Aktuelles

[Kaufberatung] Leichtes Notebook für unter 1000€

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
1. Budget?
700-900€

2. Wann soll die Anschaffung erfolgen?
Black Friday (27.11.2020)

3. Möchtest du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, was?
Ja: League of Legends, Witcher3, RDR2, GTA V

4. Möchtest du das Notebook für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

5. Wofür möchtest du dein Notebook nutzen, falls nicht oben genannt?
80% Office, 20% Zocken

6 Kannst du Rabattprogramme wahrnehmen? Bist du Studi, Lehrer, Schüler, Prof, Hochschulangestellte oder kennst du wen der das Notebook für dich kaufen kann?
Nein

7. Soll das Gerät mobil genutzt werden? Wenn ja: Außeneinsatz oder nur in geschlossenen Räumen?
Ja, innen

8. Gibt es irgendwelche Ausstattungsmerkmale die das Notebook unbedingt haben soll? Thunderbolt, Cardreader ...?
Möglichst leicht und dennoch lange Akkulaufzeit (ideal: "echte" 8Stunden), HDMI, Wifi-Direct, USB 3, 3,5mm
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main
Ich denke dass deine Anforderungen nicht gut zusammengehen und du eine Richtungsentscheidung wirst treffen müssen.

1) Spiele brauchen Power, auch die vermeintlich anspruchslosen.
2) Leicht bedeutet ein leichtes (kleines) Kühlsystem, also wird das eher nix mit Power.
3) Wenn du was leichtes mit Power nimmst, musst du höllisch aufpassen, dass du keinen Rohrkrepierer kaufst. Viele leichte Daddelbooks leiden an Temperaturproblemen, dann ists auch nichts mit Power. Du hast sie auf dem Papier, kannst sie aber nicht abrufen.
4) Am elegantesten ist ein Gerät zu nehmen mit Reserven. Also zu schauen welche Modellreihe es in großen starken Ausstattungen gibt, aber dann eher ne kleine Ausstattung zu nehmen mit Reserve in der Kühlung.
5) Starten in der 900€ Klasse würd ich auf Verdacht mit Lenovo 5 Legion Modellen. Die waren in der Vergangenheit ganz okay als Allrounder.

Sowas z.B.
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
Ich habe jetzt noch das

Acer Aspire V5-573G​

Das Legion 5 wäre mir eindeutig zu schwer und zu dick. Die technischen Daten sind jedoch nice!
Ich muss die Spiele nicht mit 60 Frames unter Full-HD mit 4facher Kantenglättung zocken...
Hauptsache LoL läuft rund! ;-)
Früher habe ich immer auf eine Kombination aus Intel+Nvidia geachtet, aufgrund der Leistung und Akkulaufzeit. Hat sich das geändert?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main
https://geizhals.de/lenovo-ideapad-5-15itl05-platinum-grey-82fg00cjge-a2414183.html?hloc=at&hloc=de könnte was sein.
Die MX450 ist wohl ne GTX1050. Müsstest du mal nachlesen.

Das ist dann wohl so die gesamte Auswahl:


Früher habe ich immer auf eine Kombination aus Intel+Nvidia geachtet, aufgrund der Leistung und Akkulaufzeit. Hat sich das geändert?
Da hilft nur Tests lesen
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
Das

Lenovo IdeaPad 5 15ITL05​

gefällt mir ganz gut, nur der verlötete RAM schreckt mich ab - bei 16GB wäre es mir wohl egal. Und als SSD würde ich auf 1TB gehen. Wäre das bei 900€ noch drin?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main
Grad mal geschaut.
Wenns ne 2GB GDDR6 Version ist kann man da schon solide mit Daddeln, 2. Größter Ausbau:
1604440170717.png


Heute ist bei den Flachflundern alles verlötet. Apple machts vor, alle machen mit. Alle wollen immer flacher immer kleiner - das ist der Preis.
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
Derzeit nicht verfügbar...wäre zu schön gewesen.
Beim Stöbern bin ich noch auf das

Lenovo IdeaPad Flex 5 81X1001BGE​

gestoßen. Das ist ein Convertible und gar nicht mal so uninteressant, wenngleich natürlich schwächer in Bezug auf Performance.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main
Die MX330 ist ne Kartoffel. Da kannste auch irgendeine IGP nehmen, oder besser noch ne Ryzen APU. Die kann genauso viel:

 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
26.409
Ort
Rhein-Main
liest sich gut. Das jetzt noch als Thinkpad und ich wäre bereit mein T450S in Rente zu schicken.
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
Must-have: MX450, i5 oder vergleichbare CPU/GPU
IPS-Panel, matt
8GB besser 16GB
"echte" Akkulaufzeit über 10Std.
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
So, heute will ich zuschlagen. Das IdeaPad ist nicht verfügbar, aber ich habe zwei Kandidaten:

1. Apple Macbook Air M1 - 256GB/8GB für ~950€
2. Huawei Matebook 14 4800H 512GB/16GB ~1000€

Am Apfel reizt mich die Akkulaufzeit und Rechenpower. Am Chinesen, dass es auf Win10 läuft und ich damit auch zocken kann.
Leider gibt es noch kein Vergleich, sodass ich besser abwägen könnte.
Wird das neue Macbook vielleicht überbewertet? Wenn darauf Windows laufen würde, dann wäre die Sache für mich klar, aber es kann ja noch nicht einmal in einer VM gestartet werden...
 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
11.880
Ort
Bavaria
Das sind nun aber beide keine wirklichen Kisten zum Zocken. ;)
Kommst du denn mit MacOS klar? Wenn ja, wäre für mich das Macbook ganz klar der Favorit. LoL läuft nativ drauf soweit ich weiß und die drei anderen Spiele könnte man sich mal über Shadow oder Geforce Now ansehen. Dann bleibt auch mehr Speicher frei.. bei 256GB und GTAV + RDR2 ist die Platte sonst ja eh schon voll. :wink:
 

Sänfkorn

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2020
Beiträge
8
Einsatzzweck ist zu 80% Office-Arbeiten, deshalb wird es auch kein echtes Gaming-Notebook. Zu Hause wird das Teil aber sehr wohl zum Zocken genutzt: in erster Linie zocke ich momentan LoL und Phasmophobia. Letzteres kann man unter MacOS leider nicht spielen.

Mit MacOS sollte ich mich sehr schnell anfreunden können, zumal Office 365 ja problemlos darauf läuft. 20 Stunden Akkulaufzeit würde bedeuten, dass ich kein Netzteil mehr mit mir rumschleppen müsste, was ich sehr angenehm finde. Allerdings müsste ich stattdessen immer Adapter für HDMI und USB dabei haben, was diesen Vorteil wieder zunichte macht. Das Matebook hat immerhin noch neben dem USB-C Anschluss, normale USB3.2-Anschlüsse und einen vollwertigen HDMI-Anschluss. Schade finde ich, dass der (langsame) Arbeitsspeicher fest verlötet ist.

Nicht einfach die Entscheidung, allerdings liebäugle ich schon mehr mit dem Huawei, da es auch ein Touchscreen hat. Unter Powerpoint lassen sich somit schnell Notizen mit einem Stift ergänzen, wie beim iPad.
 
Oben Unten