[Kaufberatung] Ram für ein ASRock Z690 Phantom Gaming-ITX/TB4

pumuckel

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.12.2002
Beiträge
7.963
Ort
Bayern
Hallo,

ich brauch die Woche ein 32 GB Set für ein ASRock Z690 Phantom Gaming-ITX/TB4 (https://geizhals.de/asrock-z690-phantom-gaming-itx-tb4-a2624968.html)

das Board bekam ich sehr sehr günstig und es wird ein 12600 (non k) erstmal drauf laufen (später ein 13500 oder 13600k)

ich stehe nun grad zwischen;

Lexar ARES RGB Black DIMM Kit 32GB, DDR5-6400, CL32-38-38-76​


und

Corsair Vengeance schwarz DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL30-36-36-76​




beide fast Preisgleich auch beide haben eine "Lifetime warranty promise"
beide sind von Händlern die ich lange kenne = keine RMA Probleme
das Corsair ist 1€ teurer und von der Latenz leicht schlechter (haarbreite)

ich nehme an auf beiden sind genau die selben Chips verbaut


was würdet Ihr nehmen (auch gern andere Kits) ? (RGB wird eh deaktiviert / Ist unwichtig)

LG Pumuckel
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
ein paar von denen, einfach weil sie klein sind. Sehe ich bei ITX als Vorteil.
 
ein paar von denen, einfach weil sie klein sind. Sehe ich bei ITX als Vorteil.
die Höhe ist nicht ganz so wichtig da ich derzeit nen Thermalright SI-100 verwenden werde (full ram clearance) und später evtl ne Wakü

einzig die 1,4V machen mir thermisch sorgen und da ist deiner oder der 32-38 der S5 mit 1,35V etwas besser

5600er hab ich überlegt, aber für den Wiederverwendungswert evtl später lieber 6000+
 
einzig die 1,4V machen mir thermisch sorgen und da ist deiner oder der 32-38 der S5 mit 1,35V etwas besser

5600er hab ich überlegt, aber für den Wiederverwendungswert evtl später lieber 6000+
Wenn du weißt was du tust, also z.B. wie man Ram anhand von vorhandenen gängigen XMP Profilen selbst einstellt kannst du ja kaufen was gefällt und den Ram selbst tunen. Was läuft hängt ja nicht nur vom Ram ab, sondern auch von CPU und Board.
Im Zweifel immer den schnellsten ohne (nennenswerten) Aufpreis nehmen und von Hand etwas langsamer laufen lassen.
Das wäre dann der 6400 CL32.
 
Wenn du weißt was du tust, also z.B. wie man Ram anhand von vorhandenen gängigen XMP Profilen selbst einstellt kannst du ja kaufen was gefällt und den Ram selbst tunen. Was läuft hängt ja nicht nur vom Ram ab, sondern auch von CPU und Board.
Im Zweifel immer den schnellsten ohne (nennenswerten) Aufpreis nehmen und von Hand etwas langsamer laufen lassen.
Das wäre dann der 6400 CL32.
ich hab mir frecherweise beide nun bestellt und teste einfach beide mal :)

aber ja, das dachte ich mir auch .... und Lexar scheint wohl derzeit auch mal seit langem wieder ordentliche Sachen zu bauen .... mal sehen
ist ja auch nicht gegeben das der 12600 die 6400er nimmt
:)
 
Rückmeldung für Interessierte :

Beide Kits laufen auch mit dem 12600 unter XMP.

Das Lexar ist leicht höher wegen dessen RGB (was auch im Sleep weiter läuft).

Seltsamerweise ist jedoch der Boot mit dem Corsair schneller.... von daher geht das Lexar zurück.... aber beide laufen stabil

ober der eine oder andere nun 0, 5-1% schneller ist interessiert mich selbst nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh