Aktuelles

[Sammelthread] Samsung 8Gbit DDR4 C-Die K4A8G085WC - OC-Ergebnisse im Startbeitrag! [updated]

nasdaq

Profi
Mitglied seit
23.04.2020
Beiträge
44
Da die ICs jetzt immer öfter auftauchen, finde ich es durchaus sinnvoll. Vielleicht kommen von anderen User auch noch ein paar OC Ergebnisse.
Ich bin seit einiger Zeit an meinen C-Dies dran, Ergebnisse sind noch nicht cold-bootbar :) sonst hätte ich sie schon gepostet. Aber es ist schon ein Unterschied zu deinen Ergebnissen ;)

@emissary42

Ich habe noch etwas zu deiner Auflistung beizutragen ;)
 

Anhänge

  • IMG_20200504_181227.jpg
    IMG_20200504_181227.jpg
    388,5 KB · Aufrufe: 577
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.713
Inwiefern ein Unterschied? Höherer Takt? Niedrigere Timings? Spann uns nicht so auf die Folter :d
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Mal so nebenbei: Einige der neuen G.SKILL Kits scheinen eine höhere Spannungstoleranz als die frühen OEM Module zu besitzen. Es gibt zumindest einige User auf Reddit, die behaupten Ihre Module würden auch noch über 1.4V oder gar 1.45V weiter skalieren. Allerings ist es schwierig dort mal ordentliche Screenshots mit allen Timings/Spannungen zu bekommen. Wer ein recht aktuelles Kit besitzt, kann also ruhig mal vorsichtig(!) testen, wie viel Spannung das so verträgt. In der Praxis wäre das vor allem relevant um die CL bei einem bestimmten Takt zu drücken.
 

nasdaq

Profi
Mitglied seit
23.04.2020
Beiträge
44
Mal so nebenbei: Einige der neuen G.SKILL Kits scheinen eine höhere Spannungstoleranz als die frühen OEM Module zu besitzen. Es gibt zumindest einige User auf Reddit, die behaupten Ihre Module würden auch noch über 1.4V oder gar 1.45V weiter skalieren. Wer ein recht aktuelles Kit besitzt, kann also ruhig mal vorsichtig(!) testen, wie viel Spannung das so verträgt. In der Praxis wäre das vor allem relevant um die CL bei einem bestimmten Takt zu drücken.

Mein vorhin gepostetes Kit ist bei 3800 MHz @ 1,33V so zickig, daß 0,01v nach oben oder unten bereits zur Instabilität führen.

*edit* ich werde aber mal auf gut glück in die Richtung testen, wenn ich mit meinen Settings mal fertig bin
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Aber 3800 1.33V laufen soweit? Das wär ja schon ein sehr ordentliches Ergebnis, selbst bei CL18.

Die angesprochenen Personen krebsen teilweise noch bei 3200 rum und versuchen CL14 stabil zu erreichen, weil das ja mit anderen ICs irgendwie geht. Deshalb auch die hohen Spannungen. Ich hab selbst aber so meine Zweifel, dass das der richtige Weg ist, selbst wenn das tatsächlich stabil laufen sollte (was ohne entsprechende Screenshots fraglich ist). Zumal es im Corsair Forum mehrere Fälle gab, bei deinen Kits an den üblichen 1.5-B-Die-V verstorben sind. Aber auf Reddit unbeliebte Dinge zu äußern, führt manchmal eben dazu, dass man ins Nirvana-gedownvoted wird... und dann niemand mehr liest, was man zu sagen hatte^^
 

Slanger

Neuling
Mitglied seit
04.05.2020
Beiträge
1
yo was looking around saw activity, thought ill share my results today :)

my kit cant hold anything over 3600, so i working around with sub timing few hours,
here is what i got fully stable (i hope)
3600.png
 

nasdaq

Profi
Mitglied seit
23.04.2020
Beiträge
44
Aber 3800 1.33V laufen soweit? Das wär ja schon ein sehr ordentliches Ergebnis, selbst bei CL18.
Für nen Screen hier mit Karhu hätte es bis jetzt schon auf jeden Fall gereicht ;)
Möchte aber am Ende nen vernünftiges Ergebnis präsentieren und das ist es noch nicht
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
my kit cant hold anything over 3600, so i working around with sub timing few hours, here is what i got fully stable (i hope)
Looks promising. I'd say you are on the right track 👍

I'll add you final screen to the results, but would recommend extended stability testing first, if those are going to be your daily settings.

Für nen Screen hier mit Karhu hätte es bis jetzt schon auf jeden Fall gereicht ;)
Ist nicht verkehrt hohe Ansprüche zu haben. Wir sind einfach neugierig^^
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Zwei weitere bestätigte Modelle:
1) G.SKILL Ripjaws V F4-3200C16D-32GVK (Hardwareluxx, 0verl0ad)
2) G.SKILL Trident Z F4-3200C16D-16GTZB (Reddit)

G.SKILL Ripjaws V F4-3200C16D-32GVK (Samsung 8Gbit C-Die, Hardwareluxx, 0verl0ad, 2).jpg G.SKILL Trident Z F4-3200C16D-16GTZB (Samsung 8Gbit C-Die, Reddit, 2).jpg
 

4to cka3al

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2009
Beiträge
263
Guten Morgen,

ich besitzte seit ein paar Tagen die Corsair Vengeance RGB Pro 2x8GB (XMP 2.0 mit 3200MHz 16 18 18 36) (CMW16GX4M2C3200C16W) in der Vers 4.32.
Die Kombo ist Ryzen5 3600 + MSI B450 Gaming Pro Carbon AC.
Aktuell läuft das Kit mit 3600MHz 18 19 19 39 1T @ 1,35V ohne Probleme. Anbei Bilder.
Die Haupttimings habe ich gesetzt. Die Subtimings das MB automatisch.
- Damit CS GO und Metro Exodus gestern gezockt
- 3h Aida64 Stabilitätstest (FPU+Cache+Mem) durchgeführt
- Mehrmals Ryzen Calc Membench (Mode easy) fehlerfrei durchgelaufen
Welche Programme empfiehlt ihr auf 24/7 Stabiltät zu prüfen? Wenn Karhu mir den Zeitaufwand enorm erleichtert und ich nur noch mit diesem Programm benchen muss und es mir eine aussagekräftige 24/7 Stabilitätsaussage ermöglicht, dann kaufe ich die Software auch sehr gerne.

Ich sehe drei Baustellen:
- 3600MHz cl18 Hauptimings (falls möglich) und Subtimings (sicherlich viel Potenzial) verbessern
- 3600MHz cl16 hinzubekommen
- 3800MHz cl18?/cl20? hinzubekommen

Meine Versuche 3800MHz anzupeilen oder 3600cl16 sind bisher kläglich gescheitert :d.
Danach war immer ein CMOS-clear notwendig. Ist ein IF-Takt von 1900MHz vom Board oder von der CPU abhängig?
Habe ich größere Chancen um 3600MHz cl16 anzupeilen, wenn ich mit der Spannung runter gehe oder besser hochgehen? Oder die anderen Hauptiminings alle hoch auf 16 24 24 56 T2? Was bringt eigentlich T1 vs T2?

Edit: Gerade 1,3V getestet mit Ryzen Calc Membench fehlerfrei. Ich weiß aber nicht wie aussagekräftig dieser Kurztest ist.
 

Anhänge

  • Mem_OC2_B1.PNG
    Mem_OC2_B1.PNG
    240,4 KB · Aufrufe: 328
  • Mem_OC2_B2.PNG
    Mem_OC2_B2.PNG
    240,6 KB · Aufrufe: 323
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Ich sehe drei Baustellen:
- 3600MHz cl18 Hauptimings (falls möglich) und Subtimings (sicherlich viel Potenzial) verbessern
- 3600MHz cl16 hinzubekommen
- 3800MHz cl18?/cl20? hinzubekommen
1) & 2) Für die Reduktion der Haupttimings gibt es vermutlich keinen Spielraum. Dein Kit müsste eine sehr hohe Voltage Tolerance besitzen, um die CAS auf 16 zu drücken. Die tRCD/tRP reagieren aber kaum/nicht auf Spannung. Bei den Sub-Timings orientier dich an den anderen Ryzen Ergebnissen hier im Thread.

3) Das ist für die ICs in der Regel kein Problem, hängt also eher davon ab, ob dein Untersatz dies mit macht. Ich habe jedoch selbst keine Erfahrung, ob das für dein MSI B450 GPC noch realistisch ist. Es würde unabhängig davon vermutlich in jedem Fall komplett manuelle Einstellungen (Spannungen, Timings, Widerstände etc) erfordern.
 

4to cka3al

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2009
Beiträge
263
Das Setup 3600MHz 18 19 19 39 CR1 läuft mit 1,3V und 1,35V fehlerfrei (drunter nicht getestet).
Das identische Setup mit 1,4V resultiert in einer Fehlermeldung in AIDA64.

Zum Windows Booten von 3600MHz 16 19 19 39 CR1 benötige ich 1,4V (drunter bootet Windows nicht bzw das MB startet nicht).
Logischerweise resultiert das in einer Fehlermeldung in AIDA64. Schade die Voltage Tolerance ist nicht da. Kann ich den GearModus ausmachen und/oder CR2 einstellen? Hat das EInfluss auf CAS oder sind die unabhängig?

Ich habe die Subtimings von Post #186 mal testweise 1:1 übernommen. System läuft gefühlt flüssig, AIDA64 gibt aber eine Fehlermeldung aus.
Zumindest kann ich von hier an jetzt die Subtiming optimieren für ein das 3600MHZ CL18 Setup.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Kann ich den GearModus ausmachen und/oder CR2 einstellen?
Echtes 1T, also 1T mit Geardown Mode = Disabled kannst du testen. Das bringt eine etwas geringere Latenz, ist aber nicht immer stabil möglich.

Hat das EInfluss auf CAS oder sind die unabhängig?
Wenn der Geardown Mode aktiviert ist, sind nur gerade Werte für die CAS Latenz möglich. Wenn dein System mit deaktiviertem GDM stabil ist, könntest du also CL17 probieren.
 

Agent500

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
2.426
Ort
Rheinland
@emissary42
Bin nach 15 Jahren Intel mal wieder zu AMD gewechselt.
Meine Wahl beim Speicher fiel dabei erstmal auf die G.Skill Aegis DDR4-3000 CL16-18-18-38.
Als Hersteller wird Samsung ausgelesen und die "10C" müsste auf C-Dies hindeuten.

Was mich jetzt etwas verwundert ist, dass der Speicher nicht mal die nächste Hürde von 3200MHz nimmt. :unsure:
Schließlich gibt es die Module so 1:1 auch als 3200er im Markt.

Dass die hier so auf Kante genäht sind, kann ich mir nur schwer vorstellen.
Hab eher die Subtimings, die das Board automatisch läd oder sonst eine Bioseinstellug im Verdacht.
Alles über 3066MHz startet nicht.
Höhere Haupttimings und Spannungen bringen leider auch keinen Erfolg.

Die alten Module aus dem Xeon System haben im AMD System alle eine Stufe mehr verkraftet 2133>2400, 2400>2666.
Ohne besonders was einstellen zu müssen.

Daher hätte ich hier eben gerne noch die 3200 oder 3333MHz Einstellung mitgenommen.
Da das System aber nicht für Gaming & Benchmarks genutzt wird, ist das letzte bisschen Takt und Timings eh egal.

Vielleicht hast du eine Idee? Thx. 🙂

(Aktuell Ryzen 7 3700X, 2 x 16GB DR)

Hab jetzt nur die 18er auf 17 Timings reduziert.

G.Skill Aegis DDR4-3000 CL16.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.713
Hey @Agent500 ,
bin zwar nicht Emi aber ich antworte dir trotzdem mal :) Es wäre noch wichtig zu wissen was für ein Board du im Einsatz hast. Bei einem Board mit vier Slots ist es wichtig, dass die Riegel in den Slots A2 und B2 stecken (zweiter und vierter Slot von der CPU aus gesehen).
 

Agent500

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
2.426
Ort
Rheinland
Bei einem Board mit vier Slots ist es wichtig, dass die Riegel in den Slots A2 und B2 stecken
Ja vielen Dank. (y)
Das war der ultimative Tip. :-)
Hatte die Module vorher in A1/ B1 installiert.

Jetzt funktionieren die auch problemlos bei 3200MHz 16-18-18-38-75-1T.
Kurzer Test mit 3600MHz 18-20-20-40-85-1T war auch erfolgreich.

Die 20% mehr Bandbreite minus der schlechteren Timings ergeben beim Videorendering im Media Encoder (UHD 50fps) immerhin ein Leistungsplus von 5%.
Kann man mitnehmen. 8-)

Board ist ein Asrock B450M Pro.
Werde die Tage mal schauen, was noch so an Optimierung möglich ist und hier posten.

Hätte jedoch noch zwei/ drei Fragen.
1. Warum unterscheiden sich die Dimm-Bänke so unglaublich beim Takt?
2. Was passiert, wenn ich alle vier Bänke nutze? Ist dann eine Taktreduzierung notwendig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.713
Es kommt jeweils drauf an was für ein Memory Layout das Board nutzt. In diesem Video wird der Unterschied ganz gut erklärt:

Bei Vollbestückung würde ich nicht mit 3600 rechnen. Eher was zwischen 3200 und 3466. Kommt auch drauf an wie viel Zeit du reinstecken willst.
 

Agent500

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
2.426
Ort
Rheinland
Es kommt jeweils drauf an was für ein Memory Layout das Board nutzt.
Thx, für das Video, schön erklärt.
Wusste nicht, dass Daisy Chain beim Ryzen 3000 noch so empfindlich ist.

Eher was zwischen 3200 und 3466.
Alles klar.

Hab noch ein paar Tests gemacht.
Alle mit GDM disabled.
Nicht alles auf 100% Dauerbetrieb getestet, aber Videorendering, was leichter auf Fehler reagiert als Cinebench R20 & Co, lief stabil.
Prime95 hab ich aus zeitlichen Gründen dann nur im angestrebten Takt von 3400/ 3466MHz laufen lassen.
Sicherlich ist bei den Werten hier noch etwas Verbesserungspotential. :-)

@3000MHz: Hier konnte ich die tCL von 16 auf 15 drücken, tRCDWR, tRCDRD und tRP gingen aber nicht auf 16. (nicht untereinander einzeln durchgetestet)
Schnellstes, getestetes Setting 15-17-17-17-38-56-1T.

@3200MHz: Ab hier wollte der Speicher dann die tCL 16 der Serie wiederhaben und auch tRCDWR, tRCDRD, tRP mussten auf 18 rauf.
Schnellstes, getestetes Setting 16-18-18-18-38-75-1T.

@3333MHz: 16-18-18-18-38-78-1T war hier wackelig, also alles eine Stufe rauf.
Schnellstes, getestetes Setting 17-19-19-19-40-78-1T.

@3400MHz: Hier habe ich auch mal 1,30V statt 1,35V getestet, funktioniert soweit auch.
In Prime95 gibts beim Speichertest aber nach rund 1,5h einen Speicherfehler, daher wieder rauf auf 1,35V, das lief bisher 2,5h Prime problemlos.
Zurück auf eine tRAS von 38 war nicht mehr möglich, ebenfalls nicht zum Start zu überreden war tCL 16 oder tRCDWR, tRCDRD, tRP 18.
Schnellstes, getestetes Setting 17-19-19-19-40-80-1T.

@3466MHz: Scheint der Sweet Spot beim Videorendering für den 3700X hier zu sein.
Danach fressen sich Takt und Timings bei den Ergebnissen nahezu auf oder die Kerne selbst limitieren. Müsste man mal mit einem Ryzen 9 in Zukunft nachtesten.
Läuft auch noch bei 1,30V.
Produziert in Prime95 jedoch bei 1,35V nach etwas über einer Stunde Fehler. Benötigt vermutlich irgendwo noch etwas Feintuning.
Schnellstes, getestetes Setting 17-19-19-19-40-81-1T.

@3533MHz: 17-19-19-19-40-83-1T läuft zwar, aber nicht wirklich stabil. Ab hier werden 1,35V Pflicht. 1,30V startet nicht.
Also alles eine Stufe rauf. tCL 17 sollte aber auch noch möglich sein, siehe 3600MHz.
Schnellstes, getestetes Setting 18-20-20-20-40-83-1T.

@3600MHz: FCLK von "auto" auf "manuell" 1800MHz. tRCDWR, tRCDRD und tRP wollen hier auch die 19 nicht mehr, also rauf auf 20.
tCL war noch mit 17 möglich.
Schnellstes, getestetes Setting 17-20-20-20-40-85-1T.

@3666MHz: FCLK auf 1833MHz. tRAS lief in einem Test auch noch mit 40. Später auf "auto" gestellt, daher 58.
Schnellstes, getestetes Setting 18-20-20-20-58-86-1T.

@3733MHz: FCLK auf 1866MHz. tRCDWR, tRCDRD und tRP mussten auf 21 rauf. tCL mit 18 habe ich noch nicht getestet. tRAS mit 42 in einem ersten Test lief nicht, daher auch hier auf "auto".
Schnellstes, getestetes Setting 19-21-21-21-58-88-1T.

Über 3733MHz habe ich nicht getestet.
Auf mehr als 1,35V scheint der Ram in der Tat etwas zickig zu reagieren.

Insgesamt ist Takt den Timings, in meinem Anwendungsfall, vorzuziehen.
Wobei eine tCL Stufe niedriger, die dann folgenden 66MHz mehr Ramtakt häufig ausgleicht.
Wenn tRCDWR, tRCDRD, tRP ebenfalls nicht angehoben werden müssen, umso besser.
3466MHz ist damit bei 17-19-19-19-40-81-1T vergleichbar mit 3533MHz bei 18-20-20-20-40-83-1T.

Werde das Setup dann wohl erstmal mit den 3400-3466MHz Einstellungen nutzen.
Scheint von Spannung, Takt, Timings, Leistung & Stabilität ein guter Kompromiss.
Mal sehen, was dann mit vier Modulen noch so geht?
Wenn Takt und Timings auch mit vier Modulen in dem Bereich bleiben könnten wäre das super. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.713
Hast du ein weiteres Kit schon bestellt? Wenn es da ist als erstes bitte nachschauen ob es sich auch um Samsung C-Die handelt.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
3666 18-20-20 sollten schneller sein als 3466 17-19-19?

Auch wenn es sich bei dem zweiten Kit wieder um C-Die handelt, was nicht der Fall sein muss, ist es sinnvoll dieses zunächst einzeln auf OC zu testen. Ich hätte dir allgemein aber empfohlen dir direkt ein konfektioniertes 64GB Kit zu kaufen, auch weil damit die IC Lotterie wegfällt.
 

0verl0ad

Enthusiast
Mitglied seit
08.09.2004
Beiträge
1.605
Ort
SHG
Ich habe ein wenig am Takt gespielt und jedes mal komme ich weiter. Das ganze mit 1.33v.
1.3v waren nicht stabil bei dem Takt

Vielleicht sind die 3800 auch noch drin. Als nächstes will ich gucken ob ich die Timings noch etwas optimieren kann (bin für Vorschläge offen =) )

ram 3766.PNG
 

Agent500

Enthusiast
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
2.426
Ort
Rheinland
Hast du ein weiteres Kit schon bestellt? Wenn es da ist als erstes bitte nachschauen ob es sich auch um Samsung C-Die handelt.
Noch nicht.
Aber klar, hätte allein schon aus Interesse geschaut, welche Chips auf den Riegeln sind. 🙂

Auch wenn es sich bei dem zweiten Kit wieder um C-Die handelt, was nicht der Fall sein muss....
Da hätte ich jetzt ein bisschen spekuliert und gehofft, dass G.Skill, bei den aktuellen Preisen, kaum anders kann als Chips von Samsung zu nehmen. (zumindest bei günstigen 16-32GB Riegeln mit 3000-3400MHz) 😄
Wenn es dann aber doch andere Chips sein sollten und die Kombination stabil mit 3200-3400MHz in Vollbestückung rennt, wäre das aber auch ok.

Ich hätte dir allgemein aber empfohlen dir direkt ein konfektioniertes 64GB Kit zu kaufen, auch weil damit die IC Lotterie wegfällt.
Da hast du natürlich Recht.
Allerdings wollte ich mir noch die Auswahloption auf 48, 64 oder 96GB frei halten.

...ist es sinnvoll dieses zunächst einzeln auf OC zu testen
Klar, würde ich aus Spaß an der Freude und zum Erkenntnisgewinn natürlich mal machen.
Wobei am Ende ohnehin ja nur das Setup für Vollbestückung interessant wäre.

3666 18-20-20 sollten schneller sein als 3466 17-19-19?

Ja, 3666MHz 18-20-20 ist etwas schneller als 3466 17-19-19, allerdings nur minimal.
Der 3700X (ohne TDP Limit) setzt den höheren Speichertakt ab 3400MHz leider kaum noch in bessere Renderleistung um.
Ich vermute einfach, dass die Leistung der CPU da erschöpft ist.

Vergleich Renderzeit (100% CPU Auslastung/ leichte-mittlere AVX2 Belastung):
Xeon E5 2695v3 Quad Channel 2133MHz CL15-15-15: 361 Sekunden (altes System)
Ryzen 3700X Dual Channel 2400MHz CL 16-16-16: 293 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3000MHz CL 16-18-18: 271 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3200MHz CL 16-18-18: 265 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3400MHz CL 17-19-19: 258 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3600MHz CL 17-20-20: 255 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3666MHz CL 18-20-20: 254 Sekunden
Ryzen 3700X Dual Channel 3733MHz CL 19-21-21: 254 Sekunden

(Die Messwerte sind nicht 100% Trennscharf und können auch mal 1-2 Sekunden variieren, die Richtung wird aber erkennbar.)

Hab mal kurz die 18-22-22-58-88-1T bei 3733MHz getestet, die @0verl0ad mit seinen 3200ern fährt.
Funktioniert bei den 3000er Riegeln genauso.
Allerdings habe ich die mit GDM disabled getestet, da waren sie im Videorendering nicht stabil.

Fahr die Module aktuell bei 3400MHz 17-19-19-19-40-80-1T, das funktioniert super. 😎
 
Zuletzt bearbeitet:

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.299
Ort
Schleswig-Holstein
Habe jetzt auch ein Pärchen C-Dies bei mir.
Corsair Vengeance LPX 2 x 16 GB 3.200er.

Erster Boot-Test mit laschen Settings von 18-20-20-42-84 bei 3.600 MHz. war schon mal erfolgreich.
Werde die kommenden Tage mal weiter testen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Hört sich doch nicht verkehrt an für 2x16GB. Welches Modell genau, auch CMK32GX4M2B3200C16? Sonst lad bitte mal ein Foto von einem Modul für die Liste im Startbeitrag hoch.

Noch ein Kandidat für unsere kleine inoffizielle C-Die Liste, aus dem B-Die Sammelthread:

Corsair Vengeance RGB PRO CMW16GX4M2C3000C15W

 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.299
Ort
Schleswig-Holstein

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.299
Ort
Schleswig-Holstein
Bin bei tRFC noch auf 600 runter gegangen (Auto war 680) und komme jetzt auf einen Lesedurchsatz von 55.402 MB/s und eine Latenz von 71,3 ns (beides AIDA64 Werte).

Finde ich jetzt nicht schlecht für so günstigen RAM.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Wenn du noch einen Screen von deinem Stabilitätstest mit den entsprechenden CPU-Z Tabs und HWinfo64 (so wie hier zu sehen) machst, dann trage ich diesen gern in den OC Ergebnisse aus der Community im Startbeitrag nach.
 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.299
Ort
Schleswig-Holstein
Hmm, verwende kein Karhu oder sonstiges, sondern speicherlastige BOINC-Anwendungen für meine Test (neben WoW und F1 2019, die beide auch ziemlich empfindlich reagieren).
Mal sehen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.102
Ort
Nehr'esham
Du kannst natürlich testen wie du willst, geht nur darum dass die entsprechenden Einstellungen (Timings, Spannungen) im Screen zu sehen sind.
 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.299
Ort
Schleswig-Holstein
Oben Unten