Aktuelles

M.2 980 Pro

NVer

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
169
Ort
Duisburg
Hallo,

ich habe mir zwei M.2 980 Pro bestellt und die in Z390 Aorus Pro eingebaut.
Mit dem Benchmark komme ich aber nur auf eine Geschwindigkeit von 3.8 MB/s.

Im Mainboard habe ich CSM ausgeschaltet.

Wieso ist die M.2 den so langsam obwohl sie bis zu 7.0MB/s bietet.
Liegt es an der 3.0 Schnittstelle ?

Zudem wollte ich fragen ob die M.2 Leistung von der Grafikkarte sowie CPU entzieht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tommy_Hewitt

Urgestein
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
16.503
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
GB/s, bei MB würdest du einschlafen beim Zusehen.

Und ja, mehr geht über PCIe 3.0 4x nicht.
 

NVer

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
169
Ort
Duisburg
Also damit ich die Maximale Leistung bekomme kann, muss ich auf einen Mainboard switchen der eine 4.0 Schnittstelle hat?

Wie siehts es mit der Leistung an der GPU aus wen ich beide M.2 eingebaut habe ?
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
12.713


Ja!
  • 1 x M.2 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280/22110 SATA and PCIe x4/x2 SSD support) (M2A)
  • 1 x M.2 connector (Socket 3, M key, type 2242/2260/2280 SATA and PCIe x4/x2 SSD support) (M2M)

Da gibts keine Einschränkungen, sonst wäre das da beschrieben.

Und bei dem neuem Board mußt du natürlich auch bei den Spezifikationen nachgucken.
 

NVer

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
169
Ort
Duisburg
Ich hätte noch eine Frage.

Habe ich überhaupt keine Möglichkeit die volle Geschwindigkeit der M.2 zu nutzen ?
Muss ich unbedingt einen anderen Mainboard haben oder gibt es dort auch andere tricks ?
 

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
8.821
Du braucht nicht nur anderes Mainboard sondern auch die CPU, die 4.0 beherscht.

Tricks gibs da leider keine.
 

P4LL3R

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.126
Ort
Österreich
Mit deiner Hardware hast du keine Möglichkeit das volle Potential zu nutzen. Abgesehen von Benchmarks dürfte der Unterschied in der Praxis aber gegen 0 gehen, ich würde das also nicht so eng sehen.
 

Nozomu

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
8.821
Bei Intel gibs 4.0 leider erst 2021.

Aktuell können das nur die Ryzen ala Zen2 und die jetzt kommt ZEN 3 vom AMD.
 

NVer

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
29.09.2020
Beiträge
169
Ort
Duisburg
Danke für die schnellen Antworten.

Dann muss ich mich erstmal damit zufrieden geben und warten das die Technologie sich erweitert ^^
 

KurzGedacht

Enthusiast
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.699
Danke für die schnellen Antworten.

Dann muss ich mich erstmal damit zufrieden geben und warten das die Technologie sich erweitert ^^

Naja. Du musst so oder so komplett neue Hardware kaufen. Weder deine CPU noch dein Mainboard werden auf magische Weise PCIe 4.0 lernen.
Wenn du jetzt PCIe 4.0 nutzen willst, musst du AMD Hardware kaufen.
Ab 2021 irgendwann soll auch Intel PCIe 4 können, wobei ein "upgrade" dahin wohl wenig Sinn macht, da Intel weiter beim dann 6 Jahre alten 14nm Prozess festhängt.

Bei AMD kannst du zumindest auf 16 Kerne upgraden, Intel wird wohl von maximal 10 zurück auf 8 gehen. Da gewinnst du von deinem 9900k aus extrem wenig.
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.226
Je nachdem für was du deinen Rechner verwendest, wirst du keinen großen Unterschied zwischen Pcie 3.0 und 4.0 feststellen, da sich dies hauptsächlich auf die sequentielle Schreib- und Leseleistung auswirkt. Die anderen Werte für die Zugriffe bei verschiedenen Tiefen liegen unterhalb der Pcie 3.0 Spezifikation und daher bringt die SSD in diesen Bereichen auch ihre volle Leistung. Daher hast du nur "Einbußen" beim seq. Lesen und Schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten