Aktuelles

[User-Review] Lesertest AeroCool Tor Pro

denzop

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
02.06.2020
Beiträge
109
Hallo zusammen, das ist mein erster Lesertest überhaupt.

Natürlich erstmal vielen Dank an Hardwareluxx und AeroCool für die Möglichkeit dieses Gehäuse zu testen.
Ich habe mich riesig über die Auswahl als Tester gefreut und werde mein bestes geben:banana:


Vorneweg gibts erstmal die technischen Daten.
Das Tor Pro ist ein Full-Tower Gehäuse welches Mainboards bis zum E-ATX Formfaktor aufnehmen kann.

Es ist 55cm hoch, 42,5cm lang und 23,6cm breit.

Vorinstalliert sind 4 120mm ARGB Lüfter, mit dem LED Ramen zusammen sind die Lüfter jedoch 140mm groß.

Die linke Seite und die Front sind aus echtem Glas.

CPU Kühler mit einer maximalen Höhe von 18,3cm können verbaut werden.

Grafikkarten dürfen maximal 38,3cm lang sein.


Unboxing und erster Eindruck:
Das Tor Pro wird in einem üblichen braunen Pappkarton geliefert, dieser gewinnt zwar keinen Schönheitspreis erfüllt aber seinen Zweck.
Auf dem Karton selber stehen die technischen Daten und andere Information zum Gehäuse.

P1010584.JPG


Nachdem entfernen des Kartons grinst mich das Gehäuse schon an, allerdings noch gut verpackt zwischen Schaumstoff und Plastiktüte(y)
Durch den Schaumstoff sitzt das Gehäuse auch eng im Umkarton und ist so gut geschützt.

P1010590.JPG


Nachdem entfernen der restlichen Verpackung habe Ich das Gehäuse erstmal "inspiziert".
Auf den beiden Glasscheiben befindet sich die übliche Schutzfolie. Diese hab Ich natürlich erstmal schön entfernt um das Gehäuse in seinem ganzen glanz zu betrachten:d

P1010621.JPG


I/O Panel:

Das I/O Panel ist ist von der Ausstattung her gut. Wir haben 2 USB 3.0 und 2 USB 2.0 Anschlüsse. Dazwischen befinden sich ein Mikrofon und Kopfhörer Anschluss, kein Kombi Anschluss.
Die 2 kleinen Knöpfe sind die ARGB-Steuerung und der Reset-Schalter. Der große ist der Powerbutton.
Was mich persönlich etwas irritiert hat ist der nicht vorhandene USB-C Anschluss. Die Einbaustelle ist zwar da, jedoch ist diese leer.

P1010595.JPG


Hier nochmal ein Foto der I/O Panel Anschlüsse.

P1010616.JPG


Der Blick ins innere:
Bevor wir ins Gehäuse schauen können(also nicht nur durchs Glas:fresse:) müssen wir erstmal die 4 Daumenschrauben lösen. Diese sichern die große Glasscheibe.

P1010597.JPG


Das rechte Seitenteil besteht aus Blech und ist ziemlich stabil. Dieses wird durch 2 Daumenschrauben an der Rückseite gesichert.

P1010604.JPG


Nachdem jetzt beide Seitenteile entfernt sind nehmen wir das innere unter die Lupe.

Was als erstes in Auge fällt ist der Netzteilkäfig. Dieser liegt beim Tor Pro oben und nicht unten.
Wer will kann an diesen ebenfalls Lüfter festschrauben.
An der Rückseite und am Boden besteht die Möglichkeit einen 280mm Radiator anzubringen.

Die Kabelführungen sind gut positioniert aber nicht gummiert. Trotzdem gibt es dort keinerlei scharfe Kanten.

P1010628.JPG


Hinter dem Mainboard-Tray haben wir die Möglichkeit bis zu 4 SSD's oder 2 SSD's und 2 HDD's einzubauen.
Zwischen dem Mainboard Tray und dem Seitenteil haben wir ca. 2,8cm Platz für unser Kabelmanagement.

P1010605.JPG


Links im Netzteilkäfig befindet sich die Lüfterstuerung, an der die 4 RGB Lüfter angeschlossen werden.

WICHTIG!Die Lüfter haben besondere Anschlüsse und können nicht am Mainboard angeschlossen werden.

P1010607.JPG


Zubehör:
Das Zubehör des Tor Pro findet man im inneren. Dieses hängt in einer kleinen Tüte an der Gehäusewand.
Die Bedienungsanleitung fliegt einfach im inneren herum und fiel beim öffnen heraus.

Mitgeliefert wird ansonsten...
eine Fernbedienung für die ARGB-Beleuchtung(Knopfzellen Batterie ist auch schon dabei)
einige Kabelbinder
die Schrauben für Festplatten und Mainboard
ein kleiner RGB-Header Adapter für Gigabyte Mainboards

P1010629.JPG





Lüfter und Airflow:
Die ARGB-Lüfter sind keine "Markenlüfter" wie von Corsair/be quiet! etc... Nichtmal AeroCool steht als Marke darauf.
Lediglich der Name "XiangFeng" thront auf dem Aufkleber. Zudem können wir sehen das es sich um Hydro Bearing Lüfter handelt.
Allerdings muss man sich natürlich auch nicht wundern.
Wenn z.B. 3 Corsair LL 140mm Lüfter schon fast 90€ kosten werden hier wohl kaum High-End Lüfter verbaut.
Trotzdem funktionieren diese günstigen Lüfter gut, die Beleuchtung funzt auch. Allerdings ist die Lautstärke nicht so doll.
Sobald die Lüfter auf Volllast laufen wirds schon lauter, aber nicht unerträglich. Mit Headset merkt man dies aber eher weniger. Mit welcher Drehzahl die Lüfter laufen konnte Ich nicht herausfinden.

Edit: Die Gehäuselüfter scheinen Varianten der Edge 14 Lüfter zu sein.

P1010630.JPG
P1010631.JPG


Die Lüfter in der Front haben nicht besonders viele Möglichkeiten Luft anzusaugen. Nur die rechten Seite der Front ist aus Mesh. Wer will kann ohne Probleme am Boden ebenfalls weiter Lüfter einbauen. Dort befindet sich auch ein magnetischer Staubfilter. An der Oberseite des Tor Pro befindet sich kein Mesh und dort kann auch kein Lüfter oder Radiator eingebaut werden. Ich persönlich finde es in diesem Fall nicht so schlimm da man schon genug andere Möglichkeiten hat Lüfter anzubauen.

P1010636.JPG
P1010634.JPG


Einbau:

Das erste was mir beim Einbau negativ aufgefallen ist die Positionierung des Netzteils. Man wird von AeroCool dazu gezwungen das Netzteil mit dem Lüfter nach innen zu bauen. Man kann also nicht das Netzteil mit kalter Luft von außen kühlen sondern muss die warme Luft von innen nutzen.

Danach habe ich die Festplatten eingebaut. Beim Einbau der HDD sind mir 2 Dinge aufgefallen.
1. Die HDD muss mit den Anschlüssen nach unten eingebaut werden da ansonsten die kleine Schraube des Rahmens überdeckt wird.
2. Der HDD-Rahmen ist nicht entkoppelt und wackelt etwas in der Halterung.
Trotzdem sind beim Betrieb keine starke Geräusche durch die HDD enstanden.

Um mehr Platz für meine fetten Kabel zu haben,musste ich noch zusätzlich den 2. SSD Rahmen entfernen. :haha:

Ansonsten ist in dem Gehäuse selber echt viel Platz zum bauen und schrauben.
Und jetzt mault nicht über mein geniales Kabelmanagement;)

P1010639.JPG
P1010640.JPG



Temperatur:
Durch die wenigen Möglichkeiten frische Luft anzusaugen dachte Ich erst die Temperaturen werden nicht so prickelnd sein. Allerdings war Ich doch überrascht...

Um die Temperaturen etwas nach oben zu bringen habe ich den 3DMark TimeSpy zweimal durchlaufen lassen. Meine Hardware ist zwar nicht aktuell, aber eben auch nicht Stromsparend und sorgt für etwas höher Raumtemperaturen:fresse:

Meine RX-590 hatte eine maximal Temperatur von 70 Grad und mein FX-8350 von 61 Grad.

Diese Temperaturen sind jetzt nicht so Besorgnis erregend.
Allerdings habe Ich gemerkt das meine Festplatte hinter dem Mainbaord Tray Heizung spielte, so ganz ohne Airflow auch kein Wunder. Dazu muss Ich sagen das der PC mehrer Stunden in Betrieb war,aber nicht unter hoher Auslastung.

Wie es mit aktueller Hardware aussieht kann Ich natürlich nicht sagen.


Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Gehäuses ist eigentlich recht gut. Allerdings befinden sich in der Front, zwischen Glas und Klebestreifen, Luftblasen. Diese sieht man im Betrieb allerdings nicht wirklich.
Scharfe Kanten konnte Ich keine finden, obwohl nicht mal die Kabelführungen gummiert sind, also:bigok: Die Festplatten Rahmen sind etwas komisch gebogen aber trotzdem gut nutzbar.



RGB Kirmes:
Und zum Schluss kommen wir zu dem Teil der für potenzielle Käufer wahrscheinlich am entscheidendsten ist...

Die beleuchteten Lüfter Rahmen kann man ja entweder über die kleine Fernbedienung oder den kleinen Knopf am I/O Panel bedienen. Wobei die Fernbedienung empfehlenswerter ist!

Man hat die Möglichkeiten durch verschiedene Programme und Farben durchzuschalten und so seinen eigenen Stil zu finden.
Ich persönlich mag es eher simpel.

Die Beleuchtung sieht ziemlich gut aus und die einzelnen LED's sind nicht deutlich erkennbar. Das liegt natürlich an den milchigen Rahmen der Lüfter.

P1010644.JPG




Fazit:
Das AeroCool Tor Pro ist ein nettes Gehäuse mit schicker Beleuchtung für nicht all zu viel Geld... Die Verarbeitung ist gut und vollkommen in Ordnung.
Wer viel Wert auf Optik legt ist bei diesem Gehäuse sicherlich gut aufgehoben. Die Lüfter sind nichts besonderes aber verrichten trotzdem ihren Job ordentlich.


Grüße aus dem Norden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten