Aktuelles

PC schaltet sich ab und startet neu, sobald ein Game geladen wurde

MonkeyMonk

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2020
Beiträge
31
Guten 'Abend' liebe Community ☺️

Wiedereinmal wende ich mich an euch mit einem Problem, dem ich offensichtlich nicht Herr werde.

Dieses Mal geht es um meinen eigenen Rechner;

Das Problem: Seit einigen Tagen schaltet sich mein Rechner ab, sobald der Spielstand eines Games geladen wird (manchmal auch erst nach einer Minute), und startet anschließend neu.


Was ich bisher selbst versucht habe:
  • Zuerst habe ich den CPU-Towerkühler gereinigt, und anschließend Temperaturen (Idle) ausgelesen.
  • Als das nicht fruchtete und die Temperaturen im Idle um die 30 °C lagen, im UEFI BIOS das Profil von "Leistung" auf "Normal" gesetzt.
  • Weil das nichts brachte, habe ich das UEFI BIOS per F5 auf "optimierte Sdandardwerte" zurückgesetzt.
  • Als auch das nichts brachte, das Netzteil gegen ein Neues gewechselt.

Das Problem besteht aber weiterhin.


Mein System:
  • Mainboard: ASUS Sabertooth X79, Sockel 2011
  • CPU: Intel I-7 3930K
  • CPU-Kühler: CryoRig Kühler R-1 Universal
  • RAM: 8x Riegel G.Skill F-3, 64 GB, DDR-3, 1333 MHz (laut UEFI BIOS)
  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 980Ti
  • Festplatte: HDD Toshiba DT01ACA200 (2TB, SATA 300/600, 3.5", 7200rpm)
  • NT: Enermax Revolution D.F., 650 Watt, 80+ Gold, (ist das neu Eingebaute, siehe oben)
  • Gehäuse: Cooler Master Cosmos II

Hinweise:
  1. Es wurde kein CMOS Reset durchgeführt
  2. Die BIOS Batterie wurde noch nicht überprüft
  3. Sichtprüfung aller Komponenten ergab keinen Befund (alles in Ordnung)
  4. Weder CPU, noch RAM wurde übertaktet.
  5. Alle anderen Anwendungen scheinen zu laufen (soll heißen, es führte bisher keine 'Nicht-Game-Anwendung' zum Problem)Im Windows Ereignis Protokoll sind diese Neustarts gelistet als: Kritischer Fehler, Quelle: Kernel Power, Ereignis-ID 41, Aufgabenkategorie (63)
    XML:
    Protokollname: System
    Quelle: Microsoft-Windows-Kernel-Power
    Datum: 26.11.2020 22:44:22
    Ereignis-ID: 41
    Aufgabenkategorie:(63)
    Ebene: Kritisch
    Schlüsselwörter:(70368744177664),(2)
    Benutzer: SYSTEM
    Computer: Vert-PC
    Beschreibung:
    Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
    Ereignis-XML:
    <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
    <System>
    <Provider Name="Microsoft-Windows-Kernel-Power" Guid="{331c3b3a-2005-44c2-ac5e-77220c37d6b4}" />
    <EventID>41</EventID>
    <Version>8</Version>
    <Level>1</Level>
    <Task>63</Task>
    <Opcode>0</Opcode>
    <Keywords>0x8000400000000002</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2020-11-26T21:44:22.5976834Z" />
    <EventRecordID>11084</EventRecordID>
    <Correlation />
    <Execution ProcessID="4" ThreadID="8" />
    <Channel>System</Channel>
    <Computer>Vert-PC</Computer>
    <Security UserID="S-1-5-18" />
    </System>
    <EventData>
    <Data Name="BugcheckCode">0</Data>
    <Data Name="BugcheckParameter1">0x0</Data>
    <Data Name="BugcheckParameter2">0x0</Data>
    <Data Name="BugcheckParameter3">0x0</Data>
    <Data Name="BugcheckParameter4">0x0</Data>
    <Data Name="SleepInProgress">0</Data>
    <Data Name="PowerButtonTimestamp">0</Data>
    <Data Name="BootAppStatus">0</Data>
    <Data Name="Checkpoint">0</Data>
    <Data Name="ConnectedStandbyInProgress">false</Data>
    <Data Name="SystemSleepTransitionsToOn">0</Data>
    <Data Name="CsEntryScenarioInstanceId">0</Data>
    <Data Name="BugcheckInfoFromEFI">false</Data>
    <Data Name="CheckpointStatus">0</Data>
    <Data Name="CsEntryScenarioInstanceIdV2">0</Data>
    <Data Name="LongPowerButtonPressDetected">false</Data>
    </EventData>
    </Event>

Ich hoffe, das ich damit schon einmal eine halbwegs brauchbare Einsicht geben kann, wenn was fehlt an Infos, lasst es mich wissen.

Wünsche noch eine geruhsame Nacht.
hdd info.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

MonkeyMonk

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2020
Beiträge
31
@hostile

Schließe mich hier der Meinung von cerubis an. Die Wahrscheinlichkeit halte ich auch für gering das es an den Grafikkarten liegt. Da zwei verschiedene Karten auf ein und den selben System zum selben Fehler führen.

@Alpha11 @cerubis

Das BIOS besitzt bereits die Version 4701. Es stünde nur noch die 4801 BETA zur Verfügung. Wenn ich das hier richtig lese (auf der ASUS Seite), beinhaltet die neue Version (lediglich) den Support von 128 GB RAM, wenn IM RAM Module verwendet werden.

Daher habe ich mich jetzt doch erstmal um entschieden, und mache zuerst den Tausch des NT's.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
889
Ort
MeckPomm Seenplatte
Mal die Frage hast du Windows neu installiert, da du ja nur eine FP hast ist sie vielleicht in Partitionen geteilt?

Ich hatte bei mir Windows neu installiert ( mache ich immer wenn eine neue Version ohne Fehler die Testphase bei mir von 1 Monat durchsteht ) und da ich mehrere FP habe, eine für Windows und Programme und 2 für Spiele und Speicherstände ( die habe ich auch noch zur Sicherheit auf einer externen FP ), ist z.B. bei Steam der Spielordner auf FP 2 verknüpft.

Mein Problem war, nach dem ich mir auch den Wolf gesucht habe, das ich alte Spielstände laden wollte.
Spiel gestartet und sofortiger Absturz, manchmal mit Neustart und manchmal ohne, dann nur schwarzes Bild.
In der Ereignisanzeige nichts und der Zuverlässigkeitsverlauf zeigte auch keinen Fehler an außer natürlich PC Neustart ohne korrektes runter fahren.

Habe sogar alle Spiele die ich getestet habe, es waren 10 Stück neu runter geladen und wieder der Fehler.
Leider habe ich den Fehler begangen die alten Savegames auch wieder zu installieren.
Dann habe ich den Fehler gefunden und konnte ihn sogar reproduzieren.
Es lag an den alten Speicherständen die ich laden wollte.
Die ganzen Savegames gelöscht, auch den Speichercage von den 3 Spieleplattformen.
Es muss mit dem kürzlichen Updates zu tun haben, wo der genaue Fehler liegt oder welches Update dafür verantwortlich ist weiß ich nicht, aber alle Spiele haben Updates gemacht.
Windows hat ja auch einige Dinge in der neuen Version geändert und Steam, Origin und Uplay haben auch Updates gemacht.
Der Fehler tauchte leider bei allen 3 Gameportalen auf, deshalb ist er schwer einzugrenzen gewesen.

Frage mich immer noch wie Updates dafür sorgen das alte Spielstände zum Absturz führen?
Da müsste doch nur das Programm abstürzen und nicht die ganze Kiste.
Vielleicht hast du Glück und es liegt auch nur an diesem Problem.
 

MonkeyMonk

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2020
Beiträge
31
@cerubis Hey Leute, entschuldigt, dass ich mich erst jetz melde. Bei mir ist der Supergau eingetreten! Mein Rechner erkennt seit dem NT-Tausch im BIOS keine meiner Festplatten mehr. Sie scheinen keinen Saft mehr zu bekommen. Bin hier jetzt mit der SSD meines Bruders unterwegs. (aus dem 390er Rechner, siehe oben). Sie geben auch kein Lebenszeichen ... schätze das neue NT aus dem Rechner meines Bruders hat sie gekillt 😭 ICh werde sie heute noch genau prüfen

@Gamer1969 Okay, die Spiele deinstallieren/installieren und dann neu Starten ohne die Savegames? Wie Du vielleicht gelesen hast, jetzt hab ich hier richtig Probleme ... Steamspeichercage löschen? Falls ich dafür zu doof sein sollte, kann ich Dir ne PN schreiben oder einen neuen Thread aufmachen?
Da das Problem aber auch bei einem klassischen Furmark Benchmark sofort auftritt, schließe ich das eigentlich aus, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
889
Ort
MeckPomm Seenplatte
@MonkeyMonk

Als erstes würde ich nach einem CMOS Reset, den wirst du schon gemacht haben aber dann vielleicht im BIOS was verändert haben, die Einstellung von den FP kontrollieren. Steht die auf AHCI? Wenn nicht diese Einstellung verwenden, sollen dann die FP erscheinen ist das schon mal ein gutes Zeichen das sie erkannt werden. Je nach dem wie du Windows installiert hast, CSM oder UEFI das auch mal kontrollieren.

Solltest du jetzt wieder ins Windows kommen und ein Spiel über Steam starten wollen gehst du erst mal in die Einstellungen von Steam und dort auf Downloads. Hier ist unten der Punkt Downloadcache löschen, das kann bei Problemen sehr hilfreich sein. Dort draufklicken und die weiteren Anweisungen befolgen.

Steam.jpg



Auch kannst du in den einzelnen Games die Daten überprüfen lassen, falls beim Download Fehler aufgetaucht sind kann man diese so korrigieren. Mit rechter Maustaste auf das Game in der Liste und Eigenschaften auswählen.

HZD Eigenschaften.jpg


Man kann in der Systemsteuerung auch versteckte Ordner anzeigen lassen, aber Vorsicht nicht in allen Ordnern sollte man herumexperimentieren. Unter Dieser PC → Lokaler Datenträger (c:) → Benutzer → dein Name → da sollte ein grauer Ordner sein mit dem Namen AppData → Lokal → My Games und Steam löschen. Das hatte bei mir zur Folge das Steam bei nächsten Mal eine Aktualisierung durchgeführt hat.

Falls das alles nichts bringen sollte könnte vielleicht das MB einen weg haben, wollen aber mal hoffen das dieser Fall nicht eintritt.

P.S. Das mit dem Furmark habe ich gerade gelesen, da auch mla unter dem Ordner AppData schauen. Wie es aussieht ist dort aber wirklich irgendwo der Hund begraben.
 

MonkeyMonk

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2020
Beiträge
31
@Gamer1969

Es klingt verlockend, aber ich befürchte dass es irgendwas Ernsteres ist.

Zunächst mal zu den zerstörten Festplatten: Beide HDD's, meine und die Zweitplatte meines Bruders sind tot. Weder in meinem BIOS, noch im BIOS meines Bruders werden die HDD's erkannt. Kabelwechsel (sATA und Power) bringt ebenfalls nichts. Wenn ich sie in die Hand nehme/Finger dran halte, vibrieren sie nicht, sind also aus, trotz Strom. Auch der Wechsel der Controllerports bringt nichts.
Das NT, das dafür verantwortlich ist: Sharkoon WPM Gold Zero 650 Watt.

Heute habe ich die SSD - (sie hat das Sharkoon überlebt und funzt mit ihr zusammen) - meines Bruders genommen und habe zumindest ein Windows drauf gezogen um wieder online zu sein ... endlich zurück in der Matrix ^^

Da ich seine SSD ja nicht behalten kann, habe ich mir jetzt eine neue HDD bestellt. Für eine SSD fehlt die Kohle.

Damit zum nächsten Thema: Seine SSD ist ja jetzt jungfräulich. Allerdings nur Win 7, da Win10 noch nicht geliefert ist. Müsste jetzt nicht alles in Ordnung sein? Ich habe Furmark installiert und einfach mal den normalen 1080 HD Benchmark gestartet ... klick, das System ging instant in den Shutdown uns dann in den Reboot.

PS: In beiden BIOS läuft AHCI
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
889
Ort
MeckPomm Seenplatte
Das klinkt nach einem Spannungsproblem, wenn Leistung gefordert wird und es kommt ein Absturz fehlt manchmal ein bisschen Spannung. Die CPU läuft ja auf Stock oder ist die übertaktet? Den RAM würde ich mal 0,1 bis 0,25 V mehr geben mit 0,1 V anfangen und falls wieder Abstürze kommen langsam erhöhen, aber nicht über 1,45 V gehen. Vielleicht braucht er ein bisschen mehr mit der Zeit.

Ne HDD kommt bei mir nie wieder ins System, eine Crucial MX 500 kostet ca. 52 € die würde ich vorziehen oder aber eine SanDisk Ultra 3D 500GB für 48 €. Dann ein bisschen sparen und noch 1 SSD mit 1 TB holen.

 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
11.889
Ort
Bavaria
Mit deinem Windows 7 Key + Windows 10 Installationsmedium (https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10) kannst du Win10 gleich installieren. Ein extra Kauf eines Lizenzschlüssels ist nicht notwendig. :wink:

Das wäre jetzt Netzteil Nummer 3 und bei allen dreien gibt es das gleiche Fehlerbild (Absturz unter starker Belastung (12V GPU))? Sowie beim Netzteil vom bisher funktionierenden System des Bruders scheinbar tote Festplatten (5V/12V). Wobei es natürlich sowieso Gift ist für die Platte, wenn der PC ständig ausgeht ohne richtig herunterzufahren (keine Parkposition). Trotzdem würde sie dann noch Strom ziehen können. Also scheinbar tatsächlich den Controller gegrillt. :(
Ein defektes Board verursacht übrigens keine defekten Festplatten.. zumindest geht über das SATA-Datenkabel kein nennenswerter Strom.

Eigentlich würde ich sagen Intel i5 10400F + günstiges Brett + 16GB DDR4 RAM ist im Vergleich zu "Verkauf deiner Altplattform (als Bastlerteil) + die 100-150€ für ein neues Board" vermutlich ähnlich teuer, von der Prozessorleistung schneller, RAM lässt sich bei mehr Geld in der Kasse noch gemütlich upgraden und du hast Garantie, aber wenn du eh knapp bei Kasse bist...

Ein Unwetter mit Blitzeinschlag gab es nicht die letzte Zeit bei euch in der Gegend?

Vielleicht hat ein User ja noch die zündende Idee. :wink:
 

MonkeyMonk

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2020
Beiträge
31
Mit deinem Windows 7 Key + Windows 10 Installationsmedium (https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10) kannst du Win10 gleich installieren. Ein extra Kauf eines Lizenzschlüssels ist nicht notwendig. :wink:
Das ist mir bekannt, aber meinen eigenen Win7 Key gebe ich nicht dafür her ^^ Daher habe ich seine Win 7 Installation ohne meinen Key als Vorläufige drauf gebügelt. Und sobald dann der Win 10 Key da ist, hat er einen eigenen Key und es gibt nacher keine möglichen Probleme.

Das wäre jetzt Netzteil Nummer 3 und bei allen dreien gibt es das gleiche Fehlerbild (Absturz unter starker Belastung (12V GPU))?
Nicht ganz. NT Nummer 3 hatte instant meine HDD gegrillt. Und zack, war ich komplett offline. Ob NT Nummer drei (also das neue NT für das neue System meines Bruders) zu so einem Fehler führen würde, ist nicht bekannt. Denkwürdig ist: Dieses NT grillt HDD's, aber nicht die SSD. Diese hat das "Killer-NT" überlebt und funktioniert.

Als Nächstes werde ich es mal mit der RAM-Spannung probieren @Gamer1969 . Habe aber noch nicht gechecked wo in meinem doch recht umfangreichen BIOS es genau zu finden ist (es gibt da eine Menge RAM Einstellungen).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ein Unwetter mit Blitzeinschlag gab es nicht die letzte Zeit bei euch in der Gegend?
Hier gab es keinerlei Unwetter seit Oktober mehr.
 
Oben Unten