Neuer Samsung G8 OLED G80SD

Berni_ATI

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
9.980
Ort
Bruneck (Südtirol)
Promotion mit Neuem QD Oled Samsung G8
Modell G80SD inkl. Galaxy S23| A55 5G
für 1299 Euro

Germany gar 1389 Euro

Dann finde ich dieses Video:

Mini Led wirklich so viel Heller ?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mini Led wirklich so viel Heller ?
Ja! Ich hatte hier selbst den Vergleich vor Ort, es ist wirklich so wie in dem Video, bei solchen hellen Spielen wie in dem Video wirkt das Bild auf dem Mini-LED einfach so massiv lebendiger als auf dem (QD-)OLED.
OLED ist objektiv einfach nichts für HDR-Gaming, auch wenn das die ganzen Fanboys nicht hören wollen. Ja, ne dunkle Höhle mit einer Fackel sieht auf dem OLED top aus (sagt er auch in dem Video), keine Frage, aber sobald mehr als 10% der Szene hell sein soll wie bei Spielen wie das gezeigte Ratchet und Clank hat dann halt der OLED nicht den Hauch einer Chance. Gerade auch so Szenen wie die Lava bei 1:57, die leuchtet auf Mini-LED so als wäre sie echt. Beim QD-OLED ist sie halt einfach nur rot und setzt sich kaum von dem Gestein in der Mitte ab. Oder auch die Lava am Boden, auf dem OLED ist die kältere Stelle halt dunkelrot, und die heiße Stelle einfach nur Rot, während sie auf dem Mini-LED auch hier wieder richtig leuchtet, so wie es in Echt eben auch ist.

Oder auch die Stelle bei 8:40, typisches OLED-Problem, wenn man weit weg ist und das Feuer noch klein, leuchtet es intensiv, je näher man rankommt, desto dunkler wird es, absolut nicht immersiv und einfach Mist. Der Mini-LED kann die Helligkeit hier halten und das Feuer hält seine Helligkeit.

Oder 12:30: Die im Boden eingelassenen Steine reflektieren die helle Sonne und setzen sich deutlich sichtbar vom sandigen Untergrund ab. Auf dem OLED ist davon nicht viel zu sehen. Die Steine setzen sich nicht vom Untergrund ab.

15:04 Neonschilder sind in echt extrem hell und setzen sich besonders nachts stark von ihrer Umgebung ab -> Mini-LED

Für mich ist ganz klar Mini-LED die Technik der Wahl, bei der ich auch in Zukunft bleibe. Klar sind die ultraschnellen Schaltzeiten und das pixelgenaue Dimming von OLED toll, aber nicht, wenn ich eine Helligkeit auf dem Stand von Röhrenmonitoren dafür hinnehmen muss. Ist IMO einfach nicht mehr zeitgemäß.

Die meisten kommen halt von 300 Nits IPS-Monitoren und haben daher nie den Vergleich eines Hochhelligkeitsbildschirms gesehen. Gegen den 300 Nits IPS ist der OLED natürlich in jedem Punkt besser, aber halt nicht gegen Mini-LED.

Naja im Prinzip erklärt er das auch alles 1:1 im Video.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für das Video.

Ich hatte genau auf sowas gewartet, wollte eigentlich von meinem etwas in die Jahre gekommenen X34P mit Ultra Wide 3440x1440 Auflösung wechseln auf einen 4k Oled und gerade der Samsung ist mir ins Auge gefallen. Wenn ich nun allerdings sehe wie dunkel das ganze rüberkommt fange ich doch an zu zweifeln. Zudem hört man ja häufig über die Einbrennproblematiken von Oled Monitoren.

Mini LED haben aber auch nochmal einen deutlichen höheren Preis, bin echt etwas baff.
 
@SynergyCore
Gibt es denn aktuell richtig gute Mini LED Monitore mit schönem glossy und 4K/240hz die dieses Jahr auf den Markt gekommen sind und/oder kommen sollen?
 
In den USA und Kanada gibt es für den Monitor wieder Top Deals (300$ Gift Card, 30% Rabatt...), hier kommt man mit allen Möglichen Rabatten und Trade-Ups auf ca 1115€ glaube ich :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist der Glossy (würg) oder Matt?
 
@SynergyCore
Gibt es denn aktuell richtig gute Mini LED Monitore mit schönem glossy und 4K/240hz die dieses Jahr auf den Markt gekommen sind und/oder kommen sollen?
Weiß nicht warum ich bei Erwähnung nicht mehr benachrichtigt werde, obwohl es in den Settings klar eingeschaltet ist...

Zur Frage: Leider überhaupt nicht, ich beobachte den Markt genau, es gibt zwar inzwischen ein paar Mini-LED-Monitore günstigerer Hersteller wie Innocn oder Koorui, aber leider sind auch diese, wie absolut jedes Monitor-LCD matt. So wie der OLED-Hype aktuell läuft, sehe ich da auch wenig Chancen, dass da noch was kommt, selbst die Auswahl an Mini-LED an sich ist ja immer noch sehr dürftig.
Man muss schlicht und einfach immer noch einen Fernseher kaufen, wenn man Glossy will, aktuell halt den Samsung 43" (lahmes Panel) QN90C bzw. QN90D oder das 50"-Modell bzw. den TCL C845 in 55". 144Hz 4K und 1080p 240Hz immerhin.

Ist blöd, aber es gibt wirklich keine andere Möglichkeit. Matt ist für mich einfach ausgeschlossen und OLED halt einfach zu dunkel.

Es gibt lediglich einen Glossy-PC-LCD aber das ist halt eine 60Hz-Edge-Lit-IPS-Krücke, bringt also auch nix:
 
Meiner kam gestern an, bin bisher sehr angetan, Bild sieht hervorragend aus, Design mäßig ganz weit vorne weil er so schmal ist und matt war für mich genau die richtige Entscheidung weil er NULL spiegelt.
 
Meiner kam ebenfalls letzte Woche an. Die Entspiegelung weiß wirklich zu gefallen. Warte gespannt auf den Rtings-Test, um deren Bildeinstellungen zu übernehmen. Die Helligkeitsoptimierung habe ich aktiviert, aber das ist mir zu unspezifisch, keine Ahnung, was der Monitor da auswertet und einstellt. Eine manuelle Helligkeitseinstellung über Tools oder das OS, wie bei DisplayPort möglich und üblich, funktioniert nicht. Ach ja, es gibt Firmware 1003 (für diejenigen, die den Monitor nicht ins WLAN aufnehmen).

Frage: wo sind die Unterlagen zum Einsenden eines Altmonitors? Kam da was, kommt da noch was?
 
Eine manuelle Helligkeitseinstellung über Tools oder das OS, wie bei DisplayPort möglich und üblich, funktioniert nicht.
Moment, wieso funktioniert das nicht? Wegen der Smart-Features?
Ich weiß, dass es deshalb bei Fernsehern nicht geht.
Ich habe bisher noch keinen Monitor erlebt, bei dem das nicht geht.

Das wäre echt ein Riesennachteil für mich, ich nutze das intensiv.
 
Ich habe de Monitor gestern direkt bei Amazon für 1016€ gekauft. Bin gespannt ob ich mit so einem kleinen Monitor klar komme, da ich vom LG 42c2 komme.

Das VRR-Flimmern, wie oben im Video zu sehen, soll mit dem letzten Update behoben worden sein.
 
Wie ist dein Eindruck vom Monitor, nach den ersten Tagen?
 
Mini Led wirklich so viel Heller ?
Die Sache mit allen aktuellen OLED-Monitoren ist die, dass gerade deren Spitzenhelligkeit für helle Fensterflächen ab %5 leider echt mau ist. Als Vergleich für das - theoretische - Potential von OLED sind OLED-Fernseher viel deutlich geeignet - die können in den für gute HDR-Darstellung kritischen Bereichen wesentlich mehr Helligkeit erzeugen und das wirkt sich immens aufs Bild aus (jedenfalls in HDR).

Die aktuellen OLED-Monitore - auch die neuen QD-OLEDs mit 4k@240hz wie der G8 - sind in Sachen Bildqualität (anders als bei der Schärfe bewegter Bilder) leider nicht die Spitze der Fahnenstange, das muss man klar sagen.

Insgesamt wird Mini-LED natürlich immer deutlich heller sein, aber bei Monitoren ist der Unterschied nochmal heftiger.
 
Wie ist dein Eindruck vom Monitor, nach den ersten Tagen?

Zuerst als Einordnung: Ich nutze den Samsung bisher nur als Officemonitor. Kommt später noch Fotobearbeitung hinzu, aber dafür brauche ich verlässliche Kalibirierungsvorgaben, die sich aus dem Rtings-Test nur bedingt ergeben. Zum Zocken nutze ich ihn später nur sehr selten und dann sind mir VRR-Flicker und Eingabeverzögerung ziemlich egal.

Zu den OLED-Vorteilen muss ich nichts sagen. Ich habe mich für den Samsung aus folgenden Gründen entschieden: er ist matt und er hat QD-OLED in dritter Generation. Ich war skeptisch beim LG mit WOLED/RGWB-Pixelstruktur in Kombination mit dem matten Coating. Das wird in etlichen Video-Tests zerrissen, komischerweise bei Rtings keineswegs. Nun ja, das ist der Unterschied zwischen Praxis- und Labortests im Verbindung mit persönlichem Empfinden. Ich finde den Samsung megagut. Es sind keine Lila-Artefakte an Ecken, Kanten, Texten usw. zu erkennen. Schärfe habe ich auf 8 von 20 gestellt, Standard ist 10. Leider sagt Rtings nicht, bei welchem Wert sie ihr Urteil gebildet haben. Textschärfe und Entspiegelung sind top. In Rtings-Zahlen:
  • Aorus FO32U2P (als Stellvertreter für die Glossy-QD-Fraktion)
    • Text Clarity 8,5
    • Reflections 9,5
  • Samsung G80SD (S32DG80)
    • Text Clarity 9,0
    • Reflections 9,1
  • LG 32GS95UE (WOLED / RGWB)
    • Text Clarity 9,0
    • Reflections 9,3
Komsicherweise alles sehr ähnlich. Speziell die Reflections sind auf deren Fotos deutlich verschieden, sie scheinen aber den Reflexionsgrad technisch gemessen und danach "objektiv" bewertet zu haben. Ich kann mir nicht erklären, wie die scharfen Reflexionskonturen eines Glossy-Panels mit 9,5 bewertet wurden. Das Lila-Coating wird kritisiert, findet aber anscheinend keine Relevanz in den Noten. Wie auch immer: Samsung Beste!!1!

Was mich stört:
Kein DDC/CI, d.h. keine Helligkeitssteuerung vom Betriebssystem aus. Die automatische Helligkeitsoptimierung ist - wie sollte es anders sein - eher schwach. Komisch, denn jedes moderne Handy kann das gut. Es gibt zwar eine Logo-Erkennung mit den Korrekturstufen aus/schwach/hoch, aber ich sehe kein sichtbares Eingreifen. Das ganze Bild wird nach einigen Minuten gedimmt, aber ich kann das nicht konfigurieren. Die Taskleistenerkennung ("taskbar brightness") ist nur per Software "Easy setting box" nutzbar. Die Software an sich in ein pain in the a....
Irgendwo hat jemand geschrieben, dass ihm der Samsung optisch gefallen würde. Vielleicht war das gemeint im Vergleich zu seinen Mitbewerbern von Gigabyte, LG, MSI. Nun ja, ich sehe - Gerät hängt an einem VESA-Arm - nur den kleinen hellen Rahmen, quasi nichts von der Rückseite, daher ist das für mich okay. Aber sowohl Gehäuse, als auch Standfuß sind wie immer Plastikkram. Da ist nichts schön, womöglich aber "schöner" als bei anderen.

Wo ich dran bin:
Im Servicemenü (per Windowstool ColorControl startbar) kann man den Automatic Brightness Limiter deaktivieren, woraus sich direkt mehr Helligkeit und Kontrast in HDR-Filmen ergibt. Außerdem deaktiviert man die vielen EU-bedingten Bestätigungen bei Einstellungen, die einen höheren Stromverbrauch mitbringen. Bei den vielen anderen Servicemenü-Optionen, die einige von euch vielleicht von Tizen-OLED-TVs kennen, stehe ich wie Ochs vorm Berge. Ein Anpassen der automatischen Helligkeitsoptimierung wäre ein Traum. Auch ein Anpassen des selbstständigen Abdimmens nach x Minuten.

Zu Protokoll: Sichtbare Diagonale wird mit 32" angegeben. Der LG WOLED wird mit 31,5" / 79,9 cm angegeben. Ich messe vom ersten bis zum letzten sichtbaren Pixel 80,3 cm (31,6"). Ich vermute, dass der LG effektiv etwas weniger hat. Ich denke die Angaben beziehen sich auf die inkl. Pixelshift nutzbare Fläche.
 
Bei den vielen anderen Servicemenü-Optionen, die einige von euch vielleicht von Tizen-OLED-TVs kennen
Du hast nicht zufällig auch einen QD-OLED-TV bei dir rumstehen, den du mal zum direkten Vergleich der HDR-Bildqualität heranziehen könntest?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh