Aktuelles

Intelligenter Stromzähler ENBW WAS SOLL DAS?

MoOnGo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2007
Beiträge
1.401
Ort
Deutschland
Hallo,

mein Vater will sowas bei uns installieren lassen!

EnBW AG: Der Intelligente Stromzähler

Intelligenter Zähler

Schonmal jemand davon gehört? Ich bin sehr skeptisch. Der Router steht bei mir im Zimmer d.h dieses Kastenteil wird bei mir im Zimmer installiert zustätzlich brauch ich noch freie Steckdosen für das "Powerline Prinzip"
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

pointX

Neuling
Mitglied seit
14.12.2009
Beiträge
382
Ort
BaWü
Hi,

wieso soll der Zähler bei dir im Zimmer stehen ?
Der wird da hingebaut wo der jetzige Zähler auch ist. Und das ist im Normalfall im Keller.
Schau doch mal, wo euer Zähler jetzt gerade ist.

Den Intelligenten Stromzähler verbinden wir ganz einfach mit Ihrem DSL-Router und PC: Dafür nutzen wir die Stromleitungen, die Sie ohnehin in Ihrem Haushalt haben (Powerline Prinzip). Dann schließen wir den Powerline-Adapter an eine Steckdose in der Nähe Ihres DSL-Routers an und verbinden ihn über ein Netzwerkkabel mit dem Router - fertig.
Quelle: EnBW AG: Der Intelligente Stromzähler

Also für dich zum mitschreiben:
das große Fette Teil kommt in den Keller.
In dein Zimmer kommt eine Powerline-Adapter in eine Steckdose (= nix funk = nix böser elektrosmog)
Per Netzwerkkabel wird diese an deinen Router angeschlossen.

Fazit:
Elektrosmog wird allerhöchstens im Keller erzeugt. Aber auch nicht wirklich mehr als beim jetzigen Zähler :stupid:
Da macht deine Schreibtischlampe mehr Elektrosmog als das Teil aus dem Keller. :stupid:

PS: das erinnert mich mal wieder an das hier :d:d

Mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

MoOnGo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2007
Beiträge
1.401
Ort
Deutschland
Okay... Elektrosmog mal abgesehen. Ich hab keine Steckdose und kein Routerport mehr frei

Bzw wie würde es dort mit der Übertragung der Daten aussehen? Wenn der alle 15 min die Daten übermittelt? Surf ich dann mit Modemgeschwindigkeit ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MoOnGo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2007
Beiträge
1.401
Ort
Deutschland
Naja dann wohl nicht so lange ....

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:41 ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:41 ----------

Kann man von solch einem Vertrag noch zurücktreten? Wurde letzte Woche gemacht
 

Nemesys

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
4.799
Ort
Spaziergangland
widerrufsrecht müsste ja 2 wochen gültig sein. da musst du aber in den vertrag schauen. außerdem hat das ja dein vater, nicht du, abgeschlossen. die entscheidung würde bei ihm liegen.

außerdem ist die methode ganz praktisch, weil man keinen stadtwerke-ableser ins haus lassen muss. die abzählmethode ist so korrekt wieder jeder normale stromzähler.
 

MoOnGo

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2007
Beiträge
1.401
Ort
Deutschland
Nungut... ich hab mal nachgeschaut Am alten Stromzähler. Da ist weit und breit keine Steckdose in der nähe um mal eben mit dem Powerline die Daten zu übertragen
 

-INU-

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
5.219
Ort
Unter der Brücke
wiki schrieb:
Der Schutz der Privatsphäre ist fraglich, es besteht das Risiko, dass der Kunde zum „gläsernen Kunden“ wird, sofern Verbrauchsprofile an den Stromlieferanten übertragen werden. Die Erfassung und missbräuchliche Auswertung der Verbrauchsdaten gestattet weitreichende Rückschlüsse über die Lebensgewohnheiten der Kunden
OMG wenn ich so einen sch**ß lese könnte ich wieder :kotz: solche "Profile" haben die sowieso mit den meisten neueren Zählern, auch wenn sie die Daten nicht in Echtzeit bekommen ...

@top
Also so wie ich sehe hast du dir weder den Artikel auf EnBW durchgelesen noch dich in irgend einer weise sonnst wo über das Teil erkundigt, bist aber schonmal voll dagegen ?
Wie wärs wenn du das einfach mal machst, dann mit deinem Vater redest warum er das Ding denn nun geordert hat und dann nochmal mit uns redest ?
.
 

pointX

Neuling
Mitglied seit
14.12.2009
Beiträge
382
Ort
BaWü
Hi,
versuchst du vllt, mit allen mitteln ein Argument gegen das Ding zu finden ?
Oder kommt das nur mir so vor ?
Ich hab keine Steckdose und kein Routerport mehr frei
Wie kriegt dein Router Strom ?
Dreifachsteckdose + Switch, und das Problem ist gelöst.

Surf ich dann mit Modemgeschwindigkeit ;)
Kann ich keine Angabe machen. Aber ich denke, der wird schon so konzipiert sein, dass er das Netzwerk nicht lahmlegt. :stupid:

Wurde letzte Woche gemacht
Also ist das ding schon bestellt ?
Und du fängst jetzt an, dir Informationen darüber zu holen. :rolleyes:

Am alten Stromzähler. Da ist weit und breit keine Steckdose in der nähe um mal eben mit dem Powerline die Daten zu übertragen
Der neue Stromzähler hängt an der größten Steckdose in deinem Haus - der Hauptleitung.
Ich glaube, dass da unten gar keine Steckdose sein muss. Der neue Zähler schickt doch die daten direkt über die Hauptleitung in das interne Stromnetz.
Falls doch, ist vom Elektriker deines Vertrauens in 0,nix eine angebracht.

Technisch spricht aus meiner Sicht überhaupt nichts gegen das Ding.
Wenn du aus irgendwelchen psychischen Gründen dagegen bist (aka Privatsphäre oder so), musst du das mit deinem vater besprechen.

Mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

SherifX

Semiprofi
Mitglied seit
11.03.2005
Beiträge
1.132
Das Ding kann euch mittel- bis langfristig ne ganze Menge Geld sparen. Und Deutschland nebenbei einige große Kraftwerke wenn die Intelligenten Stromzähler flächendeckend installiert werden.

Moderne Elektrogeräte wie z.b. Waschmaschinen können sich dann selbst aktivieren wenn der Strom gerade mal wieder im Überfluss vorhanden ist.

Ein großer Schritt Richtung regenerativer Energieversorgung geht über ein Smart-Grid und auch intelligente Stromzähler!
 

hannahk

Neuling
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
0
Hallo Zusammen,

ich suche für meine Master-Arbeit Nutzer von Smart Metern für ein Gespräch, welche Erfahrungen Sie mit dieser Technologie gemacht haben. Da diese Stromzähler noch nicht sehr bekannt und weit verbreitet sind, ist es schwierig jemanden dafür zu finden. Über eine Google-Suche bin ich hier in diesem Forum gelandet und würde mich sehr freuen, wenn ich einige Nutzer von intelligenten Stromzählern hier im Forum, dafür gewinnen könnte. Die Gespräche können persönlich oder falls die räumliche Distanz zu groß ist, auch per Telefon/Skype durchgeführt werden und dauern ca. eine halbe Stunde.

Für genauere Informationen schreibt mich einfach an, dann schicke ich Sie euch zu

Viele Grüße
Hannah
 
Mitglied seit
10.06.2008
Beiträge
11.532
Ort
zuhause
Wenn du für eine Masterarbeit entsprechende "Kunden" suchst würde ich es mal über Stadtwerke versuchen.

Smart-Meter ist bei Privathaushalten noch lange nicht Stand der Technik. Insofern wären Stadtwerke hier der erste Ansprechpartner.
Die installieren solche Zähler gegebenenfalls und können dich so evtl an Kunden weiterleiten oder dir bei der Masterarbeit helfen.
 

ddchiller

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2005
Beiträge
2.246
Ort
Dresden
[...]

Moderne Elektrogeräte wie z.b. Waschmaschinen können sich dann selbst aktivieren wenn der Strom gerade mal wieder im Überfluss vorhanden ist.

[...]

Die Waschmachine hat die Aufgabe die Wäsche zu waschen, sobald der Waschmachinenbesitzer das wünscht und nicht erst wenn der Strom günstig oder im Überfluss da ist. Der Überfluss sollte nicht zum Energieverfeuerung genutzt werden werden, sondern zur Energiespeicherung. Was bringt es wenn die Waschmachine wäscht und keiner ist zu Hause? Wer hängt die Wäsche auf? Hast du schon einmal nasse Wäsche länger in der geschlossenen Waschmaschine "gelagert"? Das kann man auch auf den Herd überleiten. Das Ding soll arbeiten sobald es gefordert wird und nicht wenn der Strom günstig ist.
 

Nemesys

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
4.799
Ort
Spaziergangland
du denkst wohl die waschmaschine sagt sich bei stromüberfluss "so, jetzt wasch ich einfach mal" ? :haha:
da wirst du schon selber die kontrolle drüber behalten können.
 

Nemesys

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
4.799
Ort
Spaziergangland
aber das hier ist aktuell:

Hallo Zusammen,

ich suche für meine Master-Arbeit Nutzer von Smart Metern für ein Gespräch, welche Erfahrungen Sie mit dieser Technologie gemacht haben. Da diese Stromzähler noch nicht sehr bekannt und weit verbreitet sind, ist es schwierig jemanden dafür zu finden. Über eine Google-Suche bin ich hier in diesem Forum gelandet und würde mich sehr freuen, wenn ich einige Nutzer von intelligenten Stromzählern hier im Forum, dafür gewinnen könnte. Die Gespräche können persönlich oder falls die räumliche Distanz zu groß ist, auch per Telefon/Skype durchgeführt werden und dauern ca. eine halbe Stunde.

Für genauere Informationen schreibt mich einfach an, dann schicke ich Sie euch zu

Viele Grüße
Hannah

erst lesen, dann posten ;)
 

hannahk

Neuling
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
0
@ Hardwareverkäufer: Danke für den Tipp mit den Stadtwerken! Das habe ich schon versucht (bisher ohne Erfolg) und versuche ich auch weiter.

Trotzdem suche ich auch auf anderen Wegen Gesprächspartner für die Interviews und hoffe, dass ich hier fündig werde.
Also wenn es hier Leute gibt, die einen Smart Meter nutzen, freue ich mich riesig, wenn ihr mit mir Kontakt aufnehmt! Alle weiteren Informationen worum es geht und wie das Gespräch abläuft schicke ich euch dann zu.

Viele Grüße
Hannah
 
Oben Unten