Neuer Trend?: Sharkoon zeigt mechanische Tastaturen mit Holzgehäuse

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.147
Bei Gehäusen ist Holz mittlerweile ein Material, das durchaus vom ein oder anderen Hersteller als Gestaltungselement eingesetzt wird. Sharkoon nutzt das Naturmaterial nun aber auch bei Tastaturen. Daneben zeigt man unter anderem aber auch ein neues Premium-Gehäuse mit optionalem 8-Zoll-Display und mehrere eigene Luftkühler.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Lieber wäre mir als Neuheit die SGK50 S3 als Funkausführung gewesen :-)
 
Nach RGB und Tempered Glas ist jetzt also Holz der neue heiße Scheiss, ja?
 
Lieber Holz als Augenkrebs-erzeugende RGB-Lightshow..... :ROFLMAO:

Aber so gar keine Beleuchtung mehr, ist auch nix.... :unsure:
 
Die Frage ist was steckt in den Gehäusen?
Können dann endlich alle VIA?
Wireless oder nur mit Kabel?
Abmessung, Höhe und Tippwinkel?
 
Nur Holz als Case ist nicht wirklich gut. Holz dehnt sich aus, verbiegt sich und ist wirklich nicht gut für Tastaturen. Daher würde ich von reinem Holzcase abraten.
Wenn Holz und Mecha, dann eher das:

 
Die Frage ist was steckt in den Gehäusen?
Können dann endlich alle VIA?
SGK50 gibts schonmal im QMK Repo, was ja leider ne absolute Ausnahme ist (und extrem löblich). Würde fast vermuten die nehmen dann da einfach PCBs im Bestand, warum auch nicht bei dem Formfaktor. Dank Source Files geht dann sogar Vial :d
 
SGK50 S3 hatte bisher als einzige QMK / VIA
S2 ist sowieso neu und S4 war proprietär. Würd mich freuen wenns sies bei den anderen auch nach ziehen aber so eine kleine SGK50 S4 könnt mir schon gefallen. Hätte nur recht gerne was mit Akku
 
S2 und S4 sind auch im Repo, oder gibts da mehr?
 
S2, S3 und S4 sind im qmk-Repo: https://github.com/qmk/qmk_firmware/tree/master/keyboards/sharkoon
Aber ich würde davon ausgehen, dass es unterschiedliche Versionen/Revisionen der Tastaturen gibt. Die damals von mir in einem Lesertest untersuchte SGK50 S4 hatte nämlich ne andere MCU (SN32F260X anstatt WB32FQ95) und war somit nicht mit dem offiziellen Fork kompatibel :(
 
Naja da wo es reinpasst vor allem auf so eher ganz cleanen Setups denke ich schaut das schon sicher auch mal echt nice aus. Da wo alles eh durcheinander ist wie hier auf dem Tisch eher nicht :d da wäre das dann da 35. unterschiedlichste Material oder so....
 
Holz ist super, man kann es als Nachhaltigkeit verkaufen und gleichzeitig ist das Zeug nicht haltbar. Das heißt es erfüllt den Zweck der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Heute gekauft in spätestens 3 Jahren entsorgt. Aber hey Hauptsache man kauft sich das Gefühl was für Umweltschutz getan zu haben, dann fühlt es sich doch gleich besser an eine 4090 mit 600W laufen zu lassen. :fresse2:
 
kann kein neuer Trend sein - sehe da nirgends AI stehen.
 
Ich habe Holz Möbel die sind 40-50 Jahre alt.
Warum sollte das Keyboard nach 3 Jahren entsorgt werden?
 
Holz ist super, man kann es als Nachhaltigkeit verkaufen und gleichzeitig ist das Zeug nicht haltbar. ...
Meinst Du mit "nicht haltbar" Holz? Wenn ja erzählst Du absoluten Unsinn. Es gibt Fachwerkhäuser, deren Balken aus dem 13. Jhd. stammen. Es gibt Holzmöbel, die älter als 500 Jahre sind. Ist immer nur eine Frage der Verarbeitung.
Und man kann es auch so verarbeiten und in Kombi mit der Tastaturmechanik bringen, das es ohne Probleme arbeiten kann.

Und ich finde die Idee erstmal sehr cool. Genauso, wie bei den Gehäusen Holzelememte zu integrieren. Endlich mal etwas abseits vom Mainstream. Klar, muss und soll nicht jedem gefallen.
 
Sind nicht aus gepressten spänen. Die sind aus Vollholz :bigok: . Die Fachwerkhäuser wurden teilweise schon häufiger renoviert/restauriert. Gerade die Balken mit Tragenden Eigenschaften wurde schon auch getauscht.
Man darf auch nicht vergessen was die Leute damals im Haus stehen hatten und was man heute hat, früher gabs keine TVs, Waschmaschinen und überdimensionale Betten etc. Das heißt die tatsächliche Last mit maximal möglichen Last war ne andere. Sagen wir mal ein Balken würde 500KG halten, wenn da nur 300KG belastet wird ist das natürlich super für die Haltbarkeit.

Was ich meine das nur so ne "Holzfolie" aufgetragen wird. Das heißt es sieht nach Holz aus aber es sind nur 2-3mm Holz auf Kunststoff oder Alu geklebt. Sowas ist einfach nur Müll.

Und ich habe nichts gegen Holz absolut nicht, aber die Hersteller werden wieder das so machen das man sich für das billigste Holz entscheidet um die Produkte wieder schnell degenerieren zu lassen, sei es weniger hydrophobe Beschichtung oder ähnliches damit die Materialien schneller degenerieren.
 
Und du weißt dass es hier so ist?
1718140616514.png

Gepresstes Holz auf Kunststoff zumindest bei den Tasten.
Beim Rahmen bin ich mir natürlich erstmal nicht sicher, aber es ist definitiv kein Vollholz.
In der Preisklasse in der Sharkoon unterwegs ist grundsätzlich kein Vorwurf. Nur generell wird es wieder auch teure Varianten geben die sehr wahrscheinlich auch nur einen Wertig machen.

Ich hatte ne 150€ teure Corsair Tastatur, nach 2 Jahren sind alle Tasten auseinandergefallen (die haben sich porös aufgelöst) als wären die nur vom Weichmacher zusammengehalten worden.
 
Ich hatte ne 150€ teure Corsair Tastatur, nach 2 Jahren sind alle Tasten auseinandergefallen (die haben sich porös aufgelöst) als wären die nur vom Weichmacher zusammengehalten worden.
Was bei Corsair zu 100% zu erwarten ist.

Es gibt schon seit Jahren Holz-Cases für Boards wie die DZ60, die sind auch Vollholz und kosten absolut kein Vermögen. Bei keycaps kannst du das quasi gar nicht anders umsetzen
 
Ich habe mein Gesellenstück damals aus Spanplatte mit Eiche funiert gebaut. Das ist über 30 Jahre und 7 Umzüge her. Nix kaputt.
Und wenn man eine Tastatur vernünftig in ein Holzcase bauen will, wäre es ratsam Schichtholz zu nehmen. Z. B. Multiplex- Ware. Die arbeitet weniger und lässt sich in etwa ähnlich wie Massivholz verarbeiten. Sichtbare Kanten versieht man mit passend schmalen Umleimern aus Massivholz. Das kann man dann auch fräsen. Und das kann "ewig" halten. Beim Vergleich mit den Fachwerkhäusern geht es darum, dass Deine Aussage Holz wäre nicht haltbar einfach falsch ist.
Warten wir doch einfach mal ab was da kommt. Selbst Du am Ende Recht behalten solltest, wäre es doch besser erst zu testen und dann zu urteilen und nicht umgekehrt, oder... 😉
 
Möbel und Häuser reisen aber auch seltenst durch mehrere Kimazonen.

Es ist nicht unmöglich dass Sharkoon ein perfektes Holzboard in Asien fertigt.
Das heißt aber nicht dass es sich auf dem Weg zum Endkunden nicht doch verziehen könnte.

Von 35 Grad 80% Luftfeuchte in's Flugzeug auf 3 Grad und 30% Lauftfeuchte, ab in's Lager bei 20 Grad und 50% Feuchte, dann in den LKW, Übernachttransport bei 10 Grad, ab in den klimatisierten Laden, von da auch zum Kunden.
 
Warten wir doch einfach mal ab was da kommt. Selbst Du am Ende Recht behalten solltest, wäre es doch besser erst zu testen und dann zu urteilen und nicht umgekehrt, oder... 😉
Naja sagen wir mal wie es ist, rechne mit einer Enttäuschung dann wirst du nicht enttäuscht.
Die Vergangenheit hat durchaus schon gezeigt das viele Hersteller viel versprochen haben und dann war es eine Ente.
Also bei Usertest/Alltagstest durchgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Möbel und Häuser reisen aber auch seltenst durch mehrere Kimazonen.

Es ist nicht unmöglich dass Sharkoon ein perfektes Holzboard in Asien fertigt.
Das heißt aber nicht dass es sich auf dem Weg zum Endkunden nicht doch verziehen könnte.

Von 35 Grad 80% Luftfeuchte in's Flugzeug auf 3 Grad und 30% Lauftfeuchte, ab in's Lager bei 20 Grad und 50% Feuchte, dann in den LKW, Übernachttransport bei 10 Grad, ab in den klimatisierten Laden, von da auch zum Kunden.
Ich glaube nicht das Sharkoon die Boards per Luft transportiert, per Schiff ist günstiger 😉
 
Von 35 Grad 80% Luftfeuchte in's Flugzeug auf 3 Grad und 30% Lauftfeuchte, ab in's Lager bei 20 Grad und 50% Feuchte, dann in den LKW, Übernachttransport bei 10 Grad, ab in den klimatisierten Laden, von da auch zum Kunden.
wir schicken mehr oder minder regelmäßig Oldtimer mit Wurzelholz und co per Luft um den Globus und zurück, die überstehen das auch alle problemlos. Also wird die in Folie eingeschweisste, mit Karton und Styropor isolierte, pallettiert und einfolierte, komplett durchgepresste und versiegelte Holzoptik dieser Tastatur das auch überleben.
Außerdem sind in einem Flugzeug auf 10km höhe genauso 20C.
 
@n3cron , ich rechne mit gar nix. Aber ich finde die Idee spannend und frisch weil etwas abseits vom typischen Mainstream. Und wenn es der Hersteller will, kann er das auch in einer super Qualität auf den Markt bringen. Das Material als solches, bzw. der Materialmix gäbe das absolut her. Mei, und wenn sie Schrott auf den Markt bringen, dann ist es halt Schrott. Des sehen wir dann schon.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh