• Hallo Gast,
    nimm jetzt an unserer Umfrage über Eure Hardware-Präferenzen und Kaufpläne im Jahr 2023 teil und sei mit im Lostopf dabei, wenn wir unter allen Teilnehmern ein 2.500 Euro Notebook verlosen. Viel Spaß beim Mitmachen!

MSI X99S SLI PLUS im Test

FM4E

Redakteur, Punto-Fahrer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
16.191
Ort
Oberbayern
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="IMG 4 logo" src="/images/stories/newsbilder/mniedersteberg/Artikel_2014/MSI_X99S_SLI_PLUS/IMG_4_logo.jpg" height="100" width="100" /><strong>"Black is beautiful" heißt es bei diversen Produkten. Bei dem heute auf dem Prüfstand stehenden MSI X99S SLI PLUS ist das ebenso der Fall. Das Board hat MSI bereits knapp einen Monat vor der Veröffentlichung der Haswell-E-Plattform <a href="index.php/news/hardware/mainboards/32185-msis-x99s-sli-plus-fuer-haswell-entdeckt-e.html">gezeigt</a>, wir haben es jetzt endlich im Test und schauen, ob die schwarze Platine sich auch für einen schicken Haswell-E-PC eignet.  </strong>
</p>
<p>Wie bereits bei der Sockel LGA1150-Plattform hat das taiwanische Unternehmen die Sockel LGA2011-v3-Mainboards...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/mainboards/33385-msi-x99s-sli-plus-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Schade das Intel für die Plattform keine günstigen und flotten 4Kerner mehr anbietet.
Ich hätte mir ein 2011er Gegenstück zum 4790k gewünscht.
 
jo finds iwie bescheuert nen board für um die 200€aber die Prozessoren kosten ja gleich soviel das es scheiss egal ist was das board kostet..... fail hoch 10 da das board doch recht schick ist
 
Preislich ist doch der 5820k mit dem Board doch recht attraktiv. Aktuell gibt es 65€ Cashback.

Laut Geizhals lag der tiefste Preis des 4820k bei ~265€. Nur der Grundtakt ist hierbei 3,7ghz (vs 3,3).

Könnte ich meinen DDR3 Ram weiter verwenden, wäre ich schon umgestiegen.

Der Test liest sich sehr gut. Das mit dem XMP Profil ist ärgerlich, aber wäre für mich verschmerzbar.
 
Verstehe gerade nicht die Einwände.
Wer sich günstig ein 6-Kern-System aufbauen will, ist doch mit diesem Board und einem Core i7-5820K bestens bedient. Warum dann einen 4-Kerner ? Dann kann man doch gleich zum S1150 greifen.

Wie mein Vorredner schon sagte. Wenn nicht dieser überflüssige DDR4-Standard Pflicht wäre, so hätte ich mir auch schon so eine System aufgebaut.
 
Die Platform lohnt sich erst ab 5930 (übertaktet). Dann kann man ein SLi-System und eine m.2 SSD mit 4 PCIe-Lanes gleichzeitig nutzen.

Der 5820K ist den besten 1150iger CPUs zu deutlich unterlegen UND hat nicht den Vorteil von 40 PCIe-Lanes, sondern auch nur 26. Da gibt es dann kein Kaufargument mehr.
 
Angenommen man möchte das Mainboard mit 2 Grafikkarten, 1 SSD (benötigt PCIe 4x) und 1 Soundkarte (benötigt PCIe 1x) betreiben. Man verbaut also die Grafikkarten in die beiden oberen PCIe 16x Slots, die SSD in den unteren PCIe 16x Slot und die Soundkarte in einen der PCIe 1x Slots.

"Denkt" das Mainboard dann, dass es sich um ein Dreiergespann aus Grafikkarten handelt, schaltet dann wie in der Tabelle auf 16x/16x/8x, wegen der Soundkarte die noch eine Lane braucht aber letztendlich nur auf 8x/8x/8x/1x oder wie läuft das ab? Und gehen nicht noch Lanes für Zusatzchips drauf, also USB 3.0?
 
Die Platform lohnt sich erst ab 5930 (übertaktet). Dann kann man ein SLi-System und eine m.2 SSD mit 4 PCIe-Lanes gleichzeitig nutzen.

Ein SLI-System kann man auch auf einem S1150 nutzen. Ich sehe da keine gravierenden Nachteile, wegen den fehlenden Lanes.

Der 5820K ist den besten 1150iger CPUs zu deutlich unterlegen UND hat nicht den Vorteil von 40 PCIe-Lanes, sondern auch nur 26. Da gibt es dann kein Kaufargument mehr.

Du weißt doch, das der 5820K ein 6-Kerner ist ?
Der putzt jeden 4-Kerner weg !
 
Solange die Hersteller, allen voran MSI, nur gefakte (kein PWM) 4Pin Lüfter Anschlüsse verbauen können die mich mal kreuzweise!
Mein MSI Gaming geht deswegen morgen zurück zum Händler.

MSI setzt dem allen die Krone auf, in dem sie ausschließlich 4Pin Lüfter Anschlüsse verbauen, allerdings der vierte Pin nichtmal angeschlossen ist (nur bei CPU_FAN und CPU_OPT)! Der vierte Pin ist also nur Deko ala "guck mal wie bieten nur das neuste".

Hätte nicht gedacht das ich das mal sage, aber da ist Asus vorbildlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
"Denkt" das Mainboard dann, dass es sich um ein Dreiergespann aus Grafikkarten handelt, schaltet dann wie in der Tabelle auf 16x/16x/8x, wegen der Soundkarte die noch eine Lane braucht aber letztendlich nur auf 8x/8x/8x/1x oder wie läuft das ab? Und gehen nicht noch Lanes für Zusatzchips drauf, also USB 3.0?

Leider gibt es keine stufenlose Staffelung der Laneanbindung. Das Board schaltet dann eine Grafikarte auf 8x zurück, wenn nur 1 Lane mehr verbraucht wird bzw. eine SSD m4. gesteckt ist, also 16x/8x/8x/1x/4x.
Was USB3.0 angeht, hat Gott sei Dank der X99er-Chipsatz endlich mal genügend Ports und benötigt keine Zusatzchips mehr. ;)
Der Chipsatz selber ist separat über DMI 2.0 an die CPU angebunden und verbraucht keine Lanes für PCIe-Ports.
http://www.hardwareluxx.de/index.ph.../intel-haswell-e-praesentation-1074f8483.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Stimmt ja, DMI 2.0 gibt's ja auch noch. :fresse:

In deinem Beispiel mit 16x/8x/8x/1x/4x sind es nun allerdings 5 Karten. In meinem mit 4 Karten würde es auf 16x(GPU1)/8x(GPU2)/8x(SSD)/1x(Sound) hinauslaufen, obwohl die SSD eigentlich nur 4x benötigt?
 
Der 5820K ist den besten 1150iger CPUs zu deutlich unterlegen UND hat nicht den Vorteil von 40 PCIe-Lanes, sondern auch nur 26. Da gibt es dann kein Kaufargument mehr.

26 PCI-e Lanes sind noch immer 10 mehr als der Sockel 1150 bietet. :hmm:
Das reicht für SLI völlig, zumindest im Alltag.
Zudem ist die Sockel 2011-3 Plattform nicht unbedingt "die" Gamer Plattform, sondern imho eher ein Zwischenschritt zwischen Professionellen Systemen (Xeon) und Mainstream (Sockel 1150) die oft und gern für Workstations verwendet wird.
In dem Einsatzbereich ist der 5820K als Einstieg mehr als ausreichend, zumindest was die reine Rechenleistung bei Anwendungen angeht die aus den 6 Kernen nutzen ziehen.
Da kann kein Sockel 1150 Prozessor mithalten, zumal sich auch der 5820K bei Bedarf übertakten lässt..
 
Kann die Kritik nicht verstehen. Der 5820k hat übrigens 28 Lanes, 1150 Maximal 18. Man zahlt für 2 Cores mehr im vergleich zum 4790k 50€, hat dafür in Anwendungen erheblich mehr Rechenpower, ist in modernen Spielen nicht wirklich langsamer und in zukünftigen wahrscheinlich viel flotter unterwegs. Die Prozentuale deutlich bessere Übertaktbarkeit des 5820k im Vergleich zum 4790k oder 4770k mal außer Acht gelassen.

Bei jeder Einführung von neuem Speicher waren die Preise hoch. Das Argument teures Board...ist ja nicht so dass viele sich irgend ein Gaming bla bla Board für X-Euro Aufpreis kaufen, ohne wirklichen Mehrwert aber halten es für preislich angemessen.
 
Das Argument teures Board...ist ja nicht so dass viele sich irgend ein Gaming bla bla Board für X-Euro Aufpreis kaufen, ohne wirklichen Mehrwert aber halten es für preislich angemessen.
Das Argument war weniger teures Board, sondern eher teurer RAM :(
Ansonsten stimme ich zu. Bei PCIe3 machte s doch wirklich keinen gravierenden Unterschied aus zwischen x8 und x16.
 
Also mir stellt sich hier eher die Frage, wieso man so ein derart beschissenes PCIe Layout bauen kann... Wozu kauf ich denn ne CPU für 1000€ und werde dann hier gezwungen, für ein MGPU System den ersten und den dritten PCIe Slot im Sandwich zu nutzen? Von TrippleSlot Karten ganz zu schweigen...
Und dann noch der Spaß mit dem sechsten Slot, bei gleicher CPU... schön dass das Board ATX Formfaktor konform agiert, blöd nur, das der ATX Formfaktor eben keine Luft unterm Board vorsieht und mit max. sieben Slots eben keine DualSlot Karte im Tripple-Betrieb machbar wäre... dazu benötigt man ein Case mit Minimum acht Slots, gibt's zwar, keine Frage, aber ist halt auch hoch...

Also aus meiner Sicht ist das durchaus Fail... :wall:
Hätte man wenigstens den 16x PCIe3 mit dem 1x PCIe4 getauscht. Aber ne... Für MGPU ist das Teil ungeeignet, da der Lanevorteil fast vollständig flöten geht, vor allen bei den 40 Lane CPUs :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Test gefällt mir ganz gut, auch wenn im Gegensatz zum Namen der Seite keine Luxxus-Mainboard getestet wurde.
Wonach entscheidet ihr eigentlich insbesondere bei Mainboards, welche Modelle getestet werden? Senden euch die Hersteller Samples? aber dann meist nur die Top-Modelle, die ich persönlich für 90% der User übertrieben teuer sind und an Featuritis leiden.
Mich hat hier vor allem der OC-Test hellhörig gemacht, der zumindest bei eurer CPU zugunsten des günstigen Bretts ausgefallen ist. Das würde mich auch beim Sockel 1150 interessieren, wie sich dort die Riege der ~100€ Mainboards gegen die 300€+ Schlachtschiffe bei moderaten OC schlagen.
 
Bin auch grad am MSI X99 SLI testen. Hatte davor das Rampage V und das MSI Xpower. Muss sagen sofern man kein Debug LED etc. braucht reicht das Board völlig aus um sich ein "günstiges" X99 System zu basteln.
Das Board hat über 2666Mhz RAM sogar noch einen 3200er Teiler der dann mit BCLK 100 einwandfrei funktioniert. Also am besten XMP 3200er RAM kaufen (sofern Geldbeutel zulässt :d) dann braucht man kein Strap von 125 etc.

@kleinstblauwahl: du must die Tests nur suchen :d Auch die dicken Dinger sind hier getestet und vertreten.
Bei Haswell unterscheidet ich die benötigte Vcore zwischen den Boards durch den in der CPU integrierten Spannungsregulator nur noch geringfügig im 0.05-0.015v Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, habe mir das oben genannte Board, inkl CPU und Speicher, zugelegt.

Nun hatte ich die Hoffnung meine 4x 120er Radiator Lüfter (PWM), 1x 120er Systemlüfter (PWM)
und den 120er HDD/SDD Lüfter (3pol) per Bios/UEFI vernünftig regeln zu können.

Die 4x 120er Radiator Lüfter sind per selbstgelötetem Kabel verbunden.
Angeschlossen auf CPU1.
Der 120er Sytemlüfter auf CPU2.
Der 120er HDD/SDD Lüfter auf SystemFan1.

Im Bios/UEFI habe ich für die Radiator Lüfter und den Systemlüfter Kurven festgelegt.
Allerdings lassen sich diese nur in 12,5% Schritten regeln.
Den 120er HDD/SDD Lüfter ist per manuellem Wert festgelegt.

Da mir die BIOS/UEFI Regelung zu ungenau ist habe ich mir das MSI Command Center installiert.
Damit lassen sich die Lüfter zwar genau so einstellen wie ich Sie haben möchte allerdings speichert
es die Werte nicht ab und ich muss nach jedem Windows Start alles neu einstellen.

Gibt es eine Möglichkeit der Software zu sagen das es die eingestellten Werte ins BIOS/UEFI schreibt und oder die Software mit Windows zu starten und die Lüfter dann automatisch regeln zu laßen?
 
Schaue dir mal das Programm "Speedfan" an. Damit kannst du auch Lüfterprofile erstellen. Ich verwende das Programm auch und lass es Mithilfe der Aufgabenplanung (win8.1) automatisch beim Systemstart ausführen.
 
Das habe ich Ewigkeiten benutzt und wollte davon eigentlich weg.
 
Der 5820K ist den besten 1150iger CPUs zu deutlich unterlegen UND hat nicht den Vorteil von 40 PCIe-Lanes, sondern auch nur 26. Da gibt es dann kein Kaufargument mehr.

Zum Zocken allein ist der 5820k zu teuer, fürs rendern isser toll, 2 Cores mehr bringen schonmal 15-20% schnellere Ergebnisse in Modo...
 
Zuletzt bearbeitet:
Frohes Neues :)

Wie ist das bei dem Board, wenn ich in Slot 1 & 3 Grafikkarten verbaue und in den 3. 16 Slot ne Soundkarte stecke, schaltet das Board dann auf 8x/8x/4x? Dazu gesellt sich noch eine M.2 SSD, sodass der 4. Slot wegfällt.
 
Bis auf die M2 hab ich auch Soundkarte in Slot 3 oder 4 mit SLI und bleibt bei x16 beides.

Allerdings sowas von unmöglich bei dem Board das grad die oberen beiden Slots für SLI sind. Ohne Wakü wird's da mega eng
 
Zuletzt bearbeitet:
Am Anfang hat das Mobo viele Probleme gemacht. Mittlerweile mit der Biosversion 1.5 läufts top. Kann sogar mit 100er Strap den gekauften 2666er Ram auf 2666mhz laufen lassen, vorher war 125er Strap grob notwendig. Ist ein sehr gutes Mainboard.

Und der 5830k ist absolut top und zukunftssicher, zumindest, wenn man ihn auf mindestens 4ghz laufen lässt. Dann ist er schon aktuell schneller als jeder 4 Kerner. Ich bin zumindest zufrieden :)
 
Auf dem Board ist ja Triple Sli möglich... aber wie sieht es aus wenn man auch noch eine M2 und vllt eine Soundkarte nutzen möchte.
Das geht nicht oder?
 
Kommt ja auch auf die CPU an.
Müßte ja schon mindestens nen 5930k sein.
Theoretisch kann es auch Quad SLI.
Bei drei Karten und ne 40 PCIe Lanes hättest du 16+16+8 und 2 für M2 keine Ahnung wie es dann mit der Soundkarte aussieht.
 
Ja, dachte ich eigentlich auch, aber auf der Produktseite steht dass es bei einem 5930k nur 16, 16, 0, 8 möglich ist. Da Frage ich mich aber schon warum ist es bei einem 5820k möglich ist die ersten drei Slots mit 8x anzusprechen, und bei 40 Lanes kein 16, 8, 8, 4 + M2 möglich ist....
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten