Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

RTX Voice für GTX-Karten und GPU-Passthrough für VMs auf GeForce

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.892
nvidia.jpg
NVIDIA hat in den vergangenen Tagen offenbar einige Änderungen in der Unterstützung verschiedenster Technologien durch die eigenen Hardware-Produkte vorgenommen. So wird RTX Voice nun auch von Grafikkarten unterstützt, die nicht als GeForce-RTX-Serie geführt werden. Dies soll laut TomsHardware bereits ab dem GeForce 410.18 möglich sein. Unterstützt werden offenbar alle Karten bis runter zur GeForce-GTX-600-Serie auf Basis der Kepler-Architektur.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.906
Ort
Serverraum
Wäre interessant, ob damit dann auch die kleinen Quadros <2000er Serie wie P4xx/P6xx/P1000 damit ohne Tricks funktionieren.
 

Micke

Experte
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
116
"Mit dem eben erwähnten GeForce 461.92 ermöglicht NVIDIA außerdem ein GPU-Passthrough für VMs unter Windows mit GeForce-Hardware"
Hi, das ist neu? Evtl. Verständnisfehler bei mir:
Man kann in der VM den VM GrafikTreiber als Gerät für Bildverarbeitung usw. verwenden. Dieser Treiber leitet die Aufgaben an die GPU des Hosts weiter. Dadurch wird die Funktionalität der Host-GPU in der VM genutzt bzw. bereitgestellt.
Ist das kein GPU-Passthrough ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.282
Hi, das ist neu? Evtl. Verständnisfehler bei mir:
Man kann in der VM den VM GrafikTreiber als Gerät für Bildverarbeitung usw. verwenden. Dieser Treiber leitet die Aufgaben an die GPU des Hosts weiter. Dadurch wird die Funktionalität der Host-GPU in der VM genutzt bzw. bereitgestellt.
Ist das kein GPU-Passthrough ?

Nvidia hat das Physische durchreichen (VT-D) bisher bei Treiber unterbunden.
 

Shutterfly

Experte
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
1.086
Nvidia hat das Physische durchreichen (VT-D) bisher bei Treiber unterbunden.

Naja, es war jedoch immer ohne größere Probleme mit KVM/QEMU möglich. Man musste nur einige Einstellungen der VM anpassen und es ging problemlos, da die GPU nicht mehr mitbekommen hat, dass es eine VM ist.

Einziger Zucker, dass man nicht mehr 3-4 Zeilen XML aus der QEMU-Konfiguration der VM entfernen muss.
Ist das kein GPU-Passthrough ?

Nein. Beim GPU passthrough erhält die VM exklusive Nutzungsrechte für die GPU. Das was du meinst ist eher etwas wir ein virtual gpu sharing, wie z.B. NVIDIA GRID.
 

Shiga

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
1.282
Naja, es war jedoch immer ohne größere Probleme mit KVM/QEMU möglich. Man musste nur einige Einstellungen der VM anpassen und es ging problemlos, da die GPU nicht mehr mitbekommen hat, dass es eine VM ist.
Einziger Zucker, dass man nicht mehr 3-4 Zeilen XML aus der QEMU-Konfiguration der VM entfernen muss.

Da stimme ich dir voll zu, aber für viele Leute war das schon eine Hürde.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
2.047
Das ist mal zur Abwechslung was Positives, mir wäre es aber viel lieber wenn RBAR zumindest auf Turing unterstützt werden würde.
 
Oben Unten