Aktuelles

mSata-Adapter (2.5 Zoll) - China (direkt) oder DeLock

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.580
Hallo,
ich könnte günstig an eine 16GB mSata-SSD kommen und da ein Linux-Office-Rechner hier auch eine SSD vertragen könnte, würde ich eben einen Adapter kaufen - die Frage ist nun, ob ich unter technischen Gesichtspunkten den China-Adapter von Delock hier in DE kaufen soll, oder direkt aus China für ungefähr 1/3 bestellen soll.
Eigentlich sollte es ja egal sein, da das ja ein weitgehend passives Teil ist, aber vielleicht hat ja jemand (schlechte ;)) Erfahrungen gemacht (in der 1.8 Zoll-Diskussiongruppe war das ja der Fall)?

Und schon der erste EDIT: https://www.vibuonline.de/product_info.php/InLine-Adapter-fuer-mSATA-zu-SATA--76620B-_998036.html - das hier sieht richtig nett aus, hätte auch noch USB :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.191
Aktiv ist bei denen allenfalls die Spannungswandlung von 5V auf 3.3V, denn 2.5" Cosumer Platten, also HDDs wie SSDs, werden immer nur mit 5V versorgt (die Enterprise zuweilen zusätzlich auch mit 12V), mSATA SSDs aber immer nur mit 3.3V. Die Adapter müssten also eigentlich die 5V in 3.3V wandeln, aber die SATA Stromstecker haben ja auch 3.3V, so dass sich die Hersteller das auch wieder sparen können, aber dann geht es halt nicht, wenn man eine Molex-SATA Adpater für die Stromversorgung verwendet.
 

flxmmr

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2015
Beiträge
3.580
also China für 3,50€ :) (den Voltage-Regulator kann man im schlimmsten Fall auch selbst tauschen) (das verlinkte Teil hätte eben noch einen USB-Chip, aber direkt wert ist's der wohl wirklich nicht.)
 
Oben Unten