[Kaufberatung] Kleine, leise und sparsame Docker-Host-Hardware

MZuki

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.03.2008
Beiträge
925
Guten Tag miteinander.

Bei mir läuft momentan eine Synology DS218+ mit ein paar Docker-Containern.
- Portainer
- ioBroker
- piHole
- influxdb
- Grafana
- OctoPrint

Das funktioniert soweit auch einwandfrei. Allerdings sind die ganzen HDD-Zugriffe, ich schätze mal vor Allem durch influxdb und piHole, nicht gerade leise. Das hat mich bis dato auch nicht im Büro gestört. Nun wir das Büro aber ein Kombiraum aus Büro- und Gästezimmer und dafür ist es dann fast etwas laut.
Aus der Erinnerung war die DS218+ ohne die Container, sprich mehr oder weniger als reiner Netzwerkspeicher, sehr viel leiser. Also ist die Idee die Container auf ein anderes System welches möglichst leise läuft, z.B. durch eine SSD, auszulagern. Leider gibt es keinen Raum bei uns in dem die Synology nicht stören würde.

Ich bin mir aber unsicher was die Hardware betrifft. Reicht dafür schon ein Pi 4 mit 8gb RAM aus? Oder würdet ihr da eher auf ein NUC oder ähnliches setzen? Selbstbau ginge auch, spart aber so beim ersten Blick nicht allzu viel Geld.
Ganz interessant klingt auch was mit dem Ryzen Embedded. Z.B. https://geizhals.de/asrock-industrial-4x4-box-v1000m-90pxg690-p0eay100-a2355186.html?hloc=at&hloc=de

Ihr habt doch bestimmt den einen oder anderen Tipp :-)

Gruß
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ja, mir ging es ähnlich.
Ich bin - weil der alte rPi aber sehr schmalbrüstig war - auf andere Platformen (Odroid/Hardkernel) gegangen.
Finde inzwischen aber bei den ARM/SoC basierten Systemen immer wieder Probleme, mit der Abhängigkeit der Weiterentwicklung der Kernel und Distributionen.
Daher würde ich heute immer ein x86 basiertes System empfehlen....auch wenn der rPi da noch die wenigsten Probleme macht, ist die Vielfalt an Möglichkeiten eher begrenzt.

Ich habe mir zum Beipeil ein unraid auf sowas, mit NVMe als Cache/Docker/VM-Space installiert: https://www.ipu-system.de/
Unraid, weil Docker da so schön einfach geht. kann aber auch jede andere Distri sein.
So ein System, weil ich es in der FeWo, auch mit Router-VM (openSense) einsetze und ich daher mehr Netzwerk-Anschlüsse brauchte...ein NUC wäre aber auch OK, für Docker allein.
 
Ich hab mir letztens einen Optiplex 3040 SFF (Pentium G4400, Skylake) mit 8GB RAM und 500GB HDD für ~100€ von der AfBGroup geholt. Die bieten immer wieder solche Knüller an. Klein, sparsam, Preis-Leistung 1A. Hast auch PCIe-Slots, z.B. für eine NVMe oder Zusatz-NIC, wenn du das Ding mal als Router verwenden möchtest bzw. KVM / Docker Container verschiedenen NICs / VLAN zuweisen willst. Im Gegensatz zu einem rPi 8GB nicht unverhältnismäßig teurer.
 
Bei mir werkelt ein Optiplex 9020SFF als Docker/Kubernetes Node.
~20W rum ist m.E. mehr als ok dafür. i5 4570, 8 GB RAM ne kleine SSD drin, und zwei PCIe Slots wenn man Addon Karten braucht
 
Bei mir werkelt ein MSI Cubi als Homeserver, mit dem N5000, 8GB Ram und der SSD ist er auch lautlos. Für meine Ansprüche vollkommen ausreichend, ohne SSD meine ich irgendwas um 160€ ausgegeben zu haben. Darauf habe ich ein ESXi installiert, damit ich den Dockerhost und Openmediavault getrennt aufsetzen konnte. Verbraucht knapp 15W.
 
@Flocky Das sieht interessant aus. Günstig, lautlos und wenn es meine 218+ schafft, schafft es auch der N5000.
Wie ist es denn mit den Temperaturen im Dauerbetrieb? Scheint ja wirklich komplett passiv gekühlt zu sein.
 
die Kiste steht bei mir im Tv-Rack ohne Belüftung im geschlossenen Raum. Laut Bios sind die Temperaturen um die 50 Grad.
 
@Flocky
Ich hab mir jetzt auch einen Cubi N zugelegt. Kann es sein dass man nur über den VGA Port ein Bild beim booten bekommt?
Ich wollte nun Proxmox installieren bekomme aber über den HDMI Port kein Bild. Und leider hab ich keinen VGA Monitor zur Hand um es mal zu testen. Oder braucht der Cubi zum booten eine kabelgebundene Tastatur?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab den via HDMI installiert, vielleicht ist der RAM nicht kompatibel? Hatte ich mit einem 16GB Riegel auch gehabt, hatte dann noch einen 8er zuhause und hab den jetzt verbaut. Laut Kompatibiltätsliste unterstützt er auch nur max 8GB, wobei ich auch andere Aussagen gefunden habe. Er bootet in jedem Fall auch ohne Tastatur.
 
Danke. Dann kann ich das zumindest Mal ausschließen.
Werde wohl auch einen anderen RAM ausprobieren. Meiner ist ein 2666MHz Riegel weil der 2400er nicht lieferbar war. Unterstützt werden offiziell ja nur 2400.
Wenn der Zweite auch nicht will, geht der Kleine wohl Retoure.
 
Auch wenn es zu spät ist:
Du hättest auf einfach eine SSD per USB-3 an das NAS anschließen können und die Container darauf legen können.
 
Da bin ich tatsächlich gar nicht drauf gekommen. Danke, ist ein guter Tipp.

Wenn der Cubi dann läuft ist auch ok. Die Synology ist ein wenig entlastet und der Bastel-Trieb Mal wieder etwas gestillt ;)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh