Aktuelles

Multimonitor 2x27" oder Breitbild 32" /34" Gaming, freesync -> RTX 3060TI

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
Hallo Zusammen,

Frohes neues erstmal an alle!

Zu meiner neuen Situation:
Gaming PC
- Ryzen 5 3600,
- 3060TI,
- MSI Gaming Edge 550I

Anforderungsprofil:
Gelegenheitszocker + Office.
- Klassische Büro Themen mit meist mehreren Tabellen, PowerPoints & Pdf geöffnet.
- CS-GO, Fortnite, CoD, Cyberpunk, und sonstiges.
- Gelegendlich Fifa an der PS4

Background, habe die nachfolgenden Monitore derzeit:
  1. 27" wqhd, 4ms, 60hz, usb-dock (https://www.cyberport.de/pc-und-zub...-office-monitor-dp-hdmi-350cd-m-pivot-hv.html)
  2. 27" 4k, 1ms, 60hz, amd freesync (https://www.cyberport.de/pc-und-zub...0d-71-12cm-28-4k-uhd-monitor-hdmi-dp-1ms.html)
===> Overall: Habe Monitore mit UVP von über 500 €, die meiner Meinung nach nicht wirklich passend sind... So sieht das in etwa aus aktuell :d

1609711262928.png


Würde mich über Vorschläge freuen und wie man sowas hübsch platzieren könnte. :)

Danke vorab!

VG, Jaeppi

EDIT: Gekürzt
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
Bisher hat anscheinend niemand eine Idee... habe ein wenig recherchiert.

Option 1:
Xiaomi 34" VA 144 HZ
hat jemand Erfahrung mit diesem Monitor gemacht hinsicht des Panels?
Zudem schafft mein System ein vernünftiges Bild zu produzieren für das wide WQHD?
Hier würde ich mir ggf. einen der 27" oder ich habe noch einen 27" 21:9 drüber hängen.

Option 2:
Xiami 27" IPS 165 HZ
Ebenso gibts schon Erfahrung hierzu?
Hierbei bräuchte ich nur einen der anderen Beiden Monitore auszutauschen...

Die höhe des 34" 21:9 und des 27" 16:9 sind gleich hoch, daher könnte ich mit schwarzem Balken auf theoretisch 27" 16:9 spielen richtig?

Danke!
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
Das Problem Deines Starterposts: Er ist zu lang (und Du führst zu viele Eventualfälle an).
Frage: Steht daddeln im Vordergrung oder Office&Co.?
Denn wenn Du nicht gerade zur Hardcoredaddel-TN-Möhre greifst, hast Du das Thema ‘Office‘ auch gleich mit erschlagen.
Breitbildmonis sind sicher Geschmackssache, sieht aber bestimmt stylish auf dem Beratertisch aus (aber am verwendeten Postermotiv im Büro wäre wohl noch zu feilen).

Weil ichs heute schonmal getippt habe:
Ohne ihn getestet zu haben, geschweige denn zu besitzen: Der LG 27GL (bzw. GN) 850 wird allgemeinhin als tauglicher Gaming-Moni bewertet.

Nimm halt 2 davon. Monis mit gleicher Hertztzahl sind im Zweifelsfall von Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
@fullHDade Danke für den Hinweis, habs angepasst und aufs wesentliche gekürzt.
Bei der 27" Variante wäre einer davon gut, für einen Zweitbildschirm auf dem nicht gezockt wird finde ich Ihn zu teuer.

Der Fokus liegt eher beim Office&Co, da eine competitive "hardcoredaddel-TN-Möhre" (wie du es nennst) mir nicht zusagt und ich wohl sowieso keinen großen unterschied bemerken werde. Es sollte ebenso passend zu meinem PC sein, sodass dieser kein bottleneck darstellt.
Bei diesem Test sehe ich zb bei meinen derzeitigen Monitoren keinen wirklichen unterschied (Am wenigsten schlieren hat mein MB PRO):

Auf welche Specs sollte ich denn achten, damit der Monitor auch Gaming tauglich bleibt. Dies würde insbesondere die 32" oder 34" Variante betreffen?
- IPS / VA
- ab 120HZ
- Freesync
- ...?

Wie stark variieren hier die Reaktionszeiten zwischen einem TN Gaming Monitor und IPS Office Monitor?
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
@fullHDade Danke für den Hinweis, habs angepasst und aufs wesentliche gekürzt.
Ah, seh’ schon.(y)
Auf welche Specs sollte ich denn achten, damit der Monitor auch Gaming tauglich bleibt. [...]
- IPS / VA
- ab 120HZ
- Freesync
- ...?
-Für Officetauglichkeit vorzugsweise ein IPS-Panel.
-Fürs zocken die 144Hz. Andere Hertzzahlen sind entweder out (->120Hz und weniger) oder sollen den Hardcoregamer triggern (->165Hz und höher).
-Wer sich ums justieren drücken möchte, nimmt was mit Sync -> hierfür haben neuere Monis gleich beide Sync-Sorten an Bord (G- und Free-Sync).
-Beim gtg (gray-to-gray) scheiden sich die Geister, ob 1ms überhaupt eine erlaubte Angabe ist (Schlagwort: IPS vs. TN).

Da ich kein Breitbild- (und ‘curved‘-) Fan bin, gibts hierzu von mir keine Empfehlungen, sorry.
PS: Auch wenn ein Hertzmix funktionieren kann, so würde ich dem gut bezahlten Berater zu einem homogenen Moni-Ensemble raten, egal ob 60Hz oder 144Hz.
PPS: Den U28E590D-Vorgänger (U28D590D) hatte ich auch mal. Furchtbares Teil. Hab‘ ich schon vor Jahren dem Stöpsel eines Freundes geschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
PS: Auch wenn ein Herztmix funktionieren kann, so würde ich dem gut bezahlten Berater zu einem homogenen Moni-Ensemble raten, egal ob 60Hz oder 144Hz.
Das gut bezahlt überlese ich mal, da ich die Karriereleiter erst noch in die interessanten Position steigen muss. ;)

Also letztendlich muss ich mich entscheiden was ich möchte und entscheiden zwischen
A) 27" 16:9
b) 32/34" widescreen
jeweils mit WQHD, 144HZ, IPS Panel, Freesync.

Schwanke sehr mit mir selbst zwischen der schöneren Optik eines 32"/34" widescreen und der praktischen und wohl sinnhafteren 2x27" Lösung, insbesondere beim Gaming...

Frage:
- Bzgl der Kompatibilität eines 32"/34" WQHD mit meinem Gaming Setup hat sich bisher leider noch niemand geäußert.
- Wäre ein VA Panel ebenso Option insbesondere ab 32" WQHD, 144Hz schwindet die Auswahl und die Preise werden unangenehm beim IPS.

Allgemein sind die Preise aktuelle eher bescheiden, wenn ich mir ältere Deals für den LG Monitor ansehe. Daher abwarten und bei gute, Deal einen Monitor mit den oben genannten specs schießen...
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
Das gut bezahlt überlese ich mal, da ich die Karriereleiter erst noch in die interessanten Position steigen muss. ;)
Dann musst Du Dich halt mal bezüglich Deiner Karriereleiter beraten lassen.:bigok:

Ja, 34“-Breitbild ist, wie bereits geschrieben, bestimmt stylish. Auch mag ein VA-Panel zum daddeln tauglich sein, aber dann hast Du ja weiterhin einen Moni-Mix.
Um ein weiteres Thema Deines Starterpost aufzugreifen: Mehrere Tabellen.
Wie wärs mit einem Monster UHD-Moni?
https://www.heise.de/preisvergleich/lg-electronics-43un700-b-a2216470.html?hloc=at&hloc=de (ich habe den Vorgänger: 43UD79)
Zwar nix zum daddeln, aber viiiiel Platz für die Tabellenkalkulation.
Wenn schon Moni-Mix, dann denke funktionaler.
Du suchtst nach ähnlichen Monis, möchtest ihnen aber unterschiedliche Funktionen zuweisen. Ich schlage vor: ein Moni zum daddeln und ein Moni zum arbeiten, egal wie unterschiedlich sie sein mögen (aber beschwere Dich nicht bei mir, sollten sie sich technisch ins Gehege kommen).
 

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
Dann musst Du Dich halt mal bezüglich Deiner Karriereleiter beraten lassen.:bigok:
Arbeite dran, da ist im 3. vollen Berufsjahr nach dualem Studium noch nicht soviel zu machen :d

Ja, 34“-Breitbild ist, wie bereits geschrieben, bestimmt stylish. Auch mag ein VA-Panel zum daddeln tauglich sein, aber dann hast Du ja weiterhin einen Moni-Mix.
Um ein weiteres Thema Deines Starterpost aufzugreifen: Mehrere Tabellen.
Wie wärs mit einem Monster UHD-Moni?
https://www.heise.de/preisvergleich/lg-electronics-43un700-b-a2216470.html?hloc=at&hloc=de (ich habe den Vorgänger: 43UD79)
Zwar nix zum daddeln, aber viiiiel Platz für die Tabellenkalkulation.
Definitiv ein sehr geiler Monitor und fürs Arbeiten super, aber du sagst: Fürs daddeln ist der nix und ich brauch nen 2. .

Wenn schon Moni-Mix, dann denke funktionaler.
Du suchtst nach ähnlichen Monis, möchtest ihnen aber unterschiedliche Funktionen zuweisen. Ich schlage vor: ein Moni zum daddeln und ein Moni zum arbeiten, egal wie unterschiedlich sie sein mögen (aber beschwere Dich nicht bei mir, sollten sie sich technisch ins Gehege kommen).
Das würde bedeuten ich stelle mir am besten einen 24"/27" WGHD 144HZ zum zocken hierhin und einen weiteren 32"/34" oder UHD Monitor fürs arbeiten... Siehe Fazit.


___
Ein neues Thema wäre die Kompatibilität mit meinem Arbeitslaptop... 2 Monitor + Maus/Tastatur + Stromversorung würde bedeuten ich bräuchte eine Docking Station, was zusätzlich aufs Budget schlägt.
Heute hat der Laptop sich wieder einwandfrei mit meinem Samsung S27H850Qfu verbunden, ganz miese Nummer...

Fazit:
Ich beobachte weiterhin, ob das HP Elitebook 840 G5 mit dem USB-C dock klarkommt. Ggf hast du ja eine Idee was hier Probleme bereiten könnte, da es mit meinem MB pro einwandfrei funktioniert.

Falls ja gibts nen neuen WQHD 27" IPS Gaming Monitor mit dünnem Rand, der optisch zu dem anderen passt (siehe Bild)
1609782413354.png
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
Das würde bedeuten ich stelle mir am besten einen 24"/27" WGHD 144HZ zum zocken hierhin und einen weiteren 32"/34" oder UHD Monitor fürs arbeiten...
Mein Reden:
Entweder 2 gleiche Monis, die beide alles können (=27“@WQHD@144Hz@IPS)
oder
2 bis 3 Spezialisten ->eines für jedes Aufgabengebiet.

In der Tat macht ein Laptop die Sache tendentiel komplizierter….
Nun hast Du auch noch recht heftig in der Starterpostüberschrift herum gefuhrwerkt. ->Nix mehr PS4, dafür ist Breitbild dazugekommen.
Und Du führst immer mehr Dein Budget ins Feld.
Tut mir leid, mit Leuten, die mit einem Macbook (+ Elitebook für 1.500 bis 2.500 EUS) rumlaufen, habe ich bezüglich Budget wenig bis kein Mitleid.
Andere Frage: Warum bist ausgerechnet von Samsung ein Fanboy?
 

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
Mein Reden:
Entweder 2 gleiche Monis, die beide alles können (=27“@WQHD@144Hz@IPS)
oder
2 bis 3 Spezialisten ->eines für jedes Aufgabengebiet.

In der Tat macht ein Laptop die Sache tendentiel komplizierter….
Nun hast Du auch noch recht heftig in der Starterpostüberschrift herum gefuhrwerkt. ->Nix mehr PS4, dafür ist Breitbild dazugekommen.
Und Du führst immer mehr Dein Budget ins Feld.
Tut mir leid, mit Leuten, die mit einem Macbook (+ Elitebook für 1.500 bis 2.500 EUS) rumlaufen, habe ich bezüglich Budget wenig bis kein Mitleid.
Ja die Ps4 ist mal zweitrangig, Fifa sollte auf jedem Monitor vernünftig laufen.
Mitleid brauchst du auch keins haben. Der Vollständigkeit: Elitebook = Eigentum meines Arbeitgebers; ich bin nicht Selbstständig.

Ich gebe dir recht und mag die kritische Reflektion von deiner Seite. Es sollte am Ende nicht an 100-200€ mehr für den Monitor hängen, wenn ich mir auf der anderen Seite ein MB Pro für 1,5k und einen Gaming Rechner für 1,3k hier hin stelle... Hier steht Zufriedenheit absolut im Fokus.
Zudem bringt mein Samsung 4k derzeit ca. 170€ bei Ebay und mein WQHD ca. 210€.

Andere Frage: Warum bist ausgerechnet von Samsung ein Fanboy?
Samsung ähm ja, assoziiere damit wohl gute Qualität sowohl ich als auch meine Eltern nutzen seit Jahren Samsung Fernseher und sind zufrieden damit. Es war aber eher mehr Zufall, da zum Kaufzeitpunkt entweder ein guter deal für den Monitor da war (4k) oder er einer der wenig verfügbaren war. (USB-C)

_____
Derzeit scheint LG zuverlässig und qualitativ hochwertig zu sein, daneben stehe ich auf die Xiaomi Produkte und bin davon sehr überzeugt. (kann meine Aktiengewinne direkt in den Monitor investieren :d)
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
Ich gebe dir recht und mag die kritische Reflektion von deiner Seite.
Wie wärs, wenn Du Deine Beraterkarriere zugunsten einer Politikerlaufbahn an den Nagel hängst?🤪
Wobei…
[...] sowohl ich als auch meine Eltern nutzen seit Jahren Samsung Fernseher und sind zufrieden damit.
…die Auswahlkriterien Deiner Monitore hören sich eher weniger reflektiert an: Du magst Samsung-Monis, weil Deine Eltern ja sooo zufrieden mit deren Samsung-TVs sind?
Wahrscheinlich werden Deine Kinder später nur Xiaomi-Produkte verwenden, weil Xiaomi immer so tolle Aktiengewinne abwirft…:)

:btt2:Ich, der Freelancer, stöpsel fast täglich mein Rechner-Equipement um.
Ich schlag in einem Büro auf, baue mein Geraffel, inkl. Moni, auf, schlepp abends alles wieder nach Hause und bau‘s erneut auf (jedenfalls vor Corona).
Und damit es etwas bequemer ist, verwende ich fürs HO eine DockingStation und einen stationären Moni (den bereits erwähnten UHD@43Zöller).

Zusammengefasst: Es war/ist kompliziert genug, alles auf einen produktiven Arbeitsablauf zu bürsten. Nun noch das Thema ‘zocken‘ in dieses Umfeld zu integrieren, wäre wahrscheinlich aussichtslos.
Würde ich tatsächlich daddeln, würde ich mir wohl ein gesondertes Zimmer mit gesonderter Computer-Ausstattung herrichten.
(Hab sowie alles doppelt und dreifach, es liegt halt nur in zahllosen Kisten rum.)
 
Zuletzt bearbeitet:

jaeppi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
110
…die Auswahlkriterien Deiner Monitore hören sich eher weniger reflektiert an: Du magst Samsung-Monis, weil Deine Eltern ja sooo zufrieden mit deren Samsung-TVs sind?
Wahrscheinlich werden Deine Kinder später nur Xiaomi-Produkte verwenden, weil Xiaomi immer so tolle Aktiengewinne abwirft…:)
Man lernt dazu, nur aus meiner Sicht zum damaligen Zeitpunkt waren es für den jeweiligen Zweck "gute" Anschaffungen.
1) TN 4k 60Hz nur für die PS4 Pro zum daddeln (Fifa, Fortnite, CoD)
2) WQHD, IPS, 60 Hz mit USB Hub für meine Laptops mit nur einem USB-C Kabel und Anbindung weiterer Monitore via Daisy Chain (Nur HP Elitebook). Damals war der Samsung fast der einzige unter 500€ der diese Funktionen vereinte.

Jetzt ändert sich die Situation, da ein Desktop Gaming Rechner dazu kommt.

Zusammengefasst: Es war/ist kompliziert genug, alles auf einen produktiven Arbeitsablauf zu bürsten. Nun noch das Thema ‘zocken‘ in dieses Umfeld zu integrieren, wäre wahrscheinlich aussichtslos.
Würde ich tatsächlich daddeln, würde ich mir wohl ein gesondertes Zimmer mit gesonderter Computer-Ausstattung herrichten.
(Hab sowie alles doppelt und dreifach, es liegt halt nur in zahllosen Kisten rum.)
Produktivität und Zocken unter einen Hut bekommen ist tatsächlich aussichtslos. Eine Zwei-Raum-Lösung oder zumindest Zwei-Schreibtisch-Lösung ist zur Steigerung der Produktivität und Trennung von Beidem wohl ein must-have.
Eine Rolle spielt natürlich, wie sich die Situation bzgl der Option des Home Office entwickelt und wie hoch der Anteil sein wird. Zu erwarten ist eher zurück ins Office, aufgrund externen Faktoren als Grenzgänger.

Letztendlich wird unter Berücksichtigung der Umgebung und Steigerung der Produktivität eine Zwei-Schreib-Lösung vernünftig sein mit entsprechendem für diesen Zweck vorgesehenem Equipment. Beides zu verbinden auf einem Schreibtisch mit gutem Resultat auf beiden Seiten ist aussichtslos und eine beschissene Situation bei der ich mir überlegen muss, welchen Stellenwert das Zocken haben sollte. Mit einem Set-up, wie z.B.:
1) Produktivität: Wie du verschlägst 43" oder evlt. auch ein 34" Breitbild
2) Zocken: 2x 27" oder 2x24" mit entsprechenden Eigenschaften fürs Gaming (144Hz, IPS, Reaktionszeit...)


Danke für dein Feedback.
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.749
Ort
Dickes B
Produktivität und Zocken unter einen Hut bekommen ist tatsächlich aussichtslos. Eine Zwei-Raum-Lösung oder zumindest Zwei-Schreibtisch-Lösung ist zur Steigerung der Produktivität und Trennung von Beidem wohl ein must-have.
Das Problem: Du willst
-vielfältig zocken
-stylishe Gerätschaften
-produktiv arbeiten.
Soweit so gut, aber der (nachgeschobene) Wunsch nach einer preisgünstigen Kombo macht dies letztlich zunichte.
Wobei der von mir bereits in #3 gemachte Vorschlag zweier LG 27GL(/GN)850 ja nun nicht sooo teuer ist (allerdings bleibt da der Wunsch nach stylischem Breitbild auf der Strecke).
Und für eine DockingStation/Portreplikator-Lösung musst Du Dich unter Umständen tief ins Multimonitoring-Metier einfuchsen, um Dich letzlich mit teuren halbseidenen Lösungen herumzuschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten