Aktuelles

Raspberry Pi OS und ein paar Fehler beim öffnen eines Programmes

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Hallo,

ich habe ein Raspberry Pi 3 B (ohne+) mit den "Raspberry Pi OS (32-Bit) mit Desktop" auf ein SD Karte.
Habe den Pi an ein 7 Zoll HDMI LCD dran von der Firma Waveshare. Da drauf solldas Programm AIO Remote Desktop von mediola laufen. Man kann das Programm über das Terminal starten und es läuft auch. Aber es werden diese Fehler angezeigt.
Code:
libEGL warning: DRI2: failed to authenticate

[1344:1382:0619/203547.674424:ERROR:object_proxy.cc(626)] Failed to call method: org.freedesktop.Notifications.GetCapabilities: object_path= /org/freedesktop/Notifications: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.Notifications was not provided by any .service files

[1380:1380:0619/203548.526985:ERROR:sandbox_linux.cc(377)] InitializeSandbox() called with multiple threads in process gpu-process.

[1344:1344:0619/203550.165633:ERROR:gpu_process_transport_factory.cc(1014)] Lost UI shared context.

[1424:1477:0619/203550.276227:ERROR:command_buffer_proxy_impl.cc(134)] ContextResult::kTransientFailure: Failed to send GpuChannelMsg_CreateCommandBuffer.
Ich habe schon bei Google geschaut, bin da aber nicht schlau geworden. Weil ich noch Anfänger bei Linux, Raspberry Pi OS und Raspberry Pi bin.
Deswegen wollte ich bei euch fragen! Ob ihr mir da weiter helfen könnt? Was das für Fehler sind und was ich da für alles brauche.

Gruß Enrico
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Der Name der Linux-Variante ist nicht aussagekräftig.
Hinweise auf die genaue Bezeichnung liefert der Inhalt der Datei /etc/os-release, in dem teilweise sogar die offizielle Projekt-URL der Linux-Variante, Informationen und evtl. Links auf Hilfequellen stehen.

Solange das Programm wie gewünscht funktioniert, können Fehlerausgaben in Linux genauso ignoriert werden, wie in Windows (und dem Ereignis-Log dort)

Die Informationen sind vermutlich von Entwicklern zur Problemfindung eingefügt.
4 Zeilen : libegl /DRI / Sandbox / GPU /command_buffer haben wohl mit der grafischen Darstellung zu tun - da gibt es diverse andere Modi und/oder Zurückfallen auf andere Funktionalität - das ist auch Desktop (welcher wird genutzt, welcher Grafiktreiber ...) und Hardwareabhängig.

1 Zeile hat mit "Notifications" zu tun - deine derzeitige Desktopumgebung scheint diese nicht zu unterstützen nach dem Freedesktop-Standard (siehe hier) - die Anwendung sendet dann Fehler oder Benachrichtigungen dann eventuell anders - via eigenem Popup - und nicht über die Benachrichtigungs-App / Popup-Fenster der Desktop-Leiste.
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Hallo,

danke für die Hilfe! Ich habe mal die Daten aus der Datei os-release raus kopiert.
Code:
PRETTY_NAME="Raspbian GNU/Linux 10 (buster)"
NAME="Raspbian GNU/Linux"
VERSION_ID="10"
VERSION="10 (buster)"
VERSION_CODENAME=buster
ID=raspbian
ID_LIKE=debian
HOME_URL="http://www.raspbian.org/"
SUPPORT_URL="http://www.raspbian.org/RaspbianForums"
BUG_REPORT_URL="http://www.raspbian.org/RaspbianBugs"
Als Monitor nehme ich diesen ihr. https://www.waveshare.com/wiki/7inch_HDMI_LCD
Grafiktreiber habe ich den, der mit ein Raspberry Pi OS drin ist für den Raspberry Pi 3B ist.
Werde mir man den Bericht vom Freedesktop-Standard durch lesen. Kann man das auch wie ändern?

Wird Zeile 2 bis 4 vom Programm erzeugt.
Bringt es was den Speicher für die Grafikkarte von 64 MB auf 128 MB zusetzen? Der gesamte Speicher vom Raspberry Pi 3 B ist 1 GB.
 

cRaZy-biScuiT

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
2.682
Du kannst den Treiber auswählen, indem du im Terminal die Raspi-Konfiguration öffnest:

Code:
sudoraspi-config

Google ggf. selbst nochmal, aber dort unter "adavanced options" solltest du den Treiber wählen können. FKMS oder KMS sollte aktiv sein.
 

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Funktioniert das komische Programm "AIO Remote Desktop" von mediola nun auf deinem Raspi ?

Die Fehlerausgaben im Terminal können dir doch egal sein.
Per Ausgabeumleitung können die Fehler auch in ein Log oder ins Nirvana geschickt werden.

Brauchst du überhaupt genau diese eine App zu der Fernsteuerung ?
Es hat schon einen Grund warum es keine offizielle Version für Raspberry Pi gibt.

Für irgendwelche Home-Automation gibt es auch sehr viele andere Pakete/Software - die sich auch explizit an Raspian User richten.
 

cRaZy-biScuiT

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
2.682
Es klingt aber schon so, als wenn der GPU-Treiber nicht korrekt läuft:
Code:
libEGL warning: DRI2: failed to authenticate
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Funktioniert das komische Programm "AIO Remote Desktop" von mediola nun auf deinem Raspi ?
Ja das Programm geht auf den Raspberry Pi!

Brauchst du überhaupt genau diese eine App zu der Fernsteuerung ?
Es hat schon einen Grund warum es keine offizielle Version für Raspberry Pi gibt.
Mit diesen Programm kann man seine selber hergestellt Fernbedienung hoch laden und benutzen.
Man kann verschiedene Geräte und auch Home Automatik damit steuern.

Du kannst den Treiber auswählen, indem du im Terminal die Raspi-Konfiguration öffnest:

Code:
sudoraspi-config
Google ggf. selbst nochmal, aber dort unter "adavanced options" solltest du den Treiber wählen können. FKMS oder KMS sollte aktiv sein.
Der Fehler ist weg! Ich habe über raspi-config den GPU Treiber FKMS geladen.
Der scheint gefehlt zuhaben. Ich dachte mit Treiber des Monitors geht das alles.
Danke!

Eine frage an die Profis habe ich noch!
Kann man im Autostart des Raspbian GNU/Linux erstellen. Wenn er hoch fährt und in den Desktop Bild geht.
Den Terminal Startet und diesen befehl rein schreibt und ausführt!
Code:
cd ~/Desktop/aio_remote_neo
./aio_remote_neo.sh
Damit wird das Programm gestartet. Es geht mir, wenn mal Stromausfall ist und er wieder kommt. Das der Raspberry Pi von selbst wieder hoch fährt und das Programm gestartet.

Habe ihr was gefunden, ist das das richtig?
https://forum-raspberrypi.de/forum/...automatisch-starten/?postID=271273#post271273

Oder das hier, unter Autostarts mit .desktop Dateien?
http://raspberry.tips/raspberrypi-e...men-einrichten#Autostarts_mit_desktop_Dateien
 
Zuletzt bearbeitet:

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
die beiden guides sind doch gleich
~/.config/autostart/ -> das "~" ist der Platzhalter für das Homeverzeichnis , bei Raspian also /home/pi
Der Name der Datei ist ja quasi egal - abgesehen von Endung und der Ausführbarkeit
 

cRaZy-biScuiT

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
2.682
Welchen Pi hast du eigentlich? Ggf. kannst du die Performance noch verbessern, indem du deinen User der "render"-Gruppe zuweist. Aufgrund eines Fehlers fehlt diese. Damit werden 3D-Applikationen über die CPU emuliert anstatt die GPU zu nutzen.

  • Terminal öffnen
  • checken, ob der user in der Gruppe render ist
Bash:
groups $(whoami)
  • falls die Gruppe "render" nicht angezeigt wird den User hinzufügen und das System neu starten
Bash:
sudo usermod -aG render $(whoami)
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Ich habe für das Vorhaben ein Raspberry Pi 3 B genommen. Braucht nicht so viel Strom, bei 24/7 Betrieb. Beim einrichten wird er noch mit Netzwerk Kabel versorgt. Wenn dann alles läuft, soll er mit WLAN verbunden werden.
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Wenn ich
Code:
groups $(whoami)
kommt diese Meldung
Code:
pi : pi adm dialout cdrom sudo audio video plugdev games users input netdev spi i2c gpio
und bei
Code:
sudo usermod -aG render $(whoami)
kommt nichts! Geht gleich wieder auf pi@raspberrypi:~ $.

Habe mit den Programm rum gespielt und da sind diese Meldungen dazu gekommen.
Code:
pi@raspberrypi:~/Desktop/aio_remote_neo $ ./aio_remote_neo.sh
[1157:1194:0627/124224.646654:ERROR:object_proxy.cc(626)] Failed to call method: org.freedesktop.Notifications.GetCapabilities: object_path= /org/freedesktop/Notifications: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.Notifications was not provided by any .service files
--disable-quic --enable-tcp-fast-open --ppapi-flash-path=/usr/lib/chromium-browser/libpepflashplayer.so --ppapi-flash-args=enable_stagevideo_auto=0 --ppapi-flash-version=
[1410:1639:0627/124452.992673:ERROR:object_proxy.cc(632)] Failed to call method: org.freedesktop.DBus.Properties.Get: object_path= /org/freedesktop/UPower: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.UPower was not provided by any .service files
[1410:1639:0627/124452.996110:ERROR:object_proxy.cc(632)] Failed to call method: org.freedesktop.UPower.GetDisplayDevice: object_path= /org/freedesktop/UPower: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.UPower was not provided by any .service files
[1410:1639:0627/124453.002398:ERROR:object_proxy.cc(632)] Failed to call method: org.freedesktop.UPower.EnumerateDevices: object_path= /org/freedesktop/UPower: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.UPower was not provided by any .service files
pi@raspberrypi:~/Desktop/aio_remote_neo $
Für den libpepflashplayer.so habe ich, ihr was gefunden. https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=99202

Lese ich das richtig, dass er was vom DBus und UPower brauch? Was muss man noch Installieren?

org.freedesktop.DBus.Properties.Get
org.freedesktop.UPower.GetDisplayDevice
org.freedesktop.UPower.EnumerateDevices

Gruß Enrico
 
Zuletzt bearbeitet:

maxpowers

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
492
Ort
mannheim
Keine Ausgabe = Befehl erfolgreich ausgefuehrt ;)
Nochmal aus und einloggen und dann wieder den ersten Befehl ausfuehren, dann sollte dort die Gruppe render gelistet sein.
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Habe den " groups $(whoami)" rein geschrieben im Terminal. Es steht render mit den der Zeile drin!
Code:
pi@raspberrypi:~ $ groups $(whoami)
pi : pi adm dialout cdrom sudo audio video plugdev games users input render netdev spi i2c gpio
pi@raspberrypi:~ $
Was macht die Gruppe "render"?
 

cRaZy-biScuiT

Enthusiast
Mitglied seit
07.05.2006
Beiträge
2.682
In Raspian (Debian Buster 10) gibt es einen Bug, dass der User "pi" nicht in der Gruppe "render" ist. Das bedeutet, dass der Pi nicht die GPU, sondern nur die CPU nutzt (Software Rendering). Das ist ein Bug und ggf. sehr schlecht für die Performance, sobald 3D-Anwendungen eine Rolle spielen.

Nach dem Hinzufügen ggf. noch den Pi neu starten oder wie o.g. aus- und wieder einloggen.
 

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Es steht in der Fehlermeldung.

1410:1639:0627/124452.992673:ERROR:object_proxy.cc(632)] Failed to call method: org.freedesktop.DBus.Properties.Get: object_path= /org/freedesktop/UPower: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.UPower was not provided by any .service files

Er versucht die Methode ("method:" = org.freedesktop.DBus.Properties.Get aufzurufen ("call")
mit "org.freedesktop.UPower" als Name -> dieser existiert nicht bzw. wird nicht bereitgestellt - "not provided by any .service files"

https://upower.freedesktop.org/

upowerd sollte im Hintergrund laufen
"
upowerd provides the org.freedesktop.UPower service on the system
message bus. Users or administrators should never need to start this
daemon as it will be automatically started by dbus-daemon(1) whenever
an application calls into the org.freedesktop.UPower service."
aus man upowerd

sudo systemctl status upower zeigt den Status an
/lib/systemd/system/upower.service gibt es bei Debian - ansonsten das paket installieren
Beitrag automatisch zusammengeführt:

außerdem kann mit dbus debug tools wie qdbus geprüft werden ob UPower läuft

sudo qdbus --system |grep -i upower

gibt dann
org.freedesktop.UPower aus
- bei nicht Raspian hier zB
 
Zuletzt bearbeitet:

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Habe Upower von der Seite installiert!
Code:
git clone git://anongit.freedesktop.org/upower
Er hat da auch was runter geladen.
Code:
Klone nach 'upower' ...
remote: Enumerating objects: 7815, done.
remote: Counting objects: 100% (7815/7815), done.
remote: Compressing objects: 100% (2475/2475), done.
remote: Total 7815 (delta 6059), reused 6831 (delta 5309)
Empfange Objekte: 100% (7815/7815), 1.30 MiB | 126.00 KiB/s, Fertig.
Löse Unterschiede auf: 100% (6059/6059), Fertig.
Wenn ich " man upowerd " schreibe kommt - Kein Handbucheintrag für upowerd vorhanden
Bei " sudo systemctl status upower " kommt - Unit upower.service could not be found.
Und bei " sudo qdbus --system |grep -i upower " kommt - sudo: qdbus: Befehl nicht gefunden
Was habe ich ihr falsch gemacht?
 

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Ziemlich viel.

- git clone installiert nichts - In der Wikipedia oder in Linux-Wikis wie von ubuntuusers : git - steht was git ist und wie es funktioniert

- Wenn ein Befehl nicht gefunden wird, dann ist meist das Paket nicht installiert.
Wenn das Handbuch oder der Service nicht gefunden wird, ist upower nicht installiert -> installieren.
upower ist als Paket in Raspian verfügbar.


Dir scheinen ein paar Grundlagen im Umgang mit Raspian und etwas Google-Fertigkeiten etwas zu fehlen.
Pakete suchen, Pakete installieren sind Grundlagen.
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Ich kenne mich mit Linux nicht aus! Bin da noch mehr, alles Anfänger unter Wegs. Deswegen habe ich ihr nach gefragt. Um Unterstützung zu bekommen und Hilfe. Hatte mir das ein bissel einfacher vorgestellt.

Dann muss ich erstmal das Pakete Upower suchen und installieren.
 

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Naja - du benutzt definitiv einen "Bastelrechner" und ein Programm, dass vom Hersteller auf diesem zwar läuft, aber nicht offiziell unterstützt wird.
Das würde ich schonmal als sehr mutig einschätzen

Eigentlich hat jeder Befehl in Linux eine integrierte Dokumentation : man <Befehl> oder <Befehl> --help

und eine über Google auffindbare Hilfsseite - oft eine Kopie der man Seite

und meist auch bei irgend einer Linux-Distribution einen Eintrag in einem Wiki - zB von Ubuntuusers.

Die unterschiedlichen Linux-Varianten sind oft nicht relevant, wenn herausgefunden werden soll was ein Programm überhaupt macht / grundsätzlich macht - d.h. ob es den "Zweck" erfüllt.
Genug Material auf Deutsch gibt es auch speziell für den Raspberry Pi.
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Naja - du benutzt definitiv einen "Bastelrechner" und ein Programm, dass vom Hersteller auf diesem zwar läuft, aber nicht offiziell unterstützt wird.
Das würde ich schonmal als sehr mutig einschätzen
Ich hatte mir das nicht so schwer vorgestellt! Ja! Der einfache Weg wehr, ein 10" Tablet und das AIO Remote NEO App runter laden. Das Tablet an die Wand und die erstellte Fernbedienung drauf fertig. :-)

Glaube ich bin da ein bissel weiter, mit Upower!
Mit " git clone git://anongit.freedesktop.org/upower "
Code:
fatal: Zielpfad 'upower' existiert bereits und ist kein leeres Verzeichnis.
Bei " sudo systemctl status upower "
Code:
● upower.service - Daemon for power management
   Loaded: loaded (/lib/systemd/system/upower.service; disabled; vendor preset: enabled)
   Active: active (running) since Sun 2020-07-05 13:28:01 CEST; 12min ago
     Docs: man:upowerd(8)
Main PID: 1508 (upowerd)
    Tasks: 3 (limit: 1604)
   Memory: 2.0M
   CGroup: /system.slice/upower.service
           └─1508 /usr/lib/upower/upowerd

Jul 05 13:28:00 mediola systemd[1]: Starting Daemon for power management...
Jul 05 13:28:01 mediola systemd[1]: Started Daemon for power management.
Nur bei der Zeile weiß ich nicht, ob das normal ist! Weil die noch deaktiviert ist. " Loaded: loaded (/lib/systemd/system/upower.service; disabled; vendor preset: enabled) "
Bei Actice: active (running), wurde " active (running) " grün geschrieben.

Und bei " sudo qdbus --system |grep -i upower "
Code:
 org.freedesktop.UPower
UPower ist in rot geschrieben!

Der Fehler org.freedesktop.DBus kommt auch noch! Aber da zeigt er mir an, dass dbus ist schon die neueste Version (1.12.16-1) drauf ist.
Mit den libpepflashplayer.so bin ich noch nicht weiter!
Und was von ein process_sandbox_support_impl_linux? Die Anforderung zum Abgleichen des eindeutigen FontService-Schriftnamens erhielt keine Antwort. Was ist damit gemeint?

Code:
pi@mediola:~ $ cd ~/Desktop/aio_remote_neo
pi@mediola:~/Desktop/aio_remote_neo $
pi@mediola:~/Desktop/aio_remote_neo $ ./aio_remote_neo.sh
[5146:5183:0705/135942.842071:ERROR:object_proxy.cc(626)] Failed to call method: org.freedesktop.Notifications.GetCapabilities: object_path= /org/freedesktop/Notifications: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.Notifications was not provided by any .service files
 --disable-quic --enable-tcp-fast-open --ppapi-flash-path=/usr/lib/chromium-browser/libpepflashplayer.so --ppapi-flash-args=enable_stagevideo_auto=0 --ppapi-flash-version=
[5498:1:0705/135956.720946:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/135956.723106:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/135956.731914:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/135956.737398:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/135958.553674:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/135958.561360:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/140000.422900:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/140000.424521:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/140004.799099:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
[5498:1:0705/140004.800285:ERROR:child_process_sandbox_support_impl_linux.cc(81)] FontService unique font name matching request did not receive a response.
pi@mediola:~/Desktop/aio_remote_neo $
 
Zuletzt bearbeitet:

theoradicus

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
219
Du brauchst kein "git clone" um den Quelltext von upower herunterzuladen, weil das doch gerade (via apt ?) bei dir installiert ist.
Und es läuft sogar = "active" status.
Also ist bei upower alles in Ordnung.

Das mit der "notifications" - entweder du benutzt eine Desktopumgebung die Notifications unterstützt oder du brauchst ein extra Programm.

Eine sehr lange Übersicht dazu: https://wiki.archlinux.org/index.php/Desktop_notifications
Die Pakete für LXQT-Oberfläche: lxqt-notificationd oder für die Mate-Oberfläche: mate-notification-daemon

gibt es auf Raspian zB. - gefunden mittels Wikibeitrag Arch -> apt search mate-notification-daemon
-> liefert resultat -> apt install mate-notification-daemon
zum Beispiel

Der Schriftarten-Fehler ist eigentlich auch egal - es werden dann immer Ersatzschriftarten genommen.
Ansonsten muss eben irgendwie herausgefunden werden, welche Schriftarten gesucht werden und diese müssten dann installiert werden.
Wenn die Software für Windows oder Android geschrieben wurde, dann sind das eventuell Schriftarten die es dort per Standard gibt, aber wegen ihrer Lizenz nicht bei Linux dabei sind.

Wegen "pepflashplayer" -> die Zeile ist keine Warnung/Fehler - da ist eher irgendetwas kaputt in dem Skript das du aufrufst -
siehe hier - da wird chromium versucht per terminal zu starten
Der Inhalt der ./aio_remote_neo.sh wäre dafür verantwortlich - da müsste eventuell etwas angepasst werden
 

LehmannE

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
451
Ort
Spremberg
Das Programm AIO Remote NEO ladetet man als .tar.gz Datei runter. Die Datei habe ich auf den Desktop kopiert und da auch ausgepackt. Durch das auspacken, kommt eine Datei mit Namen AIO REMOTE NEO.desktop und ein Ordner aio_remote-neo. Der Inhalt der Datei AIO REMOTE NEO.desktop
Code:
[Desktop Entry]
Type=Application
Terminal=false
Name=AIO REMOTE NEO
GenericName=Home Automation
#Exec=bash -c "cd \"$(dirname %k)\" && './aio_remote_neo/aio_remote_neo.sh'"
Exec=bash -c ./aio_remote_neo/aio_remote_neo.sh
Categories=Network;
Die Zeile Exec=bash -c "cd \"$(dirname %k)\" && './aio_remote_neo/aio_remote_neo.sh'" soll man umändern, in Exec=bash -c ./aio_remote_neo/aio_remote_neo.sh. Wenn die Datei und Ordner zusammen sind, wie auf den Desktop. Wenn ich das richtig lesen, öffnet die Datei im Ordner eine neue Datei mit Namen aio_remote_neo.sh. Und das ist der Inhalt von der Datei.
Code:
#!/usr/bin/env bash
cd $(dirname "$0")

./nw --use-gl=egl --num-raster-threads=2

# Alternative command to try if rendering problems occur:
# ./nw --use-gl=egl --ignore-gpu-blacklist --disable-accelerated-2d-canvas --num-raster-threads=2

Durch das Installieren von Mate-Oberfläche: mate-notification-daemon ist erst mal der Fehler weg.
Code:
[5146:5183:0705/135942.842071:ERROR:object_proxy.cc(626)] Failed to call method: org.freedesktop.Notifications.GetCapabilities: object_path= /org/freedesktop/Notifications: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.Notifications was not provided by any .service files

Wenn ich die Datei in den Autostart haben möchte! Sieht das dann so aus?
/home/pi/.config/autostart/mediolat.desktop
Code:
Code
[Desktop Entry]
Type=Application
Name=mediola.desktop
Comment=Terminal medila starten
Exec=lxterminal -e /home/pi/Desktop/AIO REMOTE NEO.desktop ; bash
Terminal=true
Ist das so richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten