil möchte findet vielleicht hier eine Lösung...
Bei mir werkt es nach wie vor absolut problemlos... leider sind inzwischen die SSD-Preise wieder extrem raufgegangen!
Zum Zeitpunkt dieses Projekt haben die beiden SSDs je ca. EUR 300,- (laut Geizhals gekostet), ich habe sie dann um je EUR 250,- NEU aber Privat ohne Rechnung bekommen... jetzt ist eine auf ca. EUR 550,- (laut Geizhals)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Musste gerade feststellen, dass es das von mir damals verwendete Gehäuse nicht mehr gibt.
Hier scheint es einen Nachfolger zu geben, aber bitte ohne Gewähr, mit dem habe ich es nicht probiert!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh