Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

Kommentar: Bei Intel wird sich einiges ändern (müssen)

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.095
Es war ein Paukenschlag, als Intels CEO Bob Swan im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen eine Verzögerung der ersten 7-nm-Produkte bekanntgeben musste. Ein Déjà-vu des 10-nm-Fiaskos deutet sich an. Doch Intel versuchte auch schnell dem Ganzen etwas positives abzugewinnen. Die Entkopplung von Entwicklung und Fertigung ist schon länger eine interne Vorgabe, die Probleme minimieren soll. Nun geht man sogar noch einen Schritt weiter und schließt eine externe Fertigung nicht mehr kategorisch aus. Dies ist ein gewaltiger Schritt für Intel als ein Unternehmen, welches seit Jahrzehnten eine führende Rolle beansprucht.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kalorean

Experte
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
2.041
Dass wir noch länger noch mehr großartige Fortschritte bei 10nm erleben dürfen!

Das euphorisiert ja geradezu!
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.496
Ich muss ja jetzt mal total unwissend fragen: Was zur Hölle ist überhaupt der Vorteil von weniger nm? Bekommt man dann mehr Rechenleistung auf die gleiche Fläche?
 

elcrack0r

Semiprofi
Mitglied seit
12.08.2019
Beiträge
421
Stell dir vor du bist ein Elektron. Deine Grösse ist immer gleichbleibend. Wenn man deine Welt verkleinert, kommst du jedoch schneller von A nach B. Das ist das Prinzip mal ganz einfach erklärt.
 
Mitglied seit
21.02.2013
Beiträge
1.496
Aber ja nur dann, wenn sich die Wege damit auch verkürzen. Also müssen die Bauteile ja auch kleiner werden. Aber danke, Prinzip verstanden. 🙂
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Wie heißt es so schön: "Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken". Und das hat vor Jahren begonnen. Jetzt sind es bei Intel nur noch Bauernopfer, die verzweifelt versuchen wieder Fuß zu fassen. Sie sind nicht zu beneiden. Eine schwere Bürde, die eine Weile getragen werden muss. Selbst wenn in 1-2 Jahren die 7nm erreicht werden, sind andere vielleicht schon Marktbeherrschend bei 5 oder 3 nm. Ich glaube, Intel tut gut daran nicht die 7 nm anzustreben, sondern einen Sprung darunter zu vollziehen. :unsure:
 

Rollensatz

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.245
Das einzige was man Intel noch zugute kommen lassen muss, ist, dass trotz 14nm die CPU vom Prinzip her recht effizient sind. Man muss aber auch ganz klar sagen, das Intel sich gefühlt seit der i core 2xxx relativ bis extrem (je nach Sprung) ausgeruht haben und AMD hat das "ausnutzen" können.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.009
Ort
Berlin
Wer löscht denn hier Beiträge? Was soll das?
 

Thorsteen

Semiprofi
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
516
Selbst wenn in 1-2 Jahren die 7nm erreicht werden, sind andere vielleicht schon Marktbeherrschend bei 5 oder 3 nm.

Ab 5 nm sollen Quanten-Tunneling-Effekte auftreten, die Strukturen werden wohl einfach zu dünn. Vieleicht dauert es also wohl nicht mehr ewig und wir haben das technisch machbare erreicht. Auch wenn Intel 2029 ja mal auf 1,4 nm sein wollte, da gibt es aber Bedenken ob das überhaupt geht für Transistortechnik.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.558
Intel kommt wieder auf die Beine.

Bis dahin kann AMD etwas Geld verdienen .
Die haben ja auch paar Jahre in die Röhre geschaut.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Das einzige was man Intel noch zugute kommen lassen muss, ist, dass trotz 14nm die CPU vom Prinzip her recht effizient sind. Man muss aber auch ganz klar sagen, das Intel sich gefühlt seit der i core 2xxx relativ bis extrem (je nach Sprung) ausgeruht haben und AMD hat das "ausnutzen" können.
Das ist richtig. Wenn Intel mitgezogen wäre, dann wäre die Effizienz sicher ein Kaufargument gewesen. Eigentlich war es gar nicht so falsch, dass Intel es so ziemlich verschlafen hat. Sonst würden wir immer noch bei 2-8 Kernen/Threads im Konsumerbereich herumdümpeln. Tante Su hat um sich herum richtig kreative Köpfe geschaffen, die ein Wagnis mit den Chiplets für Recheneinheiten und I/O Chip eingegangen sind. Tante Su ist mitgegangen und der Plan ist aufgegangen. Ich finde, dieses Design von AMD bietet viel Möglichkeiten für weitere Entwicklungen. Die max. 8 Kerne pro Chiplet werden sicher nicht das Ende der Fahnenstange sein. Für den Konsumerbereich vielleicht nicht so relevant, aber (Wissenschafts-)Rechenzentren profitieren enorm davon. Als Privatanwender ist für mich bezahlbare Rechenleistung mit mehr Kernen für 3D/Grafik/Musik und Workflow natürlich ein Segen. Dabei spielt das Hochprügeln der Taktfrequenz für mich weniger eine Rolle. 😄
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Ab 5 nm sollen Quanten-Tunneling-Effekte auftreten, die Strukturen werden wohl einfach zu dünn. Vieleicht dauert es also wohl nicht mehr ewig und wir haben das technisch machbare erreicht. Auch wenn Intel 2029 ja mal auf 1,4 nm sein wollte, da gibt es aber Bedenken ob das überhaupt geht für Transistortechnik.
Obwohl sie schon versuchen Strukturen weiter zu verkleinern. Ich bin gespannt, wie weit es gehen kann. 😄
Nachtrag: In Moment ist es um den Quantencomputer recht still geworden, war ja eine Zeit lang richtig Hipp. Mal sehen, was sich in dieser Richtung tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorsteen

Semiprofi
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
516
Es wird immer einen Forschritt/ Leistungssprung geben. Sonst kauft keiner mehr Neu : )

Wieviel Flüssigkeit bekommst du aus einer leeren Flasche raus? Genau, gar nichts.
Auch wenn wir uns bestimmte Dinge wünschen so kommt uns doch die Physik in die Quere. Genau wie man kein Perpetuum Mobile bauen kann, genau so wenig kann man die Physik überlisten. Es gibt ja noch mehr Probleme mit den Strukturgrößen (zb. Leckströme). Der Weg zu immer kleineren Strukturen wird in absehbarer Zeit stoppen, AMD geht mit ihrem Chipletdesign ja schon in die Breite und ich denke das wird der Weg werden für den Übergang bis zu Quantenrechnern.

Obwohl sie schon versuchen Strukturen weiter zu verkleinern. Ich bin gespannt, wie weit es gehen kann.

Man wird sich wohl bis an die physikalisch/technische Grenze ran arbeiten und mal sehen wenn der erste Quantenrechner auf den Tischen steht. Das dürfte ich, zumindest hoffe ich es mal, noch erleben. Das dürfte ähnlich spaßig werden wie der Übergang vom C64/128 auf die ersten 8086/80286er. Und vermutlich ähnlich teuer. :d
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Man wird sich wohl bis an die physikalisch/technische Grenze ran arbeiten und mal sehen wenn der erste Quantenrechner auf den Tischen steht. Das dürfte ich, zumindest hoffe ich es mal, noch erleben. Das dürfte ähnlich spaßig werden wie der Übergang vom C64/128 auf die ersten 8086/80286er. Und vermutlich ähnlich teuer. :d
Da kommen alte Erinnerungen mit dem C64 auf. Mein erster Kontakt mit Computer. Der 128'er mit dem Z80 Chip war mein Erster auf dem Tisch und heftigst in Assembler darauf programmiert. Da war das Betriebssystem noch recht übersichtlich 😍 Heute wäre das Betriebssystem ein winziger Teil vom Bios der heutigen Generationen.😉
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
42.721
Ort
Hessen\LDK

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.020
Ort
Köln
Da wirst du einiges zu tun haben, das wird der ultimative AMD Fanboism/Whataboutism Thread, mit den üblichen Figuren.

On-Topic; Sehe das ganze halb so wild, das Xe wahrscheinlich auch bei TSMC produziert wird bzw. Dies dort gefertigt werden war schon länger klar, das man an 10nm festhalten möchte war auch ein Statement mit dem man eher Wort gehalten hat.
Was hauptsächlich erstmal die Aktionäre schockiert ist das man Entwicklung und Produktion jetzt doch trennt bzw. evlt. weiteres Outsourcing betreibt, eigentlich war der Plan das zu verhindern, und man hat auch beteuert das die 7nm bzw. 5nm Entwicklung nebenbei parallel läuft und nicht stark tangiert war.
 

BF2-Gamer

Urgestein
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
7.603
Ort
Türkiye
Intel wird deutlich gestärkt aus dieser "Kriese" hervorgehen. Manchmal hilft es eben "auf die Fresse" zu bekommen.
 

Elmario

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.646
Intel kommt wieder auf die Beine.

Bis dahin kann AMD etwas Geld verdienen .
Die haben ja auch paar Jahre in die Röhre geschaut.
Sehe ich auch so. Aber zu lange darf es auch schon nicht mehr dauern, denn AMD fängt ja schon wieder mit dem Relabeln an :fire:
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.610
Ort
Im sonnigen Süden
Die nächsten Jahre werden definitiv spannend. Noch hat AMD nur aufgeholt und kann weil sie sich mit weniger Marge zufrieden geben oder kostengünstiger fertigen lassen, halt ein besseres P/L im Multithread Bereich bieten.
Die Zukunft wird zeigen ob sie jetzt ebenfalls bei 5-10% pro Generation Schritten landen wie Intel die letzten 6 Jahre (dann könnte man Intel nicht mehr wirklich vorwerfen dass sie sich ausgeruht haben), oder ob sie tatsächlich einen Ansatz haben der mehr Potential zeigt.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.266
Die 14nm von intel sollen von der Transiostorendichte her auf dem gleichen Niveau sein wie die 7nm von den anderen, weil intel eben auch den Abstand zwischen den Transistoren verkleinert. Und die Minimierung des Abstands zwischen den Transistoren führt wohl zu größeren Problemen. Von daher glaube ich auch nicht, daß die die Produktion einfach so an TSMC und Co auslagern können, weil das eigentliche Problem dadurch nicht gelöst ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.631
Die 14nm von intel sollen von der Transiostorendichte her auf dem gleichen Niveau sein wie die 7nm
Quelle? Und: Wo bleibt dann die "wie 7nm" Effizienz? TSMC hat btw den 7nm Prozess auch aufgebohrt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Intels 14nm Prozess auch nur in die Nähe von TSMCs 7nm kommt. GloFo mit seinen 12nm+ ist da wohl ein besserer Vergleich.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.451
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Die 14nm von intel sollen von der Transiostorendichte her auf dem gleichen Niveau sein wie die 7nm von den anderen
Bei Intel kommt nicht einmal ein reiner ULP Die in 10nm (i5-L16G7 = 49,4 MT/mm²) an ein TSMC N7 HP Die ran (Renoir = 62,8 MT/mm²). Davon abgesehen produziert TSMC natürlich auch noch in N7 HD und packt so bei den Mobil-SoCs 90 MT/mm² aufs Die.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.223
Die 14nm von intel sollen von der Transiostorendichte her auf dem gleichen Niveau sein wie die 7nm von den anderen, weil intel eben auch den Abstand zwischen den Transistoren verkleinert. Und die Minimierung des Abstands zwischen den Transistoren führt wohl zu größeren Problemen. Von daher glaube ich auch nicht, daß die die Produktion einfach so an TSMC und Co auslagern können, weil das eigentliche Problem dadurch nicht gelöst ist.

Natürlich. Intel der alte Magier hat einfach ein bisschen gezaubert mit ihrem +++++++++++.
Meine fresse muss die Architektur dann aber scheiße sein wenn der Prozess doch angeblich gleichwertig ist oder du laberst hier einfach Müll.
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.623
Wo bleibt dann die "wie 7nm" Effizienz?

Vergleiche den 8700k und den 3600. Die liegen bzgl. der Effizienz ziemlich nah beieinander, abseits von irgendwelchen AVX-Volllast-Szenarien, welche für die meisten Nutzer eh vollkommen irrelevant sind.
Die Ineffizienz der 9er und 10er resultiert auch nur daraus, weil die so hart am Limit getaktet werden. Siehe dazu den 9900k @95W Limit, welcher sich auch ganz gut schlägt.


Ich will damit nicht der getroffenen Aussage bzgl. der Transistordichte zustimmen..
 

ElBlindo

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.404
Ort
Dortmund
Aber zu lange darf es auch schon nicht mehr dauern, denn AMD fängt ja schon wieder mit dem Relabeln an :fire:

9900K, 9900KS, 9900KF, usw.....................und jetzt die absolute Neuheit: 10600, 10700 und 10900!! :wall:
 

sch4kal

Experte
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.139
Bei Intel kommt nicht einmal ein reiner ULP Die in 10nm (i5-L16G7 = 49,4 MT/mm²) an ein TSMC N7 HP Die ran (Renoir = 62,8 MT/mm²). Davon abgesehen produziert TSMC natürlich auch noch in N7 HD und packt so bei den Mobil-SoCs 90 MT/mm² aufs Die.
Wie kommst du auf diese Zahl ?
As far as density is concerned, the Core i3-8121U uses a process with a density, based on Intel’s metric, of 100.76 MTr/mm². This is a result of a transistor density of 90.78 MTr/mm² for packed NAND2 gates and 115.74 MTr/mm² for packed SSF cells.
 

jrs77

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.266
Quelle? Und: Wo bleibt dann die "wie 7nm" Effizienz? TSMC hat btw den 7nm Prozess auch aufgebohrt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Intels 14nm Prozess auch nur in die Nähe von TSMCs 7nm kommt. GloFo mit seinen 12nm+ ist da wohl ein besserer Vergleich.

Bei Intel kommt nicht einmal ein reiner ULP Die in 10nm (i5-L16G7 = 49,4 MT/mm²) an ein TSMC N7 HP Die ran (Renoir = 62,8 MT/mm²). Davon abgesehen produziert TSMC natürlich auch noch in N7 HD und packt so bei den Mobil-SoCs 90 MT/mm² aufs Die.

Natürlich. Intel der alte Magier hat einfach ein bisschen gezaubert mit ihrem +++++++++++.
Meine fresse muss die Architektur dann aber scheiße sein wenn der Prozess doch angeblich gleichwertig ist oder du laberst hier einfach Müll.

Fehler meiner Seits: der 10nm Prozess von intel hat die gleioche Dichte wie er 7nm Prozess von TSMC und nicht wie von mir vorher behauptet der 14nm Prozess.

https://en.wikipedia.org/wiki/Transistor_count (am Ende der Seite die Tabelle)

Ist also schlicht eine Frage der Standardisierung wie man die Transistoren pro mm² zählt. Und dann sieht intel gar nicht so schlecht aus im Vergleich.
 

Scour

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
1.067
Um Intel muß man sich keine Sorge machen.

Die sind so dick im OEM-Geschäft, da kommt AMD auch mit derzeit besseren CPUs nicht hin.

Und so schlecht sind die Intel-CPUs auch nicht. Mich nervt da viel mehr der unverschämte Aufpreis zu Non-F-CPUs mit IGPU.

Aber da ist AMDs Angebot viel schlechter
 
Oben Unten