Aktuelles

Intel Ivy-Bridge auf fast 7 GHz übertaktet und mit SuperPI getestet

mhab

[online]-Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
1.735
<p><img style="float: left; margin: 10px;" src="images/stories/logos/intel3.jpg" alt="intel3" width="100" height="100" />Viele Nutzer warten auf die Veröffentlichung der kommenden Prozessoren-Generation von Intel. Einige Tester haben bekanntlich schon ein Exemplar ergattern können und inzwischen hat ein Nutzer seinen Core i7-3770K auf fast 7 GHz übertaktet und mit einem SuperPi-Benchmark gestestet. Beim Test mit der Einstellung "1M" wurde die CPU mit einer Taktfrequenz von 6961,6 MHz betrieben und die Kühung wurde von flüssigem Stickstoff übernommen. Als Mainboard nutzte der Tester ein ASUS ROG Maximus V Gene Z77 und der Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 4 GB wurde mit 1326,2 MHz betrieben. Für den Durchlauf benötigte die Ivy-Bridge-CPU genau 5,187 Sekunden. Zum Vergleich:...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=21967&catid=34&Itemid=99" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

User6990

Experte
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
4.398
Ort
München
Was interessiert mich Stickstoff solange die keine 9-10 Ghz machen ist es eigentlich nichts tolles.
 

SoF

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
2.350
Ort
c:\windows\
Was interessiert mich Stickstoff solange die keine 9-10 Ghz machen ist es eigentlich nichts tolles.

Ja genau und F1, DTM sowie alle weiteren Rennsportarten sind CO2-Verschwendung - immer klasse wenn Leute soviel Begeisterung für Performance aufbringen...

€: habt ihr die Info nicht schon seit 2 Wochen vor der Cebit?! Ist ja schon fast ein alter Hut :haha:
 
Zuletzt bearbeitet:

User6990

Experte
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
4.398
Ort
München
Was hat das jetzt mit der DTM zu tun ? 0,01% der Leute werden Sticktstoff benutzen und was tolles sind die 7 Ghz jetzt nicht.
 

axelchen

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.876
wenn sandy 5,5 unter luft macht, finde ich die 7 unter stickstoff auch nicht berauschend.

hier ein auto vergleich:
wenn ein dmt auto nur 10 sec schneller auf der renstecke als ich mit meinem normalen pkw bin, dann wäre das auch nichts besonderes
 
H

HW-Mann

Guest
Was hat das jetzt mit der DTM zu tun ? 0,01% der Leute werden Sticktstoff benutzen und was tolles sind die 7 Ghz jetzt nicht.

stimmt, aber weil nur 0,05% der deutschen eine rennsportlizenz besitzen ist die drm auch kein unsinn ...

du elender engstirniger! :fresse2:
 

Felix the Cat

Der mit SeLecT tanzt
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
21.300
Ort
An der schönen Nordsee.
Ja genau und F1, DTM sowie alle weiteren Rennsportarten sind CO2-Verschwendung - immer klasse wenn Leute soviel Begeisterung für Performance aufbringen...


Ach, lass gut sein. Ist bei Thread über OC-News im Luxx immer das selbe. Die meisten Leute meckern darüber nur und verstehen es einfach nicht. Sie sehen einfach nicht, was dahinter steht und das es ein Wettstreit ist, wie die DTM, F1, etc. Nur weil es nichts für den Alltag ist oder eine keine 10GHz sind, ist es halt Schwachsinn, Geldverschwendung oder einfach nur unnütz.

Ich für meinen Teil finde das schon ganz nett, denn endlich wagt sich Intel wieder in höhere Taktregionen vor. Da kommt mal wieder ein wenig Leben in das OC-Leben, denn beim SB musst man ja nur Glück haben mit der CPU, egal welche Kühlung man genutzt hat.
 

FE96

Neuling
Mitglied seit
21.01.2010
Beiträge
188
hier ein auto vergleich:
wenn ein dmt auto nur 10 sec schneller auf der renstecke als ich mit meinem normalen pkw bin, dann wäre das auch nichts besonderes

Hört auf, Hardware mit Autos zu vergleichen...^^
Wenn ein DTM-Auto 2,3 Sekunden von 0 auf 100 braucht und ein Straßenauto 2,7 Sekunden, dann ist das ein riesiger Unterschied... Umso höher man vorstößt, umso schwieriger wirds halt, noch was raus zu holen (siehe Bugatti Veyron SS: 200PS mehr für ein paar km/h mehr Höchstgeschwindigkeit).
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.346
Ort
Exil
wenn sandy 5,5 unter luft macht, finde ich die 7 unter stickstoff auch nicht berauschend.

hier ein auto vergleich:
wenn ein dmt auto nur 10 sec schneller auf der renstecke als ich mit meinem normalen pkw bin, dann wäre das auch nichts besonderes

Nö das kann man so nicht sehen. Sandy ist eine etwas seltsame CPU, zwar sind unter Luft 5,5 GHz kein großes Problem, damit ist das Limit aber komischerweise schon fast erreicht. Mit LN2 kommt man nicht viel höher, irgendwo bei 6 GHz ist so eine magische Grenze. Insofern sind 7 GHz schon eine Meldung wert, denn dass und um wie viel Ivy Bridge ein höheres Übertaktungspotential bieten würde, war längst nicht so sonnenklar. Mit etwas Glück sind analog zu Sandy unter Luft dann 6,5 GHz drin, das wäre schon ziemlich krass. Ihr müsst auch die IPC bedenken, klar gibt es CPUs die noch höher takten können, aber die bringen den Takt längst nicht so "auf die Straße" wie Intels Architektur es tut. Und Autovergleiche sind Bullshit.
 

Schaffe89

Banned
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
5.646
Scheint so, als ob das Übertaktungspotenzial etwas stagniert.
Sandy erreicht unter Luft relativ oft die 5ghz Marke und scheinbar ist mit ivy bridge nicht mehr möglich, bzw nur einen Ticken mehr.
 

axelchen

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.876
Hört auf, Hardware mit Autos zu vergleichen...^^
Wenn ein DTM-Auto 2,3 Sekunden von 0 auf 100 braucht und ein Straßenauto 2,7 Sekunden, dann ist das ein riesiger Unterschied... Umso höher man vorstößt, umso schwieriger wirds halt, noch was raus zu holen (siehe Bugatti Veyron SS: 200PS mehr für ein paar km/h mehr Höchstgeschwindigkeit).

wer hat damit angefangen?
außerdem rede ich von 10 sekunden auf einer rennstrecke
nicht von 0,2 beim 0 auf 100 sprint.
aber selbst da ist dein vergleich super passend für MEINE these ;)

Nö das kann man so nicht sehen. Sandy ist eine etwas seltsame CPU, zwar sind unter Luft 5,5 GHz kein großes Problem, damit ist das Limit aber komischerweise schon fast erreicht. Mit LN2 kommt man nicht viel höher, irgendwo bei 6 GHz ist so eine magische Grenze. Insofern sind 7 GHz schon eine Meldung wert, denn dass und um wie viel Ivy Bridge ein höheres Übertaktungspotential bieten würde, war längst nicht so sonnenklar. Mit etwas Glück sind analog zu Sandy unter Luft dann 6,5 GHz drin, das wäre schon ziemlich krass. Ihr müsst auch die IPC bedenken, klar gibt es CPUs die noch höher takten können, aber die bringen den Takt längst nicht so "auf die Straße" wie Intels Architektur es tut. Und Autovergleiche sind Bullshit.

ja. und genau deswegen ist für mich sandy > ivy
außer man ist natürlich ein benchbro und es interessieren einen nur die absolut höchste zahl.

und auch hier können wir gerne wieder zum auto vergleich zurückkommen
mir ist ein 2,7 straßenwagen lieber als ein 2,5 dmt auto :d
 

K1ll3rm4x

Neuling
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
440
Ort
Deutschland/Rheinland
Ein GHz mehr als bei SB ist nicht gerade wenig. Die 6GHz @ Sandy wurden ja auch nur mit LN2 erreicht.
Falls man das also Analog weiterführen könnte sollten die Ivys ja "relativ oft" die 6GHz erreichen können. Das nennst du nicht bzw. nur ein Ticken mehr?

Sie Frage bleibt aber: Sind annähernd solche Taktraten also bsp. 6GHz überhaupt noch zu kühlen mit "normalen" Mitteln? Man ließt ja doch des öfteren, dass die Ivys mächtig heizen sollen wenn man sie nach oben "prügelt".

€: "sandy > ivy" ? Schon alleine wegen der leicht gesteigerten IPC (waren wohl um die 2-5% wenn ich mich nicht irre?) eine unsinnige Aussage. Ivy wird sich sicherlich nicht schlechter Takten lassen im ungefähren Mittel als Sandy. Das liegt einfach an der Architektur. Es macht keinen Sinn von Sandy auf Ivy umzusteigen, aber deswegen ist SB doch nicht besser als Ivy?! :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

SoF

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
2.350
Ort
c:\windows\
Was hat das jetzt mit der DTM zu tun ? 0,01% der Leute werden Sticktstoff benutzen und was tolles sind die 7 Ghz jetzt nicht.

Dann erklär mir mal, warum noch millionen Menschen diese Rennserien schauen, obwohl seit 20 Jahren der Topspeed zwischen 200 und 300 stagniert?!
Fahr mal weiter Trabbi, passt scho - ich als alter Ossi steh auf so Retro-Gedanken :)

wenn sandy 5,5 unter luft macht, finde ich die 7 unter stickstoff auch nicht berauschend.

hier ein auto vergleich:
wenn ein dmt auto nur 10 sec schneller auf der renstecke als ich mit meinem normalen pkw bin, dann wäre das auch nichts besonderes

Ich weiß nicht was du für ein Auto hast, aber bei mir ist das mehr oder weniger so...
Ich kann nen Passat mit 170 PS Serie als Dienstwagen fahren oder einen Passat RS mit Lachgaseinspritzung auf der Rennstrecke...was ist da jetzt der große Unterschied?
Ich weiß nicht, warum dieser Vergleich den Leuten immer so fremd erscheint?!

Scheint so, als ob das Übertaktungspotenzial etwas stagniert.
Sandy erreicht unter Luft relativ oft die 5ghz Marke und scheinbar ist mit ivy bridge nicht mehr möglich, bzw nur einen Ticken mehr.

Unter Luft wirst du damit auf eine Weile Recht behalten - die 3D-Transistoren werden mit jedem Spannungsschritt deutlich wärmer. Im Vergleich zum Sandy wird man dort noch nicht die Riesenschritte beobachten, aber wie immer zeigen die Overclocker als erste was wirklich in der neuen Architektur steckt - und hier ist man sich einig: LEIDER GEIL!
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.267
Ort
127.0.0.1
Ich seh es immer wieder gerne, wenn Menschen etwas erreichen, was nicht wirklich Zweingend Erforderlich ist oder Nahezu unsinnig. Jeder, der mal Live dabei war wenn mti LN2 OCed wird, weis was ich meine ^^

Aber ist echt hart, das es zu einem neuen Rekord auch hier wieder nur Sekundenbruchteile braucht, ich finds trotzdem Spitze.
 

axelchen

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.876
€: "sandy > ivy" ? Schon alleine wegen der leicht gesteigerten IPC (waren wohl um die 2-5% wenn ich mich nicht irre?) eine unsinnige Aussage. Ivy wird sich sicherlich nicht schlechter Takten lassen im ungefähren Mittel als Sandy. Das liegt einfach an der Architektur. Es macht keinen Sinn von Sandy auf Ivy umzusteigen, aber deswegen ist SB doch nicht besser als Ivy?! :rolleyes:

22nm ist verdammt neu. kleinere strukuren brauchen zwar weniger strom, aber trotzdem mehr "grundspannung"
außerdem soll ivy laut gerüchten ja ein temperaturproblem haben, was ihn schwer kühlbar macht

und hier geht es ja um oc, oder nicht? und wenn sich ein sandy unter luft nun besesr takten lässt, dann ist in dem breich ja wohl sandy>ivy (unter ln natürlich nicht)
aber hier liegt wohl mal wieder folgendes problem bei euch. ihr wollt meine aussgen zwanghaft falsch verstehen

Ich weiß nicht was du für ein Auto hast, aber bei mir ist das mehr oder weniger so...
Ich kann nen Passat mit 170 PS Serie als Dienstwagen fahren oder einen Passat RS mit Lachgaseinspritzung auf der Rennstrecke...was ist da jetzt der große Unterschied?
Ich weiß nicht, warum dieser Vergleich den Leuten immer so fremd erscheint?!
em ja. da hast du recht und ich habe nie etwas gegenteiliges behauptet

und jetzt führen wir das weiter.
ein normaler straßenporsche dazu das pedant gt3 rs als rennwagen

wen ich also einen straßenporsche habe, dann kann ich über einen passat rs mit lachgaseinspritzung nur lachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

derfreak

Neuling
Mitglied seit
21.09.2008
Beiträge
32
22nm ist verdammt neu. kleinere strukuren brauchen zwar weniger strom, aber trotzdem mehr "grundspannung"
außerdem soll ivy laut gerüchten ja ein temperaturproblem haben, was ihn schwer kühlbar macht

Hast du da evtl eine Quelle zu ? Wollte eigentlich ende Mai von meinem X6 1090T umsteigen
 

Balzon

Experte
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
742
Wieso mehr Grundspannung? So wie ich das verstehe reagiert IVB giftiger bei höherer Vcore. Die Default Spannung scheint ja geringer als bei SB auszufallen, von daher sollte es unter Default Betrieb keine Temperaturprobleme geben. Da muss man eh erstmal richtige Messungen abwarten. Wenn jetzt jemand IVB übertaktet und dabei auf die gleiche Vcore eines übertakteten SB bringt, ist der Vcore Anstieg prozentual größer. Hier würde ich mich nicht über höhere Temperaturen wundern. Der 22nm Prozess scheint unter Luftkühlung keine so hohe Vcore zu vertragen. Bzw. vertragen vielleicht schon, nur mit der Nebenwirkung einer höheren Temperatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondrial

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2005
Beiträge
9.005
Ort
Großenhain/Jena
Ich kann die Aufregung auch nicht verstehen. Keiner hat was gegen Extrem-OC an sich gesagt. Nur die 7GHz mit flüssigem Stickstoff sind nicht sonderlich bemerkenswert, da gute Sandys schon mit Luft die 5GHz knacken und bei AMD z.B. schon 8.5GHz auf der Uhr stehen.
 

Undertaker 1

Semiprofi
Mitglied seit
23.08.2004
Beiträge
5.677
Derartige Taktregionen hat bereits ein 65nm-P4 vor einem halben Jahrzehnt erreicht, Vergleiche zwischen verschiedenen Architekturen sind dementsprechend kaum zielführend. Warum werden bei dir nur AMD-Taktrekorde hochgejubelt? Entweder man erklärt derartige Werte gleich für praktisch irrelevant - meine Ansicht - oder aber nicht.
Ich hoffe darauf, das Ivy mit einer guten Luftkühlung bei 5 GHz zu betreiben ist, was zusammen mit den kleinen IPC-Verbesserungen durchaus ein gewisser Fortschritt zu Sandy Bridge wäre. Ein direkter Umstieg ist wohl allerdings wie so oft kaum sinnvoll. ;)
 

Calef

Semiprofi
Mitglied seit
23.08.2009
Beiträge
1.855
Ort
Bayern
Reife Leistung vor allem wenn man bedenkt dass es sich noch um "Vorserienmodelle" handelt und die Retail-Modelle möglicherweise noch etwas besser gehen könnten.

Jetzt würde mich nur mal eins interessieren: 1M wurde mit 6961Mhz getestet, 32M dann nur noch mit 6650Mhz... schein ja offensichtlich daran zu liegen, dass der 32M die CPU mehr bzw. auch länger anhaltend fordert und dabei einfach die 6961Mhz nichtmehr stabil waren. Jetzt würde mich interessieren, ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, wie viel Takt dann maximal "rockstable" (also tauglich für Prime, LinX und was es sonst noch so an Stresstests gibt) möglich wäre.

Ich weiß dass 24/7-Tauglichkeit unter LN2 jetzt nicht so das sinnvolle Vorhaben ist :fresse: Ich frage nur rein der Interesse halber.
 

axelchen

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.876
Hast du da evtl eine Quelle zu ? Wollte eigentlich ende Mai von meinem X6 1090T umsteigen

bezüglich was?
22nm ist neu und unausgereift. das ist fakt
bezüglich der spannung kann ich nur sagen, dass ich öfters davon gelesen habe, dass die spannung, damit transistoren überhaupt schalten können, größer wird, je kleiner die sturkturbreite ist. quellen kann ich keine angeben. das ist alles mal gelesen worden und behalten. musst also selbst suchen, sorry :P

Wer heult den hier rum ! Ich sag nur das die 7 Ghz nicht´s so tolles sind. Ich schreibe auch nicht das es unvernünftig ist und zur DTM hab ich auch nichts geschrieben aber natürlich fühlen sie hier einige mal wieder angegriffen war ja zu erwarten. Ja und jetzt ist wieder alles still typisch.

Ich kann die Aufregung auch nicht verstehen. Keiner hat was gegen Extrem-OC an sich gesagt. Nur die 7GHz mit flüssigem Stickstoff sind nicht sonderlich bemerkenswert, da gute Sandys schon mit Luft die 5GHz knacken und bei AMD z.B. schon 8.5GHz auf der Uhr stehen.

#


edit: naja rockstable ist mit ln ja wirklich nicht zu vergleichen
dort gibt es ein zeil. kein absturz/bluescreen
alles andere ist okay


im hpc bereich sind die takraten ja nochmal viel geringer
es muss wohl jeder für sich selbst wissen, was einem als "rockstable" reicht
 
Zuletzt bearbeitet:

SoF

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
2.350
Ort
c:\windows\
Reife Leistung vor allem wenn man bedenkt dass es sich noch um "Vorserienmodelle" handelt und die Retail-Modelle möglicherweise noch etwas besser gehen könnten.

Jetzt würde mich nur mal eins interessieren: 1M wurde mit 6961Mhz getestet, 32M dann nur noch mit 6650Mhz... schein ja offensichtlich daran zu liegen, dass der 32M die CPU mehr bzw. auch länger anhaltend fordert und dabei einfach die 6961Mhz nichtmehr stabil waren. Jetzt würde mich interessieren, ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, wie viel Takt dann maximal "rockstable" (also tauglich für Prime, LinX und was es sonst noch so an Stresstests gibt) möglich wäre.

Ich weiß dass 24/7-Tauglichkeit unter LN2 jetzt nicht so das sinnvolle Vorhaben ist :fresse: Ich frage nur rein der Interesse halber.

Also nach allem was ich bisher gehört habe, wird der Unterschied zwischen "normaler" und "subzero" Kühlung wieder DEUTLICH größer.

5 GHZ mit Ivy scheinen für den Alltagsbetrieb sehr optimistisch - alle die ein E1-Sample erhalten haben, sprechen von sehr hohen Temperaturen.

Ich denke im Durchschnitt werden wir eher etwas weniger Takt mit Alltagskühlung sehen, dafür mehr Takt mit Kälte.

Wenn ich einen Sandy im Alltagssystem hätte, würde ich mir über einen Wechseln gar keine Gedanken machen, das lohnt sich einfach nicht.
Beim Benchen - stellt sich die Frage nicht, Rekorde fallen nur noch mit Ivy...
 

Bzzz

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Jetzt würde mich interessieren, ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, wie viel Takt dann maximal "rockstable" (also tauglich für Prime, LinX und was es sonst noch so an Stresstests gibt) möglich wäre.

Prinzipiell schon, aber dazu wird man wohl etliche als "stable" definierte Parameter (Spannung, Multi, etc) brauchen. Und um die zu erstellen wirds ein Weilchen dauern, was unter LN2 (oder gar Helium :d ) leicht teuer ist.
Ich hab son Dingens mal für drei meiner Prozessoren erstellt, bin aber noch nicht wirklich zur Auswertung gekommen. Weils nur maximal Dualcores waren sogar mit Einstellung pro Kern...bei Quads und höher ist das sicherlich Aufwand, der sich nicht lohnt. Jedenfalls nicht, wenn nicht ein Kern ganz klar schlechter ist als die anderen.

-> http://www.hardwareluxx.de/communit...-quiet-customized-592774-14.html#post17709065
 

Grummel

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2009
Beiträge
2.479
5,1 Sekunden im Super Pi 1M sind schon eine Ansage. Das beste, was ich mit meinem AMD bei maximalem 4 Ghz OC (Luftkühlung) geschafft habe, waren 19,9 Sekunden... :fresse2:
 

Gamer68

Banned
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
17.870
Ort
Gremium World
es geht doch garnicht übert sinn oder unsinn ,sondern über die erreichte leistung ,oder meint ihr wenn jemand im stabhochsprung 6m springt ,das da mehr sinn drinn steckt
 

Advanced

Enthusiast
Mitglied seit
02.11.2006
Beiträge
1.121
Ort
nähe ffm
5,1 Sekunden im Super Pi 1M sind schon eine Ansage. Das beste, was ich mit meinem AMD bei maximalem 4 Ghz OC (Luftkühlung) geschafft habe, waren 19,9 Sekunden... :fresse2:

Dann hast Du was falsch gemacht^^ Ich hab 17,9s mit 3,9GHz. Ändert natürlich nicht den Sinn deines Vergleichs, schon klar.
 

Grummel

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2009
Beiträge
2.479
Das liegt vielleicht daran, dass ich nur einen Athlon II habe (kein Level 3 Cache) und du einen Phenom II. ODer am Arbeitsspeicher...? Ich bin auch nicht so der SuperPi Experte - jedenfalls musste ich meine CPU arg prügeln, um sie unter 20 Sekunden zu kriegen.



Schade, dass es keinen Dualcore Ivy-Bridge i3 mit offenem Multiplikator gibt. Das wäre mal was!
 
Oben Unten