Aktuelles

[User-Review] Lian Li T60 Test Bench

Helios1969

Member
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2010
Beiträge
57
Ort
Schweiz
Mit dem Pitstop T60 Modell stellt Lian Li eine komplette aus Aluminium bestehende "Test Bench" für ATX & Micro-ATX Mainboards vor. Das T60 ist in drei verschiedenen Farben (silber, schwarz und rot) erhältlich.



Technische Daten:

- Material: Aluminum
- Formfaktor: ATX, Micro-ATX
- 2 x 5.25 Zoll Laufwerksschächte
- 3 x 3.5 Zoll Laufwerksschächte( Wechselrahmen)
- 2 x 2,5 Zoll Laufwerksschächte
- 8 x Erweiterungsslots
- Gewicht: 1.8KG
- Masse: 351 mm x 400 mm x 330 mm
- Farben: schwarz, silber, rot
- Optionen:
  • Frontanschlüsse mit zwei USB 3.0, einen e-SATA und HD+ AC97 Audio-Anschlüsse
  • Zwei 120 oder 140 mm Lüfterhalterungen

Lieferumgang:

- Diverse Schrauben für optische Laufwerke und Gehäuse
- Gummis für die Festplattenentkopplung
- Gummis für die Plattformisolation
- Isolation-Gummis für das Netzteil
- Montageanleitung

Der Aufbau / Aussen / Komponente-Einbau:



Der als Bausatz gelieferte Lian Li T60 bringt eine verständliche, gut bebilderte, viersprachige Montageanleitung mit sich. Der Aufbau erfolgt ohne grossen Aufwand (solange der Montageanleitung Folge geleistet wird). Die Mainboardplatte kann je nach Bedarf mehr nach vorne oder nach hinten geschraubt werden. Das praktische daran, grosse CPU Turm-Kühler finden ihren Platz, ohne den Tragbügel zu berühren. Die Mainboardplatte besitzt einen Ausschnitt für die CPU Kühler-Rückhalterung. Leider ist dieser Ausschnitt nicht zentriert. Damit wird ein leichtes Ein-/Ausbauen von CPU-Kühlern nicht immer einfach (je nach Typ des Kühlers).



Der Einbau von Komponenten "im" T60 erfolgt mit Schrauben...! Schneller Ein-/Ausbau von Mainboards, optischen Laufwerken oder Festplatten ist nicht gewährleistet. Genau dies brauchen hingegen "professionelle Tester" (die Möglichkeit, schnell und einfach Komponenten zu wechseln). Eine schraubenlose Montage des Mainboards z.B. mit Halter-Stifte wäre eine praktische Lösung gewesen. Es gibt jedoch auch Positives beim T60. Gummiring und Gummistreifen entkoppeln die Festplatten und das Netzteil vom Gehäuse. Damit werden Vibrationen reduziert. Die Arbeit am Mainboard geht mühelos voran und bei Bedarf lässt sich der obere Teil mit dem Lian Li-Schriftzug schnell aus und wieder einbauen. Sehr pratiksch ist der mitgelieferte Haltebalken. Dieser wird auf die interen Teile des Mainboards eingebaut und verhindert das Kippen des ganzen Gehäuses.

Fazit

Für Tester, welche sehr häufig verschiedene Komponenten prüfen, eignet sich das Lian Li T60 nicht. Die unpraktische Befestigung von Hardware raubt Zeit. Für Grafikkartentester ist sie jedoch eine gute Lösung dank der 8 PCI-Slots. Auch für Präsentationen von Hardware ist das Lian Li T60 eine gute Option. Für das T60 spricht auch seine Qualitätsverarbeitung und der leichte Transport.

Kurzum: Das T60 eignet sich für "fix" eingebaute Testsysteme, z.B. als Grafikkarten-Teststation oder Hardware-Präsentationen. Als Teststation mit regelmässigem Komponentenwechsel sollte sich Lian Li über ein einfacheres und praktischeres Testgehäuse Gedanken machen oder eine Revision des T60 auf dem Markt bringen.

Pro:
- Verarbeitungsqualität
- Einfach zu transportieren
- 8 PCI-Slots für Grafikkarte-Teststation

Contra:
- Kein schneller Ein-/Ausbau von Komponenten möglich
- Optionale Front I/O Blende
- Optionale Lüfterhalterung
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

C4rtm4n

Active member
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
2.298
Ort
Offenbach
Ein Usertest eines Benchtables im Zusammenstellungs- und Aufrüstumgs-Forum?

zwar nicht schlecht, aber wohl absolut falsch plaziert :)
Wie wäre es mit dem Gehäuse-Forum?
 

F_L_a_S_H

Active member
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.896
was kostet das ding den? sieht irgendwie nicht sehr toll aus ,denke ne flex und n altes atx reicht auch
 

FM4E

Redakteur, Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
13.866
Ort
Niedersachsen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7-8700K @ 4,7 GHz
Mainboard
MSI Z370 Gaming Pro Carbon
Kühler
be quiet! Dark Rock 3
Speicher
32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce RTX 2080
Display
BenQ BL2410PT, BenQ GW2460HM, Dell U2312HM
SSD
Samsung 970 Evo 250GB, Samsung 860 Evo 1TB, Samsung 850 Evo 500GB
HDD
zwei WD-Platten: 2TB und 3TB
Soundkarte
ASUS Xonar Essence STX, Klipsch R-15PM + R-12SW, Beyerdynamic DT 770 Pro + Rode NT-USB
Gehäuse
Fractal Design R4 Black
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 550W
Keyboard
Logitech G815
Mouse
Logitech G502 Lightspeed + Powerplay Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Firefox/Chrome
Das gehört eher ins Gehäuse-Unterforum...


*Thread verschoben*
 

Helios1969

Member
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2010
Beiträge
57
Ort
Schweiz
Da habt ihr absolut Recht. Hab' gar nicht gesehen, dass es ein Gehäuse-Thread gibt. Danke für's Verschieben. My bad:wall:.

Der Preis liegt bei rund 90 Euro (umgerechnet aus Schweizer Franken).

Gruss Uwe
 
Oben Unten