Aktuelles

PhenomMsrTweaker: Cool and Quiet customized

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Hallo,

habe gerade ein kleines tool geschrieben, um meinem X4 9950 etwas auf die Sprünge zu helfen: PhenomMsrTweaker.



Version 2 unterstützt nun alle 5 P-states (auch für Phenom I etc.). Mit custom C&Q (jetzt um einiges flexibler) können freigeschaltene states auch benutzt werden. Thuban wird auch unterstützt, würde mich über feedback (speziell bzgl. Turbo) freuen. Mit dem "-minimize" switch kann die GUI direkt in den tray minimiert werden.
Vor der Installation etwaige alte Versionen deinstallieren!
Viel Spaß!

Download: SourceForge
Webpage: http://phenommsrtweake.sourceforge.net/

Lüfter-Management via PWM für IT87xxF controller
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Motkachler

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
6.125
Ort
Mittelfranken
Super mit dem Tool funktioniert bei meinem Board jetzt C&Q auch bei multi 20.
Sonst gings nur bis Multi 18,5.
Danke.
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Hallo kink,

wäre es machbar auch den NB-Multi in deinem Tool mitaufzunehmen? Mein Mainboard erlaubt leider keine Verstellung und K10stats auch nicht. Mit nem Geforce 8200 Board geht leider kein AOD...

Edit: Ups man benötigt wohl .NET framework, sonst:

Die Anwendung konnte nicht richtig initialisiert werden (0xc0000135). Klicken Sie auf "OK", um die Anwendung zu beenden
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausW

Semiprofi
Mitglied seit
12.12.2008
Beiträge
3.537
Ort
Südtirol
hmm nettes tool vom aussehen her ne frage kann man damit im prinzip auch direkt unter windoof ocen ?
 

sirhazo

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
1.189
Hallo kink,

wäre es machbar auch den NB-Multi in deinem Tool mitaufzunehmen? Mein Mainboard erlaubt leider keine Verstellung und K10stats auch nicht. Mit nem Geforce 8200 Board geht leider kein AOD...
Soweit ich weiss kann man den NB Multi unter Windows garnicht verstellen, auch nicht mit AOD.

@ Topic: Das tool schaut ganz gut aus, werds die Tage mal ausprobieren.
 

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Wäre es machbar auch den NB-Multi in deinem Tool mitaufzunehmen?
Der NB-Multi lässt sich leider nicht via P-states regeln (nur der Divisor als Zweierpotenz => unbrauchbar).

Ups man benötigt wohl .NET framework.
Jep, sowas steht in der Readme.txt.

hmm nettes tool vom aussehen her ne frage kann man damit im prinzip auch direkt unter windoof ocen ?
Jep, im Prinzip schon, sofern der HT-Referenztakt, NB- und HT-Multis, RAM-Multi und die anderen Spannungen im BIOS fix eingestellt werden. Unter Windows kann man mit dem Tool dann praktisch die 2 CPU-relevanten Spannungen und die einzelnen core-Multis für beide P-states einstellen.
 

OhDae-Su

Neuling
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
168
Wow. Das Tool sieht gut aus, aber mangels passendem Prozi kann ichs leider nicht testen.

Mich fasziniert aber gerade die Erkenntnis, daß sich ein Phenom asynchron takten lässt.
Hat das schon jemand mit nem Phenom2 getestet? Wer braucht schon 4 exakt gleich schnelle Kerne? Da winken ja ungeahnte Energiesparmöglichkeiten :drool:
 

OhDae-Su

Neuling
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
168
Das ist ja ein echter Nachteil der Intel-Quads. Oder können das die CoreI7?
 

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Habe gerade Version 1.0.1 online gestellt, bei der vor dem Übernehmen der Einstellungen sichergestellt wird, dass zu keinem P-state über P1 (also P2-P4) geswitched wird. Dies dürfte dafür sorgen, dass Phenom II CPUs auch nur mehr P0 und optional P1 benutzen, da meiner Meinung nach 2 states reichen und im tool eh nur P0 und P1 konfiguriert werden können.

Wegen der asynchronen Taktung:
Zum Energiesparen eignet sich das nicht besonders, da alle cores immer dieselbe Vcore bekommen, nämlich die des cores im niedrigsten P-state (höchste Taktung). Ist also ein einziger core in P0, sorgt der dafür, dass alle cores die hohe P0 Vcore bekommen. Die Spannung hat eine viel größere Auswirkung auf die verbratene Leistung als die Taktfrequenz (quadratisch vs. linearer Anstieg). Schaden tut es aber auf keinen Fall. ;)

Allerdings dürfte es möglich sein, bei gezieltem Drosseln schwächelnder Kerne die Vcore zu verringern bzw. noch ein paar MHz mehr für die anderen Kerne rauszuquetschen (so ja bei mir der Fall).

Zum Feststellen des problembehafteten Kerns bin ich so vorgegangen:
1) Prime95 gestartet, Blend torture test, 1 einziger Thread
2) im Taskmanager dem Prime95-Prozess nur Kern 1 zugewiesen
3) mit OverDrive (oder CoreTemp etc.) CPU-Temperatur nach einiger Zeit beobachtet
4) zurück zu Schritt 2 mit Kern 2, dann 3 und schließlich 4

Meine CPU wurde bei Belastung des dritten Kerns um 2-3°C reproduzierbar wärmer als die anderen Kerne. ACC machte alles nur noch schlimmer (habe schon fast alles durchprobiert), daher blieb mir nur der Weg über die asynchrone Taktung.
 

OhDae-Su

Neuling
Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge
168
Allerdings dürfte es möglich sein, bei gezieltem Drosseln schwächelnder Kerne die Vcore zu verringern bzw. noch ein paar MHz mehr für die anderen Kerne rauszuquetschen (so ja bei mir der Fall).
Darauf wollte ich hinaus und darin sehe ich schon Sparpotential.

Gerade wenn sich ein Kern heftig sträubt, ist bisher ja mancher bereit, so viel Vcore zu geben, wie gerade noch geht, um sein Taktungsziel zu erreichen.
Ich sehe für mich persönlich aber keinen relevanten Nachteil, wenn meine Kerne z.b. 4.2 - 3.8 - 4 - 4 laufen, statt alle auf 4Ghz. Und den Vorteil, daß je nach Konstellation das erste Ziel mit weniger Vcore erreichbar sein dürfte. Und ernsthaft früher den State ändern als die anderen 3 Kerne dürfte der langsamste Kern in meinem Beispiel wohl nicht.
 

shinobi44

Neuling
Mitglied seit
24.01.2009
Beiträge
72
hey coole sache was du da gemacht hast.denn ich hatte vor mir den X4 9950 zu bestellen...war mir aber nicht so sicher mit dem overclock...das hat sich ja wohl geklärt

danke dir..
lg
 

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Und ernsthaft früher den State ändern als die anderen 3 Kerne dürfte der langsamste Kern in meinem Beispiel wohl nicht.
Nein, auf keinen Fall. Wenn im P1 alle Kerne dieselbe Taktfrequenz haben, dürften alle bei derselben Belastung zu P0 wechseln. Ein langsamerer Kern wechselt höchstens später zurück zu P1, wenn er wenig zu tun hat (ich gehe davon aus, dass der Treiber anhand der prozentuellen Kern-Belastung zwischen den states wechselt). Aber bei ein paar hundert MHz Differenz wird dies in der Praxis wohl nicht feststellbar sein.

@shinobi44: Also ich an deiner Stelle würde mir jetzt den Phenom II X3 720 zulegen. Der braucht weniger Saft, lässt sich um einiges höher takten (3x4 GHz wär mir lieber als 4x3 GHz, da viele Anwendungen nicht alle Kerne auslasten) und liefert in Spielen durch den verdreifachten L3-Cache eine bessere Performance. Dabei ist er auch noch minimal günstiger.
 

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Update

v1.0.2 erlaubt nun das Aktivieren eines P-states, z.B. um auch bei deaktiviertem Cool and Quiet manuell zwischen P0 und P1 switchen zu können.
 

Motkachler

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
6.125
Ort
Mittelfranken
Bei der 1,2 version kommt immer diese Meldung. Wenn ich auf Apply klicke.
Mach ich was falsch?
Beim 1.0 er gings.
 

Techtrancer

Semiprofi
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
15.737
Ort
Wien
nice!

könntest du da ev noch was reinprogrammieren, damit man auch den reftakt ändern kann?

bzw auch nb und ht multi?
 
Zuletzt bearbeitet:

Chubaka

Semiprofi
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
2.052
Ort
Bremen
Erstmal ein ein dickes Lob an dich, hast du gut gemacht und gefällt mir deutlich besser als das K10 tool :bigok:

Hab im Bios den Reftakt auf 214, NB sollte auf 2800MHz laufen aber durch Erhöhung des Reftaktes bin ich bei 2990MHz oder so.
Frage: bleibt der Reftakt auf 214 oder geht der runter auf 200 wenn ich bei dem tool alles so lasse und normal auf Activate drücke ?


€: alles klar der Reftakt bleibt bei 214...
 
Zuletzt bearbeitet:

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
So, danke fürs feedback erstmal.

Version 1.1 ist nun online. Damit sollte das Übernehmen der Einstellungen stabiler funktionieren, außerdem schmiert das Programm nicht mehr ab, wenn die erlaubten P-states nicht auf P0 und optional P1 limitiert werden können (wie bei Motkachler der Fall). Stattdessen wird eine message box angezeigt (nicht aber beim Übernehmen beim Windows-Start, nervt da ja nur).

@derschlambi: Das Tool unterstützt auch Phenom II CPUs.

@Techtrancer: NB-Multi geht nicht, dazu muss die CPU resetted werden (und das geht nur während der BIOS-Initialisierung, denk ich mal).
HT-Multi und -Takt werden nicht durch die P-states kontrolliert, daher sollte man dazu besser direkt im BIOS die Einstellungen vornehmen oder sonst auf AMD OverDrive zurückgreifen.
Aber ich finde, der HyperTransport-Bus sollte eh fix im BIOS eingestellt werden, mit den core-Multis kann man eh in ca. 100 MHz-Schritten die Taktfrequenzen regeln, das sollte eigentlich reichen. Würde der HT in P1 abgesenkt, würde auch der RAM langsamer laufen (die Energieersparnis wär da nicht gerade groß, vermute ich mal).

/edit: Nicht schlecht @Motkachler :d - hast du mehr Infos bzgl. C1E? Gabs da ein Problem mit dem tool? Habs auch deaktiviert, da ich von Performanceeinbrüchen gelesen habe, aber ich weiß nicht, ob dies mit den neueren BIOS-Versionen immer noch aktuell ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Motkachler

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
6.125
Ort
Mittelfranken
Mit C1E on hatte ich probleme beim booten ist nach dem Starten von Vista hängengeblieben.
Ich hab jetz wieder die Version 1.0 benutzt damit funzts top. Keine Fehlermeldung beim Übernehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
Ich würde dir trotzdem die neue Version ans Herz legen. ;)
 

Techtrancer

Semiprofi
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
15.737
Ort
Wien
Schade. Na aber e nicht so wichtig.

und wie schuts mit dem reftkt aus?

wäre grenzgenial, wenn man den verändern könnte, da man dann beim benchen kein sp2 mehr brauchen würde, denn sp2 ist für aod notwendig, aber sp2 machts benchsys langsamer da es mehr ram verbrät
 

Chubaka

Semiprofi
Mitglied seit
23.04.2008
Beiträge
2.052
Ort
Bremen
So bei mir läuft alles so weit ganz gut von 800MHz@0,900v. bis 4100MHz@1,488v.
Ich habe im tool bei NB genau wie im Bios 1,375v. eingestellt aber leider hab ich ein kleines Problem, wenn ich die NB auf 3000MHz hab, also immer... dann fährt er bis zum Desktop Screen hoch und dann bekomm ich anschließend nen blue screen :confused:
aber mit 2800MHz kein Thema ...

€: wie stell ich ein das er beim starten nicht mehr die Settings übernimmt?
 
Zuletzt bearbeitet:

kink

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2007
Beiträge
144
@Chubaka: Das tool nistet sich in der Registry ein, um automatisch gestartet zu werden. Daher entweder direkt in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run den PhenomMsrTweaker-Eintrag löschen oder msconfig starten und dort unter Systemstart disablen.
Ich schätze dein Problem ist, dass die cores in einen Standard-powersaving-state wechseln, dessen im BIOS nicht konfigurierbare NB-Spannung zu wenig für 3 GHz ist, sobald der Desktop erscheint (aber noch vor dem Ausführen von PhenomMsrTweaker).

@Techtrancer: Den HT-Referenztakt habe ich ja schon angesprochen. Die zweistelligen MB mehr beim RAM-Verbrauch (in Zeiten, wo 4 GB Standard sind) verlangsamen wirklich die Benches? Naja, wenn man unbedingt jedes Promille an Performance für einen geilen screenshot rauskitzeln muss... %)
 
Oben Unten