Aktuelles

[Neujahrsmodding] - Projekt "Jolly Roger" von Alu Magnet

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Ahoi Luxx-Community,

nach einigen "Orientierungsschwierigkeiten" habe ich mittlerweile den Contestbereich des Forums gefunden. Ich möchte auch gar keine weitere Zeit mehr verstreichen lassen und an dieser Stelle direkt mal mein Projekt vorstellen...

Wie ihr vielleicht schon an meinem Avatar erkennen könnt bin ich von der Ära der Piraten fasziniert. Daher spukt auch schon, seit ich angefangen habe mich mit Casemodding zu beschäftigen, die Idee in meinem Hinterkopf herum ein Piraten-Case zu bauen. Der Coolermaster Wettbewerb ist für mich der Startschuss diese Idee endlich zu verwirklichen!

Was ich vorhabe:

Innenraum:
Der Innenraum bleibt im Großen und Ganzen wie er ist, wird aber natürlich umlackiert (meeresblau). Mal sehen wie ich es hinbekomme aber eigentlich schwebt mir noch irgendwas mit weißen (ebenfalls lackierten) Schaumkronen vor. In den "Deckel" kommen weiße LED's die Gewitterblitze simulieren sollen (evtl. werden die LED's über Alufolie gespiegelt, damit sich das Licht besser verteilt bzw. bricht). Zudem wird entweder das Mainboard rückseitig mit blauen LED's versehen (so das das Licht seitlich austritt) oder aber ich lasse es von unten oder von den Laufwersschächten her blau leuchten (ich werde alle Möglichkeiten mal ausprobieren).

Seitenteil:
Das Standard Plexiglas fliegt raus, da mir die Lüfterschlitze nicht gefallen. Es wird ersetzt durch ein vollständig geschlossenes Plexiglas in das eine Piratenflagge oder ein Totenkopf oder etwas ähnliches eingefräst und dann seitlich, blau beleuchtet wird. Ausserdem soll der "Ausbruch" für das Plexiglas die Form eines Kanonenkugel-Einschusses bekommen.

Front:
Die Lüftergitter werden komplett rausgesägt und durch Hölzerne eigenbau-Gitter ersetzt. Das ganze soll dann aussehen wie die Ladeluken-Klappen auf Piratenschiffen (dafür habe ich am 01. Januar schon Raketenstäbchen gesammelt).

Sonstiges:
Das gesamte Gehäuse soll rundherum mit "Holzplanken" versehen werden um einen echten Schiffs-look hinzubkommen (in Form von 3mm Sperrholz-Streifen die mit "Baukleber" aufgeklebt werden).

Auf dem Deckel (der dann sozusagen das Schiffs Oberdeck wird) werden weitere Lüftungsschlitze in Laderaum-Klappen Optik eingelassen die sich evtl. mit Segeltuch verschließen lassen aber da muss ich gucken wie das platzmäßig hinhaut. Die Rückseite bekommt einen Aufbau in Form eines "Schiffshauses".

Natürlich wird wenn gegen Ende noch genug Zeit vorhanden ist verschiedenes an Kleinkram eingebaut aber das wird erst dann entschieden wenn ich abschätzen kann wo noch wieviel Platz vorhanden ist oder wo eben einfach noch etwas "fehlt".


Die Hardware die verbaut werden soll:

Mainboard: ASRock P67 Pro3 (passt farblich gut ins Konzept: Schwarz, blau, weiß)
Prozessor: Intel Core i5 2500k
Grafikkarte: GeForce GTX 560Ti (passt farblich auch gut da von Gigabyte - mit blauem PCB). Sollte es aber im Verlauf der Moddingarbeiten stark in den Fingern jucken könnte aus der 560Ti noch eine HD7950 werden :d
Arbeitsspeicher: 4x2GB DDR3 CORSAIR XMS3
Netzteil: Be quiet! P9 PRO 550W
Storage: Eine 1TB Samsung HDD und eine Crucial m4 SSD
Kühler: Perfekt ins Konzept passen würde natürlich eine Wasserkühlung aber diese habe ich schon vor geraumer Zeit aus meinem Gehäuse verbannt (hatte zwei Wasserschäden wegen defekten "billig" Durchfluss-Sensoren). Aber ich denke der Noctua NH-D14 wird sich auch ganz gut machen - hoffentlich passt er ins Gehäuse es gab da schon zweimal "Schwierigkeiten" :fresse: . Die originalen Noctua Lüfter werden aber wahrscheinlich ersetzt (die passen einfach farblich nicht ins Konzept).

So das soll für's Erste mal genug sein. Eigentlich schwirren noch viel mehr Ideen und Vorhaben in meinem Kopf herum aber ich will es nicht gleich übertreiben. Außerdem muß ich wohl leider auch die Zeit ein bisschen im Hinterkopf behalten. ;)

Natürlich sind konstruktive Kritik, Tipps und Denkanstöße eurerseits jederzeit erwünscht!

Zum Schluß möchte ich allen Teilnehmern noch viel Erfolg und vor allem Spaß am Modden wünschen! :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
An dieser Stelle mal ein Mini-Update um ein paar Bilder ins Spiel zu bringen

Hier ein Teil der Materialien die verwendet werden sollen (da wird natürlich noch das Eine oder Andere dazu kommen...). Da an anderer Stelle schon der Hilti-Koffer im Bild war sollte natürlich auch Schleichwerbung in die andere Richtung gemacht werden ;)



Wichtig ist natürlich VOR ALLEM die Kokosnuss (die liegt schon seit einiger Zeit bei mir im Keller rum und ich würde sie in diesem Case-Mod gerne unterbringen). Weiss noch nicht genau wo - vielleicht habt ihr ja Ideen!?



Und hier ein bisschen was an Elektro-Kleinkram für die "Blitze" und die LED-Beleuchtungen (sorry das Bild ist leider ziemlich mies geworden). Man achte auch auf den extrem hochwertigen eBay Lötkolben :fresse:

 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Mittlerweile ist das Gehäuse in die "Werkstatt" gewandert und ich habe die ersten Arbeiten angefangen. Deshalb an dieser Stelle mal das längst überfällige Update...

Hier das gute Stück noch in der Verpackung:



Der "Rohling" ausgepackt. Beim Auspacken ist mir aufgefallen, dass die Front in der "Y-Achse" gekrümmt ist. Das passt mir eigentlich so gar nicht in den Kram - auf den Bildern sah die Frontfläche ziemlich eben aus. Aber was soll's muss auch so irgendwie klappen...



Danach zunächstmal alles grob in Einzelteile zerlegt:



Und dann kann's endlich losgehen - hier die ersten Schiffsplanken auf Sperrholz aufgezeichnet:



...und ausgesägt. Zunächst wollte ich die Planken mit einem Teppichmesser ausschneiden aber die Schnittkante war mir zu sauber. Deswegen habe ich mich dazu entschieden die Holzstreifen mit der Laubsäge auf Maß zu bringen um dafür zu sorgen, dass die Bretter auch wirklich wie Bretter aussehen und nicht wie "Laminat-Streifen" ;)

(Ganz links liegen die ersten beiden Planken, die noch in 20mm Breite gesägt wurden. Aber irgendwie sah das am Gehäuse zu zierlich und zerbrechlich aus. Deshalb habe ich mich dann dazu entschlossen lieber 30mm breite Leisten zu sägen).

 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Sorry an dieser Stelle für den Doppelpost - ich stelle mich an als würde ich das erste Mal in einem Forum posten :shake: Hatte Schwierigkeiten mit dem Bilder Einfügen. Aber jetzt sollte hoffentlich alles hinhauen... In Zukunft dann auch mit weniger Chaos, mehr Bildern und ohne Doppelposts!

Als nächstes eine erste "Anprobe" am Seitenteil des Gehäuses:



Dann erstmal das Plexiglas Fenster rausgenommen (wie eingangs schonmal erwähnt wird das vorhandene Fenster durch eins ohne Lüfterbefestigung ersetzt). Wenn noch jemand eins braucht (als Ersatz oder was auch immer) ich hätte eins zu verschenken ;)



Und nach einigem Hin- und Herrücken und diversen versehentlich verrutschten Anordnungen der aufgezeichnete "Einschuss" (die Kanten an dem Kreis säge ich mit der Laubsäge ungefähr in eine Form, damit es aussieht als wären die Planken durch einen Kanonenkugel-Treffer zerbrochen):



Das Holz wird wenn alles so weit fertig ist natürlich noch in einem wesentlich dunkleren Farbton lackiert und evtl. mit Klarlack überzogen (so wie es momentan aussieht ist es mir viel zu hell) aber erstmal alles auf Maß bringen...
 
Zuletzt bearbeitet:

flix29

Enthusiast
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.858
Ort
Hamburg
Finde die Idee cool :)
Steht zwar eigentlich nicht so auf diese Themenmods, aber das hat was.
Bin gespannt was du hier noch schönes zauberst.
 

LeXeL

Semiprofi
Mitglied seit
19.05.2011
Beiträge
1.768
wenn du die teile lackierst, nimm bitte auch sogenannten "bootslack"
gibts eigentlich in jedem baumarkt und was passigeres gibts nicht wenn du planken willst :d
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Ja stimmt das würde perfekt passen - muss ich mich mal im Baumarkt umsehen. Mein ursprünglicher Gedanke war eigentlich die Planken mit Sprühlack in zwei unterschiedlichen Brauntönen ineinander zu "faden" und dann mit einem Haarpinsel eine Holz-Struktur aufzumalen (mit einem ganz dunklen braun). Mit diesem "Bootslack" wäre es natürlich deutlich einfacher und es gibt dem Holz eine edle "Teak-Optik" :d
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
So es gibt wieder ein paar Neuigkeiten die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte...

Zunächstmal ein bisschen "Fleissarbeit", nämlich die Planken für die andere Gehäuseseite. Die habe ich heute mal zum warm werden ausgesägt (mittlerweile sind es 32 Stück - genau ausreichend für die beiden Seitenteile).



Danach ein bisschen filigranere Sägearbeit - das Einschussloch. Allerdings gefällt mir unten rechts und oben links die "Bruchkante" nicht... Denke das werde ich nochmal verbessern.



Danach erstmal den Deckel rausgebohrt - nebenbei bemerkt kann ich bestätigen was Blah123 in seinem Thread schon angemerkt hat. Die Nieten drehen sich mit dem Bohrer mit (bei mir etwa bei der Hälfte der Nietstellen der Fall). Lässt sich aber ganz gut umgehen indem man den Bohrer schräg ansetzt und den Nietkopf vorsichtig "wegkratzt". Auf dem Bild schon mit den angezeichneten Sägemarkierungen (die sich aber der Symmetrie wegen anschließend noch ein bisschen geändert haben)



Und einiges an Muskelkraft und drei gebrochene Laubsägeblätter später - das Resultat:



Ob der Deckel mit Lüftern ausgestattet wird weiss ich noch nicht, wahrscheinlich aber schon. Dies hier ist mein erstes Gehäuse mit Netzteil am Boden und daher fällt ja der übliche Netzteil Luftstrom weg. Auf jeden Fall werden die ausgesägten Rechtecke später mit "Laderaum-Falltüren" verschlossen - wie bei Piratenschiffen eben üblich ;)

P.S.: Wenn ich mir das Einschussloch auf dem Bild so ansehe wirkt es vielleicht ein bisschen zu mickrig. Da muss wohl doch das vorhandene Fenster noch ein Stück erweitert werden, damit auch der Einschuss größer werden kann - wobei man natürlich auch nicht auf die Laufwerksbefestigungen gucken soll... Naja mal sehen was da noch so machbar ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

PatrickB

Livemodder
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
2.558
Ort
Simbach bei Landau
Sehr schöner Anfang, und gute ideen. Du könntest das Einschusslock noch verschönern in dem du wirklich manche Spitzen "Anbrichst" so das sie etwas nach innen stehen.
Sol da danach wieder Plexi rein? Wenn ja, dann könntest du das einfach mit abstandshaltern etwas nach innen setzen.

Bin schon auf die nächsten Updates gespannt. Ich hoffe das ich jetzt die Tage dann auch richtig gas geben kann, da der Boden fertig ist.
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Das Gehäuse soll möglichst "Alltagstauglich" bleiben, weswegen auch wieder eine Plexiglasscheibe rein kommt. Eigentlich sollte diese auch mit Abstandhaltern eingesetzt werden um ein paar Splitter nach innen ragen zu lassen. Das funktioniert aber aus zwei Gründen nicht.

Zum Einen ist der Prozessor Kühler zu hoch (Noctua NH-D14). Das ist aber das kleinere Problem, denn ich könnte ja einfach das gesamte Gehäuse ein Stück verbreitern. Zum anderen ist da aber noch das Problem mit der Bruchkante... Das Sperrholz ist irgendwie ein bisschen seltsam, denn es ist EXTREM elastisch aber wenn es dann mal bricht, dann immer ziemlich genau in einem 90° Winkel - das wiederum sieht dann nicht nach einem "natürlichen" Bruch aus.

Aus diesen Gründen bleibt es bei den gesägten Bruchkanten. Diese habe ich aber an den besagten Stellen nochmal ein bisschen nachgearbeitet (unten rechts die Planke musste ich nochmal neu machen, denn ich hatte sie ganz einfach zu weit eingesägt und das mit dem "rückwärts sägen und Späne dazu werfen" hat auch diesmal wieder nicht funktioniert ;)

Hier erstmal ein Bild vom vergrößerten Fensterausbruch (bei den Sägearbeiten wurde auch mein Finger einmal kurz geschlitzt - schön IM Finger einmal die Laubsäge komplett "durchgezogen"). Aber bei mir funktioniert "Heimwerken" auch nicht ohne mindestens eine kleine Verletzung das gehört einfach dazu! :fresse:



Und hier das Seitenteil mit fertig angeordneten Holzplanken:



Dann war ich heute erstmal im Baumarkt um mich nach "Möglichkeiten der Farbgestaltung" umzusehen. So richtig fündig bin ich nicht geworden aber lasse es erstmal auf einen Versuch mit "Effektholzschutz Mahagoni" ankommen. Ich habe lange nach "Bootslack" oder "Yachtlack" gesucht aber das Zeug gibt es (zumindest bei uns im Baumarkt) leider nur in farblos und nicht in Teak oder Mahagoni oder ähnlichem.

Diesen Effektholzschutz werde ich vielleicht noch heute auf einem Reststück ausprobieren und wenn es nicht das gewünschte Resultat erzielt gäbe es zur Not auch noch einen Plan B in Form von "Holzbeize"...

Ausserdem im Einkaufswagen gelandet sind Pinsel, Schleifpapier und die "Masten" (damit habe ich auch schon ein paar Ideen, muss nur mal sehen wie es sich - wenn es soweit ist - umsetzen lässt ;) ). Leider muss wohl auch nochmal eine Bestellung im "online Baumarkt" aufgegeben werden, denn die Nieten die ich brauche gab es nicht...



Anschließend ein bisschen Zerstörungswut :d Natürlich nicht sinnlos. Die Planken wiegen alle zusammen doch schon ein bisschen was und da wollte ich mich nicht "nur" auf den Baukleber verlassen, sondern auch einen griffigen Untergrund vorbereiten. Bei der Gelegenheit sei erwähnt, dass das Gehäuse mit einem übertrieben guten Lack überzogen ist. Ich musste extra die Anreißnadel rausholen, da ein Schlitzschraubendreher es teilweise nicht durch den Lack bis auf's Metall geschafft hat!



Und zu guter letzte habe ich mich daran gemacht die Front in ihre Einzelteile zu zerlegen und das Lüftergitter herauszusägen. Eigentlich sollte die Front im Großen und Ganzen ja bleiben wie sie ist aber da wie weiter oben schonmal erwähnt eine Krümmung in der Y-Achse vorhanden ist muss ich doch einiges ändern. Wahrscheinlich wird das nächste Update dann aus Arbeiten an der Front bestehen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Ja aber das wäre mir fast noch ein bisschen zu hell muss ich sagen. Klar wird das Holz durch den Klarlack Anstrich ein bisschen dunkler aber ich hätte schon gerne so ein Teakholz-dunkelbraun ;)

Nachtrag: Gerade eben habe ich genau die Niete in einem Schrauben Onlineshop gefunden die ich brauche und direkt mal 1000 Stück bestellt - das war die KLEINST MÖGLICHE Verpackungseinheit :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Jap pappt! Zumindest die eine Seite - ich wollte doch erstmal bisschen was ankleben um die Front genau auf den "Planken-Überstand" nach vorne anpassen zu können. Hier mal ein paar Bilder davon...

Erstmal den "Grund-Raketenstab" angebracht:



Hier eine Aufnahme bei ungefähr der "Halbzeit":



Und hier alles fertig verklebt (das Seitenteil ist doch nicht so stabil wie ich dachte und hat sich durch den trocknenden Baukleber ein bisschen verzogen) wie man sieht müssen daher die Klammern aushelfen um alles in Form zu halten. Ich hoffe, dass dann später, wenn alles getrocknet ist die Form von alleine erhalten bleibt. Wenn nicht wird das Seitenteil von innen noch ein bisschen mit Verstrebungen stabilisiert.



Die Planken sind übrigens alle mit Baukleber am Seitenteil- und zusätzlich mit Holzleim an der Überlappung miteinander verklebt also das sollte auf jeden Fall bombig halten. Heute im Laufe des Abends werden die Überstände noch auf Maß gesägt und dann kann es endlich mit der Bearbeitung der Front losgehen!

Und da es mir gestern in der Werkstatt zu kalt war (habe leider keine Heizung da drinnen) habe ich mich mal im warmen Arbeitszimmer mit den ersten Lötarbeiten beschäftigt. Dazu noch eine kurze Erläuterung... Grundgedanke war ja "Gewitterblitze" zu simulieren und ich habe lange geforscht wie ich dieses Vorhaben umsetzen kann. Zunächst habe ich mich lange Zeit mit Microcontrollern auseinandergesetzt und war schon drauf und dran mich in die Programmiersprache einzuarbeiten um eine LED Schaltung per "Zufallsprinzip" anzusteuern aber ich glaube der Zeitaufwand wäre zu extrem geworden und wer weiss ob ich das überhaupt hinbekommen hätte (habe in einem Mikrokontroller Forum gelesen, dass diese "Zufall-LED-Ansteuerungen" gar nicht so ohne sind).
Also musste eine andere Idee her und ich bin auf Videos zu "Stroboskop-LED-Schaltungen" gestossen. Da diese aber zu sehr nach Diskolicht aussehen und zu gleichmässig blinken habe ich mich dazu entschieden zwei Stück zu bauen und diese in unterschiedlichen "Geschwindigkeiten" blinken zu lassen. Somit entsteht der Eindruck einer wenigstens halbwegs "chaotischen" Abfolge und es sieht ungefähr nach Blitzen aus (bei Gelegenheit folgt auch noch ein kurzes Video des vorläufigen Gewitters in Betrieb" ;)

Jetzt aber erstmal wieder ein paar Bilder - hier der Schaltplan:



Und hier fertig verlötet die zwei Stroboskop-LED-Blitzer:



Und zum Schluss noch ein Bild vom bereits angekündigten Farbtest - ich finde die Farbe ziemlich passend aber kann sein, dass ich anschließend nochmal mit Klarlack drüber gehe aber das kommt sowieso erst ziemlich zum Schluss!

 
Zuletzt bearbeitet:

flix29

Enthusiast
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
4.858
Ort
Hamburg
Kommst ja gut vorran :)
Der Lack gefällt mir.

Bin gespannt auf die Blitze.
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Sieht echt cool aus!
Bin auch mal gespannt, wie diese Blitze aussehen!
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten zu vermelden ;)

Undzwar zunächstmal ein Bild vom fertig verklebten, auf Maß gesägten und aufgerichteten Seitenteil. Die Klemmen sind nurnoch dran, da ich ein paar Stellen nachkleben musste. Der Baukleber hat sich beim fest werden ein bisschen ausgedehnt und somit ein paar Planken nach oben weggedrückt.



Gestern Abend habe ich mich dann nochmal eine Weile in die Werkstatt begeben und weil es Mittags so gut lief auch gleich noch das gegenüberliegende Seitenteil fertig verklebt - hier mal ein Bild vom Anfang:



An dieser Stelle eine Detailaufnahme der mit Holzleim nachgebesserten Stellen (auch auf dieser Seite hat der Baukleber manche Planken "abgedrückt"):



Als beide Seiten fertig getrocknet waren wurden an den Seiten nochmal alle "Hohlräume" so gut wie möglich mit Baukleber ausgefüllt um maximale Haltbarkeit zu erreichen. Es folgen die "vorher -> nachher Aufnahmen", damit ihr wisst wovon ich spreche ;)

Vorher:



Und nachher:



Und nachdem das geschafft war konnte es dann wie angekündigt endlich mit der Front losgehen. Um ehrlich zu sein weiss ich noch nicht so ganz genau was ich damit anstelle aber diverse Bilder spuken in meinem Kopf herum...

Hier der extrem professionelle "Skizzen-Aufbau" um die erste Idee in Augenschein nehmen zu können (die gebogene Planke wird wahrscheinlich nicht da bleiben, da das Design eher eckig werden soll aber darüber ist das letzte Wort noch nicht gesprochen) :d



Bei diesem Versuchsaufbau ist mir aufgefallen, dass noch ein bisschen Plastik im Weg ist, das dann erstmal per Laubsäge entfernt wurde:



Danach erstmal ein bisschen "Zeichenarbeit" um die Stellen zu markieren, die weichen müssen um die schrägen Holzplanken einzupassen:



Und zum Schluss das Resultat nach einiger Laubsäge- und Feilarbeit:



P.S.: Da die Vorderseite des Gehäuses wirklich eher ungünstig geformt ist um einen "anständigen Mod" daraus zu machen war ich kurz am überlegen das Kunststoff Frontteil ganz wegzulassen und eine komplett eigene Front zu erstellen. Da es aber eigentlich meine Absicht war das Case so umzugestalten, dass man noch erkennen kann um welches es sich ursprünglich handelte werde ich den Umbau nun doch am vorhandenen "Rohling" vornehmen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Sieht ja schon mal gut aus!
Warum keine Rundungen vorne und hinten?
Wäre doch am coolsten, wenn das ganze auch von vorne und hinten wie ein Schiff aussehen würde, oder nicht?
Vorne also weiter Planken zusammen laufen lassen und vorne z.B. mit einem Stück Alu alles befestigen.
Hinten dann eine leichte Rundung, wie mit dem Stück was gerade vorne drauf ist! Dann oben auf den Deckel eine Kombüse oder so basteln wo der ein oder andere Lüfter rein kann?!:d
*Kreative Phase vorbei*:d
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Ja das geht genau in die Richtung in die ich momentan geplant habe ;)

Vorne wird das ganze aber eher spitz zusammenlaufen und nicht rund wie es momentan der Fall ist. Dazu wahrscheinlich ganz oben eine Bug-Spitze, die mit ein paar "Tauen" verspannt ist. Hinten rund war bisher noch nicht eingeplant (für die Rückseite ist eigentlich noch gar nichts eingeplant) :d

Aber mit deinem Ansatz im Hinterkopf werde ich mir nochmal Gedanken machen...
 

Gruba

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2009
Beiträge
1.960
Ort
NRW
Vergiss die Galionsfigur nicht. :fresse2: :)
Schöne Arbeit bisher, bin gespannt, wie es hier weitergehen wird!

Gruß
Gruba
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Ja für die Galionsfigur ist auch schon was in Planung - aber bis dahin ist noch einiges zu tun ;)
 

PatrickB

Livemodder
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
2.558
Ort
Simbach bei Landau
Also das Runde an der Front hat schon was, aber die Schrauben sind da nicht so der Hit. Ich würde es dann auch eher wie einen Bug gestalten.
Das Heck könntest du so machen wie bei einem Segelschiff, da ist do immer "Katains Kajüte" Hinten so als überstehender Anbau dran. ;)
 

Alu Magnet

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.11.2011
Beiträge
177
Das mit der Rundung hat sich mittlerweile schon erledigt... Habe das vorerst mal abgenommen. Es passt einfach nicht in mein Vorhaben mit dem spitz zulaufenden Bug. Vielleicht kommen die gebogenen Planken aber dann an der Rückseite nochmal zum Einsatz...

Mit Kapitäns Kajüte und diversen anderen "Schiffs-Gimmicks" das ist schon seit dem ersten Tag fest eingeplant aber soweit ist das Projekt noch nicht ;)

Heute sind meine bestellten Nieten angekommen... Unglaublich, dass das 1000 Stück sein sollen aber das Nachzählen erspare ich mir ausnahmsweise mal. Die Nieten brauche ich zwar zur Zeit noch nicht aber mir ist es immer lieber schonmal alles benötigte da zu haben. Zum besseren Größenvergleich liegt eine "Thumbscrew" daneben:



Mittlerweile sind auch die Planken in die eingesägten Lamellen eingepasst (allerdings bisher nicht verklebt, da erstmal ein paar andere Frontteile zum anpassen und eventuellen nacharbeiten fertig werden müssen):



Auf diesem Bild sind die ersten beiden Bugplanken angebracht. So in etwa soll das Ganze dann später aussehen. Die Planken am Bug sollen mit den Planken an den Seitenteilen möglichst "eine Linie" ergeben (das Bild ist aus einem blöden Winkel aufgenommen - die Planken sind nicht genau horizontal angebracht, sondern ergeben mit der obersten Lamelle eine Linie - bei Gelegenheit wird ein bessers Bild nachgeliefert).

 
Zuletzt bearbeitet:

PatrickB

Livemodder
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
2.558
Ort
Simbach bei Landau
Was grad nicht so schön ausschaut ist das die Maserung nich der Länge nach der Planken läuft. Hoffe das sind nur muster. Aber die Idee unten mit den Lamellen ist gut.
 
Oben Unten