Aktuelles

Notebook bis 1100 Euro - Business/Light gaming

Celteron

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
18
Ort
Berlin
Hallo HWLux-Community,

ich wollte mir hier Mal Meinungen und Anreize suchen.

1. Budget?
bis 1100 Euro

2. Wann soll die Anschaffung erfolgen?
Sofort - 3 Monate

3. Möchtest du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, was?
Evtl. ein wenig Dota2 oder PoE / Diablo


4. Möchtest du das Notebook für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Ein wenig Data Analysis - Phyton, SQL, Excel, Tableu, PoweBI, Visual Studio Code

5. Wofür möchtest du dein Notebook nutzen, falls nicht oben genannt?
Arbeit, Fernstudium, Freizeit

6 Kannst du Rabattprogramme wahrnehmen? Bist du Studi, Lehrer, Schüler, Prof, Hochschulangestellte oder kennst du wen der das Notebook für dich kaufen kann?
Ja ich bin Student an einer FH

7. Soll das Gerät mobil genutzt werden? Wenn ja: Außeneinsatz oder nur in geschlossenen Räumen?
Größtenteils geschlossene Räume, aber auch ein wenig draußen

8. Gibt es irgendwelche Ausstattungsmerkmale die das Notebook unbedingt haben soll? Thunderbolt, Cardreader ...?
Thunderbolt

Bis jetzt bin ich beim Dell XPS13(leider 4k - RIP Akku) oder MacBook Air 2020 (M1 lässt anderes schlapp aussehen)

Vielen Dank für eure Hilfe :)
Beste Grüße
Marcel
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Darkseth

Enthusiast
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.757
Ort
Stuttgart
Zuerst mal: Wenn du dir die beiden schon angesehen hast, welche konfigurationen jeweils, und welche Preise?

Was meinst du mit "Leider 4k"? Kannst du nicht einfach das 1920x1200 Modell wählen? Oder bist du da irgendwie dran gebunden?
Wenn ja, musst du dich zwischen den beiden entscheiden, oder bist du frei für alles?

Das Macbook Air (und Pro) wäre meiner Meinung nach besser als das Dell XPS 13.
Es ist wesentlich schneller als das XPS, welches im Akkubetrieb nochmals langsamer wird (knapp die halbe Leistung vom M1, laut CInebench R23. Ist aber fraglich, inwieweit sich das bemerkbar macht in der Praxis)), bei gleichzeitig deutlich höherer und stabilerer Akkulaufzeit.
Trackpad ist konkurrenzlos, Display minimal besser (etwas höhere abdeckung zu DCI-P3 und AdobeRGB, aber der Unterschied ist eher minimal, das XPS hat eines der besten Displays in der Preisklasse), Lautsprecher sind bei beiden sehr gut. Webcam und Mikrofone sind beim Macbook besser, wenn ich den Vergleich richtig in erinnerung habe.
Und das Macbook Air ist dauerhaft silent. Mittlerweile gibt es einige Windows Notebooks, die durchaus stabil lautlos bleiben im Idle, aber spätestens wenn die irgendwas rechnen sollen, wird der Lüfter an gehen. Unabhängig davon, ob er leise sein wird, oder lauter.

Problem beim Macbook wäre:
- Du musst schauen, dass deine Anwendungen drauf laufen. Python, Pycharm, Datagrip, visual studio Code sind schon nativ optimiert, das muss aber nicht für die packages gelten. Hab ein wenig kämpfen müssen, um matplotlib und networkx auf pycharm zum laufen zu bringen. Aber es ging im endeffekt, da ich über Homebrew einige packages installieren musste, damit das dann ging.
Wenn mit Tableu das gemeint ist: https://community.tableau.com/s/topic/0TO4T000000pcgPWAQ/apple-silicon-m1
Gibt's zumindest schon erste Anhaltspunkte, und unter Rosetta soll es gehen.
Zu PowerBl hab ich das gefunden: https://www.reddit.com/r/PowerBI/comments/kr0rvg/power_bi_on_m1_macbook_pro/
Da PowerBI wohl gar nicht unter MacOS läuft, bist du wohl auf ne VM mit Windows for ARM angewiesen.
Excel läuft, wie Microsoft's andere Office Anwendungen, auch schon seit Dezember nativ.

Außerdem, wenn man beim XPS das 16:10 Display will, ist es schon mehr als nur 100€ teurer, als das vorgänger modell mit 16:9 Display. Und das würde ich ehrlich gesagt meiden wollen, wenn du dir anderes leisten kannst. Ich sehe bei dir fast nur Anwendungen, die von mehr Höhe + Auflösung profitieren würden, sowie von einer guten Skalierung --> Mehr Zeilen gleichzeitig.
Die Aufpreise für SSD und Ram sind bei Apple leider sehr frech. Aber das Basismodell des XPS mit 16:10 und 256/8gb Konfiguration ist mit 1299€ deutlich teurer als das Macbook Air (1000~€), obwohl es auch nichts wirklich besser kann. Außer eben, dass es halt mit Windows Zugang zu mehr Software hat.
Wobei ein m1 Macbook mit 8gb Ram deutlich mehr schafft, als ein Windows Gerät mit 8gb Ram. Bzw das selbe mit 16 vs. 16.


TL;DR: Bei M1 Macbook (egal ob Air oder Pro) vs. Dell XPS 13" ist meine Meinung: XPS nur, wenn du unbedingt Windows benötigst, bzw besondere Anwendungen. Wenn du unter MacOS glücklich sein kannst, ist das M1 Macbook das bessere Gerät, und gleichzeitig günstiger.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.268
Ort
Rhein-Main
Als studi würd ich mir auch Mal ThinkPad T, ThinkPad E und ThinkPad X anschauen.
Evtl gibt's da ein Angebot dass man nicht ausschlagen kann.
Und die Intel xe 96 ist dazu noch ein gaming Biest (für eine IGP).
 

Celteron

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
18
Ort
Berlin
@2k5lexi
Hey Danke für deine Antwort.

Gibt es den StudiRabatt bei Lenovo oder bei anderen Anbietern ?
Welches Modell würdest du empfehlen ? :)

Cool, danke ^^
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
28.268
Ort
Rhein-Main
Gibt es den StudiRabatt bei Lenovo oder bei anderen Anbietern ?
campuspoint.de
ok1.de
lapstars.de

Mein T60 und mein T450S hab ich beide von lapstars.de


Preisbrecher:
Der hat ne XE80 drin. Nicht ganz das Highendmodell mit der XE96 wie im i7, aber ich denke hinreichend gut. Und dann der Preis... :eek:
Um die 35-40 FPS in Dota 2 FullHD... sollte für ein bischen Zocken zwischendurch aufm Laptop reichen
 
Zuletzt bearbeitet:

Celteron

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2018
Beiträge
18
Ort
Berlin
@2k5lexi Vielen Dank, ich stöber mich mal ein wenig durch :)

@Darkseth Dir auch Dankeschön, hatte irgendwie die Antwort übersehen. Sry.

Das Dell XPS 13, habe ich mit den i7. 11 Gen und 16 GB RAM angeschaut, übersteigt neu leider das Budget... doch wenn´s mit die "beste" Option ist, würde ich mal nach einem Gebrauchten gucken, oder die knapp 200 Euro draufschlagen.
Das Macbook Air habe ich in der 7 Core - 8 GB RAM und 256GB SSD mir angeschaut, aber bin da auch am überlegen doch eher auf 16 GB RAM zu gehen und den Aufpreis zu bezahlen.
Mir ist bewusst, dass beide an der Budget Obergrenze sind/diese übersteigen. Deshalb wollte ich einfach mal hier im Forum fragen, ob vielleicht jemand "vergleichbare"(In Bezug auf die Performance) Produkte kennt. Mir ist es wichtig, dass die Anwendungen laufen, vor allem da ich kein Desktop-PC mehr haben möchte, dass vielleicht sowas wie DotA 2 oder Diablo/PoE mit low Settings flüssig mit 60 laufen. Mir ist klar, dass es nicht die Eierlegende-Vollmilch-Sau gibt, aber vielleicht, kennt ja jemand ein Produkt, was die Anforderungen trotzdem erfüllt.

Ohh, danke. Anscheinend habe ich mich das eine mal verguckt. Es gibt die Konfigurationen auch ohne 4k DIsplay, dass war eine Fehlinformation meinerseits.

Danke für deinen Vergleich. Die Einschätzung hilft mir jedenfalls weiter.

- Guter Hinweis, ich werde das gleich mal für die von mir meistgenutzen nachgucken.
- Ja, das ist gemeint. :)


Ja, damit hast du Recht. Den Punkt werde ich im weiteren Verlauf mit einbeziehen.

Für mich ist es prinzipiell egal welches OS. Ich bin zwar Windows Nutzer, aber denke kann mich auch in MacOS einfuchsen und damit glücklich werden. Würde mich nur wie du gesagt hast, vorher mal über die möglichen Anwendungen schlau machen.
Hast du denn vielleicht eine Idee, welches Geräte vergleichbar zum MacbookAir wäre, bzw. ein Geräte welches meine Anforderungen decken könnte, dass im Budget wäre ?

Ich habe auch GeforeNow, um Spiele zu zocken. Bin mir nur uneinig aufgrund der Eingabeverzögerung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth

Enthusiast
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.757
Ort
Stuttgart
Hast du denn vielleicht eine Idee, welches Geräte vergleichbar zum MacbookAir wäre, bzw. ein Geräte welches meine Anforderungen decken könnte, dass im Budget wäre ?
Schwierig, weil das Air ja Lüfterlos kommt, und damit definitiv niemals laut werden kann. Diese Kombination aus Leistung + Fanless + Akkulaufzeit gibt es aktuell sonst nirgens.
Auch die Alltagsperformance ist recht speziell durch die architektur und Optimierung. Alles reagiert spürbar schneller als man es mit x86 Geräten kennt.
Aber die Softwarekompatibilität darf man eben nicht unterschätzen, und die weiteren Nachteile bei Apple (Ram und SSD nicht erweiterbar).

Gute Alternativen wären das Lenovo Yoga Slim 7 (Pro), Thinkpad T14/T14s, Elitebook 845 G7 (das gab's bis vor nem Monat oder so für 999€ in einer ziemlich guten Konfiguration).
Mein Favourit bei 14" max und unter 1000€~ wäre das Yoga Slim 7 Pro. Aber leider immer noch nicht lieferbar: https://www.campuspoint.de/catalogsearch/result?q=yoga+slim+7+pro
Höhere Auflösung als Full HD, und 16:10.
Vor allem 16:10 wirst du merken, weil du einfach mehr Inhalt sehen kannst ohne zu scrollen.

Ob man ein M1 Macbook denen vorzieht.. Muss man abwägen, welche Punkte man wie sehr bevorzugt, bzw welche Punkte einem egal sind.
 
Oben Unten