Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein MSI MEG Aegis TI5 im Wert von 4.000 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Intels „Broadwell“ auf 2. Halbjahr 2014 verschoben

mhab

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
1.735
<p><img src="/images/stories/logos/intel3.jpg" width="100" height="100" alt="intel3" style="margin: 10px; float: left;" />Der Chipriese Intel wird bekanntlich mit „Broadwell“ die aktuelle „Haswell“-Plattform ablösen. Wie nun eine neue Roadmap zu den Prozessoren zeigt, hat Intel aber wohl den Start der neuen Prozessor verschoben. Demnach sollen die Chips aus dem 14-nm-Prozess wohl frühestens im zweiten Halbjahr 2014 im Handel stehen und so werden die Broadwell-Prozessoren aktuell zur Computex 2014 erwartet. Jedoch sollen diese dort wohl lediglich vorgestellt werden und die Auslieferung soll erst einige Wochen danach erfolgen. Den Anfang sollen dabei die Notebook-Prozessoren machen und diese sind für das dritte Quartal 2014 geplant.</p>
<p>Der Grund für die Verschiebung ist...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/27245-intels-broadwell-auf-2-halbjahr-2014-verschoben.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Katsche

Hardwarejunkie
Mitglied seit
06.02.2006
Beiträge
3.142
Ort
Münster (Westf)
Wer nicht muss, tut auch nicht... Von AMD kommt ja leider keine Konkurrenz, da würde ich mich auch zurücklehnen...
 

LookOut

Enthusiast
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
2.065

Erinnert mich irgendwie an den Film Borat :P

Der PC-Markt ist ja eher rückläufig eventuell verschiebt man den Fokus einwenig.
Viel mehr Marktanteile kann man ja schon garnicht mehr haben...vielleicht gibt es ja noch andere interessante Gebiete für Intel um die Aktionäre bei Laune zu halten :P
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Der Desktop-Markt ist rückläufig, nicht der Mobile Markt. das boardwell nur für den mobielen Markt kommt zeigt doch schon den Fokus. Zu mal Haswell auch schon eine Mobil-CPU ist.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.716
Ort
Hoywoy(heimat)
boardwell? :p
 

Mawa62

Neuling
Mitglied seit
22.06.2013
Beiträge
390
Ort
Berlin
Haut nicht so auf AMD rum! Was AMD im Jahr an Umsatz macht investiert Intel pro Jahr in Forschung.

Selbstverständlich sind die weit voraus und können sich zurücklehnen während bei AMD alles rotiert um wenigstens mal wieder aus den Verlusten raus zu kommen. Kann sogar sein das Intel, noch bevor AMD auf 20nm wechselt, anfängt 14nm CPUs zu verkaufen.

Wenn Intel nächstes Jahr plötzlich entscheidet es soll keine Intel-PCs mehr geben bleibt euch nur noch zwischen Tablet/Spielkonsole oder AMD zu wählen.. ...spätestens dann habt ihr AMD plötzlich alle wieder lieb.
 

Katsche

Hardwarejunkie
Mitglied seit
06.02.2006
Beiträge
3.142
Ort
Münster (Westf)
Wenn Intel nächstes Jahr plötzlich entscheidet es soll keine Intel-PCs mehr geben bleibt euch nur noch zwischen Tablet/Spielkonsole oder AMD zu wählen.. ...spätestens dann habt ihr AMD plötzlich alle wieder lieb.

Och, AMD habe ich wohl lieb, das war rein betriebswirtschaftlich argumentiert ohne Wertung oder Gefühle.
Kann Intel doch nichts besseres passieren, als die aktuelle Fertigungsstufe immer effizienter zu gestalten. Weniger Ausschuss erhöht den Gewinn, die Preise bewegen sich momentan ja quasi nicht.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.716
Ort
Hoywoy(heimat)
mensch, was hat die News mit AMD zu tun? Richtig, NICHTS!

Und zum Thema ...wer nicht tut usw... Intel wird sicher schon wollen und tun ^^ denn die wollen ja Geld verdienen. Und wer nix tut, der verdient nix Geld ^^
 

Katsche

Hardwarejunkie
Mitglied seit
06.02.2006
Beiträge
3.142
Ort
Münster (Westf)
Ich bin mir sicher, dass Intel, wenn sie müssten, größere Stiegerungen als alberne 5-10% schaffen könnten pro Generation. Aber wenn es AMD nicht einmal schafft, mit 5Ghz aufzuholen, hat Intel keinen Stress.

In einem Umfeld mit Konkurrenz davon zu reden, dass eine Verschiebung von Produkten nichts mit dem Rest des Marktes zu tun hat - in welcher Form auch immer (nicht müssen, nicht können, Produkte zu schlecht, Produkte nicht "nötig") - halte ich für schlicht falsch. AMD mag wenig Marktanteil haben, Intel ein quasi Monopolist sein, dennoch orientiert man sich am Gegner. Hätte AMD starke CPUs im Aufgebot, hätten die vergangenen Intelgenerationen sicher anders ausgesehen und performt. Meine Meinung.
 

G3cko

Enthusiast
Mitglied seit
06.05.2005
Beiträge
3.177
Andererseits darf man sich auch nicht wundern wenn man alle 2 Jahre mal ein 5% Häppchen hervorzaubert und die Kunden nicht kaufen wollen. Wenn ein Auto statt 200 nun 210km/h fährt ist es schon ein Witz, aber bei Hardware ist das ja fast im Messfehlertoleranzbereich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katsche

Hardwarejunkie
Mitglied seit
06.02.2006
Beiträge
3.142
Ort
Münster (Westf)
Nein, da gibt es nichts zu wundern, keine Frage. Frage mich, ob Leute wie wir hier im Forum überhaupt einen Unterschied machen. Ob der heimische Bastler nun alle 1 oder 2 Jahre tauscht ist mMn weniger relevant als das, was an Fertigsystemen und Notebooks an die Ottonormalverbraucher rausgeht.
Aber so schlecht scheint es Intel damit aktuell auch nicht zu gehen oder? Verkaufszahlen habe ich gerade keine parat.
 

Nighteye

Urgestein
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
11.501
Die Broadwell in 14nm sind hauptsächlich wegen des geringeren Strombedarfs interessant und nicht wegen ein bisschen mehr Leistung. War genau das Gleiche beim Ivy Bridge denn CPU-Leistung hat man derzeit eigentlich genug für 99% der Anwendungen.

naja geht aber nicht jedem so das er genug leistung hat. ist schon schade das wir seit sandy quasi stillstand haben. bis broadwell kommt ist sandy fast 4 jahre alt. also muss sandy wohl erst 5 oder 6 jahre alt werden bevor wir spürbar mehr leistung bekommen ? (OC & extreme editions ausgenommen)

vermutlich laufen die gespräche firmen intern so ab.
Intel im jahre 2011 nach dem sandy launch: amd ist keine gefahr, am besten wir halten die leistung mit zukünftlichen generationen künstlich auf dem jetzigen niveau und bringen als verkaufsargument die sparsamkeit, und takten erst wieder hoch wenn amd wieder aufschließen kann.

amd im jahr 2013: mist intel ist zu weit vorraus, wir müssen höher takten, startet den 5 GHZ Bulldozer. zu viel verlustleistung ? egal wir zeigen intel das wir vor nichts zurück schrecken. dann wissen sie was sie erwartet sobald wir technologisch wieder weiter sind, immer an der grenze der technik !
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Mir ging es auch nur darum, dass nicht der PC-Markt Rückläufig ist. ;) Aber jetzt pssst Nighteye legt los! :d
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.246
BerndH, wenn ich mich nicht irre, wird doch Broadwell den Sockel 1150 behalten, aber es wird einen neuen Chipsatz mit SATA express geben. NVMe ist dann das Protokoll für diese Schnittstelle, so wie heute IDE und AHCI die möglichen Protokolle für den SATA Bus sind.
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.889
Redet ihr nun von "Chipsatz" oder CPU? Mir geht es um NVM express, SATA express und DDR4. Ich will endlich weg von den bisherigen SSDs.
Das ist alles mehr oder minder Servertechnik und wird erstmal nur als PCIe Karte auf den Markt kommen. Mit einer Implementation im Chipsatz ist da kein Blumentopf zu gewinnen.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.716
Ort
Hoywoy(heimat)
aber so ists fein, kann mein Xeon noch bis mindestens 2014 im Rechner bleiben.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.716
Ort
Hoywoy(heimat)
das ist dann wieder ne andere Geschichte :shot:

nen 3570K hat er ja schon ausm Rennen geworfen, das will schon was heißen ;)
 

LookOut

Enthusiast
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
2.065
Mir ging es auch nur darum, dass nicht der PC-Markt Rückläufig ist. ;) Aber jetzt pssst Nighteye legt los! :d

Ich hatte auch Desktop-Markt gemeint aber mir ist das Wort entfallen ^^.
Naja bin mal gespannt was kommt.
 

BerndH

Banned
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
982
Hm, die komplette PC-Geschichte ist überhaupt nicht mehr interessant - war es eigentlich auch nur ganz selten. Ich habe mir da wohl zu viel einreden lassen...
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.246
Das ist alles mehr oder minder Servertechnik und wird erstmal nur als PCIe Karte auf den Markt kommen.
Ja, aber da auch für die Heimanwender SATA Express als Nachfolger für SATA 6Gb/s kommen wird gibt es das dann auch im Consumersegment. Bevor es in den Chipsäten einzug halten wird, dürfte es schon über PCIe Karten nachgerüstet werden, wobei da dei Frage sein wird, wie es mit dem Booten von den Karten bestellt sein wird. Die meiste Arbeit dürfte ja auch die Integration ins Bios machen und eben nicht das Herausführen von 2 oder 4 PCIe Lane an einen Stecker statt in einen Slot.

Du irrst im Endkunden-Segment gibt es kein Broadwell.
Hast recht, ich hatte nur noch diese News im Hinterkopf, aber das war ja im Serversegment. Irgendwie wird es langsam schwer zu durchschauen, wo jetzt Broadwell kommt und was „Haswell Refresh“ genau sein und wo das kommen soll.

Irgendwie haben ich jedenfalls den Verdacht, dass Intel bei weiterer Reduzierung der Fertigungsstukturen mit einem gewaltigen termischen Problem zu kämpfen hat, denn dadurch fällt bei den leistungsstarken CPUs die Hitze auf einer immer kleineren Fläche an und ist entsprechend schwer zu verteilen. Das spielt bei den leistungsärmeren CPU wie sie vorwiegend für den mobilen Einsatz verwendet werden, natürlich weit weniger ins Gewicht.
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.889
Irgendwie haben ich jedenfalls den Verdacht, dass Intel bei weiterer Reduzierung der Fertigungsstukturen mit einem gewaltigen termischen Problem zu kämpfen hat, …
Es ist das Ende der Verkleinerung der Fertigungstechnik absehbar. Man muß sich diese 14nm Fertigungstechnik mal in Relation zur Gitterkonstante von Silizium (0,543nm) setzen. Da man 3-5 Atomlagen braucht ist grob formuliert noch ein Faktor 10 bei der Verkleinerung möglich, danach ist für immer Schluß!
 
Oben Unten