Aktuelles

[News] LAV-Decoder mit Quicksync, DXVA copyback, DXVA2 / FFDShow mit QuickSync

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Hey,


ein Intel-Entwickler hat eine FFDShow Version rausgebracht mit der sich Intels QuickSync Technologie zum decodieren verwenden lässt:
Intel SandyBridge hardware accelerated FFDShow decoder (H264/VC1/MPEG2) - AVS Forum

Spannende Sache für alle Intelbenutzer, da DXVA doch sehr einschränkt.
z.B. kann MadVR zusammen mit so einem Decoder verwendet werden.

Hat das schon jemand ausprobiert? Erfahrungen dazu würden mich sehr interessieren.
Gerade wie sich der Filter zusammen mit dem DVBViewer verhält:
ffdschow H.264 Video Decoder fumktioniert nicht - DVBViewer community forum
Vielleicht hat ja jemand mit entsprechder hardware Lust damit etwas zu spielen und kann uns seine Eindrücke mitteilen :cool:

Gruß nuts

Nützliche Links zum Thema:
Diskussion im doom9-Forum: Intel SandyBridge hardware accelerated FFDShow decoder (H264/VC1/MPEG2) - Doom9's Forum
LAV-Filter mit QS-Unterstützung: LAV Filters - DirectShow Media Splitter and Decoders - Doom9's Forum

edit\

Der LAV-Decoder unterstützt mittlerweile DXVA2 native (ab Win vista) und DXVA copy back!
Meine ersten Tests mit Version 0.48 waren sehr positiv:
LAV CUVID Decoder - High Quality Hardware decoding for NVIDIA - DVBViewer community forum - Page 6.3333333333333

Empfehlungen für den LAV-Filter:

Intel ab Sandybridge: Quicksync / DXVA2
Nvidia: Cuda / DXVA2
AMD: DXVA2 / DXVA copy back
Rest: DXVA2 / software
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Ja ich denke das ist eher als Beispiel gedacht wie man die QuickSync-Technologie als Decoder verwenden kann.
Laut AVS-Thread hat der Entwickler von Intel auch nicht die Zeit um einen kompletten Directshow Filter zu pflegen.
Vielleicht sehen wir diese Umsetzung auch bald in den LAV-Filtern.

Von der CPU-Last her wird DXVA wohl sowieso nicht zu schlagen sein.
Trotzdem eine spannende Sache und gut von Intel sowas mal mit einer Eigenleistung über den opensource Markt anzuschieben.

P.S. Hast du die Videovoraberkennung im DVBViewer auch aktivieren müssen?
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
wenn es stabil und besser wird, kann ich mir das gut vorstellen.
wo macht man das?
Ich mir auch, weil LAV Entwickler hat schon einige Erfahrungen und weiss wie man einen LiveTV tauglichen Decoder programmiert.
Dazu gehört etwas mehr als der reine Decodiervorgang und deshalb sind die ganzen Alternativen ja auch so kritisch (FFDShow DXVA, CoreAVC).

wo macht man das?
Unter Einstellungen/DirectX/DVBViewer Filter
Das könnte auch bei Wiedergabeproblemen helfen (z.B. bei der Senderumschaltung).
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Das ist aber noch die FFDShow Variante oder?
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Es gibt sogar schon Version 0.19 (s. Link zum AVS Forum im Startpost) :)
 

bawder

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.091
edit: funzt wunderbar :)

Anhang anzeigen 177609


ohne qicksync kommt kein bild, mit QS ist die auslastung bei ca. 8% für das gesamtsystem. getestet mit i3 530
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Du hast jetzt die FFDShow Version versucht?
Vom LAV-Decoder verspreche ich mir gerade für LiveTV eigentlich mehr.
 

bawder

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.091
Du hast jetzt die FFDShow Version versucht?
Vom LAV-Decoder verspreche ich mir gerade für LiveTV eigentlich mehr.
ja, ffdshow_rev4227_20120107_egur

live HDTV z.b. auf ZDF funzt noch nicht 100%ig richtig, da sind alle paar sekunden ruckler, ton und bild versetzt.
Die auslastung ist bei 30%, wohingegen die von PDVD bei 15% liegt.

edit:
hier mit dem LAV-codec @ default
QS: Desktop wird träge und rucklig
Anhang anzeigen 177613

Cuda im vergleich, Desktop bleibt flüssig
Anhang anzeigen 177612


edit2: System ist immer XP 32bit
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Was für ein System ist bei dir im Einsatz?
Wie man auf den Bild sehen kann ist Quicksync mit dem LAV-Decoder gar nicht verfügbar.
 

bawder

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.091
XP 32bit
i3 530 @ standard
2gb ram
9600 GT

vermutlich liegt es an XP, denn mit intel funzt auch kein DXVA unter XP. mit Nvidia gibts da keine probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

bawder

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.091
ich hab hier auch noch den G620 sandy, vielleicht teste ich den kurz
 

bawder

Well-known member
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.091
im netz habe ich vohin gelesen, dass der encoder, decoder oder was auch immer da sein soll, bildverbesserungen sollen deaktiviert sein.
 

bigpun

Active member
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
1.066
Hab einen i5-2390t, habe quicksync in Mepo 1.2.2 mit lav 0.44 testen wollen, jedoch krieg ich nur ein total verzittertes unmögliches bild (bei mkv files)- nehme ich quicksync raus läufts normal
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Hm hört sich aber nicht gut an.
Kannst du das gleiche File mal mit dem LAV-Splitter testen? z.B. in MPC-HC
 

bigpun

Active member
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
1.066
Es ist ja so dass ich LAV 0.44 komplett installiert habe - sprich audio, splitter und video.
Diese nutzt ja Mediaportal ganz normal wie es auch MPC macht.
Was ich mich jedoch frage:

Müsste ich zuerst den splitter deinstallieren und nur lav audio/video installieren dass Quicksync evtl. funktioniert oder reicht das de-merrit im Graph Studio ?
Aber normal müsste es doch auch mit installiertem splitter funktionieren? Oder "beisst" sich das da ganze dann?
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Ich hatte angenommen, dass MP ohne weitere Einstellungen bei seinem eigenen Splitter bliebt und das der LAV-Decoder vielleicht mit dem LAV-Splitter besser zusammenarbeitet.

Tritt dieses Problem nur mit bestimmten Dateien auf? Oder bei allen?
Du kannst dem Entwickler ja auch mal ein Schnipsel des Problemfiles zukommen lassen.
Ich hab leider keine geeignete Hardware um das selbst zu testen. :(
 

bigpun

Active member
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
1.066
IN Mediaportal kannst du ja einstellen was genutzt wird und Mediaportal benötigt einen splitter ala haali oder lav und ich habe den lav splitter installiert.

Das Probleme tritt bei allen Files auf und ist quasi unbrauchbar - cpu last habe ich gar nicht gecheckt.
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Habt ihr Yadif aktiviert?
Der Quicksync kann glaube ich noch kein hardware-deinterlacing!
Könnte sein, dass man dann die "normale" Einstellung fürs Deinterlacing dann auf "weave" stellen muss.
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Also Yadif aktivieren (50/60 fps) und mal "Aggressiv Deinterlacing" oder "Force Deinterlacing" hinzuschalten.

Sonst fällt mir leider auch nichtmehr viel dazu ein. "Field Order" mal geändert?
Scheint bei den doom9 Leuten ganz gut zu funktionieren (auch mit dem DVBV).

P.S. Im DVBV könntest du auch mal testweise wieder die Video-Voraberkennung aktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Also bei mir scheint der LAV Quicksync Decoder einwandfrei zu laufen.
Getestet mit dem DVBViewer und 1080i LiveTV

CPU Last liegt bei ~20% (~40% im Softwaremodus).
 

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
0.44 hatte ich ausprobiert.
Höhere Release-Versionen gibts noch nicht.

24p Bug usw. konnte ich noch nicht testen, da die Sandy noch nicht im Heimkino war.
 

bigpun

Active member
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
1.066
Also bei mir scheint der LAV Quicksync Decoder einwandfrei zu laufen.
Getestet mit dem DVBViewer und 1080i LiveTV

CPU Last liegt bei ~20% (~40% im Softwaremodus).
Gehe ich richtig in der Annahme das du nciht den neuesten Intel HD Video Treiber verwendest? (xxx.2559)??
Bei mir funktioniert das Ganze jetzt nämlich auch aber nur nach Treiber downgrade! Also nicht mit neuester Treiber :-) der geht bei mir nämlich gar nciht.


BTW es gibt schon die 0.45beta vom lav mit DXVA2.
 
Zuletzt bearbeitet:

nuts

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
5.573
Gehe ich richtig in der Annahme das du nciht den neuesten Intel HD Video Treiber verwendest? (xxx.2559)??
Bei mir funktioniert das Ganze jetzt nämlich auch aber nur nach Treiber downgrade! Also nicht mit neuester Treiber :-) der geht bei mir nämlich gar nciht.


BTW es gibt schon die 0.45beta vom lav mit DXVA2.
Müsste ich nochmal genau nachschauen.

Die neuste Beta vom LAV bietet eine Art DXVA2 mit copyback (Daten werden in den Hauptspeicher zurück kopiert).
Imho der erste Decoder der das kann. Der Entwickler wird mir langsam unheimlich.
 

shithead

New member
Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
19
G620 geht auch. Teil von Quicksync ist eine Decoder und Encoder Funktion, die Decoder Funktion haben alle Sandys (auch der Celeron), die Encoder Funktion nur die i3 und größer.
 

shithead

New member
Mitglied seit
22.09.2011
Beiträge
19
Ich habe sowohl einen G530 und einen G620 und bei beiden funktioniert der Quicksync Decoder. Eric (der Autor des Decoders und Mitarbeiter bei Intel) hat es auch im angesprochenen Doom9 Thread bestätigt.
 
Oben Unten