Aktuelles

[Projekt] Project "Xperience"

Overclocking

Member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
93
Hiermit Präsentiere ich euch nun mein fertiges


Ich wollte dieses Jahr an der DCMM 2011 teilnehmen. Deshalb ist dieses Case entstanden.

Meine Mittel für das Projekt waren allerdings sehr begrenzt, aber durch meine Position als Redakteur bei Hardware-Factory.com konnten schnell Partner für dieses Projekt überzeugt werden, welche Dank ihrer Unterstützung die Umsetzung erst ermöglicht haben.

Ich habe ca. 2 Monate vor Anfang der DCMM angefangen zu Planen, doch die Zeit war dann doch wohl ein bischen zu knapp bemessen.
Schlussendlich konnte ich nicht teilnehmen, da kein fertiges Gehäuse zum Präsentieren bereitstand. Maßgeblich war die Laserfirma, die mir die gelaserten Plexiglasteile nicht Fristgerecht liefern konnte.

Trotz dieses Rückschlages habe ich mein Case vollendet und ich hoffe es gefällt euch.

Link zum Worklog: Project "Xperience" by HHP


Die verwendete Hardware:

Mainboard:
ZOTAC IONITX-T-E, Intel NM10 ION Mainboard - Intel Atom D525 - bereitgestellt durch Caseking.de

Speicher:
Crucial 4GB kit (2GBx2), 204-pin, DDR3 PC3-10600 memory module SODIMM - bereitgestellt durch Crucial

HDD1:
Samsung EcoGreen F4EG, 2TB, 5400rpm, 8,9ms, 32MB Cachebereitgestellt durch Samsung

HDD2:
Seagate Barracuda Green ST2000DL003, 2 TB, 5900 rpm, 8.5 ms, 64MB Cachebereitgestellt durch Seagate

SSD:
ADATA S511, 120 GB, 6 Gb/sbereitgestellt durch ADATA

Display:
Nanovision MIMO UM-720F - Display, 7", Touchscreen (USB) - bereitgestellt durch HRT Informationstechnik

TV Karte:
Digital Devices Cine S2 HDTV V6.2 Twin Tuner TV Karte - bereitgestellt duch Digital Devices


Und nun die finalen Bilder des Projektes:






Das Display wurde bündig eingepasst:












...und schließlich mit Beleuchtung










Die hinteren geplanten und eingebauten LED-Leisten sind auf den Fotos nicht eingeschaltet worden, da nach dem Einbau bei zwei von acht LED-Gruppen ein Defekt festgestellt wurde und diese somit kein Licht abgaben. Das sah nicht besonders ästhetisch aus und somit wurde die komplette Rückseite nicht angeschlossen.










...und nun die Beleuchtung bei Dunkelheit. Für die Beleuchtung wurden verschiedene Modi und Helligkeitsstufen programmiert, die per Fernbedienung aufgerufen werden können. Insgesamt sind vier Helligkeitsstufen möglich:






















Wenn der Computer ausgeschaltet ist, leuchtet der Powertaster permanent in einer sehr niedrigen Helligkeitsstufe. Somit findet man den PC auch in einem stockdunklen Raum. Betätigt man diesen und der PC fährt hoch, so leuchtet der Taster auf voller Intensität.




Wie schon am Anfang erwähnt, können verschiedene Beleuchtungsmöglichkeiten gewählt werden. Nachfolgend ein paar Möglichkeiten:








Zum Abschluss noch ein kleines Video zur Demonstration der Lichtfunktionen:

Project "Xperience" - YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pirate85

Active member
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.451
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
System
Desktop System
2020_Q1
Laptop
Huawei MateBook D 14 W00D (Ryzen 5, RX Vega 8) [TIM durch Kryonaut ersetzt]
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD R7 3700X [IHS geschliffen]
Mainboard
Gigabyte X570 I Aorus Pro WIFI
Kühler
Noctua NH-L9i [geschliffen] + AM4 Kit
Speicher
G.Skill FlareX 2*8Gb DDR4 3600 CL15 [Heatspreader entfernt]
Grafikprozessor
Powercolor AMD RX 5700 XT Red Dragon [Silent Bios]
Display
LG 27GL850-B
SSD
System: Samsung 960 Pro 2Tb M.2 NVMe | Daten: Samsung 850 Evo 4Tb SATA
Soundkarte
Sennheiser GSX 1000
Gehäuse
Dan Cases A4 v3 [M3 Riser vom V1 für PCIe 4.0]
Netzteil
Corsair SF450 Platinum
Keyboard
Logitech G213
Mouse
Logitech MX518 2019 Edition
Betriebssystem
Win10 Pro 64bit
Webbrowser
Chrome
Sonstiges
Sound: Edifier R1280Db, Sennheiser Game One
Absolute Spitzenleistung. Mehr kann man dazu nicht sagen... kurzgefasst wäre es: "wow" :bigok:
 

Coolsys

Active member
Mitglied seit
17.09.2004
Beiträge
3.402
Ort
Schleswig-Holstein
Könntest du nicht die Leitung, die den Einschalter mit Strom versorgt dem Mikro-Controller zur Überprüfung geben? Damit die Ausschaltanimation abläuft?!
 

Overclocking

Member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
93
Danke :)

@Coolsys: Das wird doch schon so ähnlich gemacht, außer, dass die Stromversorgung direkt geptüft wird. Weil wenn der PC aus ist, dann läuft die Animation im Controller schon ab. Nur die Leds können nciht leuchten, weil diese keinen Strom bekommen, da dieser ja ausgeschalten ist.
 

iJerkface

Member
Mitglied seit
29.04.2012
Beiträge
56
Nur ist da nicht sehr viel selbst gemacht.
Es ist schön , ok , jedoch ín meinen Augen kein richtiges Casecon , da du an den einzelnen Platten quasi nichts gemacht hast , außer sie zusammenzuschrauben.
 

Overclocking

Member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
93
Nunja das kann man so oder so sehen. Die hauptsächliche Arbeit lag hier in der Entwicklung und dem Design des Gehäuses. Dennoch war ich mehrere Wochen damit beschäftigt das Gehäuse aufzubauen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, war der Aufbau trotz gelaserter Platten nicht von heut auf morgen erledigt ;)

Klar hätte man die Platten auch mit der Stichsäge aussägen können, aber ob das Ganze dann am Ende gleichmäßig geworden wäre bezweifle ich. Auch wenn ich relativ gut mit der Säge umgehen kann.

Aber wieso immer Oldschool? Neuartige Bearbeitungsmethoden eröffnen ganz neue Bereiche im Casemodding. Das ist meine Meinung
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
6.941
Ort
127.0.0.1
Auch wenn es mal überhaupt nicht mein Design ist, echt Hammer arbeit :d
Gibt es Bilder von der Herstellung?
 

Overclocking

Member
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
93
So nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einem kleinen Update. Und zwar ist "Project Xperience" Geschichte. Es lebe "Reclycled Project Xperience"

Ich habe das bestehende Gehäuse etwas verkleinern müssen, damit es in mein neu gestaltetes Wohnzimmer passt. Aber da ich weder großartig Lust hatte etwas neues zu konstruieren, noch Geld ausgeben wollte, wurde so viel wie möglich vom alten Gehäuse übernommen.

Herausgekommen ist dann das:




Wer erkennt die Ähnlichkeit? ;)

Daher auch der Projektname "Recycled Project Xperience". Es wurden bis auf eine neue Trägerplatte für das Mainboard alle benötigten Teile vom alten Gehäuse übernommen. Neue Hardware war auch nicht nötig, da für ein HTPC ja nicht die NonPlusUltra Hardware gebraucht wird. Und solang 4K nicht nötig ist (oder eher kein Material und TV dazu) reicht die Rechenleistung noch gut aus.

Die rote (Puff)Beleuchtung :cool habe ich durch eine warmweiße getauscht. Somit kann der PC zum Lichtambiente im Wohnzimmer beitragen. Der Taster ist nun ebenfalls weiß.

Hier noch ein paar Bilder des fertigen Gehäuse:











Wer sich für den (relativ) kurzen Worklog interessiert kann dies hier nachlesen: Recycled Project Xperience

Was meint ihr? Ist es jetzt zu langweilig? Kann sein dass ich langsam zum Spießer werde :d
 
Oben Unten