Aktuelles

PC startet nicht mehr

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Hallo Hardwareluxx Forum!

Mein sehr zuverlässiger Computer macht unerwartet Probleme. Vor wenigen Tagen habe ich ihn ohne Probleme betrieben und alles lief.

Jetzt habe ich meine PC-Ecke (nach Umzug) neu eingerichtet, PC von allen Kabeln getrennt, verschoben, Bildschirme aufgehangen und dann alles wieder in die Ecke gestellt und angeschlossen. Jetzt habe ich folgendes Fehlerbild:

Der PC geht an, läuft eine Sekunde und geht dann selbstständig wieder aus. Auf dem Mainboard kommt der Fehlercode 00. Die Bildschirme bekommen kein Signal. Bei weiteren Versuchen fuhr der PC hoch, konnte mich anmelden und ca. 1 Minute danach waren die Bildschirme schwarz. Soweit komme ich jetzt nicht mehr.

Es bleibt dabei, dass der PC an geht und dann in einer Endlosschleife an und nach ein/drei Sekunden ausgeht. Meine sonst leuchtende Tastatur bleibt auch dunkel, sodass wohl auch kein Strom ankommt.

Jetzt frage ich mich woran das liegen könnte?
  • Steckerleiste (Master/Slave) habe ich ausgeschlossen
Meine Vermutung ist das NT oder das Board, wobei ich mich frage wie das passieren kann, weil der PC nicht umgefallen oder sonst „unpfelglich“ behandelt wurde.

Meine Hardware:

Netzteil: be quiet! Power Zone 750W ATX 2.4
Mainboard: ASUS ROG Maximus VII Hero
CPU: Intel Core i7-4790k
Graka: Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC
CPU - Lüfter: be quiet! Dark Rock Pro 3
Ramm: 16GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 Dual Kit
SSD: Seagate FireCuda 530 SSD (M.2, 2TB) auf RaidSonic Icy Box IB-PCI208-HS

Für Ideen bin ich sehr dankbar!
 

Carlyle2020

Profi
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
31
Gehen wir für's Erste mal von Glück im Unglück aus:

Die Kabellage war's evtl..
Da hilft es alles wieder auseinander zu kabeln und Stück für Stück, mit Bedacht, wieder zusammen zu wursteln.

Den Ram raus und wieder reinstecken und die restlichen Kontakte checken.

Und alles rütteln und schütteln um die ggf. "verklemmte" loose Schraube zu finden, die etwas "überbrückt" hat.

Good Luck!
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Jetzt habe ich meine PC-Ecke (nach Umzug) neu eingerichtet...
Den CPU Kühler mal lösen und wieder festschrauben, möglicherweise haben sich beim Transport die Kontakte vom Mainboard CPU Sockel unter der CPU verschoben.
Oder die Grafikkarte sitzt nicht mehr vollständig im Grafikkarten Slot, deshalb die Grafikkarte aus und wieder einbauen.
 

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Also ich danke euch auf jeden Fall schon mal für die Hinweise. Mein Gefühl ist, dass es irgendwie am Strom liegt. Habe es jetzt noch 2 Mal geschafft den PC zu starten und in Windows rein zu kommen, ehe wieder alles schwarz wurde.

Habe die Kabel vom Netzteil abgesteckt und neu verbunden. Brachte keinen Erfolg. Habe nun ein neues Netzteil bestellt und hoffe, dass es nach dem Austausch klappt. Wenn nicht, muss ich das Mainboard inkl. CPU & RAMM wechseln..
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
...Habe nun ein neues Netzteil bestellt und hoffe, dass es nach dem Austausch klappt. Wenn nicht, muss ich das Mainboard inkl. CPU & RAMM wechseln..
Wenn du das neue Netzteil einbaust das dem neuen Netzteil beiliegende Kaltgerätekabel verwenden.
Mit anderen Kaltgerätekabeln kann es Probleme geben wenn die Kontakte im Kaltgerätestecker ausgeleiert oder durch einen Wackelkontakt verbrannt sind bekommt das Netzteil nicht genug Strom,
der PC geht dann dann einfach aus oder es kommt zu Fehlern die durch Strommangel verursacht werden.

Es ist selbstverständlich auch möglich das das der Fehler beim "falschen" Kaltgerätekabel lag und das alte PC Netzteil noch OK ist.
 

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
So, neues Netzteil getestet (mit neuem Kaltgerätstecker) - leider kein Erfolg. Was ich alles versucht habe:
- mehrere unterschiedliche Steckdosen
- Graka raus
- RAMM raus
- alle Kabel vom Netzteil bis auf CPU und Mainboard abgesteckt

alles ohne Erfolg. Der PC geht an und schaltet sich nach 1 Sekunde wieder aus.

Hat noch jemand eine Idee?
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Wenn du ein Bios Reset mit Jumper oder Reset Schalter schon gemacht hast, solltest du ein Bios Reset wie unten im Spoiler beschrieben machen.
Ein Bios Reset mit Reset Schalter oder Jumper hat nicht den gleichen Effekt.

Die Mainboard Batterie für mindestens 10 Minuten entfernen.
Bild Quelle: https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm#Nojumper

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper
  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 10 Minuten warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschließen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!
 

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Naja ich komme ja nichtmal ansatzweise ins BIOS, da er nach 1 Sek ausgeht.
Habe nochmal das ganze Mainboard ausgebaut und so getestet, auch ohne Erfolg. In einem ganz anderen Raum an der Steckdose auch ohne Erfolg. Bin mit meinem Wissen am Ende und somit wirds dann nen neuer Rechner..
 

poeci

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.879
Ort
tief im westen (nicht bochum!)
hatte den selben fehler mit meinen z97 asus board letztes jahr. hat sich dann als kurzschluss im bereich der spannungswandler vom board herausgestellt.
das board war 7 jahre alt und irgendwann ist halt mal vorbei. deine cpu wird ja sicherlich auch nicht nicht-übertaktet gewesen sein. ;)

mein tipp: ersatz board günstig besorgen und bis ende des jahres warten. es kommt ne menge neuer hardwaren aufn markt und die karten werden neu gemischt.
 

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
hatte den selben fehler mit meinen z97 asus board letztes jahr. hat sich dann als kurzschluss im bereich der spannungswandler vom board herausgestellt.
das board war 7 jahre alt und irgendwann ist halt mal vorbei. deine cpu wird ja sicherlich auch nicht nicht-übertaktet gewesen sein. ;)

mein tipp: ersatz board günstig besorgen und bis ende des jahres warten. es kommt ne menge neuer hardwaren aufn markt und die karten werden neu gemischt.

Ja, den Rechner hatte ich 2014 so zusammengebaut, ist also schon was älter 😀 Die CPU war nicht übertaktet. Wie hast Du das mit dem Kurzschluss ermittelt?

Neue Hardware kommt immer auf den Markt, meinst Du das Warten lohnt sich?
 

tomm73

Semiprofi
Mitglied seit
03.01.2022
Beiträge
87
CMOS Batterie raus und CMOS Reset (per Jumper) ausführen. Und bitte einmal ohne jede Kabel außer Strom direkt an die Wandsteckdose anschließen und anschalten. Wichtig, keine Mehrfachsteckdose für diesen Test verwenden. Achso und alles einmal absaugen, also auch das MB (keine Jumper ansaugen) und alle Kabel am MB auf festen Sitz prüfen.
 

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
CMOS Batterie raus und CMOS Reset (per Jumper) ausführen. Und bitte einmal ohne jede Kabel außer Strom direkt an die Wandsteckdose anschließen und anschalten. Wichtig, keine Mehrfachsteckdose für diesen Test verwenden. Achso und alles einmal absaugen, also auch das MB (keine Jumper ansaugen) und alle Kabel am MB auf festen Sitz prüfen.
Leider alles so versucht um die Fehlerquelle zu finden
 

poeci

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.879
Ort
tief im westen (nicht bochum!)
Ja, den Rechner hatte ich 2014 so zusammengebaut, ist also schon was älter 😀 Die CPU war nicht übertaktet. Wie hast Du das mit dem Kurzschluss ermittelt?

Neue Hardware kommt immer auf den Markt, meinst Du das Warten lohnt sich?

ehrlich gesagt mit ziemlich stümperhaften methoden. wenn man die nase mal übers eingeschaltete board hält riecht man das förmlich. also nicht verbrannt, aber einen starken "elektrischen" geruch. die rückseite des boards war im bereich der spannungswandler rund um die cpu punktuell so heiss dass man es nicht anfassen konnte. und das eine sekunde nach dem einschalten.

was neue hardware angeht: nun, wir sind halt kurz vor der markteinführung neuer cpu/gpu generationen. amd rdna3 und zen4, intel raptor lake und nvidia lovelace.
auch wenn ich nix von "early adopting" halte, und der angekündigte leistungssprung sich erst nach beweisen muss, ist halt die frage, ob du jetzt einen neuen, stärkeren rechner brauchst, oder warten kannst. bisher scheint dir der alte ja genügt zu haben, und mit geringen investitionen von 70-80€ kann man sein leben noch mal verlängern. im spätherbst kannst du dich dann hinsetzen und dir den markt anschauen, solltest du wirklich was neues benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
2.541
Ist halt die Frage ob es sich lohnt, Geld in derartig alte Hardware zu investieren. Wenn der Entschluss zum Neukauf eh schon feststand, könnte man z. B. in eine Zen2 Plattform investieren. Den I7 willst dann nicht mal mehr anschauen, weil es eine lahme Gurke ist, was er ja letztlich auch ist. Woher ich das weiß? Ging mir selber so; 4910 vs R7 4750G...
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Wenn der Entschluss zum Neukauf eh schon feststand, könnte man z. B. in eine Zen2 Plattform investieren.
Warum Zen2 und nicht Zen3?
Zen4 mit Sockel AM5 und DDR5 Ram kommt schon ende des Jahres.

Die Ryzen 5000 CPU sind auf jeden Fall günstig und besser als die älteren Ryzen 3000 und 4000 CPU´s die noch relativ teuer sind.

@DeluxePalme die neue AMD Ryzen 5 5500, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed CPU ab 139 Euro vom April 2022 ist in etwa so schnell im Gaming wie die alte Ryzen 5 3600 CPU ab 143 Euro.
Bild Quelle: https://www.computerbase.de/2022-04...bschnitt_spielebenchmarks_in_720p_fhd_und_uhd
ryzen55500.jpg
Besser ist die AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz, boxed CPU ab 199 Euro, die neue AMD Ryzen 5 5600 CPU vom April 2022 ist etwas langsamer aber trotzdem nur 1 Euro günstiger.

Ein Top Mainboard ist das MSI MAG B550 Tomahawk ab 138 Euro, auf diesem Mainboard kann man bedenkenlos eine AMD Ryzen 9 5900X, 12C/24T, 3.70-4.80GHz, boxed ohne Kühler CPU ab 399 Euro betreiben (im Mindfactory Mindstar für 375 Euro).
Mit 2x16 GB 3600 MHz Ram, G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42 ab 109 Euro, bis gestern war noch der Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-36 CMK32GX4M2D3600C16 bei Amazon für 119,90 Euro im Angebot.

Für deinen be quiet! Dark Rock Pro 3 gibt es ein Sockel AM4 Montage Kit: https://geizhals.de/be-quiet-am4-mounting-kit-bz006-a1637782.html
 
Zuletzt bearbeitet:

poeci

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.879
Ort
tief im westen (nicht bochum!)
gute empfehlungen von pcfreak69. zen3 ist eine absolut ausgereifte plattform mit top preis-leistungsverhältnis. so habe ich das letztes jahr auch gemacht. 5600x mit b550 board und speicher gekauft und meinen 6 jahre alten dark rock pro 3 mit am4 montage kit fit gemacht.
einige dinge hätte ich seitdem aber besser sein lassen sollen. hier eine aufzählung auf dass wer draus lernt:
  1. von 2x8gb auf 4x8gb gegangen weil sieht besser aus und so. und soll leistung bringen. (2x single-rank vs 4x single-rank) ergebnis: zen3 wird mit ram vollbestückung und ddr3 über 3200mhz bzw. fclk über 1600mhz wirklich zur diva. (instabilitäten) und die leistungssteigerung sah man nur in benchmarks oder realitätsfernen einsatzszenarien. besser gleich 2x16gb genommen oder bei 2x8gb geblieben. reicht dicke.
  2. 5600x gegen 5800x getauscht. hat sich absolut nicht gelohnt. mit dem 5800x hat selbst der dark rock pro 3 so seine mühe und die zwei zusätzlichen kerne sind die 50% mehrpreis absolut nicht wert. totaler reinfall.
  3. im letzten sommer als die preise für eine 6700xt bei 699€ warten lieber gewartet weil zu geizig und dann im winter in die röhre geguckt. spielt jetzt keine rolle mehr, wollte es nur mal erwähnt haben. :ROFLMAO:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ist halt die Frage ob es sich lohnt, Geld in derartig alte Hardware zu investieren. Wenn der Entschluss zum Neukauf eh schon feststand, könnte man z. B. in eine Zen2 Plattform investieren. Den I7 willst dann nicht mal mehr anschauen, weil es eine lahme Gurke ist, was er ja letztlich auch ist. Woher ich das weiß? Ging mir selber so; 4910 vs R7 4750G...
naja, ich sag immer. die alte kiste kennt man und die 70-80€ für ein 1155er board sind jetzt nicht die welt. zugegeben alte hardware, aber wenn man sie nicht mehr braucht, kann man sie auch wieder in den kreislauf zurückgeben. die preise für alte boards sind bis dahin wohl kaum gefallen.
ich hatte bis letztes jahr noch einen 4690k und als lahme gurke hab ich ihn nie bezeichnet. lief allerdings auch mit 4.5ghz. damals konnte man noch übertakten. 8-)
hat mit meiner 1060 auf 1080p bis zuletzt ein gutes team abgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Ich danke euch auf jeden Fall für die ganzen Ratschläge und Tipps! Da ich aber immer ein Intel Fan war, wird der Neue auch ein Intel werden. Habe mir da schon was zusammen gestellt, hierzu dürft ihr gerne was sagen :)

Bei der RAM bin ich mir noch unsicher.

 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Der be quiet! Dark Rock Pro 4 CPU Kühler passt auf das ASUS ROG Maximus Z690 Hero laut: https://www.bequiet.com/de/motherboardcheck
CPU Kühler.jpg


...RAM bin ich mir noch unsicher.
Ob der DDR5 Ram läuft ist von der CPU abhängig, bei den meisten Intel i7 12700K oder Intel i9 12900K CPU´s ist bei DDR5 5600 MHz Schluss, alles darüber ist Glücksache.
Der G.Skill F5-6400J3239G16GX2-TZ5RK Ram wird auf jeden Fall vom ASUS ROG Maximus Z690 Hero Mainboard unterstützt laut Asus Memory Liste, ob die CPU das mitmacht ist wie schon erwähnt Glücksache.
Ram_QVL.jpg


WLP würde ich die Arctic MX-5, 4g kaufen, aber Vorsicht Arctic MX WLP wird gerne gefälscht, wenn du bei z.B. Mindfactory kaufst solltest du Original Arctic MX-5 bekommen.

Edit:
@DeluxePalme der Corsair CMT32GX5M2X6200C36 Ram mit 56 mm höhe passt mit Sicherheit nicht unter den CPU Kühler.
Bei ca. 44mm Ram höhe ist Schluss beim be quiet! Dark Rock Pro 4.

Der Ram muss wie bei allen Mainboards mit 4 Ram Slots in Ram Slot A2 und B2 eingebaut werden.
Ram Slot A2 und B2.jpg
Edit 2:
Der G.Skill F5-5600J3636C16GX2-TZ5RS ist im Moment im Mindfactory Mindstar für 189 Euro, dieser Ram steht auch in der Asus Memory Liste.
Ram.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Alsoooo…

Der Dark Rock Pro 4 passt, ja, jedoch i.V.m dem RAM muss man, wie Du schon sagtest, echt gucken, dass es von der Höhe passt. Hatte zuvor den Dark Rock Pro 3 und da war das schon knapp. Kann man das irgendwie nachlesen, wie hoch der RAM maximal sein kann?

Was heißt denn Glückssache? Wenn das Board den RAM unterstützt sollte die CPU das doch auch hinbekommen, gerade bei so neuen Produkten, oder täusche ich mich?

Der G.Skill Trident Z5 RGB schwarz DIMM Kit 32GB, DDR5-6400 würde ja auch von der Höhe passen. Die Frage bleibt dann noch, ob er mit der CPU auch kann..

Danke Dir für deine Mühe und Hinweise. Vieles ist bekannt aber noch mal mal ganz gut wieder zu hören. Mein PC habe ich zuletzt 2014 aufgerüstet und von da ist quasi auch mein Stand der Technik 😀
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Was heißt denn Glückssache? Wenn das Board den RAM unterstützt sollte die CPU das doch auch hinbekommen, gerade bei so neuen Produkten, oder täusche ich mich?
Es ist exakt so wie ich es beschrieben habe, bei DDR5 5600 MHz Ram ist die Grenze, mehr können die meisten Intel Generation 12 CPU´s nicht.
Intel zieht die Grenze bei DDR5 4800 MHz Ram oder oder DDR4 3200MHz Ram für die Intel Generation 12 CPU´s.

Es gibt hier im Forum diverse Posts mit DDR5 Ram Problemen auf den Z690 Mainboards.

Ein Diskussion zum Thema maximaler DDR5 Ram takt auf Z690 Mainboards sieht dann in etwa so aus: https://www.hardwareluxx.de/communi...stable-with-xmp-non-oc.1312563/#post-29133007

...Kann man das irgendwie nachlesen, wie hoch der RAM maximal sein kann?
Das sind erwahrungswerte, bei 44mm Ram Höhe musst du den CPU Lüfter über dem Ram nach oben schieben.
Häufig ist dann das PC Gehäuse das Problem, weil sich durch den abstehenden CPU Lüfter das PC Gehäuse nicht mehr schließen lässt.

Der be quiet! Dark Rock Pro 4 ist normalerweise 16,3 cm hoch, wenn der CPU Lüfter absteht wird teilweise eine höhe von 17 cm erreicht, bei vielen PC Gehäusen ist die maximale höhe für den CPU Kühler bei 16,5 cm.
Bei geizhals.de steht bei den PC Gehäusen wie hoch der CPU Kühler maximal sein darf, Beispiel Bild unten vom be quiet! Pure Base 500DX.
Du musst unten auf alle Produkteigenschaften anzeigen klicken, damit die maximale höhe vom CPU Kühler angezeigt wird.
CPU Kühler höhe.jpgRam Höhe.jpg


Edit:
@DeluxePalme der G.Skill F5-6000J3636F16GX2-TZ5S ist im Angebot für 229 Euro im Mindfactory Mindstar, der kostet normalerweise ab 299 Euro.
Dieser G.Skill Ram steht ebenfalls in der Asus Ram Liste.
G.Skill_DDR5_6000.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Dann sollte ich ja mit einem Riegel wie dem hier eigentlich keine Probleme bekommen, oder? Wenn der Riegel ins Gesamtsystem passt, wäre das meine Wahl.
Das sind erwahrungswerte, bei 44mm Ram Höhe musst du den CPU Lüfter über dem Ram nach oben schieben.
Häufig ist dann das PC Gehäuse das Problem, weil sich durch den abstehenden CPU Lüfter das PC Gehäuse nicht mehr schließen lässt.

Dann sollte der o.g. Riegel ja noch passen. Hatte vielleicht sogar an eine AiO Wasserkühlung gedacht. Müsste mich da aber mal einlesen ob das sinnvoll und gut ist. Dann hätte ich aber genug Platz nach oben.
Edit:
@DeluxePalme der G.Skill F5-6000J3636F16GX2-TZ5S ist im Angebot für 229 Euro im Mindfactory Mindstar, der kostet normalerweise ab 299 Euro.
Dieser G.Skill Ram steht ebenfalls in der Asus Ram Liste.
Anhang anzeigen 772012

Der liegt ja wieder bei 6000mhz, was ja wieder über den 5600mhz liegen würde. Verstehe nicht ganz, warum man sowas verkauft, wenns nicht stabil läuft.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Hatte vielleicht sogar an eine AiO Wasserkühlung gedacht. Müsste mich da aber mal einlesen ob das sinnvoll und gut ist.
Bei den AIO muss man auf die Lautstärke der Pumpe achten, die Corsair oder NZXT AIO haben eine relativ laute Pumpe.
Außerdem würde ich dann ein anderes PC Gehäuse kaufen in dem du eine 360 AIO oben einbauen kannst, beim be quiet! Pure Base 500DX kannst du eine 360 AIO nur vorne einbauen.

Die Alphacool oder DeepCool AIO haben eine leise Pumpe.
Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360 ab 186 Euro
EDIT: @DeluxePalme Oder die 420 AIO mit leiseren Lüftern, Alphacool Eisbaer Pro Aurora 420 ab 208 Euro (passt nicht ins be quiet Pure Base 500DX).
Auf die Montage Anleitung achten, es darf kein Werkzeug verwendet werden bei der CPU Kühler Montage, weil das Pumpen Gehäuse undicht wird wenn die Schrauben zu fest angezogen werden.
Sockel1700.jpg
Bei der Alphacool Eisbaer Pro ist die Auflagefläche auf die CPU relativ groß, was eine gute wärmeableitung ermöglicht,
außerdem ist der Radiator und der CPU Kühler (innen) aus Kupfer gefertigt, der Kühler Boden (CPU Auflagefläche) besteht aus Vernickeltem Kupfer.
Sogar eine AMD Threadripper 2990WX (32C/64T) CPU mit riesiger CPU Fläche lässt sich mit der Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360 AIO effektiv kühlen.
Testbericht: https://www.tomshardware.com/reviews/alphacool-eisbaer-pro-aurora-360-review/3
1656564913745.pngAIO Kühler.jpg


Oder DeepCool Castle 360 RGB V2 ab 116 Euro, mit Anti-Leak Tech, der CPU Kühler ist bei dieser AIO aber relativ klein.


Das passende PC Gehäuse wäre das be quiet! Silent Base 802 schwarz, Glasfenster, schallgedämmt ab 172 Euro, hier passt oben auch eine 420 AIO, das Gehäuse hat einen Top Airflow mit Mesh Front.
Testbericht: https://www.gamezoom.net/artikel/be_quiet_Silent_Base_802_Test_Review-46884
Dazu noch einen be quiet! Pure Wings 2, 140mm PWM 1000 rpm Lüfter für vorne, keine High-Speed Lüfter mit 1600rpm kaufen.

...Der liegt ja wieder bei 6000mhz, was ja wieder über den 5600mhz liegen würde. Verstehe nicht ganz, warum man sowas verkauft, wenns nicht stabil läuft.
Der 6000MHz DDR5 Ram läuft stabil wenn die Intel Generation 12 CPU damit zurecht kommt.

Dann sollte ich ja mit einem Riegel wie dem hier eigentlich keine Probleme bekommen, oder? Wenn der Riegel ins Gesamtsystem passt, wäre das meine Wahl.
Der G.Skill F5-5600J3636C16GX2-TZ5RK koste ab 268,73 Euro, im Mindfactory Mindstar war der silberne 5600MHz Ram für 189 Euro mein Zitat unten.
Laut Asus Memory Liste passt der schwarze F5-5600J3636C16GX2-TZ5RK Ram.
Der Silberne 6000 MHz Ram ist für 229 Euro im Mindfactory Mindstar im Moment im Angebot, wenn der Ram nicht auf 6000 MHz läuft kannst du den Ram auch auf 5600 MHz laufen lassen.
Der G.Skill F5-5600J3636C16GX2-TZ5RS ist im Moment im Mindfactory Mindstar für 189 Euro, dieser Ram steht auch in der Asus Memory Liste.
Anhang anzeigen 771833
 
Zuletzt bearbeitet:

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Bei den AIO muss man auf die Lautstärke der Pumpe achten, die Corsair oder NZXT AIO haben eine relativ laute Pumpe.
Außerdem würde ich dann ein anderes PC Gehäuse kaufen in dem du eine 360 AIO oben einbauen kannst, beim be quiet! Pure Base 500DX kannst du eine 360 AIO nur vorne einbauen.

Die Alphacool oder DeepCool AIO haben eine leise Pumpe.
Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360 ab 186 Euro
EDIT: @DeluxePalme Oder die 420 AIO mit leiseren Lüftern, Alphacool Eisbaer Pro Aurora 420 ab 208 Euro (passt nicht ins be quiet Pure Base 500DX).
Auf die Montage Anleitung achten, es darf kein Werkzeug verwendet werden bei der CPU Kühler Montage, weil das Pumpen Gehäuse undicht wird wenn die Schrauben zu fest angezogen werden.
Anhang anzeigen 772447
Bei der Alphacool Eisbaer Pro ist die Auflagefläche auf die CPU relativ groß, was eine gute wärmeableitung ermöglicht,
außerdem ist der Radiator und der CPU Kühler (innen) aus Kupfer gefertigt, der Kühler Boden (CPU Auflagefläche) besteht aus Vernickeltem Kupfer.
Sogar eine AMD Threadripper 2990WX (32C/64T) CPU mit riesiger CPU Fläche lässt sich mit der Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360 AIO effektiv kühlen.
Testbericht: https://www.tomshardware.com/reviews/alphacool-eisbaer-pro-aurora-360-review/3
Anhang anzeigen 772449Anhang anzeigen 772454


Oder DeepCool Castle 360 RGB V2 ab 116 Euro, mit Anti-Leak Tech, der CPU Kühler ist bei dieser AIO aber relativ klein.


Das passende PC Gehäuse wäre das be quiet! Silent Base 802 schwarz, Glasfenster, schallgedämmt ab 172 Euro, hier passt oben auch eine 420 AIO, das Gehäuse hat einen Top Airflow mit Mesh Front.
Testbericht: https://www.gamezoom.net/artikel/be_quiet_Silent_Base_802_Test_Review-46884
Dazu noch einen be quiet! Pure Wings 2, 140mm PWM 1000 rpm Lüfter für vorne, keine High-Speed Lüfter mit 1600rpm kaufen.
Der Alphacool Eisbear Pro macht nen guten Eindruck. Muss ich mal vergleichen mit dem Bequiet Silent Loop 2, welchen ich zuerst im Kopf hatte. Hatte erstmal auf den Bequiet Silent Loop 2 geschaut, weil ich viel von bequiet habe und die immer einen gute Verarbeitung / Qualität und Optik hatten.
Zum Thema Gehäuse würde ich dann das Dark Base 700 nehmen, wo man dann ein 360 AiO Radiator oben verschrauben kann. Das sollte da ja passen. Auch das Gehäuse gefällt mir aufgrund seiner Schlichtheit und silent-Aspekte.
Dazu noch einen be quiet! Pure Wings 2, 140mm PWM 1000 rpm Lüfter für vorne, keine High-Speed Lüfter mit 1600rpm kaufen.
Warum keine High-Speed Lüfter? Hätte jetzt die Silent Wings 3 gewählt.
Der 6000MHz DDR5 Ram läuft stabil wenn die Intel Generation 12 CPU damit zurecht kommt.
Ja, der 6000Mhz DDR Ram läuft stabil , WENN die CPU damit klar kommt, wo wir wieder bei dem Thema Glückssache wären. Will halt ungerne 400€ in die Hand nehmen und gucken ob ich Glück habe. Da gehe ich dann einfach mit 5600Mhz einen sicheren Weg. Oder sehe ich das falsch?
Der G.Skill F5-5600J3636C16GX2-TZ5RK koste ab 268,73 Euro, im Mindfactory Mindstar war der silberne 5600MHz Ram für 189 Euro mein Zitat unten.
Laut Asus Memory Liste passt der schwarze F5-5600J3636C16GX2-TZ5RK Ram.
Der Silberne 6000 MHz Ram ist für 229 Euro im Mindfactory Mindstar im Moment im Angebot, wenn der Ram nicht auf 6000 MHz läuft kannst du den Ram auch auf 5600 MHz laufen lassen.
Schwarz muss der RAM aus optischen Gründen auf jeden Fall sein :) den Aufpreis nehme ich in Kauf.
Also meinste wenns mit 6000Mhz instabil mit XMP läuft, einfach händisch auf 5600 runterstellen?
 

dimi0815

Urgestein
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.651
Siehe Kaufberatung:

Vielleicht sollte hier auch mal darauf eingegangen werden, dass das gesamte System absolut nicht zum Gaming oder Editing/Rendering usw. genutzt wird, sondern einzig und allein die Aufgaben Office + Multimedia anfallen.

Für diese Aufgaben wäre schon das ursprüngliche System massivst überteuert und oversized gewesen und entgegen der leider gängigen Annahme bringt es rein gar nichts, für solche Anwendungsgebiete in Phantasiebegriffe wie "Zukunftssicherheit" oder "Langlebigkeit" zu investieren.

Die niedrigst mögliche CPU auf dem niedrigst möglichen kaufbaren Mainboard derselben Generation wie dein inzwischen kaputtes System hätte dir für deine Aufgaben ebenfalls bis heute gereicht und du hättest absolut nichts dabei verloren, nur eben massiv Ausgaben eingespart. Grafikkarte, 750W-Netzteil etc. hätte man sich, wenn nicht Gaming im Vordergrund gestanden hat, alles schlicht sparen können, ohne jemals Leistungsunterschiede zu bemerken.

SSD kaufen und System entmüllen / neu aufsetzen wäre ausreichend gewesen, um optimal für die Aufgaben des Systems gerüstet zu sein. Die Aufgaben deines Systems erledigt man im Schnitt auf Rechnern, die die Größe einer Fritzbox nicht überschreiten...
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.927
Zum Thema Gehäuse würde ich dann das Dark Base 700 nehmen, wo man dann ein 360 AiO Radiator oben verschrauben kann. Das sollte da ja passen. Auch das Gehäuse gefällt mir aufgrund seiner Schlichtheit und silent-Aspekte.
Im be quiet! Dark Base 700 kannst zwar oben einen Radiator einbauen, die Kühlung ist dann aber ungenügend weil die warme Luft nur durch sechs kleinen Schlitze entweichen kann.
Außerdem ist das PC Gehäuse vorne geschlossen, beim be quiet! Silent Base 802 schwarz ist vorne und oben ein Mesh Gitter, die warme Luft kann oben ungehindert entweichen und kalte Luft kann vorne ungehindert einströmen.
Wenn du das be quiet! Dark Base 700 kaufst muss die AIO nach vorne, da oben mit Sicherheit die Intel CPU überhitzt weil die wärme aus dem Radiator oben nicht entweichen kann.
Luftstau.jpg
Edit: Diskussion hier aus dem Forum (Zitat unten) zum Thema AIO oben im be quiet! Dark Base 700 : https://www.hardwareluxx.de/communi...base-700-corsair-h150i.1286628/#post-28029574
Hab auch das 700 und bin relativ zufrieden auch mit der Kühlleistung. Allerdings hat seine Variante 1 bei mir absolut nicht funktioniert. Das Problem ist, dass sich die Hitze zwischen Radi und Deckel Statur staut da die Schlitze viel zu klein sind. Dadurch hat sich die Wassertemperatur sehr schnell erhöht. Hab bei mir jetzt Variante 2 laufen und Temps sind mMn sehr gut. Auch die Graka wird nicht heißer als vorher :)




...Der Alphacool Eisbear Pro macht nen guten Eindruck. Muss ich mal vergleichen mit dem Bequiet Silent Loop 2, welchen ich zuerst im Kopf hatte.
Die Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360 ab 186 Euro hat wie erwähnt eine größere Kühlfläche passend für die Sockel 1700 CPU deren CPU fläche ebenfalls grösser als bei z.B. den Sockel 1200 CPU´s ist.

Warum keine High-Speed Lüfter?
Weil ein High-Speed Lüfter im be quiet! Silent Base 802 durch den Top Airflow überflüssig ist, im be quiet! Dark Base 700 brauchst du den High-Speed Lüfter weil der Airflow ansonsten miserabel ist.


Die Aufgaben deines Systems erledigt man im Schnitt auf Rechnern, die die Größe einer Fritzbox nicht überschreiten...
In dem Fall würde ich einen ASRock DeskMini X300 mit Ryzen 5 5600G CPU, 16 GB Ram und Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 empfehlen, das Gehäuse hat nur 1.92 Liter Volumen.

Bald sollte auch das ASRock DeskMini B660 verfügbar sein, dann kann man auch eine aktuelle Intel Generation 12 CPU bis 65 Watt TDP einbauen.
Bei JZ ist das DeskMini B660 schon verfügbar, auch im Konfigurator als komplett PC: https://shop.jzelectronic.de/shop_content.php?coID=3300008
Warenkorb ASRock DeskMini B660 mit Intel i5 12400 CPU: https://geizhals.de/?cat=WL-2597206


Warenkorb ASRock DeskMini X300 mit Ryzen 5 5600G CPU: https://geizhals.de/?cat=WL-2597105
Deskmini.jpg

Edit:
Also meinste wenns mit 6000Mhz instabil mit XMP läuft, einfach händisch auf 5600 runterstellen?
@DeluxePalme richtig einfach 6000 MHz Ram kaufen, wenn der nicht auf 6000 MHz läuft auf 5600 MHz laufen lassen.

Schwarz muss der RAM aus optischen Gründen auf jeden Fall sein :) den Aufpreis nehme ich in Kauf.
Den F5-6000J4040F16GX2-TZ5K Ram gibt es auch in schwarz im Mindfactory Mindstar für 229 Euro, allerdings ohne RGB.
Der F5-6000J4040F16GX2-TZ5K steht auch in der Asus Memory Liste.

Edit 2:
Im Mindfactory DamnDeals! sind einige be quiet! PC Gehäuse im Angebot, z.B. das be quiet! Dark Base 700 für 138 Euro: https://www.mindfactory.de/DAMN#minddeal_806
 
Zuletzt bearbeitet:

DeluxePalme

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
113
Im be quiet! Dark Base 700 kannst zwar oben einen Radiator einbauen, die Kühlung ist dann aber ungenügend weil die warme Luft nur durch sechs kleinen Schlitze entweichen kann.
Außerdem ist das PC Gehäuse vorne geschlossen, beim be quiet! Silent Base 802 schwarz ist vorne und oben ein Mesh Gitter, die warme Luft kann oben ungehindert entweichen und kalte Luft kann vorne ungehindert einströmen.
Wenn du das be quiet! Dark Base 700 kaufst muss die AIO nach vorne, da oben mit Sicherheit die Intel CPU überhitzt weil die wärme aus dem Radiator oben nicht entweichen kann.
Anhang anzeigen 772525
Edit: Diskussion hier aus dem Forum (Zitat unten) zum Thema AIO oben im be quiet! Dark Base 700 : https://www.hardwareluxx.de/communi...base-700-corsair-h150i.1286628/#post-28029574
Vielen Dank für den Hinweis mit der Diskussion, sehr interessant. Werde das mal vertiefen, zumal in dem Thema auch Links für den Airflow und Radiatorplatzierung stehen. Gut zum einlesen.
Aber in der Tat, der Base 700 ist oben zu zugeschnürrt, um da die Luft abzuleiten. Habe man den Themenersteller geschrieben, wie seine Erfahrungen nach der Zeit so sind.
Weil ein High-Speed Lüfter im be quiet! Silent Base 802 durch den Top Airflow überflüssig ist, im be quiet! Dark Base 700 brauchst du den High-Speed Lüfter weil der Airflow ansonsten miserabel ist.
Okay, das macht natürkich Sinn. Dachte jetzt ehr, dass die Lüfter an sich schlecht sind oder der Mehrwert nicht gegeben ist.
In dem Fall würde ich einen ASRock DeskMini X300 mit Ryzen 5 5600G CPU, 16 GB Ram und Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 empfehlen, das Gehäuse hat nur 1.92 Liter Volumen.

Bald sollte auch das ASRock DeskMini B660 verfügbar sein, dann kann man auch eine aktuelle Intel Generation 12 CPU bis 65 Watt TDP einbauen.
Bei JZ ist das DeskMini B660 schon verfügbar, auch im Konfigurator als komplett PC: https://shop.jzelectronic.de/shop_content.php?coID=3300008
Warenkorb ASRock DeskMini B660 mit Intel i5 12400 CPU: https://geizhals.de/?cat=WL-2597206


Warenkorb ASRock DeskMini X300 mit Ryzen 5 5600G CPU: https://geizhals.de/?cat=WL-2597105
Anhang anzeigen 772529
Ich werde definitiv kein Mini-PC mir bauen. Sollte bald ein Spiel kommen, welches ich unbedingt mit den höchsten Auflösungen spielen möchte (ich hoffe ja noch immer auf einen neuen Teil Splinter Cell, welcher wohl in der Mache ist), dann soll der PC liefern. Lediglich die Graka müsste dann mal erneuert werden.
Edit:
@DeluxePalme richtig einfach 6000 MHz Ram kaufen, wenn der nicht auf 6000 MHz läuft auf 5600 MHz laufen lassen.

Den F5-6000J4040F16GX2-TZ5K Ram gibt es auch in schwarz im Mindfactory Mindstar für 229 Euro, allerdings ohne RGB.
Der F5-6000J4040F16GX2-TZ5K steht auch in der Asus Memory Liste.

Edit 2:
Im Mindfactory DamnDeals! sind einige be quiet! PC Gehäuse im Angebot, z.B. das be quiet! Dark Base 700 für 138 Euro: https://www.mindfactory.de/DAMN#minddeal_806
Nochmals Danke für den Hinweis der DamnDeals!
 
Oben Unten