Aktuelles

PC Bleibt in unbestimmten abständen stehen.

Luke_Skywalker

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge
70
Hey Ho und Frohe Weihnachten euch erstmal.


Meine Hardware: alles Standard Betrieb kein übertakten
Mainboard: Asrock z390 TaiChi Bios 4.30
NT: be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 750W
CPU Kühler: Noctua NH-D15
CPU: i9 9900k
Ram: Crucial Ballistix Sport LT BLS2K16G4D32AESC 3200 MHz, DDR4, DRAM, Desktop Gaming Speicher Kit, 32GB, (16GB x2), CL16
SSD: nvme Samsung 980 Pro
Audio: Sound BlasterX G6



habe seit einiger zeit probleme mit meinen System. (Windows installation war zu dem zeitpunkt 3 jahre alt.)

angefangen hatte es vor einigen Monaten, da gab es Windows 10 qualitätsupdates, nach diesem update hängte sich der pc beim hochfahren jedesmal auf sobald ich am desktop war (Maussymbol nen Kreis).

auch nach mehrmaligen neustart ging es nicht, musste danach per windows 10 usb stick Reparatur optionen das letzte Qualitäts update deinstallieren, dann ging wieder alles ohne probleme.

dann vll 2 monate später habe ich mir eine neue Grafikkarte gekauft eine EVGA GeForce RTX 3070 FTW3 ULTRA GAMING (kein Bios update gemacht, noch ällteres drauf).

alte graka treiber deinstalliert (ohne DDU), pc vom strom genommen, neue karte rein, beide pci E stromkabel drann gemacht, und wieder alles in betrieb genommen.

als NT nutze ich nen be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 750W mit Kabelmanagement 80Plus Gold, das NT verwende ich seit ca 7 monaten.

die Treiber installation von nVidia ging anfangs mit problemen, liessen sich nicht sofort installieren, nochmals deinstalliert und nach mehreren versuchen ging es dann.

aber beim herunterfahren gab es immer nen aufblobben von nvcontainer oder so.

habe danach Cyberpunk 2077 installiert und 10 tage gezockt, ps lief ohne probleme, dann gab es irgendwelche Windowsupdates, die wurden installiert und dann fing der ganze mist wieder an.

wobei Windows nicht beim Hochfahren hengen blieb sondern unterm betrieb, auch im leerlauf ohne Belastung, mal am Desktop als mit der maus zu einen ordner oder icon fahren wollte, oder im Web Browser.
Maus Bleibt einfach stecken, nur reset oder Strom aus lässt neustarten.

PC wird nicht heiß, 2 140er Lüfter am CPU Kühler Noctua, und 3 gehäuse Lüfter auch 140er, PC Frei von Staub.

habe Memtest durchlaufen lassen keine Fehler, hab das Bios meines Mainboard auf 4.30 updatet wegen TPM2.
windows Speicher Diagnose gestartet, keine fehler.


Nächster schritt, neue nvme Samsung 980 Pro mit 1tb eingebaut und Windows 10 neu istalliert (letzte iso von MS gezogen und per Rufus nen stick erstellt).

hier wieder nen Problem mit dem Graka Treiber lies sich nicht richtg installieren wtf, nach 2 weiteren versuchen ging es, liegt es an der neuen Graka ?

alles lief dann Problemlos und ich zockte wieder Cyberpunk, nach einer woche hatte windows wieder updates gemacht danach zickte es wieder rum und er bleibt im Betrieb einfach stehen (sporadisch),
mal geht es für 2 stunden ohne fehler dann nach 30 min oder so steht er.

habe nach diversen tips alle Microsoft C++ Runtimes deinstalliert und neu installiert,
Realtek Treiber neu rauf und auch die intel chipsatzt treiber neu installiert, und nen älteren Nvida Treiber 496.76 raufgemacht (vorher mit DDU bei abgesichertem modus deinstalliert).

am 25 Dez habe ich den PC einen stress Test unterzogen, mit 3D Mark alle Benches Per Loop laufen lassen, satte 6 stunden ohne Probleme.

1 stunde später am Desktop habe ich Firefox gestartet und wollte auf amazon was suchen und er hing wieder, wtf



feher codes waren es meistens die beiden
0x8000000000000002
0x80000000000000

wollte die letzten 3 Windows Updates deinstallieren, die eine KB nummer verschindet zwar aber eine andere installiert es, PC zurücksetzten und Windows Update deaktivieren ? oder gleich auf Windows 11 updaten ?

hoffe ihr könnt mir Helfen

lg
Luke
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.531
Ort
dieser thread
Die Grafikkarte wird es nicht sein, da du die Probleme ja schon vorher hattest.
Ich tippe auf einen Hardware Defekt im Bereich der CPU oder dem Mainboard.
Da hilft nur Tauschen und probieren.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.505
Hast du den Intel Chipsatztreiber installiert? Der Intel Chipsatztreiber sollte nach der Windows Installation als erstes installiert werden.
Download Intel Chipsatztreiber 10.1.18793.8276: https://www.intel.de/content/www/de/de/download/19347/chipset-inf-utility.html
Intel Direkt download Link: https://downloadmirror.intel.com/30553/eng/setupchipset.exe

Auslesen kannst du die Intel Chipsatztreiber Version in der Windows Registry (Ausführen-> Regedit-> HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Intel\InfInst)
Fehlt der InfInst Ordner, ist kein Intel Chipsatztreiber installiert (Bild unten).
Intel Chipsatztreiber Version Auslesen.jpg
-------
Den Windows 10 Schnellstart hast du deaktiviert?
Den Windows 10 Schnellstart würde ich deaktivieren, der Windows 10 Schnellstart verursacht manchmal Grafiktreiber Fehler.
Anleitung Windows 10 Schnellstart deaktivieren: https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-10-Schnellstart-deaktivieren-aktivieren-4000088.html
---------
Nvidia GeForce Experience würde ich nicht installieren, damit gibt es häufig Probleme.
Bei einem Grafiktreiber update den Nvidia Grafiktreiber so wie unten auf dem Bild im Spoiler installieren, den Haken bei Neuinstallation vornehmen setzen (Anleitung Spoiler Bild unten), du kannst auch DDU verwenden ist aber nicht zwingend notwendig.
nvidia_treiberzdk3u.jpg
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.726
Allermindestens solltest du erstmal Windows frisch neu installieren mit ner aktuellen Windows 10 ISO Datei.
Du hast da so viel geändert und nicht richtig deinstalliert, dass man da vorher nichts konkretes sagen kann.
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.505
...Allermindestens solltest du erstmal Windows frisch neu installieren mit ner aktuellen Windows 10 ISO Datei.
Die aktuelle Windows 10 Version hat er schon neu installiert (Zitat unten).
....Nächster schritt, neue nvme Samsung 980 Pro mit 1tb eingebaut und Windows 10 neu istalliert (letzte iso von MS gezogen und per Rufus nen stick erstellt).

Wenn dann würde ich Windows 11 neu installieren, die Samsung 980 Pro SSD bei der Benutzerdefinierten Windows Installation komplett löschen.
Alle anderen Laufwerke bei der Windows Installation vom Mainboard abklemmen, damit Windows die Bootpartition nur auf dem Windows Laufwerk ablegen kann.
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.726
Dann würde ich mal beim Speicher anfangen. Solche komischen Probleme können durch defekten RAM verursacht werden.
Mal nur einen Riegel benutzen und dann den anderen versuchen, wenn das Problem weiter da ist.
Auch mal sowieso eine Minimum-Config fahren. Also alles USB außer Maus und Keyboard abstecken und ausbauen und mal mit iGPU versuchen.

Ansonsten kann es noch die SSD sein, das Mainboard oder eben die Grafikkarte (nach Wahrscheinlichkeit geordnet). Wobei ich ans letztere nicht glaube, da du ja schon davor Probleme hattest.
 

blablubb1234

Profi
Mitglied seit
17.02.2019
Beiträge
145
Prüfe bitte mal, ob Du nicht irgendwo Abstandshalter hinter dem Mainboard montiert hast, die da nicht hingehören. Hatte genau solche undefinierten Neustarts und Abstürze in meinem alten System, bis ich gesehen habe, dass ein Abstandshalter mitten aufs Mainboard gedrückt hat. Nachdem der ausgebaut war, lief das System 1A.
 

Luke_Skywalker

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge
70
Abstandshalter sind nur so viel installiert wie montierlöcher im mainboard.

ich habe hochwarscheinlich die ursache gefunden, habe nun meine alte Graka Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GLH installiert, bis jetzt läuft der rechner ohne mucken.

werde die tage mit meiner alten graka weiter testen.

aber was kann das sein das die neue rtx bei nicht belastung das system zum einfrieren bringt ? Bios fehlerhaft, wird da sporadisch untervoltet oder der faslche takt gewählt ? bzw vll ein bauteil defekt, aber dann dürfte es ja auf belastung ja nicht laufen, hmm

Edit:
warum findet mann für die Biosversionen von der EVGA GeForce RTX 3070 FTW3 ULTRA GAMING keine infos ?

soweit ich merkte hab ich noch ne ältere Firmware drauf, als ich neulich das Tool EVGA Precision X1 installiert hatte und gestartet habe, mekerte es wegen Bios update (kann das Tool nicht mal nutzen ohne das Bios zu flashen).

sollte ich versuchen auf das neue Bios zu flashen ? habe irgendwie muffensausen falls vll gerade beim updaten der pc wieder abschmiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luke_Skywalker

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge
70
zwischenbericht:

hatte die EVGA GeForce RTX 3070 wieder im alten system, ergebnis, Freeezes im leerlauf, mit alter Karte nicht, hatte angenommen die RTX hatt ne make.

nun hab ich mir ja nen neuen PC zusammen gestellt.

Asrock Z590 TaiChi / i7 11700k / 2x16gb Crucial RGB DDR4 3600 / Be Quiet Dark Base 900 / das neue NT vom alten Rechner (Be Quiet Strait Power 750w) und die RTX 3070 am laufen.

ergebnis für die letzten 7 Tage, keinen Freez im Leerlauf mehr gehabt.
habe aber die Gleiche (Neue) M2 SSD am laufen die im alten rechner war, also hab windows nicht neu installiert, nur die Treiber und Software des neuen Mainboards installiert.

keinen schimmer warum das z390 mit der RTX mucken macht, fehler im PCi-E ?

lg
 

PCFreak69

Enthusiast
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.505
...nun hab ich mir ja nen neuen PC zusammen gestellt.
Asrock Z590 TaiChi / i7 11700k / 2x16gb Crucial RGB DDR4 3600 / Be Quiet Dark Base 900 / das neue NT vom alten Rechner (Be Quiet Strait Power 750w) und die RTX 3070 am laufen.
ergebnis für die letzten 7 Tage, keinen Freez im Leerlauf mehr gehabt.

Warum hast du nicht die aktuelle Intel i7 12700K CPU (mit Noctua 1700 Kit) und dem ASRock Z690 Extreme (mit DDR4 Ram und Bios Flashback Taste) gekauft?
Die Top aktuelle Intel Generation 12 PC Hardware hätte das gleiche gekostet.
Testbericht ASRock Z690 Extreme (DDR4): https://www.ocinside.de/test/mainboard_asrock_z690_extreme_d/6/

Selbst die günstige Intel i5 12400F CPU für ca. 180 Euro mit B660 Mainboard ist beim Gaming in etwa so schnell wie die Intel i7 11700K CPU.
Techspot Intel i5 12400F Spiele Benchmarks:https://www.techspot.com/review/2392-intel-core-i5-12400/

Intel i7 12700K Spiele Benchmarks: https://www.pcgameshardware.de/Core...k-vs-5900x-Benchmark-Preis-Release-1384158/2/
 

Anhänge

  • Intel i7 12700K.jpg
    Intel i7 12700K.jpg
    229,9 KB · Aufrufe: 19
  • 12700K Spiele Benchmarks.jpg
    12700K Spiele Benchmarks.jpg
    187 KB · Aufrufe: 13
  • Intel i5 12400F.jpg
    Intel i5 12400F.jpg
    124,3 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten