Aktuelles

NVMe-SSD Intel 750 mit PCIe-Interface und 1.200 GB im Test

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
<p><img src="/images/stories/galleries/reviews/intel-ssd-750/teaser.jpg" alt="teaser" style="margin: 10px; float: left;" height="100" width="100" /></p>
<p><strong>Endlich! Besser lässt sich die Vorstellung der Intel SSD 750 Series wohl kaum zusammenfassen. Während wir immer mal wieder SSDs mit PCI-Express-Interface in der Redaktion hatten, sind große Überraschungen dabei bisher ausgeblieben. Mit der SSD 750 geht Intel jetzt in die Vollen und möchte NVMe-Laufwerke für Consumer zugänglich machen. Bei NVMe handelt es sich um einen Standard, der speziell für Flashspeicher entwickelt und optimiert wurde. Mit einer PCI-Express-3.0-Schnittstelle und spezifizierten Transferraten von 2.400 MB/s beim Lesen und 1.200 MB/s beim Schreiben klingt die Intel SSD 750 nach einer gewaltigen...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/storage/34998-nvme-ssd-intel-750-mit-pcie-interface-und-1200-gb-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
15.262
schöner test. hätte mir noch praxisnahere tests gewünscht wie windows start oder game installation in echt. z.b. gta 5 mit seinen 60gb.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
37.599
Ort
Hessen
über ne iso?
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.216
Ort
Bitz
Über Internet (Steam) mit 5-10MB/s :)
Sehr Praxis nah :d

Ausserdem ist es scheiß egal ob Windows
nach 15, 25 oder 35Sek. gestartet ist.
 

Ossi

ewig Unwissender
Mitglied seit
17.07.2003
Beiträge
2.871
Ort
Dresden
er bezieht sich wohl darauf, dass bei vielen leuten der download von GTA recht fix ging aber die installation ansich länger gedauert hat als der DL über steam :/
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
37.599
Ort
Hessen
joa die isntall über steam hat wirklich geadauert. ging aber schneller als mit einer 100mbit leitung mit fullspeed ziehen.
 

scandal

Enthusiast
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
83
Ort
Bern, Schweiz
also eines kann ich mit sicherheit sagen, den unterschied zu einer normalen sata ssd merkt man. Ich hatte 3 jahre ein ocz revodrive x2 und jetzt eine samsung pro und selbst da merkt man den unterschied.
 

Tenchi Muyo

Enthusiast
Mitglied seit
27.06.2006
Beiträge
4.131
Schönes Stück Hardware!

Habe bei GTA5 @4K all max. schon leichte Streaming ruckler beim fahren da würde mich die Leistung dieser SSD schon interessieren :d
 

CeeS

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
3.179
Ort
Cuxhaven, am Wasser ;)
" Unter Windows 7 lässt sich die Intel SSD 750 nur als Datenlaufwerk nutzen, da Windows 7 nicht von NVMe-Datenträgern booten kann."

Selbst wenn man die NVMe Treiber mitinstalliert, die von MS nachgeliefert wurden?!
 

Nightspider

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
2.773
Bald gibt es NVMe SSDs von Samsung, Crucial und Co.
Ich lasse mich doch nicht von Intel abzocken. Vor allem nicht bei dem riesigen Stromverbrauch dieser SSD.
 

Naennon

AMD-Fanboy
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
26.577
Ort
Euskirchen, NRW
ja der Stromverbrauch ist in der Tat viel zu hoch
da ist dein 4,7GHz Sandy und SLI ein Witz dagegen
 

thegian

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.804
Ort
Zürich

Chiller3333

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2009
Beiträge
1.794
Ort
(Nord-)Baden
Ich glaube die Reihenfolge der Kapazitäten in der Tabelle auf der ersten Seite ist falsch.
Oder ist die 400er wirklich schneller als die große und hat auch mehr Cache?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Bald gibt es NVMe SSDs von Samsung, Crucial und Co.
Dann aber hoffentlich wie die Intel mit einem eigenen Windows Treiber, denn der von Microsoft ist leider nicht optimal geglückt:

Ich lasse mich doch nicht von Intel abzocken.
Was heißt abzocken, die 750 ist im Vergleich zu anderen PCIe SSDs sogar sehr günstig und bietet Enterprise Features wie Enterpise-Level Stützkondensatoren und Data Path Protection die andere PCIe SSDs für Heimanwender gar nicht haben.
Vor allem nicht bei dem riesigen Stromverbrauch dieser SSD.
Das liegt eben daran, das es eigentlich eine echte Enterprise Data Center SSD ist mit allen Features so eine SSD, die man bei anderen wie der Samsung SM951 vergeblich sucht. Außerdem ist die SM951 nur eine OEM SSD, also erwartet da keinen Support, keine FW Upates und keine Herstellergarantie von Samsung, dafür ist der Händler zuständig, wie immer bei OEM Produkten.

Außerdem schaut euch mal an was die G.Skill Phoenix Blade 480GB kostet, die nimmt im Idle sogar 8W und wird von der 750er in jedem Bechmark nass gemacht, aber so richtig. Das ist die Art von SSDs mit der man eine 750er vergleichen muss, nicht eine SATA SSD wie die Crucial MX100 oder Samsung 850.

DoubleJ, der Controller der 750 hat nicht 16 sondern 18 Kanäle.

Eine testweise Installation von Windows 8.1 via USB-Stick auf die Intel SSD 750 war ebenfalls problemlos möglich und in wenigen Minuten erledigt. Unter Windows 7 lässt sich die Intel SSD 750 nur als Datenlaufwerk nutzen, da Windows 7 nicht von NVMe-Datenträgern booten kann.
War es mit dem Intel Treiber auch nicht möglich Windows 7 zu booten, aber Windows 8.1 schon? Das würde mich wundern, denn wenn das UEFI schon NVMe untersützt, dann sollte man auch unter Win7 die SSD booten können und wenn nicht, dann klappt es auch unter Win 8.1 nicht. Außerdem ist das ein Tippfehler, denn entweder war es ein X79er Board, da wäre mir aber bisher keines mit NVMe Support im UEFI bekannt, oder das ASRock Z97 Extreme 6 und das hat seid UEFI 1.60 auch NVMe Support, müsste also auch mit dem Intel Treiber unter Win7 bootfähig sein. Alledings war laut Testsystem noch das 1.30er UEFI auf dem Board, damit sollte das Booten gar nicht funktionieren.

Es wäre auch schön, wenn ihr dokumentieren könntet welchen Treiber ihr für den Test genommen habt, das macht eben in diesem Fall einen großen Unterschied.

- - - Updated - - -

Da die Intel SSD 750 mit 1.200 GB eine größere Kapazität als alle anderen bisher getesteten Laufwerke hat, ist es nicht verwunderlich, dass sie auch hier mit Abstand am besten abschneidet. Die Latenzen bleiben weitestgehend konstant, unabhängig von der Belastungsphase.
Das liegt halt daran, dass es eigentich eine Enterprise Data Center SSD ist, nämlich die Consumer Version der DC P3500, so wie die 730 hat die eine DC S3500 für private Entkunden darstellt und deren ganze Enterprise Features mitbringt. Enteprise SSDs sind nun einmal i.d.R. bei Consumer Workloads langsamer als Consumer SSDs, weshalb es sich auch für Heimwender nicht lohnt diese einzusetzen, spielen dann bei solchen Belastungen aber ihr Stärken aus, nur kommt sowas bei einem Heimanwender eigentlich niemals vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.373
Ort
Exil
Die 4K Read Performance ist ganz schön desillusionierend... :(
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.373
Ort
Exil
Naja, soll ja auch Leute geben, die auf ihrer Desktop Platte täglich 100GB hin und her schubsen :fresse: Da ist 2000MB/s sequenziell dann geil. Sonst wohl eher nich so. Ich will die Intel ja immer noch testen (allein schon aus Neugier), aber befürchte schon, dass sie mir für Lightroom eigentlich gar nichts bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
Und genau deswegen ist sie auch im Alltag nicht merkbar schneller als eine normale SSD. Die erwähnte CPU oder GPU als Falschenhals zu nennen ist einfach nur falsch.
Kannst du das erläutern? Wenn ein Spiel z.B. eine Karte lädt, machen CPU und GPU nichts? Machen wir ein Gedankenspiel und nehmen ein Laufwerk, das alle Anfragen ohne Verzögerung beantwortet, also keine Latenz und unendliche Bandbreite hat. Laden dann Karten oder starten Programme instantan?
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.354
Kannst du das erläutern? Wenn ein Spiel z.B. eine Karte lädt, machen CPU und GPU nichts? Machen wir ein Gedankenspiel und nehmen ein Laufwerk, das alle Anfragen ohne Verzögerung beantwortet, also keine Latenz und unendliche Bandbreite hat. Laden dann Karten oder starten Programme instantan?

Instantan bedeutet ohne Verzögerung. Das geht gar nicht. Aber wenn du dir die Bandbreite und FLOPS von CPUs und Grafikkarten anschaust, kannst du das selbst beantworten. Auch mit so einer SSD ist und bleibt der Datenträger der Flaschenhals.

Oder ich sags mal andersrum: Mach den Test mit ner großen RAMdisk. Da wirst du selbst von einer schnellen SSD noch einen großen Unterschied merken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Und genau deswegen ist sie auch im Alltag nicht merkbar schneller als eine normale SSD.
Das zeigt auch der Review bei Anandtech, das ist auch das Manko eigentlich aller Enterprise SSDs und dafür das es eigentlich eine Enterprise SSD ist, schneidet die 750 gut ab. Aber die SM951 kann das besser, das sieht man auch, wenn man beide mal bei ATTO vergleicht, da ist die Leserate bei der SM951 bei 4k bis 64k besser und das sind immer 4 Overlapping I/Os, real braucht die 750er also noch längere Transfers um die Oberhand zu bewinnen und so lange Transfers sind im Alltag eben selten.

Die erwähnte CPU oder GPU als Falschenhals zu nennen ist einfach nur falsch.
Das ist nicht falsch, aber unzureichend, beides spielt eine Rolle und die i5-4570 CPU Testsystems ist für so eine SSD dann schon etwas unpassen, da wäre ein i7-4790k besser, denn je schneller die CPU ist, umso mehr fällt der Vorteil einer schnellen SSD ins Gewicht und wer sich schon so eine Intel 750 gönnt, hat sicher nicht bei der CPU gespart, sonst sollte er seine Prioritäten noch einmal überprüfen.
 

webmi

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2013
Beiträge
14.878
kann ja nicht mehr lange dauern, bis die hier endlich verfügbar werden, wenn sogar luxx als deutsche reviewer schon einen test bringen.

ich bin in der zwischenzeit am überlegen, evtl nicht doch gleich die 1.200GB version zu kaufen. wenn ich die 400GB version nehme und die mir zu klein wird, ärger ich mich irgendwann grün. aber 1200 steine für eine SSD sind auch eine nummer, dafür das man im 0815 alltagsbetrieb keinen unterschied merken wird/würde. für 1200 steine bekommt man auch eine zweite titan x :) :) :)
 
Zuletzt bearbeitet:

W4RO_DE

Semiprofi
Mitglied seit
22.06.2010
Beiträge
1.659
Wenn sie nur ein Spielzeug zum austesten für dich ist die 400 GB, soll sie eine Dauerlösung sein 1.2 TB. Würde ich sagen. :)

Man könnte natürlich auch später die SM951 mit NVMe kaufen und da es die nur mit bis zu 512 GB geben wird zusätzlich 1-2 MX200 mit 1 TB verbauen für Spiele und was sonst noch auf eine SSD soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
kann ja nicht mehr lange dauern, bis die hier endlich verfügbar werden, wenn sogar luxx als deutsche reviewer schon einen test bringen.
Die erste Lieferung ist eben schon ausverkauft, schau bei Mindfactory, die alleine haben über 20 750 400GB PCIe Karten, dazu über 400GB 2.5" und über 5 1.2TB PCIe Karten Ausführungen verkauft, also ingesamt über 30.

ich bin in der zwischenzeit am überlegen, evtl nicht doch gleich die 1.200GB version zu kaufen. wenn ich die 400GB version nehme und die mir zu klein wird, ärger ich mich irgendwann grün.
Ja das ist das Problem, man hat mehr SATA Ports als PCIe 3.0 Slots mit 4 Lanes.
aber 1200 steine für eine SSD sind auch eine nummer, dafür das man im 0815 alltagsbetrieb keinen unterschied merken wird/würde.
Das ist wahr, aber man hat die geilste Consumer SSD im Rechner die man für Geld bekommen kann, die hat alle Features die es auch bei Enterprise SSDs gibt und bzgl. der Performance sind große Steigerungen gar nicht machbar, da real bei etwa 3GB/s das Limit von PCIe 3.0 x4 erreicht ist. So schnell braucht man also keine neue SSD weil diese viel mehr bieten kann. Das har auch was, auch wenn es kein rationales Argument ist, aber der PC ist ja meist Hobby und man gibt viel Geld für anderen Mist aus.....

Wer einen rationellen Kauf sucht, der wird sicher nicht zur Intel 750 greifen, so wie er auch keine SM951 oder eine andere Enthusasten HW kaufen wird, darüber braucht man nicht zu diskutieren, aber es ist wie bei den Autos, einen M5 statt eines 520i oder einen E63AMD statt des E220CDI kaufen sich auch nicht die Pfenningfuchse, trotzdem ist es schön das es diese Autos gibt und wir sind hier bei Luxx!!!
für 1200 steine bekommt man auch eine zweite titan x :) :) :)
Da muss man Prioritäten setzen oder eine besser gefüllte Brieftasche haben. :banana:
 

Mawa62

Neuling
Mitglied seit
22.06.2013
Beiträge
390
Ort
Berlin
Ich will zum einen erstmal den Test der keinen Versionen sehen. Zum anderen eine SSD für über 1000 € als Consumerprodukt zu bezeichnen ergibt für mich keinen Sinn. Und zum Dritten sind Mainboards mit NVMe längst keine Neuigkeit mehr. Intel hat hier vor mittlerweile Jahren viel versprochen und fängt jetzt erst an einzulösen. Und dann in dieser Preiskategorie Dafür haben die mMn keine Auszeichnung verdient. Zwar haben sich die sonstigen Bekannten in dem Bereich auch wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert aber die verkaufen ja auch nicht seit fast 2 Jahren Mainboardchips mit NVMe. Statt Auszeichnung wäre ich eher geneigt denen mal ein EU-Kartellverfahren anzudienen.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
16.216
Ort
Bitz
Consumer :) und Auto-Vergleiche (BMW & Co. hinken)

Ein MoBo mit 2-4x mSATA / M.2 das wäre was?

Diese überteurte Lösung ist für die meisten User Schwachsinn.
In "normalen" / produktiven Einsatz mekrt man kaum was von
der höheren Leistung, ausser man verschiebt ständig große
Datenmengen.

Also Workstations (z.B. Video- / Fotobearbeitung) und das hat
mit Consumer nichts mehr zu tun.
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
Instantan bedeutet ohne Verzögerung. Das geht gar nicht. Aber wenn du dir die Bandbreite und FLOPS von CPUs und Grafikkarten anschaust, kannst du das selbst beantworten. Auch mit so einer SSD ist und bleibt der Datenträger der Flaschenhals.
Das kommt immer drauf an. Bei Festplatten war das so, ja. Aber wenn der Flaschenhals "Datenträger" immer unwichtiger, weil schneller, wird, treten eben andere Flaschenhälse in den Vordergrund. Wenn nur 10% der Wartezeit bei einer Aktion auf den Datenträger entfällt, kann man diese 10% natürlich noch verringern. Aber dann bleibt immer noch die Wartezeit, die durch die anderen Komponenten verursacht wird.

Außerdem ist das ein Tippfehler, denn entweder war es ein X79er Board, da wäre mir aber bisher keines mit NVMe Support im UEFI bekannt, oder das ASRock Z97 Extreme 6 und das hat seid UEFI 1.60 auch NVMe Support, müsste also auch mit dem Intel Treiber unter Win7 bootfähig sein. Alledings war laut Testsystem noch das 1.30er UEFI auf dem Board, damit sollte das Booten gar nicht funktionieren.
Richtig, da gab es wohl einen Zahlendreher. Wie in der Beschreibung des Testsystems steht, benutzen wir das Z97 Extreme6. Die verwendete BIOS/UEFI-Version war 1.60. Booten von Windows 7 war nicht möglich, auch wenn das Setup die SSD erkannt hat.

Zum anderen eine SSD für über 1000 € als Consumerprodukt zu bezeichnen ergibt für mich keinen Sinn.
Der Preis spielt bei dieser Einordnung eigentlich keine Rolle. Das Laufwerk als Budget- oder Mainstream-Produkt zu bezeichnen würde keinen Sinn machen, es ist natürlich ein Produkt für Enthusiasten, daher auch der hohe Preis. Aber es ist für Consumer gedacht, also im weitesten Sinne für "zu Hause". Das Gegenstück dazu sind Enterprise-Produkte, die dann z.B. in Rechenzentren eingesetzt werden. Wobei die Intel SSD 750 hier natürlich auch eine Grenzwanderung macht, denn letztendlich handelt es sich um Enterprise-Hardware.
 
Zuletzt bearbeitet:

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
In diesem Test wurde allerdings auch ein X99-Board verwendet.
 
Oben Unten