Aktuelles

Monitor für Bildbearbeitung 24" oder 27"

Sir Demencia

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
416
Ort
Münchner Süden
Hi Leute
Ich bin auf der Suche nach einem Monitor für die Bildbearbeitung. Aktuell nutze ich dafür einen Asus PB248Q .
Und in die engere Wahl gefallen sind:
Eizo Color Edge CS 2420
BenQ PhotoVue SW 270C
BenQ PhotoVue SW240

Grundsätzlich würden mir 24" mit 1920x1200 ausreichen. Mehr hat der jetzige Monitor auch nicht. Über den 27"er von BenQ bin ich mehr oder weniger bei der Suche gestolpert. Ist aber auch der teuerste Kandidat.
Warum ein neuer Monitor?
Ich bearbeite Fotos seit vielen Jahren hobbymäßig. Bis auf wenige Ausnahmen werden die Bilder eignetlich nur digital genutzt und wurden nur selten ausgedruckt. Wenn dann ging das immer über saal-digital.de und ich war eigentlich immer ganz zufrieden.
Allerdings arbeitet meine bessere Hälfte seit einiger Zeit öfter von zu Hause aus. Und eine ihrer Aufgaben ist es alle etwa 2 Monate eine "Betriebs- Zeitung" rauszubringen. Und da sind halt auch immer ne Menge Fotos drinne und am Ende geht das ganze zu einem Drucker, der in CMYK druckt. Und hier ist das Problem. Die Ausgabe stimmt nicht so richtig mit der Bildschirmdarstellung überein. Auch eine Kalibierung mit einem Spyder X Pro brachte keine deutliche Verbesserung.
Die Bilder werden mit Photoshop CS5.5 bearbeitet, die Zeitung dann komplett mit Indesign CS5.5 erstellt.

Die für heutige Verhältnisse vielleicht kleine Größe von 24" reicht deswegen aus, weil es noch einen zweiten Monitor gibt, der schwerpunktmäßig fürs Zocken da ist. Aber auf den kann man sehr gut die Werkzeuge und sonstiges legen, wenn man Bilder bearbeitet, oder die Zeitung erstellt. Und dann sieht man auf dem 24"er Monitor für die Bildbearbeitung fast nur noch das Bild/ die Seite.

Kennt einer von Euch einen der Monitore? Oder auch ansonsten, was ist Eure Meinung zu den Monitoren? Oder hat jemand noch bessere Alternativen? Preislich ist der BenQ PhotoVue SW 270C mit seinen 755,-€ allerdings absolut oberste Grenze.
Thanks für Ratschläge und Tips :-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.795
Ort
Dickes B
Heute, also in 2021, sehe ich die WUXGA-Auflösung (1.920x1.200) in 24“ als ein Relikt aus den Nuller-Jahren an: In 200x State-Of-The-Art, in 202x hoffnungslos veraltet.
Zumal die Entwicklungsarbeit im 16:10-Format längst abgeschlossen ist.
Also: Bisherige Recherche in den Papiereimer und auf WQHD bzw. UHD und 27“+ konzentrieren.
In diesem Zug auch gleich Deine Ansprüche an (Moni-)Farbräume spezifizieren, um dem Problem mit CMYK auf den Grund zu gehen.
 

Sir Demencia

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
416
Ort
Münchner Süden
Hi fullHDade
Naja, das ganze ist halt auch eine Preisfrage. Daher wäre ich auch bereit einen "ollen" 24 zu nehmen.
Aber ich bin jetzt noch auf den hier gestoßen:
BenQ SW2700PT
Wäre preislich top, auch wenn es kein Neugerät ist. Gute Auflösung und die Berichte im Netz lesen sich so, als wäre der Monitor für semiproff Arbeiten brauchbar.

Das Problem beim Drucken war, dass Hauttöne einen unnatürlichen Rotton haben. Und das habe ich auch nach einer Kalibierung mit dem Spydere nicht weg bekommen. Es wurde zwar besser, aber nicht richtig gut.
Auf der Arbeit hat meine bessere Hälfte einen normalen Office- Monitor und der ist besser. Vielleicht macht mein Asus auch einfach langsam schlapp. Der Monitor ist von 2013 oder 2014. Und weiter habe ich das Problem, wenn ich den einen Monitor kallibiere, dann ist das Bild auf dem anderen nicht mehr so gut. Wenn ich jetzt aber einen Monitor habe, der hardware kalibiert wird, das liegt das Profil doch im Monitor und nicht mehr auf/ in der Grafikarte. Heisst, die Darstellung des anderen Monitor wird davon nicht mehr berührt. Oder liege ich da vollkommen falsch?

Achja, sorry für die späte Antwort. Ich habe Deinen Post leider nicht mitbekommen.

 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.795
Ort
Dickes B
Naja, das ganze ist halt auch eine Preisfrage. Daher wäre ich auch bereit einen "ollen" 24 zu nehmen.
Als WUXGA (1.920x1.200) vor vielen Jahren von FHD (1.920x1.080) abgelöst wurde, sind sie zu soetwas wie Liebhaberstücken geworden und ist somit kein Segment zum Geld sparen.

Vielleicht macht mein Asus auch einfach langsam schlapp.
Ein farbverbindlicher Moni mit hoher Laufzeit könnte nach 7/8 Jahren durchaus nachlassen (es sei ihm gegönnt).
Warum sich ein kalibrierter Moni nun an unterschiedlichen GraKas (oder unterschiedlichen Monis an einer GraKa) auffällig verhält, kann ich nicht beurteilen.

[...] meine bessere Hälfte [hat] einen normalen Office- Monitor [...]
Was ist ein ‘normaler‘ Office-Moni?
 

fullHDade

Experte
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
2.795
Ort
Dickes B
Bin leider kein Grafiker (sondern CADler).
Genügt 99% AdopeRGB und 100% sRGB Deinen Farbraum-Ansprüchen?
(Die Meisten sagen ja.)

Ein refurbishter Grafiker-Moni aus (vermutlich) 2015 wäre wohl nicht meine erste Wahl. Aber wie gesagt: nicht mein Metier.
 
Oben Unten