Proxmox Hardware Beratung Intel vs AMD / ASRock Deskmeet

Ghostrider1911

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne einen kleinen Server zusammenstellen.
Dieser soll folgendes können:
-Einige VMs sollen gleichzeitig laufen können. (Windows 10, Windows XP, Debian, Homeassisstant) außerdem sollen einige Container darauf laufen. (Grafana, InfluxDB etc.)
-Er sollte einigermaßen sparsam sein.
-64 GB Ram sollten reinpassen (Anfangs 32 GB, Upgrade später wenn nötig)
-2,5 Gbit Netzwerkanbindung für die Zukunft.
-Der Server läuft 24/7, sollte also nicht zu viel Strom benötigen, vor allem im Idle.

Aktuell läuft das alles auf einem Synology NAS DS1522+, die Rechenleistung ist aber komplett aufgebraucht und alles sehr langsam mittlerweile.

Datenspeicher soll weiterhin das Synology NAS sein, nur die Rechenintensiven Anwendungen sollen verschoben werden.

Die Hardware sollte relativ potent sein damit auch die Windows VMs flott laufen.

Dafür ist mir die ASRock Deskmeet Serie ins Auge gestochen, diese scheint für mein Vorhaben gut geeignet zu sein. Was ich daran gut finde:
Gut aufrüstbar, günstiger normaler RAM, gesockelter Prozessor, 4 Ram Slots, noch relativ kleiner Formfaktor.

Nun habe ich ein paar Möglichkeiten:

-Deskmeet B660 mit z.B. i5 14500
Vorteile:
-Schon länger am Markt, sollte ausgereift sein.

Nachteile:
-Intel Efficency Cores werden scheinbar in Proxmox nicht so gut unterstützt? Hat hier vielleicht jemand Erfahrungen?
-Nur Gigabit Ethernet (Evtl. Upgrade durch PCIe Karte)

-Deskmeet X600
Vorteile:
-DDR5
-2,5Gbit on Board
-AMD Prozessoren sparsamer, AM5 Sockel zukunftssicher

Nachteile:
-Persönlich habe ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen mit AMD gemacht, diese sind aber auch schon länger her..
-Noch nicht kaufbar da neues Produkt
-Kompatibilität mit Proxmox (bzw. Debian) noch ungeprüft? Ich konnte zumindest bisher keine Erfahrungsberichte finden, liegt wahrscheinlich auch daran das dieses Gerät bis jetzt nur der Presse zugänglich war.

Vielleicht gibt es auch noch ganz andere Möglichkeiten die ich hier vergesse, natürlich bin ich für andere Tipps auch offen.

Bitte teilt mir doch eure Meinung zu meinen Punkten mit. Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrungen mit den Geräten sammeln können.

Die Kosten sollten ca. 800€ nicht übersteigen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hallo,

hast du dich inzwischen entschieden? Wäre interessiert zu wissen, ob Proxmox auf dem X600 läuft. Ich überlege mir den auch zu holen.
Ich finde der Vorteil vom Deskmeet X600 ist klar der ECC-Support.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh