Aktuelles

[Kaufberatung] neuer USB DAC / KHV

kabelrambo

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2021
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich benötige mal ein wenig Inspiration beim Kauf von USB DAC's.

Folgende Situation:
Durch einen Wohnungswechsel werde ich in den nächsten zwei Monaten eine neue Audio-Lösung an meinen Arbeitsplatz brauchen. Gekauft ist bereits ein Dali Zensor 1AX Aktiv-Lautsprechersystem, welches ich via optischen Kabel an die Onboard-Soundlösung verbinden möchte. Darüber hinaus habe ich einen Philips Fidelio X2 Kopfhörer. Diesen würde ich gerne via DAC verstärken - da hier die Onboard Lösung (Realtek 1200) nicht wirklich genug Power liefern wird. Anwendungszweck: 60% Musik und 40% Spiele.

Preislich habe ich mir einen DAC bis max. 200 Euro vorgestellt und mich da auch schon etwas im Internet umgesehen. Ich finde hier den FiiO K5 Pro interessant. Ist der DAC für mein Szenario brauchbar oder schon viel zu viel des guten? Langfristig denke ich auch über einen Kopfhörerwechsel nach (ggf. wollte ich hier mal einen DT990 / DT880 Probe hören). Daher sollte der DAC idealerweise auch gut mit höheren Ohmstärken arbeiten können. Gerne ein paar Vorschläge, was ggf. noch in Frage kommen könnte :)

Bei der Suche habe ich auch immer mal wieder die Creative G5/G6 DACs gesehen. Wirklich brauchen tue ich die ganzen Simulationen von Suround jetzt nicht und das Chaos mit den Treibern bei den X-Fi Soundkarten möchte ich mir gerne bei den DACs ersparen.

Vorab schon mal Danke fürs Feedback!

Viele Grüße
kabelrambo
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.506
Soundblaster g5/g6 ist nur dann empfehlenswert wenn unbedingt auch ein Mikrofoneingang benötigt wird.

Bei deinem Budgetbereich sind fiio k5 pro oder auch der ifi zen dac (nicht zen can! Das ist ein reiner KHV und nicht den zen dac Signature) ne gute Wahl.
 

MadCat69

Experte
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
1.110
Für den Fidelio würde auch ein Fiio 10k reichen, wenn aber in Zukunft was hochohmiges in Aussicht ist, dann würde ich direkt etwas größer wählen. In der Klasse um 150-180 € ist der Zen Dac v2 derzeit sehr interessant, meiner kommt gleich, Amazon ist noch 4 Stops entfernt ;)
 

MadCat69

Experte
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
1.110
Wieviel Ohm sollen die Beyerdynamic denn haben?
 

kabelrambo

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2021
Beiträge
2
Wieviel Ohm sollen die Beyerdynamic denn haben?
Denke ich werde hier die 250 Ohm Varianten nehmen. 600 Ohm brauche ich nicht wirklich (sehe zumindest dafür keinen Grund) und sind sicherlich auch etwas schwerer zu befeuern. Nen FiiO 10k möchte ich bewusst außen vor lassen wegen des späteren Wechsels.



Hier übrigens lieferbar.

Danke für den Link. Ich schau mir den Zen DAC mal an :)

Viele Grüße
 
Oben Unten